Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Wenn es dem Esel zu gut geht, begibt er sich ja gerne aufs Eis.
In meinem Fall habe ich Esel mir eine olympische Distanz vorgenommen, das erste Mal ein wirkliches Ziel.
Zwar kein konkreter Plan, aber immerhin regelmäßig geschwommen, als das Wetter passte auch geradelt (sonst auch mal den Ergo bemüht) und gelaufen wurde sowieso. Die Trainingskilometer passten eigentlich ganz gut, ein Spaß-Tria und eine Staffel gaben mir das Gefühl, das wird schon klappen.
Gestern früh GöGa zum Monschau-Marathon verabschiedet und danach noch ein kleines Sofa-Schläfchen gemacht, ich hatte ja Zeit satt.
Dann gemütlich gefrühstückt, Verpflegung ist bei mir ja immer kritisch, also versuchte ich mal Frühstücksbrei - sah aus, wie schon mal gegessen, roch und schmeckte aber nicht schlecht und machte auch satt.
Und dann war es so weit, Zülpich strong war angesagt. Start war leider erst mittags, das hatte ich bei der Anmeldung geflissentlich überlesen und hatte entsprechend Kadanz, da es in der Woche ja wieder so rattig warm war.
Das Wetter hatte ein Einsehen und die Temperaturen fielen, sie fielen sogar so stark, dass ich nun Bedenken in die andere Richtung bekam. Neo? Nicht eingeplant. Rad? Zusatz-Shirt parat halten.
Kurz vor der Wettkampfbesprechung fing es an zu regnen, nicht doll, aber schnell noch die Plastiktüte über die Schuhe gelegt.
Kaum von der Besprechnung zurück, lief ich lieben Lauffreunden in die Arme. "Was macht ihr denn hier?" "Na Dich anfeuern, was denn sonst?" Boah, das fand ich ja richtig klasse, die ganze Family K war da!
Dann durften wir uns einschwimmen im 23°C warmen See - das Neoverbot haben einige verflucht - ich nicht ;o)
Zuerst starteten die Frauen, 15 min später die Männer.
Was soll ich sagen, Orientierung? Quasi nicht vorhanden. Immer, wenn ich mal Kraul versucht habe, bin ich schwer aus der Bahn gekommen, das erste Mal sogar so dämlich, dass ich auf einmal wieder Richtung Start schwamm - super hingekriegt!!
Also doch wieder Brust, bis zur Zwischenboje, dann waren dort so Styroporwürfel an der Leine bis zu Quietscheentchen Nr. 1+2. Das half mir ungemein und zu dem Zeitpunkt war ich drittletzte. Danach bin ich allerdings wieder heftig abgedriftet, ich denke in Summe sicher 200 m, wenn nicht noch mehr. Schxxxe, wenn man einfach zu blöd ist. Die ersten Männer überholten, wenn sie rechts von mir waren, konnte ich wieder kraulen. Nur leider waren die zu schnell, also mit einem Mix aus Brust und Kraul ans Ufer gerettet.
Zusammen mit noch einer Frau in die Wechselzone, da war GöGa inzwischen auch aus Monschau angekommen und feuerte an, Füße abtrocken, in die Schuhe und raus, da standen allerdings schon 48 min auf der Uhr.
Rad ging gefühlt zunächst ganz gut, ich wurde aber ständig überholt. Irgendwann ging es den Berg hoch, oben auf der Kuppe ein Smiley mit "oben" - puh, endlich.
Am Berg dorthin die Frau überholt, die zeitgleich mit mir aus der Wechselzone ist, die wollte ich auch nicht mehr vorbeilassen.
Der Rad-Rundkurs hatte für meinen Geschmack paar heftige Ecken, da brems ich doch lieber, wenn ich die Strecke nicht kenne, ansonsten, wo es ging, rollen lassen.
Die Strecke zog sich und zog sich, ich hatte keine Lust mehr, die Füße waren eingeschlafen, weil ich, um Zeit zu sparen, in Laufschuhen geradelt bin.
Bäääh, ich mochte nicht mehr, wär ich doch lieber in Monschau gelaufen, dann wär ich jetzt schon fertig. Unterwegs einen Carbo-Riegel gemümmelt, hatte was von Sperrholz mit Schokigeschmack, aber ich habe ihn zumindest vertragen.
Dann war ich endlich wieder Richtung See unterwegs, aber auch die letzten km zogen sich wie Kaugummi.
GöGa fragte mich direkt, ob was passiert sei, weil ich so langsam war, aber es war einfach nicht mehr drin. Rad abgestellt und direkt los, nach 1-2 km hatte ich auch wieder Gefühl in den Füßen. 2x um den See rum. Ich wurde überholt, aber die Leute hatten schon ein Bändchen am Arm, also waren das die schnellen. Ich lief durch und konnte sogar noch 3 Männer überrunden und war meinen Supporten zu Folge nicht Letzte. Endspurt und ab ins Ziel, für eine weitere Runde hätte man mir Geld geben müssen.
Platt wie ne Flunder, Minimalziel erreicht und nicht Letzter geworden, aber unter 3:30 hatte ich mir im Stillen schon erhofft.
Erst mal trinken, mein Kreislauf fuhr Achterbahn und dann noch bisschen gequatscht. Meine Wechselzonen-Nachbarn waren auch der Meinung, dass die Begleitboote arg weit weg waren und dass die Radstrecke wegen des Windes auch heftig war.
Zuhause in der Ergebnisliste gesehen, dass ich doch als Letzte geführt wurde, was mich maßlos enttäuscht hat, kamen doch noch 5 nach mir rein.
Nach einer Mail an den Veranstalter hat der Zeitnehmer das heute noch korrigiert, jetzt bin ich immerhin Drittletzte, und 3 dnfs gab es.

Für die Zahlenfreaks:
3:43:06 gesamt
0:47:23 swim (nur die 7.schlechteste Zeit)
1:58:29 bike (2.schlechteste Zeit) (44 km, 516 HM)
0:57:14 run (da waren 20 langsamer als ich)

Tja, mach ich das nochmal? Ich glaube, ich muss noch ne Nacht drüber schlafen, obwohl GöGa schon meinte, "das kannst du besser, nächstes Mal klappt das Radeln". Revanche vielleicht, aber woanders, schließlich will ich auch wieder so ein schickes Monschau-Shirt haben, meins ist "nur Weiß" ;o)

Vielen Dank an
-GöGa, der mich immer unterstützt hat, auch wenns zwecks Training zuhause öfters mal ein wenig unaufgeräumt war
-strider, die mir, ohne dass wir uns vorher persönlich kannten, ungefragt ihr Rädchen zur Verfügung gestellt und mir geduldig etliche Anfängerfragen beantwortet hat
-fazer, Carla und noch einigen anderen für etliche gute Tipps, u.a. wegen Ausrüstung und Training
-Familie K, die spontan ihren Sonntagnachmittag damit verbracht hat, mich anzufeuern
-allen, die Däumchen gedrückt und dran geglaubt haben, dass ich das schaffe - das hat mir sehr geholfen

Die Beine tun nicht wirklich weh, hab mich offensichtlich nicht genug angestrengt ;o)
Heute nur bißchen Planschen gewesen, aber nach 400 m mussten wir zwecks Gewitter wieder raus.

Und nun? Jetzt wird erst mal wieder gelaufen, Schwimmen wird beibehalten, nur auf Rad habe ich gerade keine Lust, obwohl das Rennradfahren wider Erwarten doch irgendwann angefangen hat, Spaß zu machen. Bald ist ja Eurobike...

LG,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (9 Wertungen)

Fünf Sterne von mir.

Ich finde das ziemlich cool.

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

5 Sterne von mir!

a) Keine Orientierung? Kenne ich, bin ja mal aus dem Fühlinger See abgehauen ;-) Und bei meiner ersten OD war ich ALLERLETZTE und hatte alle Rettungsboote um mich herum...
b) 44km mit 516 Hm? Hallo? Ich wäre zu Fuß gegangen... Kurven mag ich auch nicht (vor allem keine Wendehütchen rechts herum, das geht gar nicht...). Das macht bei dir immer noch 23km/h? Glückwunsch, das ist bei mir mit HM nicht drin...
c) Laufen einkassiert? Sehr gut! Nach der Tortur auf dem Rad finde ich eine Laufzeit von unter 1h aller Ehren wert. Bei meiner ersten OD hatte ich deine Zeit, aber da waren die 40km Rad tellerflach gewesen!

Mein Fazit: alles prima. Ich würde doch in Klickies radeln, ich habe mich da auch schwer getan, aber es erleichtert enorm, wenn man nicht nur tritt sondern auch zieht. Macht nicht nur schneller, sondern schont die Beine fürs Laufen. Orientierung kommt. Ich arbeite immer noch dran ;-) Wir brauchen noch Ziele ;-))))

Kopf nicht hängen lassen, sondern stolz hoch tragen. Du hast es verdient.

P.S: Das mit den DNFs hinter einem kenne ich das, das ist echt fies. Da ist man so stolz, dass man noch welche überholt hat, und dann geben die auf oder werden aus der Wertung genommen. Aber sieh es doch so: Du bist angekommen! Und zwar prima!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

ganz herzlichen...

...glückwunsch, liebe anja! du hast dich was getraut, dich der herausforderung gestellt und gefinisht. und du hast nicht nur die drei hinter dir gelassen, sondern auch die dnf-ler, denn es ist doch wurscht, ob sie langsamer sind oder aufgeben. du warst einfach besser! punktum.
und da ich ja jetzt beim tria mitreden kann würd ich ma sagen: haste fein gemacht!
____________________
laufend denkt in letzter zeit doch öfter ernsthaft über klickies nach: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Hey, das war....:)

eine typische erste OD und wirklich gut gemeistert!
Gratuliere Dir erst mal zum Finish! :o)

Das mit dem Schwimmen ist Übungssache und Gewöhnung, in dem Wusel Orientierung und Ruhe zu bewahren.
Du kannst viel schneller, da fehlte einfach nur noch Routine...voll normal!

Radfahren mit sooo vielen Hm??
Boah, das ist wohl heftig, hab da in Bonn mit den Hm ne Menge gelernt zu Einteilung und Handhabung und ich denke, da wurde viel Energie reingepumpt.
Im Flachen ists mit Rennrad da wirklich deutlich einfacher.

Ums Laufen hab ich mir bei Dir null Sorgen gemacht, weil Du so viel Erfahrung auch auf langstrecken hast.
Da haste konditionell null Probleme und wunderst Dich ehr, wie frisch in so nem Tria beim laufen und nachher die Beine/Knochen noch sind.
Tria ist ein guter interessanter vielseitiger Sport und knochenschonender, als nur zu laufen.
Darum trainiere ich auch weiterhin zum Ausgleich möglichst alle drei Sportarten.
Ich finde das total gut, dass Du das durchgezogen und gemacht hast und von strider finde ich die Fahrradspende total klasse!!
Anja, da geht noch was, da bin ich sehr sehr sicher!!
Such Dir mal n flachen Tria, wo evtl. im Becken oder Kanal geschwommen wir, da ist Orientierung null Problem.
Hast Du gut gemacht und hat doch ein bisschen Spaß gemacht, oder?!? :o)

Lieben Gruß Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

spontane Begeisterung...

...klingt irgendwie anders, dennoch glaube auch ich: Du machst das nochmal :-)
Gratuliere jedenfalls allerherzlichst!

Super geschwommen, geradelt und gelaufen!

Ich gratuliere dir von ganzem Herzen! Da hast du dir ja gleich eine schwierige Radstrecke für deine erste OD ausgesucht! Die Höhenmeter sind ja nicht von schlechten Eltern! Respekt!
Und ja, mach das ruhig nochmal was öfter!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

ich tippe auch:

Das war nicht deine letzte, denn die Erfahrung macht dich beim nächsten mal schneller!
Durchgezogen ist, was zählt!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Liebelein

gib es zu, Friesathlon macht mehr Spaß ;)).
Du warst bestens vorbereitet. Hut ab, wie schnell du das Kraulen gelernt hast!!
Auch wenn du es nicht wirklich gebraucht hast, da im See. Immerhin kannst du es jetzt.
Radeln mit den Hhm. Immer gerne, aber nicht bei einer OD.
Du hast dir Zülpich ausgesucht, selber schuld ;))
Dass du laufen kannst, weiß ich, du Bergziege.
Ich finde das klasse. Du hast dich getraut. Und nebenbei noch eine PB :))
LG und bis bald, KS

Hey, klasse! Finiiiiiish!!!

Boah, ich bin megastolz auf Dich und die Radzeit bei DEN Höhenmetern ohne Klickies und so. Ich hab für meine erste VD mit gut 20km mehr als 'ne Stunde beim Rad gebraucht. Echt ey, du warst unter 2h und damit super unterwegs!

Schwimmen: gleiches Problem - ich schwimm auch immer zuviel. Und zu langsam sowieso. Aber: durchgekommen ohne Neo, fetten Reeeespekt!

Beim Laufen überholen ist das Beste überhaupt, oder? Und bei der ersten OD NICHT Letzte geworden - hey, das ist doch was.

Also: Kopf hoch, Krone richten, Triathlon ist ein permanents Arbeiten an den eigenen Schwächen (glaub mir, ich weiß wovon ich rede!).

Erhol Dich gut. Und dann vielleicht mal etwas mehr RR? Macht auch Spaß - bei Regen bin ich aber auch lieber (zu?) vorsichtig!

Strider ist schon 'ne Wucht, ne? Gut, dass ihr Rad für Dich passte!

Ganz ehrlich,

ich finde deine Zeiten großartig! O.k., du weißt was du drauf hast und hast dir bessere Zahlen erwartet. Aber hehe, 3:43 ist von 3:30 ja nun wirklich nicht weit entfernt. Und du bist weiter geschwommen als andere, mit eingeschlafenen Füßen geradelt und sogar noch die ersten Kilometer damit gelaufen. Das ist doch sowieso schon nen Albtraum und richtig schwer! Zum Vergleich, meine Maras, die ich mir sub4h erhoffte, sind einige bis viele Male erstmal soweit gescheitert, dass ich gleich ein halbes Stündchen länger gebraucht habe. Und du bei der OD mal gerade 13 Mimütchen. Du bist meine Heldin!!! Ganz klasse gekämpft!!! 5 Sterne von mir!!! Fetten Glückwunsch!!!

Lieben Gruß
Tame

Tapfer durchgezogen

So wie sich das liest, hast du dir gleich für den Anfang die schwierigste Strecke ausgesucht. Hut ab und fette Gratulation zum Finish!
:-)

Mit Stil ins Ziel!

Hey, Anja, also ich finde

Hey, Anja, also ich finde ja, du hast das super gemacht!
Ich sag dir was, als ich letzte Woche anfing, das erste mal im See zu schwimmen, war ich froh, überhaupt voran zu kommen. Geradeaus?? Fehlanzeige! Meine Freundin hat sich kaputtgelacht, weil ich fast im Kreis geschwommen bin.
Und ich will nicht wissen was wird, wenn hoch das erste mal im Wettkampf im See schwimme....wahrscheinlich dreht die Wasserwacht dann Videos, damit sie bei der nächsten Weihnachtsfeier was zu lachen hat!!
Und radfahren bri Regen....dazu ist wohl nichts zu sagen. Überleben ist sinnvoller als ruhmreich sich den Kopf einzufahren.
Zum Glück müssen wir unser Geld nicht damit verdienen.
Was ich gut nachvollziehen kann ist deine Enttäuschung, fast letzte geworden zu sein. Das ist was, was ich auch nicht gut ertragen kann. Aber letztendlich gesehen ist das ja eigentlich Quatsch, oder? Du hast dich was getraut, wovor du Angst hattest. Du hast deine Grenzen überwunden. Du hast dich gestellt! Und darauf darfst du stolz sein!
Und ich finde es wird Zeit, das wir uns mal kennenlernen!
:-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Wie sieht es...

... nach ein paarmal drüber Schlafen aus? Wirst Du es wieder tun? Nach dem "Und nun?"-Fazit klingt es ja ganz danach. Mal ganz abgesehen davon, dass es beim ersten Mal immer PB ist, und Du Dir ja noch Steigerungsoptionen offen halten solltest. Ich bin jedenfalls angemessen beeindruckt und bedanke mich fürs Mitnehmen!

yazi

@all

Danke euch allen für die Glückwünsche.
Mit ein paar Tagen Abstand kann ich sagen, die anfängliche Enttäuschung ist dem Stolz gewichen, schließlich habe ich es durchgezogen, auch wenn mit einer nicht so tollen Zeit.
Mit dem Schwimmen bin ich in Anbetracht der Zusatzmeter ganz zufrieden, aber die Radstrecke habe ich eindeutig unterschätzt. Das nächste Mal versuche ich es dann wirklich mit Klickies. Nur wird das wohl im nächsten Jahr sein, da jetzt zwecks Urlaub kein Termin mehr passt.
Im Nachhinein hat es ja doch Spaß gemacht, und was mich noch mehr freut, GöGa war inzwischen schon ein paar mal mit mir Schwimmen und hat letztens geäußert, er würde gerne mal Rennrad probieren ;o)

Aber Kniescheibe hat Recht, die einzig wahre Veranstaltung für Kenner ist der Friesathlon.

Wäre auch was für brihoha und happy, dann könnten wir uns auch endlich mal kennenlernen ;o)

LG,
Anja

Super Anja,

klasse gemacht, da kannst du sehr stolz sein.
Ich finde es sehr mutig als Amateur bei einem Tria teilzunehmen.
Der Platz und die Zeit sind doch völlig wurscht.
Nach jedem Ziel, was ich erreiche, geht bei mir ne Nachricht raus:
"Ich hab gewonnen!"
Keiner fragt mich nach ner Zeit. Alle wissen ich hatte Spaß und bin gesund angekommen.

GLG LS

"Lieber 80 Jahre gelebt als 100 Jahre nur da gewesen" (WWConny)

Göga will Rennrad??

Du weißt schon, dass wir hier noch ein paar stehen haben? Das schreit ja nach einem Besuch *grinsunwech*.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links