Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von epsilon

In 9 Wochen ist der Marathon in München (genaugenommen schon vorbei). Die ersten beiden Phasen meiner Vorbereitung - Halbmarathon und Urlaub - sind erfolgreich überstanden. Ich konnte auch in Manaus, Recife und Rio gelegentlich locker laufen. Ausgeruht sollte ich also sein.
Nun folgt der umfangreichste Teil: Der 10 Wochen Plan für 2:59 nach Steffny.
Mit leichten Anpassungen an den Trainingstagen konnte ich die vorgeschlagenen Umfänge und Geschwindigkeiten gut einhalten. Wie immer war mein Puls etwas höher als er sein sollte, aber dafür mache ich dieses Mal die Temperaturen verantwortlich.
Für die erste Woche kann ich vermelden:
- Mittwoch, 17km in 82 Minuten - darin 5x2000m mit Pace 4:15 - Puls 157
- Donnerstag, 17km in 97 Minuten mit Puls 142
- Freitag, 15 km in 73 Minuten - darin 10km in 46,5 Minuten - Puls 155
- Samstag, 12 km in 69 Minuten mit Puls 135
- Sonntag, 27 km in 145 Minuten mit Puls 149
Besonders der lange Lauf am Sonntag, den ich von 20:00 bis 22:30 Uhr bei sehr hohen Temperaturen gelaufen bin, ging der Puls am Ende deutlich nach oben. Wie immer fallen mir die langen Läufe am schwersten. Nach dem Lauf war ich doch sehr platt und habe es richtig heftig vor allem in den Oberschenkeln gespürt. Die Tempoeinheiten bekomme ich ganz gut in den Griff. Ich spiele auch mit dem Gedanken, den vorgeschlagenen 10km-Test in der dritten Woche durch einen langen Lauf zu ersetzen. Das werde ich kurzfristig entscheiden. Jetzt bin ich erstmal froh die erste Woche mit 5 Einheiten und 88km überstanden zu haben. Heute Abend ist dann der erste Lauf der zweiten Woche, es stehen 6 Einheiten mit 104km an.

0

Google Links