Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von MaCh66

Wecken um 5:45 Uhr, aufgestanden um 5:55 Uhr, losgefahren um 6:45 Uhr, Ankunft um 7:15 Uhr.

Neopren-Verbot war angesagt, weil die Krumme Lanke schon am Vortag 24°C hatte. Das Wasser war wirklich schon gut temperiert, an einigen Stellen schon etwas zu warm.
Erster Start um 8 Uhr (W + ab M50), die zweite Startgruppe, der ich dieses Jahr zum letzten Mal angehörte war um 8:10 Uhr dran. Ich reihte mich weit vorne ein und bekam daraufhin auch einiges ab ;) Nach 300 Metern fehlte mir allerdings das Verständnis dafür, dass einzelne mich auch nach dem x-ten Mal noch treten müssen, dass ein Krauler versucht diagonal über mich rüber zu schwimmen. Naja.
Davon abgesehen fühlte sich Schwimmen gut an, obwohl ich mal kurz keine Kraft mehr zu haben glaubte. Vermutlich in dem 'Gewühl' zu hektisch nach Luft geschnappt. In diesem Jahr gab es keine Rampe beim Ausstieg. Uns wurde aber in gewohnter Weise aus dem Wasser geholfen.
Dann musste man ein Stück zur Wechselzone hoch laufen (Schotterweg). Jedes Mal ein Highlight 
Füße in die Wanne, kurz abgetupft, kurz über die Socken nachgedacht – nein, und Barfuß rein in die Laufschuhe. Habe kaum die Schnürsenkel von meinen Laufschuhen gebunden bekommen. Dann schnell das Lauf-Shirt übergeworfen, Startnummernband ‚umgeschnallt‘, ein Gel reingequetscht und los auf die 18 km lange Radstrecke (Kronprinzessinnenweg / Havelchaussee / Karlsberg und zurück). Auch beim Radfahren hatte ich ein gutes Gefühl. Nicht übermäßig schnell, aber im Rahmen meines persönlichen Soll.
Kam dann zum zweiten Mal an diesem Tag gut aus der Wechselzone heraus und das ‚Piepen‘ der Zeitmessung verriet, dass ich mich auf der 5 km langen Laufstrecke befand. Zwei Mal um die Krumme Lanke. Mittlerweile war es kurz nach 9 Uhr und schon sehr warm. Das schienen auch die anderen Läufer so zu empfinden, denn ich kann mich nicht erinnern, je so viele überholt zu haben.
Für die zweite Runde hatte ich mir noch etwas vorgenommen. Ging aber gar nicht. Ein paar Passagen Pudersand und dann ist mir doch scheinbar irgendwie etwas in den Schuh geraten.
Da drücke etwas. Im Ziel angekommen sah ich die Bescherung. Der rechte Schuh hatte sich in Höhe des Ballens rot gefärbt. Künftig wird also wieder mit Socken gesportelt!

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

Schotterweg!

Aua!!! Mir reichten die Kiesel am Sonntag...

Wow, da kommen ja fast Heimatgefühle auf. Habe ich doch was verpasst, als ich da noch gewohnt habe ;-)

Und ja, ich ziehe auch wieder Socken an, nachdem ich mir mal bei einer OD die Fersen gehäutet habe...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Muss dir leider sagen: "Ja,

Muss dir leider sagen: "Ja, haste was verpasst" :)

Aber mach dir keine Gedanken ;) ist ja nur ein Sprint-Tri und du machst ja eher die längeren Sachen :)

Er ist halt nicht weit von mir entfernt, übersichtlich, sehr schön gelegen und ein paar Kollegen nehmen auch noch daran teil.

Viele Grüße
MaCh66


Bis hierher und weiter.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links