Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Gromsi

Zugs(p)itz 2015

Im Februar diesen Jahres überlegte ich mir was denn dieses Jahr so für Wettkämpfe anstehen und wenn ich nun endlich meinen ersten Marathon laufen werde. Und so fiel mir Spontan eigentlich der Rennsteiglauf- Marathon oder Zugspitz ein, denn seit ich letztes Jahr den Maintal Trail mit 28 km gefinisht hatte, sollte es natürlich ein Landschaftslauf oder Trail werden (Suchtfaktor sehr groß). So suchte ich und kam immer wieder auf die Zugspitz, ich traute mich noch nicht so richtig ob ich es auch schaffen sollte, aber es gibt nur eins im Leben ein Ziel stecken und das tat ich dann ich buchte zumindest schon mal ein Zimmer in Grainau für mich und meine Frau, falls ich doch nicht laufe Wandern ist auch schön.
Im März lief ich dann meinen ersten HM (beim Saaletal-Marathon) und kam eigentlich sehr gut durch mit knapp 8 min Verbesserung zum letzten Jahr, und meine Wadenkrämpfe mit den ich immer zu kämpfen hatte waren diesmal nicht so schlimm. Ich durchforschte I-net und Zeitungen etc. wegen meinen Wadenkrämpfen, denn auch Stützstrümpfe halfen nicht sie machten es meistens nach einigen Kilometer noch schlimmer ( warum ?), also hab ich etwas gelesen über Schwedentabletten (Salz) ausprobieren dachte ich mir . So kamen sie bei jeden längeren Trainingslauf über 2 std zum Einsatz ca. alle 45 min eine und im Training half es Ich hatte nie Probleme gehabt.( etweder es half oder es war Kopfsache egal es lief einfach). So meldete ich mich dann anfang April zum BasicXL an.
Dann reiste ich am Freitag den 19.06. 2015 in Grainau bei strömenden Regen an holte mir erst mal die Startunterlagen, und am Abend auf Pastaparty um all die Verrückten zu Treffen.
Samstag früh 6 Uhr aufstehen (hibbelig/ nervös) Frühstücken und Laufsachen an , meine Frau fuhr mich dann kurz vor 8 nach Grainau zur Bushaltestelle, wo Busse uns zum Start nach Mittenwald brachten, dort angekommen wie solls auch sein es regnete immer noch in Strömen viele der Läufer gingen in den Bahnhof da war es warm und trocken denn bis zum Start waren es immer noch ca. 1 Std . Also warten war angesagt, gegen 9.40 Uhr ging ich dann in die Startaufstellung es wurden dann noch Pflichtausrüstung kontrolliert und es gab letzte Strecken informationen, so wurde uns mit geteilt das die letzte Schleife um den Osterfelder NUR in Langer Laufkleidung zu laufen ist, denn ab 1800m lag Schnee.Ich lief in kurzen Hosen aber Regenjacke! (imRucksack noch Beinlinge)
Nun wurde „Highway to Hell“ eingespielt und die Meute von ca. 600 Startern beim Basic XL setzte sich in Bewegung, wir liefen durch Mittenwald, trotz Regen säumten einige Zuschauer die Strassen und feuerten uns an als wir aus Mittenwald raus waren kam schon der erste Anstieg und es Stockte wir gingen den ersten Berg Hoch und die Nervosität hatte sich längst nach den ersten schritten gelöst.
Es ging dann auf Waldwegen am Lautersee Richtung Ferchensee zum erste VP (5,48 km) es lief normal mit einigen kleinen Steigungen und Landschaftlich schön im Nebel gehüllt und Regen. Am VP angekommen da gabs Tomate Mozarelle Spieße, Warme Suppe Kuchen etc. danach ging´s weiter auf Waldwegen alles schön Laufbar mit einigen Anstiegen Richtung erster Trail Kälbersteig ein Single Trail erst etwas Wald dann ausgewaschene Rinnen mit Steinen, ich lies es einfach laufen so geil war der ich überholte einige Läufer , bis ich an eine Läufergruppe kam, es stockte runterzu es war weiter unten Schlamming und es waren treppenstufen zu überwinden die mit Holzstangen befestig waren, und das feuchte Holz war glatt sehr glatt wie ich festellen musste, ohne Stöcke hätte es mich da das erste mal fast hingelegt, (es sollte sich aber noch bemerkbar machen).Kälbersteig unten angekommen ging es an der andren Seite wieder nach Oben zur Partnachalm wo der nächste VP (16,20km) war, hier wurden Getränke aufgefüllt kurz etwas gegessen und weiter gings, nun kam auch die Sonne raus, es ging weiter auf ausgebauten Waldwegen bis ca. km 21 jetz ging es Nur noch Bergauf bis zur Lengenfelder Talstation auf 1610m auf Single Trail´s es ging über Bachläufe über schmale Pfade in den das Wasser nach unten und wir nach oben wollten es lief vorn rein hinten wieder raus aus dem Schuhen. Es war anstrengend und lustig zugleich Bergan es bildete sich ein Grüppchen es staute sich bergan , viele werden sich jetzt fragen stau warum überholt er nicht einfach ging einfach nicht war an erster Stelle! Und so ging es immer weiter bergan die schlange hinter mir wurde immer Größer wenn ich mich umdrehte um zu fragen ob jemand vorbei will , kam immer die selbe antwort , „ du machst das großartig bleib da vorn“ toll ich hätte gern jemand vorbei gelassen, aber im halben Berg dann wollte doch jemand vorbei , da kam der erste vom Supertrail mit einer Leichtigkeit rannte ! Er an uns vorbei. Desto höher wir kamen vernahmen wir Stimmen von Oben einer Meinte schon hier Oben Skistadion sei so wie die die leute da anfeuern
aber dies galt uns wow, und von allen hörte ich auch die Stimme meiner Frau raus die mich oben erwartete.
Sie war von der anderen Seite ab Parkplatz Kreuzeckbahn auch bei Strömenden regen allein Hochgewandert ( Tolle Leistung meine Ich).
Oben dann angekommen wurden wir empfangen und motiviert vom feinsten und uns wurde zugerufen wir dürfen gleich wieder Runter Schleife Osterfelder wird nicht gelaufen hat der Veranstalter entschieden da ab 1800m Schnee liegt . Zum einen hab mich gefreut zum andren …, naja war bei dem wetter schon gut so, also VP essen Trinken, Flaschen füllen (Die Nudelsuppe da oben war gut).und ab gings wieder, meine Frau stand noch oben und wollte wieder runter wandern , ich meinte sie solle doch lieber die Bahn nehmen sonst verfehlen wir uns im Ziel.
So lief ich dann los zum finalen Abstieg der es noch in sich hatte, es ging ein Stück ganz gut bis dann ein kleine Gruppe am Rand um eine Läuferin stand, sie hatte sich ihren Fuß umgeknickt und es ging nicht weiter für sie, ich fragte noch ob hilfe benötigt wird aber sie winkten mich weiter alles soweit ok. Hier dachte ich mir dannn OK, ich will nur noch heil runterkommen denn die Strecke wurde immer bescheidener desto tiefer man kam, die Bergbäche kreuzten wieder unseren Weg , einfach durch , es gab keine andre Option, nach ca 1 km kamen mir dann schon die Bergretter entgegen mit einer Trage sie holten bestimmt die Läuferin ab. Ich hatte auch auch einmal leichtes kribbeln im Knie rechts( vielleicht von fast Sturz am Kälbersteig) aber es löste sich wieder auf und dann kam sie eine kleine Wiese mit Kühen, ich hatte einer Bekannten versprochen wenn ich kühe unterwegs treffe mach ich ein Selfi, aber die waren doch etwas weg vom Weg, also trotzdem Kamera raus und woltte Sie zumindest Fotografieren, wurde leider nicht´s draus so wie die Kamera in der Hand so lag ich schon im Schlamm, so ein mist fluchte ich , aber die Wiese war zum Glück weich, packte den Foto wieder ein und lief weiter, Moral : schaue nie nach andren weiblichen Wesen wenn verheiratet bist !.
So ging ich nun das letzte und in meinen Augen schwierigste Stück bergab, nur Schlamm rutschen ohne Ende, ich war froh unten angekommen zu sein. Bog dann nach links auf die Strasse nach Grainau und lief dann die letzten 2 km genüsslich Richtung Ziel. Unterwegs kamen dann ein Paar Wanderer und klatschten und Läufer die schon gefinisht hatten mir entgegen und feuerten mich noch mal an. Mir gingen auf einmal tausend dinge durch den kopf von der Strecke, es war der bisher Schwerste und Längste Lauf in meiner Läuferlaufbahn ich war noch sie weit und lange unterwegs gewesen und noch bei dem Wetter, mir ronnen auf einmal sogar Tränen der Freude runter, als ich dem Ziel sehr nahe war. Ich lief über die erste Matte und lief und lief ich glaub in dem Zusatand wärs noch weiter gegangen aber ich war im Ziel !!!!! 5:22:30 h
Meine Frau stand links und recht die Damen mit den Medallien ich ging erst zu meiner Frau holte mir nen Bussi ab und jetzt holte ich mir mein wohl gut verdiente Medaillie. Ich war happy wollte nur noch eins mich mal setzten, bedankte mich bei meiner Frau , die in den letztren wochen viel mitmachen musste, weil bergtrining im Steigerweald war mir wichtiger als Spazierengehn, aber der rest in Grainau gehörte Ihr und dem Wandern! Was ich zum glück noch konnte.p.s. Und meine Waden(Wadenkino hab mal gelesen) haben sich zu keinen Zeitpunkt gemeldet vielleicht lags doch am Training oder an schwedentabletten ich werd sie weiter nehmen .

Fazit: Ich muß da noch mal hin, mir fehlen noch 5 km !!!

Gromsi

4
Gesamtwertung: 4 (4 Wertungen)

hihihi, du Neubuddy,

die kleinen Sünden straft der liebe Gott sofort ;-)) Aber ich habe gar nicht nach Stieren Ausschau gehalten und mich trotzdem abgelegt???

Tapfer von euch beiden! Dass deine Frau bei dem Wetter alleine hochgewandert ist verdient allerhöchsten Respekt. Vor zwei Jahren habe ich das auch versucht, aber die Strecke nicht gefunden, allerdings war dieses Jahr auch die Karte besser.

Ich fand auch das letzte Stück am schwierigsten!

Wunderbar durchgekämpft und gut ins Ziel gekommen, was will der Läufer mehr. War schön dich kennengelernt zu haben, das nächste Mal vielleicht in etwas ruhigerer Atmosphäre, damit man auch mal ein paar Takte quatschen kann ;-)

Herzlichen Glückwunsch euch beiden!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Gromsi, du hast da ein ganz schönes Tempo vorgelegt!

Es war einfach ein tolles Laufrevier dort im Wettersteingebirge! Ich glaube, wir sehen uns nächstes Jahr wieder ;-)
Liebe Grüße an deine Frau!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Großes

Wadenkino!

Es stimmt schon, die fehlenden Kilometer will man nicht so stehen lassen...
;-))

Mit Stil ins Ziel!

Klasse gemacht. Der Lauf ist

Klasse gemacht. Der Lauf ist nicht einfach. Jeder der am Start war ist ein Held.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Danke

an Alle,

ich denk schon das ich nächstes Jahr wieder dabei bin also man sieht sich

Gromsi

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links