Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Tame

Wettkampfbericht? Nein, für mich ist es eine echte Erfolgsgeschichte, denn ich habe (fast) jeden Kilometer genossen. Aber erstmal von Anfang an:

Vor Jahren schon las ich hier auf jm Wettkampfberichte über Biel und dachte mir, die Läufer sind ja alle irgendwie bekloppt;-) Aber diese "Nacht der Nächte" lies mich nie wieder los. Insgeheim hoffte ich, irgendwann einmal dabei zu sein. 2013 wagte ich mich an den Ottonenlauf, 2014 gar an den Rennsteig und dieses Jahr sollten es die 100 km in Biel werden.
Wie immer wird man mal mehr mal weniger im Training zurückgeworfen. Aber letztendlich habe ich mir über die Jahre hinweg eine gute Grundausdauer antrainiert, die und das Training nach Trainingsplan für 13 h bzw. fürs Ankommen vom *LaufReport.de* sollten es nun richten. Leider lief es bei meinen Lauffreunden nicht so gut, so dass eine(r) nach dem anderen aus gesundheitlichen Gründen abspringen musste und ich alleine nach Biel fuhr.

Am Tag der Anreise chauffierte mich mein Mann sicher über die Autobahn, ohne Stau ohne Hektik kamen wir in unserem Hotel an und machten uns auch alsbald auf zur Messe, um die Startunterlagen zu holen. Junge, Junge, die Schlange der 100 km Läufer machte mir Angst und Bange. Die waren alle so groß und sahen so furchtbar durchtrainiert aus. Schüchtern reihte ich mich in die Schlange ein und platzte schon fast vor Stolz, als ich die Startunterlagen in Händen hielt. Jetzt wird es tatsächlich ernst! Nach einem guten Frühstück am nächsten Morgen wurden die Stunden bis zum Start gefaulenzt und gehibbelt. Mal eben noch das Wetter gescheckt und oh Schreck! Wetterumschwung! Wir hatten jetzt schwüle 33°, Blitz und Donner mit Starkregen wurde für "die Nacht der Nächte" angedroht. Noch schnell mit den Lauffreunden über fb beratschlagt, welche Vorkehrungen noch getroffen werden müssen, worauf unbedingt zu achten sei, welche Ersatzklamotten mitnehmen, was macht Sinn. Das beruhigte ungemein.

Es geht los. Um 21:00 Uhr begleitet mich mein lieber GöGa zum Start. Dort treffen wir doch tatsächlich noch Anke, eine Läuferin aus Niedersachsen. Anke kennt jeden und jeder kennt Anke, also großes Hallo in der Runde. Ich bin dankbar über die Ablenkung. Wir reihen uns im Startblock ein. Punkt 22:00 Uhr fällt der Startschuss und wir werden ganz passend mit dem Song der Toten Hosen, "Tage wie diese" auf die Strecke geschickt. Gänsehaut pur!
Die ersten 6 km geht es hin und her über Biels Flaniermeile. Ganz Biel scheint auf den Beinen zu sein, um alles Gute zu wünschen. Handabklatschen schon beim Start, wie schön. Ständig wurde mein Name gerufen: "Silvia-hopp-hopp-viel-Kraft-machs-gut". Boah, schon jetzt werden mir die Augen feucht.

Nach km 6 geht es den ersten Berg hoch. Die alten Hasen gehen, ich mache es ihnen nach, habe die letzten Monate keine Höhenmeter trainiert, kann mir deshalb keinen Fehler erlauben. Bergab laufe ich auch nur ganz verhalten, wo es eben ist, lasse ich es rollen. Jetzt lassen wir die Stadt hinter uns. Alles ist total dunkel, ich muss die Stirnlampfe einschalten. Was für eine unglaublich mystische Stimmung. Wir laufen über Schotterwege an Getreidefelder vorbei. Die Stirnlampen fangen den durch die Läufer aufgewirbelten Staub des Schotterweges ein. Es ist total still. Keiner der Läufer spricht. Die Stille wird in dieser lauen Sommernacht nur durch das Zirpen der Grillen und das Surren der Begleitfahrräder unterbrochen. Ab und an höre ich Kuhglocken, sehen kann ich sie nicht. Überhaupt kann ich nur bis zum Lichtkegel meiner Stirnlampe und eben die vielen Lampen der anderen sehen. Die Läuferschlange ist gigantisch. Durch die Lichterkette weiß ich, wann es mal wieder leicht bergauf oder bergab geht. Nein, die Schweiz ist nicht wirklich flach;-) Aber was viel wichtiger ist, das Wetter hält, worüber ich sehr erleichtert bin.

Bei km 20, kurz vor Aarberg, sehe ich viele Japanische Leuchtlaternen am Himmel schweben, wieder werden mir die Augen feucht, laufe ich hier wirklich? Es fühlt sich alles so unecht an. Meine Beine sind leicht, ich fühle micht total wohl. Dann kommt die überdachte Holzbrücke von Aarberg. Hier ist große Stimmung, die Halbmarathonis werden in Empfang genommen und wir mit großem Getose weitergeschickt. Und wieder gehts auf Schotterwegen durch die Nacht - *wunderschön*! -
Die VPs sind sehr gut bestückt. Ich nehme alle 15 km ein Powerbar Gel, trinke an jedem VP Brühe, Sportlertee, Wasser und einen kleinen Schluck Cola, esse ein Stückchen Brot. Meinem Magen gehts gut, deshalb bleibe ich bei genau dieser Zusammenstellung bis zum Schluss.
Gleich kommt km 30, ab da wirds erstmal richtig eben, doch zuvor werden wir in Scheunenberg von vielen Fledermäusen begrüßt. Sie flattern lautlos umher und wieder beschleicht mich das Gefühl, ich träume das alles nur.
Da es jetzt wieder flotter vorangeht, ist schnell Oberramsern bei 40 km erreicht. Hier gibt es einen Kontrollpunkt und ich bekomme einen Stempel auf meine Startnummer. Dieser Stempel sagt aus, dass ich diesen Kontrollpunkt rechtzeitig erreicht habe und somit weiterlaufen darf. Und nochmal große Stimmung, die Marathonis sind im Ziel. Wir werden rechts der Strecke weitergeleitet, aber nicht, ohne uns namentlich zu begrüßen und mit "viel Kraft, toi, toi, toi" in die Nacht zu schicken.
Jetzt wird es langsam einsamer auf der Strecke. Das Läuferfeld zieht sich merklich auseinander. Ich genieße diese Einsamkeit und denke viel an meine Mutter, die einen noch viel größeren Kampf vor sich hat. Körperlich geht es mir immer noch richtig gut. Bis km 45 gibt es wieder einige Buckel, aber laufbar. Es ist noch stock dunkel. Bei km 50 zwitschern plötzlich die Vögel. Aha, die Sonne geht auf, wir sehen sie nur nicht, weil der Himmel total bewölkt ist. Aber das Singen der Piepmätze macht richtig munter und zum erstenmal in dieser Nacht, denke ich an das Ziel.
Bei km 56 wird man aus seinen Träumen gerissen. Kirchberg, Trubel, Scheinwerfer, Kontrollen, wer will, kann an seine Ersatzklamotten. Ich will nicht, meine Nimbus sind eine gute Wahl, keine Blasen, keine schmerzenden Füße, keine Scheuerstellen. Nichtmal der Rucksack auf dem Rücken oder die Stirnlampe auf dem Kopf stören. Ich will nur eines, endlich auf dem Emmendamm laufen, auch "Ho-Tchi-Minh-Pfad" genannt. Doch hier wird es anstrengend, das Laufen erfordert höchste Konzentration. Der Weg ist über und über mit Wurzeln, Gras und großen Steinen bedeckt. In der Dunkelheit eine echte Stolperfalle. Und dunkel ist es immer noch, die Wolkendecke und das Blätterdach der Bäume hier auf dem Emmendamm sind sehr dicht. Nach 6 km tauche ich wieder auf und es ist taghell. Einmal muss ich noch wieder rein in den Wald, aber hier ist der Weg besser zu laufen. Jetzt kann auch die Stirnlampfe in den Rucksack.
Am Himmel ziehen schwarze Wolken auf, zum Teil sind die Straßen pitschnass. Aber ich habe Glück. Der Platzregen muss gefallen sein, als ich unter dem schützenden Blätterdach des "Ho-Tchi-Minh-Pfads" lief.
Ab km 67 habe ich endlich wieder Asphalt unter den Füßen. Ja, ich bin ein Asphaltläufer. Aber hier gehts dafür auch hoch und höher. Alle gehen hier. Ich sehe niemandem laufen. Ich gehe auch, hätte nach sovielen Kilometern den Berg auch niemals hochlaufen können. Runter laufen wieder alle, ich nur sehr verhalten, dafür fehlen mir irgendwelche Muskeln oder gar ein Gen;-)
Ab km 80 gehts viele Kilometer Uferweg an der Aare entlang. Hier kommt tatsächlich Flößerromantik auf und bei mir läuft es wieder so richtig rund. Ich komme ganz schick in Fahrt, sauge die gute Stimmung in Büren auf (die sind schon wieder wach und feiern uns) und kann bis km 92 nochmal überwiegend flott laufen.
Doch hier ist dann auch Schluss mit lustig! Urplötzlich werden mir die Beine schwer, richtig schwer. Das ist dann wohl der Mann mit dem Hammer. Aber jetzt, so kurz vor dem Ziel tangiert er mich nicht wirklich. Jetzt muss ich immer mal wieder ein paar Meter gehen und falle nur noch in leichtem Trab. Allerdings gucke ich bis km 99 gefühlt alle 100 Meter auf meine Laufuhr. Nun muss doch endlich das legendäre 99 km Schild kommen. Jaaaa, da taucht es in der Ferne auf. So, Pause, Handy gezückt und abgelichtet. Was mutt, datt mutt;-)

Weder vor mir noch hinter mir sehe oder höre ich Läufer. Den letzten Kilometer habe ich ganz für mich alleine. Polizisten halten für mich den Verkehr an. Die Menschen bleiben stehen und klatschen, wenn ich an ihnen vorüberlaufe. Ich kann das Ziel hören, aber noch nicht sehen. In Biel läuft man erst durch ein Festzelt, wird persönlich angekündigt und gefeiert, dann noch einmal um die Ecke und jetzt sehe ich den Zielbogen. Und ich sehe meinen Mann, wie er springt und klatscht und jubelt. Schnell eine Umarmung, bevor ich über die Ziellinie laufe. Ich habe es geschafft. 100 km! Verrückt! Ich heule schon wieder...

Zielzeit: 12:36:58 h
8. in meiner AK
66. Frau

Stolze Grüße von Tame :-)

P.S.: Ab hier war wirklich Schluss mit der Kraft. Konditionell ging`s mir gut, aber die Beine brannten wie Hölle. Mein Mann überredete mich, noch irgendwie die große Eisentreppe zu den Massagen zu erklimmen. Oben angekommen sehe ich das Schild: "Vor der Massage duschen", ja logo, war mir klar. Aber wo bitte geht es zu den Duschen? "Da müssen sie hier wieder runter und nach unten in den Keller." Ähem, Danke, ich verzichte. Niemals wäre ich bis nach unten, geschweige denn wieder bis nach ganz oben gekommen, *arrrggrrrr!* ;-))

5
Gesamtwertung: 5 (28 Wertungen)

Nochmals RESPEKT

Grossartige Leistung von dir, und danke für die feuchten Augen bei mir. Nächstes oder übernächstes Jahr werde ich auch wieder dort sein; zum 10.mal.

Wahnsinn!!!

Was für ein perfekter Lauf! So soll es sein. Gänsehaut beim Lesen. Ich will das auch, irgendwann. Ich gratuliere Dir ganz herzlich und wünsche Dir eine gute Regeneration!
Maren

Ich bin dann mal weg

Jetzt

lassen wir mal alle Nickelichkeiten die wir sonst austauschen beseite.

Wir haben dich verfolgt, so gut es ging. Haben mitgefiebert und teilweise auch gelitten wenn keine Infos kamen.
Du hast für Dich (ich schreibe es extra so) ein weiteres Glanzstück abgeliefert. Ob Ottonen oder Rennsteig oder Biel; beständig wie ein "schweizer" Uhrwerk.
Das war ein weiterer Meilenstein den Du zugefügt hast. Wenn ich groß bin möcht ich auch mal 100 laufen.

Nochmals Respekt und ganz lieben Glückwunsch :))

PS: Sch*** auf Duschen ;P

waxlontherocks

Waxl

Einfach nochmal mit gelaufen...

Danke für diesen tollen Bericht. Ich bin jeden Abschnitt im Kopf mit gelaufen und meine Gänsehaut lässt langsam erst wieder nach.
Klasse gelaufen und geschrieben.

Lg
Sportapfel

Grandios!

Also nach 92 km darf der Mann mit dem Hammer dann aber auch mal um die Ecke schauen.
Ich bin sehr beeindruckt von deiner Leistung, liebe Tame! Nochmals herzlichen Glückwunsch! Und danke für diesen tollen Bericht! Ruh dich gut aus!

Bekloppt,

aber ich bin stolz, einige meiner km gemeinsam mit dir gelaufen zu sein.

LG
manchen

och, blöde Fliegen

die ich ins Auge bekommen habe. Kann ja keinen anderen Grund geben für die feuchten Augen.

Das war jetzt aber mal ein Bericht, herzlichen Dank, liest sich wie ein lockerer Lauf am Nachmittag, mal eben um die Ecke. Dafür mit viel Herz und Seele, wir durften mitlaufen, danke und gute Erholung.

Gratulation

Hallo Tame,

schöner Bericht und tole Leistung.

mfg Kalle

Groß ist relativ

Von den Läufern am Start, so groß und durchtrainiert, wirst Du einige hinter Dir gelassen haben. Die Kämpferin in Dir war also mindestens genauso groß. Hammermann erst bei Kilometer 92 ... nur mit "guter Grundausdauer"? Das was Du damit meinst ist schon etwas anderes, als sich ein Laufanfänger darunter vorstellt, oder?

Ja den Ottonenlauf wollte ich auch laufen, bis das Leben dazwischen kam. Mit der Vorbereitung für ALS lief es ähnlich. Bei der nächsten Veranstaltung will ich dabei sein. Dann wird die Zeit reif sein, für den 100'er. Bei Dir war sie es jetzt. Klasse gemacht. 100km alleine laufen, mit dem Kopf wohlmöglich bei deiner Mutter und dann trotzdem ankommen ist eine tolle Leistung. Mental mußt Du ein Riese sein. Mir hat der Verlust meiner Töchter die Kraft genommen. Aber langsam läuft es wieder. Woher Du die Kraft nimmst ist mir ein Rätsel. Aber in der Wahl der Trauzeugin hätte ich wohl keine bessere Wahl treffen können.


nordisch by nature

Einen ganz fetten

Einen ganz fetten Glückwunsch von uns.
Wir haben so mitgefiebert.
Der Liveticker lief heiß. Die Leitung brannte fasst so wie deinen Beine.
Eine Erleichterung brach herein als endlich die Übertragung der Zeiten wieder funktionierte.
Jetzt erhol dich gut, gönn dir eine Pause und wenn du Lust hast Laufe und wenn nicht lass es sein.

LG aus dem Saarland

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Oooooh!

Auf den Bericht hatte ich schon gewartet, vielen Dank für die prompte Lieferung! Das hast Du so grandios geschafft, bin ganz gerührt und sprachlos vom Lesen. Dass die großen starken Läufer Dich erst noch etwas eingeschüchtert haben, finde ich total niedlich - nein, Du brauchst Dich vor denen nicht zu verstecken, Du bist eine ganz, ganz Große!

Allerherzlichsten Glückwunsch von einer tief beeindruckten
yazi

in dieser Nacht der Nächte

die uns so viel verspricht
erleben wir das beste
kein Ende ist in Sicht #singfürdich*

und dann kam es doch, das Ende, das Ziel - Wahnsinn ! 100 km
Ich hatte schon bei FB ein Lächeln auf den Lippen :-)
hier war das jetzt noch mal ein bisschen mehr.

Ich gratuliere dir ganz herzlich - und Größe misst sich nicht nur in cm :-)))
DU bist eine GANZ Große !

VlG
Uwe

Danke für´s mitnehmen!

Viele Fliegen sind hier, ganz viele.

Silvia, was für eine Leistung. Ich kann Dir gar nicht sagen, wie beeindruckt ich davon bin, dass Du diesen Lauf gepackt hast. Schon in der Vorbereitung bist Du so unglaublich konsequent viel gelaufen, da ist Dir meine absolute Hochachtung sicher.
Gute Erholung wünsche ich Dir, ganz entspannte Tage und lasse Dich von Deinem GöGa die Treppen hinauf und vor allem auch wieder hinunter tragen.
Ganz herzliche Grüße und bis bald,
Gina.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Ich muss schoooon wieder

Ich muss schoooon wieder heulen,so schön liest sich dein Bericht.

Du bist einfach nur eine Granate... :-)

Ich freue mich auf unseren nächsten gemeinsamen Lauf...

Einfach unglaublich...

wenn ich mal groß bin, denke ich darüber nach.

Aber so groß, wie Du, werde ich wohl nicht mehr. ;-)

Gruß Nicole

da ziehe ich meinen Hut...

... und verstecke mich in meiner Ecke.

Genialer Blog - ich war plötzlich neben Dir auf der Piste und hatte ebenso manche Gänsehaut und feuchte Augen. Vielen Dank für Deinen Bericht und ganz dolle Glückwünsche anbei.

¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

sind wir nicht alle ein bisschen BORN???

duschen wird überbewertet


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.
Hier ist der Start, dort ist das Ziel. Dazwischen musst du laufen.

Hammerleistung. Ich danke dir herzlich für das mitnehmen auf die Strecke, wünsche dir gute Regeneration und brauch ein Tatü... Olle Fliegen...

Ach Tame,...:'o)

ich drück Dich ganz fest und verneige mich ganz tief, denn
was Du da abgeliefert hast, war eine echte Meisterleistung und
da kannst Du megastolz drauf sein!!!!
Erhol Dich gut und nutze diese wunderbare mentale Kraft
auch für die weniger schönen Dinge im Leben, dann passt alles
und alles wird gut!

Ganz liebe Grüße
Carla :0)
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Herzlichen Glückwunsch!

Was für eine sensationelle Entwicklung! Ich kann mich noch an diverse Verletzungsberichte und deinen ersten Marathon erinnern: das ich noch gar nicht so lange her. Und jetzt 100 km nachts über Stock und Stein: ich ziehe meinen Hut! Was wird denn da noch kommen? Ich habe in der FAZ etwas über einen 320-km-Lauf gelesen .....

LG Heiner

Allerliebste Tame,

da sitze ich in der Abendsonne auf der Terasse, lese deine Zeilen und mir laufen die Tränen die Wangen hinab. So rührt mich das alles an, was du schreibst. Du hast soooo ehrgeizig und fleißig trainiert und hast nun deinen Lauftraum wahr gemacht. Das ist ganz großes Kino! Gern denke ich an unsere gemeinsamen Läufe im Deister zurück, die Teil deines Trainings für Biel waren. Ich umarme dich ganz fest und gratuliere dir von ganzem Herzen zu einer Leistung, die für mich unvorstellbar ist!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

stolz?

Das will ich hoffen! Das bin ich nämlich auch, auf dich und wie!!!! Der war wichtig, für deine Mutter und für dich! Und das ist gut und richtig so, denn so tankst du Kraft (wenn das Nichtläufer lesen, fassen die sich auch an den Kopf ;-)) und die brauchst du. Aber die hast du auch, das hat Biel gezeigt. Gezielt trainiert, klug gelaufen, alles richtig gemacht - und belohnt. Wunderbar!!! Ein großes Laufvorbild bist du!

Und den Mann mit dem Hammer bezwungen. Bei mir kam er damals bei km 85. Ich persönlich glaube heute, dass es (auch) an dem Nachtlaufen liegt, denn weder in Leipzig noch in St. Leon kann ich mich an ein derartiges Loch erinnern, da ging es ab km 80 eigentlich wieder gut.

Oh, ich freue mich immer noch so. Wir haben dich am Computer verfolgt und mitgefiebert, und dann spann der blöde Liveticker und die Angst war groß, und dann stand da ein Finish und mit einer so grandiosen Zeit. Du weißt schon, dass das die Quali für die DM ist??? *ganzbreitgrins*

Liebe Freundin, fühl dich aus der Ferne gedrückt. Ganz ganz große Leistung. Respekt, du Große ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

kleine Frau ganz groß

Herzlichen Glückwunsch, alles perfekt richtig gemacht!!

LG,
Anja

Einfach nur

wow ... mehr fällt mir dazu einfach nicht ein. Was für eine grandiose Leistung.

"Sag mir nicht, das ich nicht fliegen kann!"
unbekannt

in Gedankenbei dir

war ich die ganze Nacht. Zusammen geplant hatten wir ja, aber dann musstest du ganz alleine Biel rocken! Und das hast du. Und wie.
Ich hätte dich gerne begleitet, aber das können wir ja nachholen. Lust auf Biel hab' ich bei deinem Bericht wieder gekriegt.
Nochmal herzlichen Glückwunsch! Ich bin stolz auf dich und du kannst das auch sein.

LG
Gerald

Danke fürs Mitnehmen...

...auf meinen Traumlauf.

Irgendwann...

---

"What day is it?" asked Pooh.
"It's today" squeaked Piglet.
"My favorite day" said Pooh.

Glückwunsch liebe Tame!

Glückwunsch liebe Tame! 100km ist eine richtig schöne Zahl. Muss man einfach stolz drauf sein.

LG vom Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Da

möchte ich mich doch gleich in die lange Schlange der Gratulanten einreihen. Saustark, wie du Biel gerockt hast... und dass du ab km 80 die öden Aare-Kilometer auch noch genießen konntest, zeugt von richtiger mentaler Härte und guter Krafteinteilung! Nä! Etwa bis km 81 hatte ich damals auch noch genießen können, doch an der Flößerromantik hatte ich mich dann sehr schnell satt gesehen und musste mich bis km 95 ganz schön zusammennehmen. Immerhin waren dann die letzten km einzeln beschildert, das half. Trotz der Bahnlinie nebenan. Aber umkehren wäre irgendwie auch doof gewesen...

Das Massageproblem hatte ich damals auch! Da schleppt man sich dort hin, und dann heißt's erst mal duschen! Von außen betrachtet absolut berechtigt, aber man sagt ja, dass das Hirn schrumpft bei solch langen Distanzen. ;-))

Jedenfalls fette Gratulation aus dem Wilden Süden! Sei feste gedrückt!

:-)

Mit Stil ins Ziel!

Hach Tame,

wenn ich Deinen Bericht so lese, dann könnte ich mir tatsächlich überlegen auch mal dort zu laufen. Wobei ich das NIE wollte (weil's ja JEDER will).

Diese magische Nachtstimmung erinnert mich an die Nacht beim CCC - und das war der Hammer! Hach, hast Du das schön geschrieben!

Dem Mann mit dem Hammer hast Du vermutlich gesagt: "verkrümel Dich, ist nicht mal mehr ein Zehner" :lach:

Du hast Großes geleistet. GRÖSSE misst sind eben nicht an der KörperLÄNGE :kicher:

Ich wünsche Dir, dass Du aus diesem Erlebnis die Kraft für den bevorstehenden Alltag, Kampf und Abschiedsschmerz ziehen kannst und gratuliere Dir ganz herzlich zu dem klugen, gut vorbereiteten Lauf und zu Deiner Leistung!

Glückwunsch zu Deinem Lauf

Glückwunsch zu Deinem Lauf der Läufe!! Was muss das für ein Wahnsinns-Gefühl auf dem letzten Kilometer gewesen sein. Einfach großartig. Erhol Dich gut.

Kompliment!

Sehr schöner Lauf und ebenso schöner Bericht.

@ MC

Da musst du unbedingt noch mal hin! Die Strecke hat sich auf den letzten km ab Büren geändert. Also: wir sehen uns.

Ich habe so an dich gedacht

Ich habe so an dich gedacht und überlegt, wie sich die Stunden und Kilometer wohl ziehen mögen!!! Es klingt hier zwar großartig locker, aber was für eine Leistung steht dahinter. Und wie viele Jahre Darauf-Hinarbeiten. Du hast es dir sowas von verdient.

LG Britta

Streckenänderung???

Dann muss ich ja doch noch mal hin??? MC??? Coach???

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

ganz grossen respektvollen Glückwunsch !!!

... und die BILDER zeigen sehr deutlich
wie viel SPASS und FREUDE du hattest.

... DEIN ZIELEINLAUF

.

Du dist eine ganz GROSSE !!!
Danke für diesen, deinem Bericht.
Lieben Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Ein ganz ganz toller

Ein ganz ganz toller Lauf!
Ein ganz ganz toller Bericht!
Für mich unfassbar.
Einen ganz ganz fetten Glückwunsch.

Ich verneige mich tief und ziehe den Hut, vor dieser...

... supertollen Leistung von Dir.

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

Herrlich

Nochmals, ganz dollen Glückwunsch für deine Leistung. Darauf kannst du wahrlich stolz sein.

Und der Hammermann kam erst nach mehr als zwei Marathons!

Wahnsinn!

Ich gratuliere Dir zu dieser (für mich) unfassbaren Leistung!
Danke fürs Aufschreiben!
Bin gespannt, was als nächstes kommt :-)
Viele Grüße, Conny

Auch an dieser Stelle nochmal...

... allerherzlichsten Glückwunsch!!!!

Ich verneige mich tief vor Deiner unglaublich beeindruckenden Leistung - die ja auch das Training / die Vorbereitung mit einschließt. Auch ich habe an Dich gedacht, auch ich habe an Dich geglaubt, mitgefiebert und Dir die Daumen gedrückt, auch ich reihe mich ein in die lange Schlange der Gratulanten hier und freue mich riesig!!

Ganz herzliche Grüße!

Dein grinsender Buddy aus dem hohen Norden

Wunschtraum Wirklichkeit werden lassen!

Und wie!!! Ein großes Läuferherz hast du!
Danke für diesen tollen Bericht, der sich so leicht liest.... einen förmlich dazu verleitet auch von so einer Reise zu träumen. Tückisch! ;-)
Du hast alles richtig gemacht, um so zu finishen!
Ganz fette Gratulation!
Erhol dich gut und teil dir weiterhin deine Kraft so vorbildlich ein....

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

ach so

na wenn das fliegen sind ... ich dachte es regnet obwohl die s☼nne scheint ... weil ich nix mehr lesen kann auf dem bildschirm
"kleine" tame ganz groß
ein klitzekleines bisschen beneide ich Dich
hatte mir vor genau 10 jahren das buch von werner sonntag im erholungsurlaub in der eisenacher jugendhergberge nach dem rennsteig(43marathonNixSuper>70) gegönnt, träumen ist ja erlaubt
aber es gibt wohl auch träume die sollten besser welche bleiben :(
aber nicht dieser, für Dich, Du hast ALLES richtig gemacht und darfst genießen auf wolke 7 zu schweben !!!

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Großartig!

Unvorstellbar!
Und gut siehst du aus, auch nach 100 km!!
Die Bilder leuchten, du brauchst gar keine Lampe ;)
Ich glaube, du warst zur richtigen Zeit am richtigen Ort, und hast alles richtig gemacht.
LG, KS

moment...

...so´n mist! ich hab´s grad zum dritten mal gelesen und muss mir jetzt eben wieder erst die tränchen aus den augen wischen, sonst seh ich die tastatur nich!
liebe tame-buddyline! ich bin mächtig stolz auf dich, das kannste glauben. als eizige bist du aus unserer kleinen runde übriggeblieben und hast die fahnen hoch gehalten. und wie!!!
so gern wäre wich neben dir hergetrabt, so musste ich mich mit dem live-tracker am pc begnügen. wie ein uhrwerk hat der mir deine zeiten angezeigt.
und weil ich es nicht mehr ausgehalten hab, hab ich mir am nächsten morgen die schuhe geschnürt und bin gute anderthalb stunden gelaufen. zeitig 5 min vor deinem zieleinlauf was ich wieder zuhause und konnte den so live miterleben.
ich freue mich ganz ganz dolle für dich, zumal ich weiß, wie wichtig der lauf für dich war. du hast zähne gezeigt...lächelnd!
p.s. gestern auf der heimreise wollte göga deinen blog vorgelesen haben! hab ich natürlich sehr gern gemacht ;-) er war schwer beeindruckt. glückwunsch auch von ihm
____________________
laufend umarmt tame: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

@strider: au ja...

...da es mir ja in diesem jahr nicht vergönnt war, wär ich im nächsten jahr dann bei dem scheiß sofort dabei! ;-)
____________________
laufend würde sich anschließen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Heul!

Liebe Tame! Erst heute - wieder zu Hause - lese ich in Ruhe Deinen Biel-Bericht. Wie wunderbar hast Du den Lauf hingekriegt! Das wird sicher ein Erlebnis sein, daß Du nie wieder vergißt!
Ich habe mir vorgestellt, neben Dir "Mäuschen" zu spielen und konnte mir die Strecke und Deine starken Beine gut vorstellen. Und wie gut, daß Du diesen Lauf für Deine Mutter auf diese Weise finishen konntest. Ich freue mich sehr für Dich!
Und: ich mußte beim Lesen richtig heulen!

Vielen Dank Uwe!

Auch für die promten Antworten, wenn ich schnell noch letzte Tips von dir brauchte! Das half ungemein!

Lieben Gruß
Tame

Hallo Maren,

genau so erging es mir vor 8 Jahren.... Bin schon auf deinen Biel-Lauf gespannt;-)

Lieben Gruß
Tame

DANKE lieber Waxl

Ja, an euch alle habe ich gedacht während des Laufs. Einmal bin ich sogar zurück und habe dem Kontrolleur gesagt, ich müsse noch mal an die Piepmaschine, ich habe keinen Piep gehört, das Ding funzt nicht und ich weiß doch, dass es liebe Leute gibt, die mitfiebern. Er schickte mich weiter und meinte, "bei dir piepts wohl";-)))

Lieben Gruß
Tame

Holzi,

ach wie schön! Ich freue mich, wenn bei dir Erinnerungen wach wurden. Und beim nächstenmal läufts bei euch genau wie bei mir!

Lieben Gruß
Tame

Liebe Rennzwerg

DANKE! Hihi, nach 92km ist das echt vollkommen o.k.;-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links