Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Don Schultze

Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrung wie lange man allg. braucht um wieder zur alten Form zurück zu gelangen? Am 8.4. wurde mir ein BS Vorfall im Lendenwirbelbereich diagnostiziert. Ende April ging mal ein kleiner Mannschaftslauf im mäßigen Tempo, Mitte Mai ein 15 km - Lauf mit mäßigem Erfolg und am 31.5. HM immer noch fern ab von guten Zeiten oder gar Platzierung. Momentan murkelt es schon wieder rum im betreffenden Bereich, Physiotherapie läuft noch und 1x die Woche will ich auch weiterhin an den Foltergeräten meine Übungen absolvieren. Irgendwie nervt das, aber wahrscheinlich braucht´s halt auch Zeit. Kann man da vielleicht was beschleunigen? Ich denke ich bin kein Einzelfall mit dieser Volkskrankheit. Also wenn jemand wertvolle Tipps aus Erfahrung oder/und Fachwissen hat - her damit, ich nehme alles dankbar auf.
Don - momentan recht träge unterwegs

Kinesio tapes??

Aus meiner Erfahrung läuft man nach solchen Dingern immer etwas "steif" aus lauter Angst, es noch mal zu kriegen. Meist beschwert sich dann gerade besagte Stelle deutlich, weil die Muskulatur naturgemäß verkrampft. Daher hilft alles, was entkrampft, Wärme vor allem. ich habe gute Erfahrungen mit den kinesio tapes gemacht. Und wenn es nur für den Kopf ist, erlaubt ist, was hilft. Und ich laufe offenbar lockerer, wenn ich denke, da stabilisiert etwas die Problemzone (auch wenn es nur ein buntes Klebeband ist.).

Gute Besserung!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Stabiübungen und noch mal

Stabiübungen und noch mal Stabiübungen. Ohne geht nichts. Deine Muskelatur trägt das Skelett.
Ich hatte einen Bandscheibenvorfall vor 7 Jahren. Mein Arzt, selbst Marathon läufer, hat damals zu mir gesag, es würde einfach Zeit brauchen. Und so is es. Bei Nasskaltem Wetter zickt sie immer mal wieder rum. Eine Zeitlang mußte ich auch noch beim Berg ablaufen aufpassen. Kinsotape bringt einiges. Gerade auf langen Strecken brauchte ich es noch eine ganze Weile. Flache Schuhe mit wenig Sprennung sind auch gut. Aber Vorsicht, am Anfang nicht mit zu wenig Dämung laufen. Für mich sind Bahnintervalle nix mehr. Ich kann ohne Probleme einen Marathon laufen, aber nach 400m Intervallen hab ich eine Woche Schmerzen. Lässt sich aber gut durch Bergsprints ersetzen. Runter aber dann ganz langsam oder gehen.
Komischerweise vertrage ich am besten Trailäufe. :-) Wahrscheinlich weil die Füße jedesmal anderst auf kommen, und die Belastung nicht einseitig wird.
Wünsch dir gute Besserung.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Beitragen...

...kann ich nix zur Diskussion, aber ich wünsche Dir Geduld, bis es wieder besser ist und danach die nötige Konsequenz fürs lebenslange Stabi-Training. Ohne wirds wohl nicht gehen, geschweige denn laufen.
Viele Grüße, WWConny

Danke,

@strider: stimmt, solche Klebchen hatte mir der Orthopäde gleich verpaßt, ich werd´s zumindest bei den längeren Läufen einsetzen, geschadet hat´s auf jeden Fall nicht.
@Linzgaurunner: Das mit den flachen Schuhen kann ich bestätigen, oder umgekehrt – ich hab mich gewundert, mit Schuhen >6 mm Sprengung geht gar nicht. Hatte mir extra gut gedämpfte Treter für Marathon gekauft und schon auf 10 km Probleme gekriegt, jetzt hab ich die Bestätigung und Junior profitiert. Hat nun neues Schuhwerk, bräuchte jetzt nur noch laufen, als Freizeitlatsch ja eigentlich zu schade.
@WWConny: Danke, Geduld ist nicht so meine prägnanteste Eigenschaft, geht aber nicht anders.

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Wirklich weg

geht das wahrscheinlich nie mehr :0(
Bei mir reicht manchmal eine minimal andere Fußstellung und schon hakt es wieder im Rücken. Jedenfalls kann ich besser im Wald rauf und runter, kreuz und quer, als monoton die Straße entlang. Vielleicht, weil sich die Gesamtbelastung immer wieder anders verteilen muss? Oder ich keine Zeit habe drüber nachzudenken? Keine Ahnung ...
Gute Besserung!

Alles

was bisher beschrieben wurde bestätigt meine Erfahrung.
Bei mir wurden mehrere Bandscheibenvorfälle diagnosiziert, der Einzige der öfter mal Ärger bereitet ist der Halwirbel. Seitdem habe ich Nonstopstrecken >200km absolviert. Kraftraining, Stabi und ein ergonomischer Laufstil sind Voraussetzungen. Zeitlich irgendwas zu fixieren macht keinen Sinn, ich denke du musst dein Handicap akzeptieren, als Aufgabe wahrnehmen und dann daran arbeiten. Übrigens vor den Diagnosen war bei Marathon bei mir Schluß. Vieles ist eben Kopfsache.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

@Toopi ja, ich glaube das

@Toopi
ja, ich glaube das mit der minimal anderen Fußstellung habe ich mit den anderen Schuhen schon gemerkt. Mit 2 Paar relativ flachen bin ich hingegen bereits wieder recht gut in der Spur. Ich dachte es liegt nur daran, dass es alles noch relativ frisch ist. Na mal sehen, zumindest wird´s besser. Hab aber auch schon gelernt, dass ich artig meine Rückengymnastik machen muss.
@runandbike
ja, danke, was will man auch weiter machen ;-) Nix machen, machts ja nicht besser. Zumindest macht es mir Mut zu lesen, dass du Ultras damit laufen kannst, also ultra Ultras.
Ach so, übrigens – meine steten Versuche auf der Slackline zu balancieren sind als Stabiübung sehr wirkungsvoll. Ähnlich wirkungsvoll ist auf einem Bein nur auf dem Fußballen so halbe Min. stehen und dann wechseln. Beides aber nur wenn keiner zuguckt oder aber mit macht ;-) Jetzt hab ich mir mal noch ein Rudergerät bestellt, mal gucken wie das Ding hilft - wurde auch als effektiv empfohlen. Hätte mir das einer vor 10 Jahren gesagt, hätt ich ihn wohl ausgelacht.
Don - der jetzt komische Dinge tut

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

mir

hilft Yoga sehr gut :0)

4 Wochen später

...gucke ich mal wieder in meine watchlist und frage mich (oder vielmehr Dich), wie es Dir inzwischen ergangen ist.
Isses besser geworden?

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links