Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von RitterEd

... bin ich jetzt auch gegangen !!!

Rennsteig 09.05.2015

Endlich war es soweit ! Dieses Jahr konnte ich es einrichten, um endlich am Rennsteig mitzulaufen. Und wenn ich da schon hin fahre, dann sollte es auch der Supermarathon sein.
Ich war zwar der Meinung, gut darauf trainiert zu haben, hatte aber doch fast ein bisschen Angst vor den ungewissen Auswirkungen dieser, bisher noch nicht bewältigten Streckenlänge.

Bis Freitag Abend hatte ich noch zuhause zu tun, verabschiedete mich von meinen Jungs und legte mich, nachdem diese im Bett waren um 20:30 ins Bett, um noch ein bisschen auszuruhen. Um 0:01 klingelte der Wecker (ich wollte noch nicht um 12 aufstehen :-)), ich trank noch schnell nen Kaffee und ab in Richtung Schmiedefeld. Fahrt war kein Problem, ließ das Auto auch gleich an der Hauptstraße stehen, und 20 min nach meiner Ankunft fuhr schon der erste Transferbus Richtung Eisenach los.

Dort angekommen erstmal Startunterlagen abholen - dort kurz schon mal Marathon-Jan kennengelernt und im Vorbeigehen auch schon Schalk getroffen. Tja, dann hieß es eine knappe Stunde warten. Alles vorbereitet, noch ne Semmel (Brötchen :-)) gegessen, Dixieschlange gestanden und dann am Brunnen endlich ein paar dieser oft gelesenen "Bekloppten" persönlich getroffen. Schalk hat sich dann schnell verabschiedet - er hatte wohl noch was vor ;-)

Ja, und dann gings auch schon los. Ich hatte so grob vor, mit 6:00 - 6:15 zu starten und zu sehen, wie lange das gut geht. Die ersten km waren aufgrund des dichten Verkehrs um einiges langsamer und es ging auch gleich mal aus Eisenach raus nach oben. Die ersten gingen hier dann schon mal und ich fing an, mich weiter nach vorne zu arbeiten (nennen wir es Übermut oder Unerfahrenheit ???).
Meine Uhr verlor leider relativ schnell das GPS Signal - ich habs dann auch deaktiviert und gefühlt war ich nicht zu schnell unterwegs. Tatsächlich war ich aber nur am überholen.
Unterwegs traf ich dann mal den Andreas (Schalks ehemaliger TAR Partner) und kurz vorm Gr. Inselberg lief ich auf einmal neben Jan her. 25,5 km waren also schon mal rum, bis hier hin hatte ich 2:32 h gebraucht - VIEL zu schnell ! Egal, kann ich jetzt nicht mehr ändern, also weiter - steil bergab, möglichst vorsichtig.

Das Wetter war übrigens genial - nicht zu heiß, aber teilweise trotzdem sonnig und weitestgehend trocken. Ich genoss es so sehr, hier durch den Wald zu laufen. Witzelte ein bisschen mit anderen Läufern rum (wenn die sich drauf einließen) und war fasziniert davon, bei einem Landschaftslauf anfeuernde Zuschauer an der Strecke zu haben. Viel zu schnell begannen dann allerdings schon die Oberschenkel zu zwicken (etwa ab km 35).
Dann kam aber auch schon bald der Verpflegungspunkt "Ebertswiese" (km 37,5 - 3:39 h). Verpflegung fand ich übrigens super - der Schleim in verschiedenen Geschmacksrichtungen sehr lecker und bekömmlich, Suppe, Tee, Wasser - später Cola (auch mal so ein Gel versucht). Die Fettbrote waren mir allerdings etwas zu mächtig, das ließ ich lieber - auch die Bratwurst verschmähte ich erst mal.
Auf einmal wurde Riggoo angekündigt, dem ich mich dann auch kurz vorstellte (ich glaub, er wusste da gar nix mit mir anzufangen :-))

Dann gings gestärkt weiter. Leider wurden meine Befürchtungen aber nur zu bald wahr. Die ersten Krämpfe bereits bei 40 km und noch 32 zu laufen :-( wie soll das denn werden? Egal, ich hatte vollmundig angekündigt, den RennsteigSM zu schaffen, also mach ich das auch - wird halt ein Kampf draus. Und das wurde es tatsächlich - immer wieder gehen bis der Krampf draussen war, vorsichtig anlaufen, manchmal ein Stückchen weiter, manchmal nur ganz kurz.
Lustig war, dass ich ab da immer wieder die gleichen Mitstreiter traf. Mal überholte ich (wenn ich denn lief) und dann wieder sie. Mit zweien davon entwickelte sich daraus eine Art freundschaftlicher Wettstreit. Die Pace ging jetzt rapide nach oben - irgendwie setzte sich das Ziel 8h in meinem Kopf fest und ich versuchte, die Schmerzen möglichst zu ignorieren.
Die Bergwacht konnte mir nicht helfen, eine junge Supporterin :-) (deren Freund war schon problemlos durch) bot mir Voltaren an, was ich aber dankend ablehnte - aber die ablenkende Gesellschaft war Gold wert.
Auch ging ich mal ein Stück mit einem Wanderer, der mir erzählte, er hätte vor 30 Jahren mal mit 6:18 h gefinisht :-)

Dann lief eine junge Frau auf mich auf, die auch etwas Zerstreuung suchte und wir beschlossen, ein Stück gemeinsam weiter zu machen. Die km mit Thea waren dann wieder sehr motivierend für mich und so kamen wir Schmiedefeld langsam näher.
Grenzadler, km 54,7 - 5:46 - verpflegen - Cola, Salz - weiter (aussteigen war KEINE Option!) ich hatte noch Zeit.
Schnell eine SMS mit einer kurzen Anfeuerung an einen sub 6 Stunden Läufer schreiben - bei momentan 5:55 aber nicht wirklich auf eine Antwort gewartet :-) Das "Jaaaaaaaaa" kam dann später :-) *freu*
Schmücke, km 64 - 7:00 - noch eine Stunde für 9 km bergab - das schaffen wir !
Wir liefen gemeinsam bis das 68 km Schild kam - auf einmal ging leider nix mehr - ich konnte die Beine nicht mehr bewegen und musste stehen bleiben und dehnen. Thea schickte ich weiter - VIELEN Dank für die gemeinsamen Kilometer !

Dann wieder langsam los gehen. Einem Walker, der mir sagte "los, die halbe Strecke hast ja schon geschafft", antwortete ich mit "ich hab keine Lust mehr, ich dreh wieder um" und hatte damit die Lacher auf meiner Seite :-)
Überhaupt muss ich sagen, trotz der Schmerzen war ich fast durchgehend gut gelaunt und hab das Erlebnis Rennsteig echt genossen!
Bei einer Kehre kurz vor Schmiedefeld wäre ich fast noch geradeaus weiter gelaufen - die beiden nachfolgenden Läufer riefen mich zurück auch hier ein großes Dankeschön !

Und dann wars doch soweit - Lemmy von Motörhead begleitete mich aus einer aufgestellten Box zu den ersten Häusern. Bergab in den Ort hinein, ein leichter kurzer Anstieg nochmal an Gärten entlang, viele Zuschauer an der Strecke - namentliche Anfeuerung, Applaus, die letzte Kurve, Zielgerade - eine unfassbare Stimmung. Ich hab nur noch die Arme nach oben gerissen, mich selbst und alle anderen gefeiert.

Zielbogen ! Finish ! Ich habs tatsächlich geschafft - Blick auf die Uhr: Zeit 7:55 - geil !

Die anderen in der Umgebung abgeklatscht, kurz was zu trinken geholt, ein bisschen im Zielraum rum gelaufen und auf einmal überwältigte mich doch die Emotion und Tränen schossen mir in die Augen :-) ICH HABS WIRKLICH GESCHAFFT ! Ich hab den Rennsteig Supermarathon gefinisht.

Auch der Rest des Tages war genial! Gegessen, getrunken, SEHR liebe Menschen kennengelernt, und ja - auch mal auf der Bank gestanden :-)
Gegen 20:00 Uhr musste ich mich dann aber leider verabschieden, ich wollte ja noch heim. Das war auch kein Problem - ich war NULL müde - wenn auch die Beine etwas schmerzten :-) Kurz vor 12 lag ich dann im Bett ...

Die nächsten Tage muss ich mal sehen, was ich mit den Fotos und Videos anfangen kann, die ich gemacht habe - wenn was brauchbares dabei ist, werd ich es euch nicht vorenthalten :-)

Es war ein supertolles Erlebnis, von dem ich lange zehren werde. Vielen Dank an alle, die dabei waren und die es für mich dazu gemacht haben !!!

Edit 21.05.2015: mein Video / Diashow ist fertig (Dauer ca. 4 min)
UwesRennsteig

5
Gesamtwertung: 5 (10 Wertungen)

Was für ein Debüt!

Herzlichen Glückwunsch - ich war beim Lesen des fulminanten Finishs auch ein wenig gerührt. Sehr, sehr großartig!

yazi

*umfall*...

...7:55 h inklusive krämpfe, fotos und filmchen? ich glaub´s ja nich. manchen gibt´s der läufergott echt im schlafe - äh laufe, wa!
ja, ja, das schönste ziel der welt. und das stimmt, aber sowas von...
____________________
laufend gratuliert zum gelungenen steich-debut: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

granatenstark

Hach jaaaaaa, was für ein toller Blog! Da werden Erinnerungen wach, *seufz!*.....
Du bist echt eine Granate! Das erstemal so lang und gleich unter 8h, Wow! Ganz fetten Glückwunsch! Da träumen andere ihr Leben lang von;-)
Tja, die Bänke lassen einen doch nicht kalt, gelle? Und der Schleim ist sowas von gut! Also ich verputze ihn seither nach jedem langen Ü30er Trainingslauf. Da habe ich was, worauf ich mich so richtig freue.
Du wirst deinen Lauf bestimmt noch sehr sehr oft Revue passieren lassen. Und so manch eine Träne wird auch beim 10. x drüber reden kullern. Das ist es eben, was den Lauf so einzigartig macht! Du hast es wirlich geschafft und wie wohl:-)))

Lieben Gruß
Tame

Wovor hattest du denn Sorgen????

Ich glaube es ja nicht, einfach hinfahren, laufen, mit Krämpfen langsamer und quasseln, in unter 8h finishen, feiern, heimfahren...

Kann ich mal das Rezept haben???

Du Held! Glückwunsch!!! Aber sowas von...!!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Puhh, 2:32h Inselsberg ...

... Ja, das war mit Ansage. Andererseits hast du das Ding dann doch mit Bravour nach Hause geschauckelt!
Auch hier noch einmal Janz Herzlichen Glückwunsch! Das ist ne Top Zeit! Und wenn man sich die Umstände dazu noch anschaut, wird es umso wertvoller.
Erhalt dir noch janz lange das Grinsen! Darf ruhig, wenn du im Wald unterwegs bist und du den Lauf wieder vor Augen hast, leicht debil aussehen. Is nich schlimm. Solche Erinnerungen sind einfach zu toll!
;-)

Wow!

1:0 für den Dickschädel würde ich sagen. Das gefällt mir!

Wer Kämpft kann verlieren,

Wer Kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. Und du hast gekämpft und gewonnen. Auser bei Schalk lief es bei vielen von uns zäh. Ultras werden mit dem Kopf gelaufen. Wie wahr dieser Spruch ist wurde mir bei diesem Rennsteig ganz bewusst.
Ich find das manchmal gar nicht so schlecht, bestimmte Läufe groß anzukündigen, das bischen Druck, sich dann nicht zu blamieren hilft enorm.
Gerne hätte ich dann im Festzelt, mit dir weiter Gequatscht. Das auf den Bänkenstehen hat übringens bei dir ganz gut geklappt :-)

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Da strahlt sie Laufesfreude aus deinen Zeilen!

Respektvolle Glückwünsche zum Durchbeißen und zur tollen Debützeit! Und danke fürs Daniederschreiben!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Gut durch gekämpft

Auch meinen Glückwunsch zu Deinem Debüt. Schön gelaufen und geschrieben. Ich warte auf die Fotos. ;-)

Erhol Dich gut.

Auch an dieser Stelle nochmal...

herzlichsten Glückwunsch, Buddy. Ich bin sehr stolz auf Dich und danke Dir für den schönen Bericht!!

Grandios. olle Leistung! Mental bärenstark. Mit der richtigen Einstellung gelaufen, wenn auch am Anfang vielleicht, ganz vielleicht einen Hauch zu schnell ;-) !!

Ich bin schon gespannt auf Deine Fotos. Erhol Dich gut und genieß die Tage!!

War klar

kriegst des Maul net voll und willst weiter geradeaus laufen. Klar, lauf doch gleich 90. ;)))))

Sauber gemacht. Herzlichen Glückwunsch. Und auf Deine woanders gestellte Frage was nun.... hab ich Dir ja schon was geschrieben (was ich übrigens Ernst meinte)

Erholen Sie sich Herr Dr. und dann auf zu neuen Untaten.

War klar

kriegst des Maul net voll und willst weiter geradeaus laufen. Klar, lauf doch gleich 90. ;)))))

Sauber gemacht. Herzlichen Glückwunsch. Und auf Deine woanders gestellte Frage was nun.... hab ich Dir ja schon was geschrieben (was ich übrigens Ernst meinte)

Erholen Sie sich Herr Dr. und dann auf zu neuen Untaten.

Wuaaaarrrr!

Da krieg ich ja Pippi inne Augen beim Lesen und erinnere mich an meinen Rennsteig - auch als ersten richtig "langen" Lauf angegangen.

Mental stark, am Anfang überschätzt oder vor lauter Freude überzogen - na und? Du brings das Ding halt mit Kampf ins Ziel.

Gratuliere zur ultrastarken Leistung! Mehr davon.

Jetzt erhol Dich aber erst mal gut. Und lass das Grinsen noch recht lange im Gesicht!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links