Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

- irgendwie verfolgte mich Samstag Nacht diese Textzeile (mehr kenne ich von diesem Schlager auch nicht).
Aber von Anfang an: Letztes Jahr schloss ich mich todesmutig den Wanderern an, die den Ahrsteig mit 105 km / 2900 HM am Stück durchwandern wollten. Unser dicker Polizist hatte mich überredet, die ganze Strecke in Angriff zu nehmen. Aber da das Tempo sehr ambitioniert war, muckten meine Waden irgendwann und ich stieg etwa bei km 47 in Liers aus, kurz vor dem großen Regen.
Dieses Jahr gleiches Vorhaben, aber den ganzen wollte ich nicht. Passt auch nicht in meinen Trainingsplan für dieses Jahr. Also für die Nacht-Variante entschieden und den Einstieg dort geplant, wo ich letztes Jahr raus bin. Nickerchen vorher klappte partout nicht, ob ich die Nacht durchhalten würde? Und wieso meldet der Dicke sich nicht? Gefühlt waren die Komplett-Wanderer spät dran. Irgendwann dann der Anruf, dass ich so gegen 20:15 da sein sollte. GöGa brachte mich und meinen 7 kg Fress-und Trinkrucksack hin. Wir mussten noch bisschen warten, dann hörten wir die Truppe, bevor wir sie sahen. Und los gings, direkt bergauf nach Lind. Oben quatschte einer dann den Dicken an, ob er der dicke Polizist sei - er hatte meinen Blog vom letzten Jahr ausgegraben - na toll ;o) Ich habs erst mal geleugnet und dem Dicken es dann später, als wir alleine waren, gebeichtet ;o)
Aber wir kennen uns so gut, dass er mir das nicht übel nimmt. Daher merkte ich auch gleich, dass er nicht gut drauf ist. Ihm ging dieses Konkurrenzdenken in der Truppe gehörig auf den Zwirn, genau das, was ich letztes Mal auch schon blöd fand. Es war schließlich kein Wettkampf. Ich bin sicher nicht die Schnellste, aber auf hinten gehende Leute wurde keinerlei Rücksicht genommen. Besonders im Dunklen fand ich das Oberkxxxe. Wie gut, dass ich ja meinen persönlichen Begleiter hatte. Oben in Lind erste Rast für mich, Hunger dafür hatte ich schon. Durch das lange stehen wurde es mir aber kalt, obwohl es eigentlich eine richtig laue Sommernacht war. Der Himmel sternenklar - eigentlich viel zu schade, um durch die Nacht zu hetzen. Aber ab ging es Richtung Kreuzberg und dann erst mal platt bis nach Altenahr. Dort lief man unweigerlich auf den Kristallspiegelsaal zu - Mumienschubsen zur Schlagermusik ;o) Daher hatte ich wohl auch diesen lästigen Wurm im Ohr. Dann durch das Langfigtal den Ahruferweg entlang bis nach Walporzheim, wo die nächste Rast mit Verpflegungsbus war. Da war es ca. 2:30 und ich war noch wach! Irgendwann später hatte ich immer mal Schlagseite, ein Zeichen für zu viel Melatonin. Bergab musste ich mich dann mal bisschen konzentrieren, ging aber ganz gut. Hin und wieder sah ich Dinge, die nicht da waren, aber das waren Schatten der Stirnlampe, die vorbei huschten. Und Viecher turnen einem im Licht um die Nase, das fand ich lästig. Wann immer es ging, machte ich das Ding aus. Nach der Rast ging es über viele kleine Brückchen vorbei am Lourdes-Kapellchen, hoch auf den Neuenahrer Berg und gleich wieder runter durch das Idienbachtal, über den Bach drüber und direkt wieder hoch. Alles ohne Pause und Futternachschub, so dass ich meinen Traubenzucker (abgelaufen 2011) zücken musste. Langsam taten die Füße weh, ich war froh, als wir noch eine kurze Rast machten und mal sitzen konnten. Dann hoch auf den Mühlenberg, irgendwie drum rum und ganz langsam in Richtung Ziel. Nach einer kurzen Buschpause sogar paar 100m gejoggt, um den Anschluss nicht zu verlieren, aber bergab ging ich lieber - meine Oberschenkel danken es mir. GöGa angefunkt, wann er uns holen sollte, funktionierte sogar zeitgleich. Noch kurz ein Foto und ab nach Hause unter die Dusche. Halbes Nutella-Brötchen und ein Kaffee und ich war immer noch nicht müde.
Also Wäscheberge bekämpfen und Kochen. Nachmittags in der Sonne mal paar Minütchen gedöst, die große Müdigkeit kam aber erst abends. Daher habe ich mich schon um 21 Uhr ins Bett verkrümelt und geschlafen wie ein Baby. Man hätte mir die Matratze klauen können, ich hätte es nicht gemerkt ;o)
War eine nette Erfahrung, wird aber sicher nicht zur Gewohnheit, schon gar nicht in der Zusammenstellung. Mit 3-4 Leuten kann ich mir das schon vorstellen, oder einfach um 3 Uhr raus und in den Sonnenaufgang laufen. Von dem hatten wir leider nicht viel mitbekommen, da wir zu der Zeit im Wald unterwegs waren.

Keine Blasen, gestern bisschen dicke Füsse und heute ein wenig steife Beine, aber keinen Kater.

Waren übrigens ca. 58 km mit ungefähr 1200 HM.

LG,
Anja

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

klingt nett

Wenn du mal 2-3 mitstreiter suchst bin ich dabei! ich würde schon so was gerne mal machen...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Klingt verrückt

und passt zu Dir :kicher:

Was ein super Erlebnis.

So viel wandern am Stück? Boah, Hammerleistung!

Das schreit nach

Das schreit nach Wiederholung!
Allerdings nicht wandern im Wettstreit mit dicken Polizisten sondern laufen mit verrückten Internet Bekanntschaften!!
Habe ich mal gemacht. Wollte auch wissen, wie das ist. Und ich wollte es seitdem immer mal wiederholen, aber es ergab sich einfach nicht. Vielleicht diesen Sommer mal? In einer Vollmondnacht?

http://www.jogmap.de/civic4/?q=node/357519
(Guckst du hier, so will ich das nochmal...oder so ähnlich)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Ich stelle mir grad vor...

...wie Du 7 Kilo Futter in Dich hinein mampfst. ;-)
Aber warum bist Du denn mit den "Rasern" unterwegs gewesen? War das eine offizielle Tour?

Ich find das eine saustarke Leistung!

Aber noch mehr würde mir das wahrscheinlich tagsüber Spaß machen. Ich bin noch nie soviel am Stück gewandert.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

uiiii Anja

ich hoffe, du mit mit dem Dicken wieder im reinen ;).
Du bist ein bisschen verrückt ...
Tolle Leistung!
LG KS

Großartig!

Ich finde das absolut großartig! Ich wäre sofort dabei, wenn ich dichter dran wohnen tät und beneide dich um dein Erlebnis! :-)

Lieben Gruß
Tame

Helene Bongard

so nenn ich Dich jetzt. Ab heute.
Ich les nur die Überschrift und schrecke hoch.

Der Rest ist stark. Klasse :)

Waxl

Hach,...:o)

von Dir lese ich auch immer soooo schöne Sachen...Nachtwanderung ist soooo cool!!! :o)
58km und 1200 Hm ist aber jetzt keine ganz normale Nachtwanderung mehr!! ;o)
Stark, echt!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links