Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Nightblaster

Moing,

ich habe seit ein paar Tagen eine Garmin Forerunner 220. Einige Läufe habe ich schon damit gemacht, aber es sind noch Fragen offen:

- Wie schaltet man in den "Uhrmodus"?

Rein optisch sieht es so aus, als ob das von selbst geht. Aber letztens hatte ich abends etwas mit der Uhr herumgespielt (Intervalltraining ausprobiert), sie weg gelegt, und am nächsten Tag war der Akku leer.

- Schadet dauerhafter Anschluss am USB-Lader?

Muss man die Uhr auf dem Lader entfernen, wenn sie bei 100% ist, oder kann man sie einfach bis zum nächsten Lauf drin lassen?

- Display im Dunkeln unlesbar

Ist es so gewollt, dass das Display im Dunkeln nicht/kaum lesbar ist, sondern nur be Betätigen der Lichttaste für ein paar Sekunden?

- Verbindung mit Android-Tablet

Mein Android-Tablet zeigt die Uhr beim Scannen unter "Geräte in der Nähe" nicht an (nur ganz am Anfang mal). Aber die Läufe werden trotzdem synchronisiert.

- Verbindung mit Linux?

Mit meinem Firefox (iceweasel unter Debian) synchronisiert sich die Uhr trotz Garmin-Plugin nicht. Woran könnte das liegen?
Wofür ist das Paket garmin-forerunner-tools?

- Intervalltraining

Ich würde gerne beim Intervalltraining während des ganzen Laufs Intervalle laufen, abzüglich einer Ein- und Auslaufphase. Aber ich weiß vorher ja nicht, wie viele Intervalle in einen Lauf hinein passen? Trage ich unter "Wiederholungen" zu viele ein, bin ich am Ende möglicherweise noch gar nicht fertig. Muss ich dann das Intervalltraining abbrechen und der Lauf ist ganz gelöscht?

Danke für Tipps
Magnus

Einige Antworten

die 220 ist zwar so ziemlich das einzige Modell, was wir nicht haben, aber in vielem sind die Modelle gleich:

- Uhrmodus: hat die 220 einen?? Meine 920 kann ich durch wiederholtes Drücken der Back-Taste in den Uhrmodus schalten. Meine 310/910 hatten keinen. Meine Garmin Swim geht durch Drücken des Uhrsymbols/Taste in den Uhrmodus.

- Lader: wie bei allen Akkus tut es auch der Garmin nicht gut dauerhaft aufgeladen zu werden. Es bringt sie aber nicht um, wenn sie nicht gleich entfernt wird, wenn sie aufgeladen ist. Ich hänge meine meist abends ans Kabel und hole sie da morgens weg. Aber die 920 hat 20 Stunden Akku, da muss ich nicht jeden Tag aufladen.

- Dunkelheit: Wie lange das Licht leuchtet kannst du einstellen, ggf. auf Dauerbetrieb. Dann geht natürlich der Akku schneller runter. Welches Knöpfchen du da drücken musst steht irgendwo in der Bedienungsanleitung (bei der 310 war es, wenn man das linke obere Knöpfchen länger gedrückt hielt, meine ich; dann erscheint so ein Pfeil, wo du hoch- oder runterscrollen kannst).

-Android/Linux: kann ich nichts sagen, habe ich beides nicht.

- Intervalle: Du kannst Intervalle abbrechen, wenn du danach auf speichern drückst, speichert die Uhr den Lauf trotzdem (oder reset, je nachdem was deine Uhr hat). Wenn du einfach die Lap-Taste so oft drückst bis das Display bei "auslaufen" ist hast du deinen Lauf wunderbar vollständig, so habe ich es immer gemacht. Das Problem mit der Frage, wie viele Intervalle in einen Lauf passen, verstehe ich nicht. Ich programmiere die Intervalle vorher am Computer, lade sie dann auf die Uhr und laufe sie ab. Punkt.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hallo,der Uhrmodus:

Hallo,
der Uhrmodus: Knöpfchen rechts unten.

Lader: mache ich immer beim Datenübertragen am PC. Entferne ich das Gerät nicht aktiv wenns aufgeladen ist, verbindet Garmin Connect beim nächsten Synchroniesieren nicht mehr. Daher: Aufladen, entfernen, zu den Laufsachen legen (oder als Uhr tragen).

Display im Dunkeln: Betätigen der Licht-Taste zum Ablesen hat mich noch nie gestört. Bei Nachtläufen mit dem Licht der Stirnlampe aufhellen. I
Wie oft liest Du denn die Uhr ab? Mir reicht der Zwischenstand je km und den kündigt sie durch Schnurren an.

Intervall hat Strider schon erklärt. Entweder den Trainingsplan so ablaufen wie geplant (Zeit oder Streckenlänge bestimmen) oder durch Stoppen einfach abbrechen. (es bewährt sich übrigens nicht, einen Wettkampf als ein langes Intervall mit einer Mindestgeschwindigkeit einzurichten. Dann fehlen die Zwischenzeiten je km. Für solche Fälle Intervallabschnitte 1km lang machen.)

catcoach

Linux

Ich kann zum Thema Linux etwas sagen. Meine Erfahrungen sind mit einer Garmin 210 unter Ubuntu 12.04 LTS.

Als Plugin habe ich unter Firefox den Garmin Communicator in der Version 0.3.26 installiert. Damit ist es mir möglich, meine Laufdaten auf Garmin Connect hochzuladen, und zwar (wichtig und nicht trivial zu finden) mittels des "Upload"-Buttons oben rechts auf dem alten Interface. Die "moderne" Methode mittels Garmin Express geht unter Linux leider nicht. Keine Ahnung, wie ich an meine Daten komme, wenn Garmin das alte Interface irgendwann lahmlegt, was sie schon angekündigt haben.

Das direkte Hochladen meiner Daten zu Jogmap habe ich nicht zum Laufen gebracht.

Danke für die Hinweise und noch zwei Fragen! :-)

Die Synchronisation mit dem Tablet funktioniert gut. Mich wundert nur, dass das Tablet selbst die Uhr nicht unter Bluetooth anzeigt, aber die Garmin App sich trotzdem synchronisiert... #-)

Und noch was: Bei den Laufstatistiken steht da gelegentlich was von einer Pace von 3.x, die ich zwischendurch mal gehabt haben soll. Das kann jedenfalls nicht sein. Auf welche Distanz/Zeitraum bezieht sich das denn? Ich kann mir das nur so erklären, dass die Bezugsdistanz zu kurz ist.

Wenn ich z. B. nach 10 km die Laufzeit durch 10 teile, habe ich eine sehr genaue Pace. Wenn die Pace aber alle 10 sec neu berechnet wird, kommen da durch Ungenauigkeiten sicher oft falsche Werte raus. Ich habe das Gefühl, dass die o. g. Pace so zustande kommt. Weiß da einer mehr?

Magnus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links