Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von kuhkatze

Ich erhole mich gerade vom Marathon am 19.4., bin jetzt langsam wieder dabei, kurze, ruhige Läufe zu bewältigen. Doch nachdem ich in der Marathon-Vorbereitung meine Bestzeit auf dem Halben nur knapp verpasst habe, würde ich jetzt gern einen zweiten Versuch am 10.5. unternehmen, um den Trainingseffekt vom Marathon noch ein bisschen auszunutzen.

Was meint ihr, ist das erfolgsversprechend oder sollte ich lieber noch ein bisschen warten - am 31.5. würde es noch eine weitere Gelegenheit geben? Und soll ich jetzt weiter locker trainieren oder vielleicht doch die eine oder andere schnelle Einheit einschieben? Im Vorjahr hatte ich auch gut einen Monat nach einem Marathon ohne besondere Vorbereitung meinen stärksten Volkslauf hingelegt, leider war es nur keine amtlich vermessene Strecke.

Ganz kurz...

ich bin 2010 eine Woche nach dem Marathon in Niedernhall meinen besten Halbmarathon in Karlsruhe gelaufen.

Besser wäre 4-5 Wochen

aber 3 Wochen das sollte auch gut gehen. Achte auf gute Flüssigkeitszufuhr.
Und mach jetzt ein bisschen Tempotraining. Hohe Umfänge brauchst Du nicht.

Einen schnellen 10er kann man nach H. Beck am besten 2 Wochen nach einem Mararthon machen. Einen halben oder 2. ganzen Marathon am besten zwischen 4-5 Wochen nach dem 1. Marathon. Dann solltest Du dir aber spätestens eine ordentliche Regeneration von 3-5 Wochen genehmigen, bevor Du wieder ins reguläre Training einsteigst.

Viel Erfolg

Danke!

Für Mitte Juni bis Mitte Juli habe ich eh meine Erholungsphase geplant. Ich werde einfach gucken, ob ich mich am 10.5. wohl fühle und ob das Wetter halbwegs vernünftig ist - wenn nicht, verschiebe ich den Halben doch auf den 31.5.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Aber ja doch!

Du wirst den Schwung mitnehmen können und dich wundern, wie fix deine Beine laufen wollen. Meist läuft man dann PB!

Viel Spaß wünscht
Tame

(Kein Betreff)


www.schiedder.blog.de
Also ich bin auch schon drei Wochen nach dem Marathon einen halben gelaufen....
Kann Dr nur sagen, mach es . es wird super !
fit im alter

bin selbst nach meinem 1.

bin selbst nach meinem 1. Marathon 2013 in Berlin 14 Tage später in Köln wieder den HM
gelaufen und hatte mein 2. bestes Ergebnis dann (Köln) gehabt. Den Schwung aus dem Marathon
noch voll mitgenommen.

Also viel Spass

Würde es probieren, bin

Würde es probieren, bin schon zweimal PB nach einem Marathon gelaufen, zwischen den beiden Läufen lagen nur 2 Wochen.

perfektes Timing

laufen!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ich würde die Option ...

... 10.05. wählen. Die Richtung paßt perfekt. Nach dem M etwas ausruhen und wenn du wieder Lust zum Laufen hast und dich fit fühlst, mit kleinen regenerativen Einheiten langsam wieder einsteigen. Dann kommt Samstag noch mal ne 7km Dembospritze und Dienstag, 05.05. vielleicht 400m-Intervalle auf der Bahn. Die dürfen ruhig unter HM-PB-Dembo liegen. Freitag und oder Samstag noch ein paar Minuten raus zum Beine lockern und Sonntag dann den HM. Die ersten ein bis drei km etwas defensiv angehen, bewußt drosseln und einrollen lassen und dann schön sachte anziehen, im mittleren Bereich die Sekunden vom Anfang kontinuierlich wieder rauslaufen und hintenraus das Ding stehen.
Nimm den Schwung mit. Das paßt!
Viel Spaß!
;-)

genauso sollst du es machen.

Es gibt einen interessanten Regenerationstrainingsplan von LaufCampus. Habe ich 2014 nach meinem schnellsten Marathon (Hamburg 4h56) durchgezogen und nach 4 Wochen meinen bis dahin schnellsten HM in 2h08 gelaufen. War ein tolles Gefühl.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links