Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Jerun

Was hatte ich mir nur da ausgedacht?!?
Mit diesem Gedanken lag ich Freitag Abend in meinem Hotelbett und konnte nicht einschlafen. Der erste Ultralauf sollte es für mich werden und dann diese Höhenmeter...

Samstag zeitig aus den Federn und mit dem Vereinskollegen gefrühstückt.
Am Start strider, den coach, WWconny und brihoha getroffen.
Schön, euch mal in "natura" zu treffen :-)

Startschuss und los.
Alles was bergan ging wurde gegangen, bergab gelaufen und wenn das zu steil war, bin ich da auch runtergegangen oder so... ;-)

Es lief ganz gut und die Verpflegung war super und für mich sehr gut verträglich (Brot mit Butter und Salz).
Leider begann ab ca. km 30 mein linkes Knie zu schmerzen und es wurde natürlich nicht besser....Aufgeben? Nein! Die 20 km schaffst du auch noch!
Also weiter. Bergab war schlimm...bergauf keine Schmerzen und wenn es mal eben war, war es auch ok.

Ich dachte mir: "Irgendwann komm ich schon an."

Und so war es auch :-). Nach 7:41 Min habe ich die Ziellinie überquert und meinen ersten Ultralauf gefinsht!! Ich bin total stolz auf mich :-)!!

Nun heißt es für mich erst mal regenerieren und mir dann neue Ziele suchen.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

WOW! Super, ich freue mich

WOW!
Super, ich freue mich für dich :-)
Tja, dieser Lauf hat es uns allen nicht leichtgemacht, egal in welcher Form.
Umso schöner, das du dich durchbeißen konntest und angekommen bist :-)
Erhole dich gut und toi toi toi für's Knie. Hoffentlich nichts ernstes...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Knie

Oh ja, das liebe Knie. Das liegt an dem blöden Bergablaufen, die Erfahrung musste ich ja auch schon machen, am übelsten beim K 78. Da mag man vermeintlich tröstende Sätze wie "Es geht jetzt nur noch bergab" gar nicht hören... 20km damit noch schaffen, wow. Das nenne ich Kampfgeist, aber das kenne ich ja von dir ;-)

Wenn es gar nicht besser wird lass mal jemand drauf schauen, aber ich denke, es ist eine reine Überlastung und geht wieder weg. Den ersten Ultra nimmt dir keiner mehr, und das auf dieser Strecke!!! Und für die Zeit brauchst du dich überhaupt nicht schämen, die ist super. Allerherzlichsten Glückwunsch!

Also zu neuen Zielen hätten wir ja eins für 2016 ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch

zu einer tollen Leistung, 4 Wochen nach Freiburg.

Wünsche dir eine gute Regeneration.

Danke für die

Danke für die Glückwünsche :-)!

@strider
Ich schäme mich doch nicht für meine Zeit!!
Hat sich das so angehört? Ich bin riesig stolz auf mich, dass ich
es geschafft habe!! Und was sind schon Zeiten ;-)?

Was haben wir denn für Ziele für 2016 :-)?
Ich glaube da habe ich was verpasst...

Ja, ich denke auch, dass das Knie "nur" eine Überbelastung vom bergablaufen ist.
Wir hier im Münsterland haben leider so wenige Berge zum üben :-).
Heut ist es schon fast wieder beschwerdefrei.

Für den ersten Ultra...

..hast Du Dir ja nicht gerade eine Weichei-Strecke rausgesucht.
Sieben Stunden über die Berge - für mich nicht wirklich vorstellbar.
Genieße den Erfolg und pflege das Knie!
Viele Grüße, Conny

Glückwunsch zum Ultra-Debüt!

Noch ein Bericht, der mich darin bestärkt, die Harzquerung nächstes Jahr auch mal zu laufen. danke dafür!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Dicken Glückwunsch auch von

Dicken Glückwunsch auch von mir... der Lauf war echt hart. :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links