Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

Nun ist es rum, das Wochenende....wo ich mich so so sehr drauf gefreut hatte!
Ich wollte die Harzquerung laufen.
Wollte...tja, hat nicht sollen sein.

Ich glaube, der Harz kann mich nicht leiden. Letztes Jahr musste ich diesen Lauf schon sehr kurzfristig absagen, da ich krank wurde.
Und dieses Jahr zeichnete es sich auch in den letzten drei Wochen ab. Ich hatte Wade. Shit!
Trotz Füße stillhalten, Massage, blackroll und diversen anderen Versuchen, sie wieder weich zu bekommen, musste ich schweren Herzens einsehen: das wird dieses Jahr auch nix mehr...
Absagen wollte ich die Reise jetzt nicht mehr, das war so kurzfristig, ich hätte die Unterkunft zwar stornieren können, aber bezahlen musste ich trotzdem. Und nachdem ich tief in mich gegangen bin habe ich beschlossen, so what, heulen kannste hier wie da, aber da treffe ich wenigstens nochmal nette Menschen...
Aber ich wollte das Mountainbike mitnehmen.
Na ob das so ne gute Idee ist???
Denn auch was das Material angeht, kränkelte es etwas. Rad war in der Werkstatt, und trotzdem immer wieder ne Panne. Aber wie hat mal jemand gesagt: no Risk, no Fun! Oder: tue jeden Tag etwas, wovor du Angst hast! "Schluck"...

Freitag nachmittag: Ruth, meine Freundin, und ich haben den ganzen vormittag Stress (jede für sich) mit packen, Familie organisieren, na ja das übliche eben. Endlich sitzen wir um ca 13:00 Uhr im Auto auf dem Weg nach Wernigerode. Navi sagt knapp 400km, 3:50...prima, dann haben wir ja noch was vom Tag!

Also ich sag mal so: so wie die Vorbereitung war, so war auch die Fahrt. Schleppend. Um nicht zu sagen, ätzend. Warum zum Geier muss eigentlich die halbe Republik gleichzeitig umgebuddelt werden?? Kaum im Harz angekommen zeigt er mir, das er mich definitiv nicht dahaben will! Wir fahren Runde um Runde....unfassbar! Navi gibt irgendwann auf, mit Navi auf dem Handy geht es auch nicht besser. Ich glaube es nicht, wir finden mit zwei Navi's den Weg nicht! Arrrgggh!!!
Irgendwann sind wir dann in Wernigerode, keine Ahnung, wie wir da hingekommen sind. Dort geht das gleiche Spiel weiter. Die Pension befindet sich jenseits einer Baustelle und wir finden den Weg nicht rüber. Aber auch da sind wir auf wundersame Weise doch angekommen.

Jetzt zur Startnummernausgabe. Spannend! Die Frage des abends lautet: finden wir da hin? Denn wir wollten uns mit strider und Coach dort treffen. Und merkwürdigerweise hat das sogar geklappt. :-D
Zusammen zurück zur Pension (Ulrike hatte sich um eine Unterkunft für alle gekümmert, sie hatten aber noch nicht eingecheckt). Ruth u ich wollten vorfahren, damit Ulrike u Frank den Weg dahin finden.
Aber irgendwie hatten wir uns verloren, also wieder mal Handy raus, telefoniert, wir wollten auf sie warten, bis sie die Runde gedreht hatten....also stehen wir am Straßenrand u warten auf das Auto aus SB.
Und wärend wir so warten, kommt uns ein Auto mit Bonner Nummernschild entgegen und ich denke noch mit Wehmut: "oh, was heimatnahes, wie schön..." und da sehe ich, das das WW Conny ist. Kraisch!!! Mitten in diesem Chaos treffen wir Conny, freu!!

Und dann klingelt mein Handy, Ulrike fragt wo wir sind, sie haben eingecheckt.....Himmel hilf, geht das etwas so weiter?

Mittlerweile war es natürlich Abend, alle hatten Hunger, wir wollten was essen gehen. Abenteuer pur!
Fußgängerzone, wir finden mit Mühe eine Eisdiele, wo es auch Pizza und Co gibt. (Ich erspare euch die Details, wie wir da hingefunden haben...).
Endlich! Sollte es wirklich möglich sein, das wir uns etwas entspannen können???
Nun ja....wenn denn der Kellner sich mal an unseren Tisch bemüht hätte und wenn er denn mal ne Bestellung aufgenommen hätte...das dauerte u dauerte u dauerte....
Handyklingeln. Conny: wo seid ihr, ich will mit euch essen! (Wir hatten vorher ausgemacht das sie dazu kommt, sie fand aber die Lokalität nicht). Also ich raus und wir haben uns mit Telefon am Ohr in der Fußgängerzone gesucht und auch gefunden! Yeah!!

Irgendwann kam dann auch das Essen. Gefräßige Stille!
Seufz...Zufriedenheit pur!
Noch Nachtisch? Klar, wir sind in einer Eisdiele!
Der Kellner bemüht sich nochmal an unseren Tisch. Sehr engagiert, der Mann! ;-)))
Reihum werden Eisbecher bestellt, große, mit Sahne und Eierlikör und Baumkuchen und... und Conny bestellt: ... Heiße Milch mit Honig!
Einige Sekunden vergehen....dann brüllendes Gelächter! :-D
Der Kellner ergreift die Flucht!
Immerhin, nach ner Viertelstunde kommt alles, auch die Milch ....kicher!

Irgendwie haben wir den Weg zurück zur Pension gefunden, trotz Navi und Baustelle.
Und fallen totmüde ins Bett.
Petra hat mir eine Wärmflasche geliehen, die Frau hatte einfach alles dabei, sie ist ganz offensichtlich besser organisiert als ich :-)))

Samstag morgen.
Seufz...
Vorwettkampfhektik, Aufregung, Adrenalin liegt in der Luft....
Natürlich begleite ich meine Freunde zum Start... "Schluckseufzschluck"
Ich nehme mein Rad mit, in voller Montur. Incl. Rucksack, hochgerüstet bis an die Zähne, auf alles gefasst.
Immerhin, ein Läufer fragt mich, ob ich das Besenfahrrad sei...

Wir treffen Thor und Karen, Jan und Maren, jerun, ....habe ich alle? Falls ich jemand vergessen habe, sorry...
Oh man...das ist echt hart. Ich will mitspielen....
Ich drücke alle mal feste, der Startschuss fällt, ich schicke sie auf die Strecke...und muss erst mal ne Runde heulen...

Nun gut, Krone richten, weitermachen.
Ich fahre erst nochmal in die Innenstadt, wollte zur Tourist Info um mir eine Radkarte zu besorgen. Aber war ja klar...die machen erst um zehn Uhr auf, jetzt ist es kurz vor neun. So lange wollte ich nicht warten.
Zum Glück kam ich auf die Idee, nach einer Buchhandlung zu gucken, da gibt es doch auch sowas. Gesucht, gefunden, gewartet, bis auf...
In der Zwischenzeit machte ich mir so meine Gedanken. Wo willst du jetzt hin? Ich kenne mich nicht aus in der Gegend, kenne keine Ortschaften. Wie weit, wie lang? Ich gestehe, geheuer war mir das ganze nicht nach den letzten Wochen.
Aber den Tag hier vertrödeln? Never!!
Also los, einfach mal in eine Richtung.
Ging natürlich direkt hoch. Ca 15km. Sagte ich schon, das der Harz mich nicht mag?
In der Buchhandlung meinte die nette Bücherfachverkäuferin zu mir, wenn ich nicht weiterweiß, solle ich einfach eine der vielen Wanderer fragen. Unnötig zu sagen, das ich nicht EINEN getroffen habe.
Auch unnötig zu sagen, das ich kein Netz hatte, als ich mal ne Standortbestimmung brauchte, damit ich auf der Karte gucken konnte, wo es weitergeht. Was zur HÖLLE mache ich hier eigentlich???

Ich mache es kurz. Ich habe schon wieder zurückgefunden. Ich wäre aber gerne noch etwas weiter gefahren. Aber als ich unten war, wollte ich nicht wieder hoch. Und ich habe mich unzählige Male verfahren. Und habe mich natürlich auch mal auf dem Boden wiedergefunden. Zum Glück nix passiert. Rad und ich sind heile wieder zuhause!!

Ich gönne mir einen Cappuccino auf dem Marktplatz. Einfach so! Ohne Panne! Geht doch...
Und radel zurück zur Pension und warte da auf die "richtigen" Harzquerer.
Für heute genug Rehasport...

Wer wie gelaufen ist können sie euch selbst erzählen, nur so viel: alle gut drin!
Und Ruth, diese wettkampsxx, ist in 6:06 drin gewesen! Unfassbar!!! Ich bin so stolz auf dich :-)

Ca drei Stunden später treffen wir uns mit Petra im Brauhaus, essen! :-)
Bier war lecker, Essen...ok, wir waren satt.

Heute morgen: gemeinsames Frühstück, in Ruhe, tatsächlich auch jetzt ohne besondere Vorkommnisse, schon Wehmut in der Luft.
Und dann ist es rum, dieses Wochenende.
Ich bin traurig und froh zugleich.
Was soll ich sagen...ich wäre so gerne gelaufen. Und habe beschlossen, jetzt reicht es. Kann diesen Lauf laufen, wer will, ich nicht! Ein drittes Mal melde ich mich nicht mehr an! Paah....

Oder? Nein!!
Jedenfalls habe wir zwei noch ne Rechnung offen, der Harz und ich!

5
Gesamtwertung: 5 (5 Wertungen)

Natürlich meldest Du Dich an!

Mit wem soll ich den sonst vorher Milch trinken?
Denn auch ich verabschiedete mich vom Studienfreund S. mit den Worten: Bis nächstes Jahr. Autsch.
Ich fands klasse, dass Ich mich trotz meiner separatistischen Organisation noch eurem perfekt organisierten Programm anschließen konnte. Danke!
Schön, Euch allesamt dort getroffen zu haben!
Liebe Grüße vom WWMilchmädchen :-)

tue jeden Tag etwas, wovor du Angst hast!

Danke für diesen Satz!!

Fast atemlos habe ich deinen Bericht gelesen, so toll geschrieben!
Du hast das Beste aus dem Wochenende gemacht, so schade, dass du nicht starten konntest. Der Harz wird noch dein Freund werden ;-)

Pffft

Der Harz will dich nicht? Dem zeigen wir es, die Planung läuft ;-)))

Ich fand das sooooo klasse, dass du trotzdem gekommen bist! Das ist sportlich und einfach freundschaftlich toll, danke dafür!!! Und irgendwie hatten wir ja doch eine schöne Zeit ;-)))

Ach, und knapp 40km mit dem Mountainbike auf fremdem Terrain finde ich nicht zu verachten...

Dicke Umarmung von Ulrike (die irgendwie nicht sitzen kann....)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Was ich vergessen habe zu

Was ich vergessen habe zu erwähnen: natürlich hatte ich auch Spaß beim radfahren! Denn wo es hochgeht, geht es auch wieder runter! Und was für eine Freude, wenn ich gemerkt habe, der Weg ist richtig :-D
Und die Brocken Bahn habe ich oft gehört und einmal gesehen. Sie hat mich eingenebelt und für den passenden DDR Flair gesorgt...sorry, aber der musste jetzt sein "kicher"

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

schätzelein...

...dem harz zeigste gezz ersmal gepflegt den mittelfinger und tust so als ob du nix mehr mit ihm zu tun haben willst. dadurch wiegste ihn in sicherheit. dann aber nutzte den überraschungseffekt und schleichst dich von hinten ran und eh er sich´s versieht, haste ne schneise gelaufen *kicher*
danke übrigens, hat spaß gemacht zu lesen...
____________________
laufend lenkt den harz ab und hält bri den rücken frei: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Der Harz ist toll! Und mit nem anständigen ...

... offline-navi, das auch nen GPX-track laden kann, biste auch mit nem Radl bestens gewappnet. Wenn du Android hast, schau mal nach OSMAND. Das ist genau das, was du brauchst.
Na und im nächsten Jahr... Mußt dich ja nicht anmelden. Buchst heimlich die Unterkunft, fähst dann einfach los und meldest vor Ort. Wer soll da vorher merken was du vorhast und dir Steine in den Weg legen?
Da sehen wir uns dann sicher auch. Ich will auch wieder mal HQ laufen!
;-)
PS: Wozu der GPX.Track? Da lädste dir dann einfach die HQ drauf und fährst die mit m Radl ab.

Das allerbeste draus gemacht!

Erstmal gute Besserung für die Wade! Und so eine Tour in unbekanntem Terrain finde ich echt mutig! Und wer so mutig ist, könnte sich eigentlich auch wieder in den Harz wagen, zum Beispiel 2016.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Der Weg ist das Ziel....

....gilt halt auch fürs Radfahren;-) Du bist gefahren, warst in Bewegung, hattest ein schönes Freundinnenwochenende. Alles richtig gemacht!

Lieben Gruß
Tame

Toll

Fast besser als ein Laufbericht.

das Gefühl

nicht mitspielen zu dürfen ist echt hart!
Wenn Kindheitstraumen zurück kommen ist das gar nicht gut :(
aber ich würde sagen, du hast (wenn auch mit dem Rad) die Kurve gekriegt und bist wieder in der Spur!
Gute Besserung!

Gruß, Dominik
_____________________
"Was zu schnell ist, weiß man meist erst hinterher!"
(fazerBS)

Liebe brihoha

du traust dich was!
Mit dem MTB durch Harz, einfach so nach Gefühl.
Du bist echt bekloppt, aber ich lese, dass es sich alles gelohnt hat.
Alles Gute für die Wade!!
LG KS

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links