Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Tinaa

Hallo ihr Lieben,

ich wüsste gerne, ob mir jemand von euch was zum Thema Blut-/Eisenarmut sagen kann?
Wegen anhaltender Probleme beim Laufen (Muskelschmerzen, aus der Puste, seit ca 2 Monaten) hab ich beim Arzt einen Bluttest machen lassen und heute darüber mit ihm gesprochen: Er war sehr schockiert, meinte, ich hätte extrem wenig rote Blutkörperchen und meine Eisenwerte wären total im Keller (er sage was von <5?). Ich bräuchte wohl Infusionen... Hatte jemand auch schon solche Probleme? An der Ernährung sollte es nicht liegen, ich esse mindestens täglich Fleisch (hoffentlich hört das jetzt kein Vegetarier).
Kann das was mit viel Sport zu tun haben? Ich mache ca 1 h täglich was (Laufen, Klettern, Yoga) aber eigentlich schon seit ca 2,5 Jahren? In der Zeit, bevor die Symptome anfingen, hab ich es wohl etwas übertrieben...
Ich bin für jeden Tipp dankbar!!

Viele Grüße,
Tinaa

Da kann ich auch

ein Lied von singen und nehme immer mal wieder für 3 Wochen eine Eisenkur. Vom Blutspenden schicken sie mich immer nach Hause. Meinen, ich bräuchte mein Blut selbst;-) Bei mir ist es erstmals in der Schwangerschaft aufgefallen. Alle waren furchtbar beunruhigt. Später sagte man mir im Krankenhaus, "das sei halt meine persönliche Note". Trotzdem greife ich ca. 4x im Jahr zu Eisentabletten, weil durch die Lauferei der Wert noch schlechter wird. Dann nehme ich sie ca. 3 Wochen regelmäßig und habe ein paar Monate Ruhe, bis ich mich wieder schlapp fühle.

Lieben Gruß
Tame

gehe desöfteren

gehe desöfteren Blutspenden und bin einmal wegen zu wenig Eisenmangel nicht angenommen worden.
Habe Ende letzten Jahres innerhalb einer Untersuchung mir Blut abnehmen lassen und mal alle Werte bestimmen lassen. Ein befreundeter Arzt hat sich die Werte angesehen und war ebenfalls verwundert über meine schlechten Eisenwerte trotz doch meiner sportlichen Aktivität.
Er hat mir geraten und auch verschrieben "Eisenkapseln" einzunehmen. Das mach ich seit gut 6 Wochen.
Nehme täglich eine Tablette. Gr0sse Leistungsunterschiede habe ich bisher nicht feststellen können. Laufe in 14 Tagen in Berlin den BIG 25 und da bin ich mal gespannt.

Aber es scheint ein Thema zu sein bei einigen Läufern. Vor allem dann wenn man nicht genug auf
entsprechende Ernährung achtet. Aber jeden Tag Schweineleber, Linsen, Nüsse etc. ist ja auch nicht machtbar.

Wer rastet der rostet.... und wer nicht rastet kann auch nicht rosten (er hat kein Eisen)

nun ja

wenn 1h Sport pro Tag Eisenmangel verursacht hätten manche hier arge Probleme....

Ich hatte immer Eisenmangel, auch vor meinen Sportzeiten. Ist halt so. Von meinen Töchtern ist eine Fleischfresserin, die anderen drei Fastvegetarierin. Die schlechtesten Eisenwerte hat.... na? Genau! Fleisch alleine macht es nicht, sonst wären alle Vegetarier halb tot. Meine Hausärztin meinte mal, es gibt halt schlechte Eisenverwerter und gute... Übrigens mal auf Zusammenhänge achten: Koffein ist ein Eisenkiller...

Ich gehöre auch zu der Fraktion, die dauerhaft vom Blutspenden entbunden wurde, weil regelmäßig zu schlechte Eisenwerte. Wenn ich mich ok fühle nehme ich gar nichts. Wenn die Eisenspeicher leer sind müssen sie aufgefüllt werden. Ob da nun Infusionen sein müssen... Tabletten tun es auch, vielleicht langsamer. Die Privatkassen für die "Privilegierten" unter uns zahlen beides nicht. Wenn du gesetzlich versichert bist und dein Arzt die Infusionen will würde ich mich vorher mal vorsichtig erkundigen, ob du das privat zahlen musst, das könnte nämlich teuer werden. Ansonsten: tu es.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Blut/Eisenarmut

Hallo Tinaa,

ich hatte im letzten Jahr auch eine Blutanämie und einen niedrigen Eisenwert. Mein Doc sagte, wenn es schnell gehen soll, würde er mir Tabletten verschreiben. Das wollte ich aber nicht. Ich wusste, dass mir Floradix Kräuterblut aus dem Reformhaus hilft - dauert allerdings 2-3 Monate, bis die Speicher wieder gefüllt.
Seitdem ist alles wieder top und Du würdest Dich wundern, wieviel Energie Du auf einmal wieder hast und auch wieviel mehr Sauerstoff Du durch normales atmen wieder aufnehmen kannst.
Der Sport ist nicht Schuld (auch wenn man vielleicht etwas mehr benötigt als Nichtsportler) und es ist auch nichts schlimmes (im Normalfall). Es kann z.B. mit der Länge und Stärke Deiner Menstruation zusammenhängen oder doch mit der Ernährung. Nicht nur in Fleisch steckt Eisen.:-) Google mal Lebensmittel in denen viel Eisen steckt und informiere Dich gleichzeitig darüber, was die Eisenaufnahme aus den Lebensmitteln verhindert (z. B. Kaffee trinken direkt im Anschluss).
Nur wenn Du nach Monaten keinerlei Besserung verspürst, auch nicht nach einer evtl. Tabletteneinnahme, muss man weitergucken. Dann muss man prüfen, ob die Ursache nicht doch im Darm (glaube ich) zu suchen ist. Hatte er mir erklärt, hab ich jedoch glatt vergessen, weil bei mir nach 10 Wochen alles paletti war.
Erstmal jedoch keine großen Sorgen machen und ruhig weiterlaufen - das schadet nicht. Nur Bestzeiten wirst Du erstmal nicht aufstellen und Du musst das fiese Wort mit "G" = Geduld haben.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei und schöne entspannte Läufe.

Chiun

Drollig, hab mir selbst

Drollig, hab mir selbst gestern Tabletten geholt wg. akutem Eisenmangel den der Arzt festgestellt ... hoffentlich der Grund, warum ich beim Wettkampf wo´s bissl schneller zur Sache geht immer ab km 3 Schmerzen in den Oberschenkeln bekomme und dadurch langsamer werde. (wenn ich 5-10 sec. im Training langsamer laufe, geht dies im Übrigen ohne Probleme und auch ein flotter Halbmarathon oder länger im Training ist kein Problem).

Das Kräuterblut auch helfen kann meinte auch mein Trainer, aber so wie´s der Arzt geschildert hat, muss ich erstmal hauptsächlich mit Tabletten auf die Beine kommen (in 3 Monaten dann erneute Kontrolle). ;/

Hallo, viele Eisenpräparate

Hallo, viele Eisenpräparate machen Bauchschmerzen oder fiese Blähungen, Lösferon sind Brausetabletten, die habe ich zumindest ohne Bauchkneifen vertragen. Viele Grüße

Am schnellsten geht es...

...mit Ferinject-Infusionen. Da ersetzt eine Infusion 3 montägiges Tablettenschlucken. Ist aber sauteuer. Trotzdem gönne ich mir das ab und zu, da ich die Tabletten vom Magen-Darm-Trakt her nicht vertrage.
Zur Anämie bei Läufern gibt es die Erklärung, dass man durchs Laufen rote Blutkörperchen in der Fußsohle (also die, die gerade dort durch die Blutbahnen fließen, während du mit dem Fuß auftrittst) zertrampelst. Dann muss der Körper neue Rote Blutkörperchen bilden und verbraucht dabei Eisen.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Danke!

Danke für die Infos!
Bin echt mal gespannt, ob eine Ursache gefunden wird.
Momentan kann ich kaum 5 km am Stück Laufen und jetztes Jahr um die Zeit bin ich Marathon gelaufen. Das ist echt frustrierend. Aber jetzt weiß ich ja wenigstens, dass ich nicht einfach so schlecht geworden bin...

Infusionen

Ich bin mal gespannt, ich soll Spritzen auf Kassen-Kosten bekommen, weil mein Arzt mein, dass ich wegen meinen Magen/Darmproblemen Tabletten eh nicht vertragen würde. Nach dem was ihr so schreibt, hab ich da wohl "Glück gehabt".

Du hast eine PN

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links