Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von running_with_scissors

Mit dem Osterlauf in Lohhof (der eine Woche vor Ostern stattfand) hab ich schon vor 2 Jahren gute Erfahrungen gemacht. Bin dort auch damalige Bestzeit (36:02) gelaufen, bis sie vier Wochen später beim Dachauer Frühjahrslauf nochmal um gute 20 Sekunden getoppt wurde.
Die Strecke führt 5 Runden brettflach durch ein Wohngebiet, pro Runde kommt man an zwei Musikbands vorbei, also stimmungsmäßig ist einiges geboten. Manche behaupten, dass sie vielleicht 100m zu lang sei. Ich denke, das können auch durch die Häuser gestörte GPS-Signale sein.

Eine Zeit knapp unter 36 Minuten, also besser als vor zwei Jahren, vielleicht sogar in die Nähe oder knapp unter Bestzeit (35:39) hielt ich nach meiner relativ starken Leistung beim Swim&Run für möglich. Der Plan dazu war, mich an meinen Vereinskollegen zu hängen, der eine niedrige 36er laufen kann, und dann mal schauen was geht.

Der Plan wurde schon nach gut einem Kilometer in die Tonne geworfen, ich entschied mich lieber an den hübschen langen Beinen der führenden Frau und ihren zwei Pacemakern dran zu bleiben, die der Verfolgergruppe etwas voraus liefen. So oft bekommt man in meiner Leistungklasse die Chance für einen kostenlosen Testosteron-Schub im Rennen nicht ;-). So dackelte ich etwa 5 Kilometer hinter dem Trio her, bis sich einer ihrer Pacemaker nach vorne verabschiedete und ich mich entschied, mein Glück mit ihm zu versuchen. Jetzt wurde das Tempo zwar etwas forsch und etwas schneller als geplant, aber immer noch gut machbar. Ein anderer Verfolger ging noch mit und so liefen wir die nächsten drei Kilometer zusammen, bis sich unsere kleine Gruppe langsam auflöste. 2 Kilometer vor dem Ziel zogen die anderen beiden nochmal etwas an, ich konnte grade mit Mühe die Pace so halten. Im Endspurt kam ich bis 150m vorm Ziel zwar nochmal mit letzter Kraft stöhnend etwas näher an meinen Vordermann ran, aber der ließ nichts anbrennen und düste davon.

So trudelte ich aus und war im Ziel dann selbst überrascht und euphorisiert: 35:15, damit hätte ich nicht gerechnet. Da habe ich dank guter Pacemaker meine PB fast schon pulverisiert.

Meine Erwartungen für den drei Wochen später stattfindenden Halbmarathon und persönlichen (Lauf-)Saison-Höhepunkt konnte ich damit noch etwas steigern: Eine niedrige 1:18er Zeit - vielleicht sogar 1:17:xx? - auf jeden Fall deutlich unter der 1:20-Schallmauer - sollte damit drin sein.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Gratuliere

Das sind ja mal Neuigkeiten!
Schön dass du wieder auf einem guten Weg bist!
Und dass der gleich so gut ist ;-)
Freut mich sehr...und gleich mal so gefühlte 300km nachtragen ist auch nicht ohne ;-))

Danke

Danke für den Zuspruch.
Zu den Trainingsumfängen wollte ich evtl. Noch was schreiben.
Das Nachtragen von Läufen geht mit dem Plugin "Export sporttracks to jogmap" recht fix. :-)

Klasse!

Du bist in bestechender Form. Da kann der HM ja kommen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links