Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von sarossi

Der Begriff „Wadenbeißer“ hat für mich eine neue Bedeutung bekommen, bei meinem allerersten Halbmarathon.

Bis Kilometer 15 waren wir gut unterwegs. Für mich war das Tempo ungewohnt hoch. Für Linzgaurunner, die beste Häsin von allen, war es ungewohnt langsam. So hat sich die Redezeit bei dem unterhaltsamen auf und ab in kupiertem Gelände etwas ungleichmäßig verteilt. Aber ich habe sehr gerne zugehört. Den Geschichten von Ihren Laufabenteuern und Begegnungen mit Jogmappern, die ich nur durch deren Blogposts und Kommentare kenne. Zwei steilere Stücke sind wir gegangen, den Rest durchgelaufen. Im Hang hat mich meine Häsin gezogen. „Achte nur auf meine Waden. Nicht nach oben schauen.“ Und es hat bestens funktioniert.

Ab Kilometer 15 kam der Kampf. Die gut gemeinten Hinweise des Besenradfahrers auf die Cut Off Zeit hatten wir anfangs noch ignoriert. Ich hatte monatelang auf „Ankommen“ trainiert. Mit der Neueinführung der Cut Off Zeit änderte sich auch mein Ziel. Wäre doch schon schön, in der Zielschlusszeit ins Ziel zu kommen. Das wäre ca. 10 Minuten schneller, als meine Prognosezeit. Ab Kilometer 15 war klar, dass wir es schaffen können. Aber ein komfortables Zeitpolster hatten wir nicht. „Gib mir Deine Wade, Linzi.“ rief ich meiner Häsin zu, und sie setzte sich wieder vor mich. Immer nur auf die Waderln schauen. Schritt für Schritt. Die Ausdauer ist da, aber meine eigenen Waderln werden langsam müde. Ohne Linzgaurunner hätte ich das Tempo nicht halten können. Ein Blick zum Besenfahrer: „Das bringst Du jetzt nicht mehr übers Herz, uns aus dem Rennen zu nehmen…“.

Kilometer 18 dann der Cut Off. 3 Minuten vor der Zeit rennen wir am letzten Verpflegungsposten vorbei. Jippiiiiie. Wir sind durch. Aus eigener Kraft geschafft und wir mussten niemanden anbetteln. Der Rest geht nur noch eben oder bergab und sollte nur so dahin fliegen…. von wegen. Jetzt machen meine Waderln endgültig zu. Eine Gehpause, dann eine zweite. Das letzte gerade Straßenstück. Linzgaurunner motiviert mich immer wieder. Alle Restposten an der Straße klatschen und rufen uns zu: „Kraft sparen und dann mit einem Lächeln ins Ziel.“ Wir laufen wieder.

Vor dem Einlauf ins Stadion strecken wir uns, richten die T-Shirts… und fliegen lächelnd durchs Ziel. Zwei Kollegen erwarten uns mit gezückter Kamera. Hinter dem Ziel fallen wir uns in die Arme. Ich bin überglücklich und kann es noch gar nicht fassen, dass wir es geschafft haben. Die 3 Minuten vor Zielschluss konnten wir trotz meines Einbruchs halten. Auch der nette Besenfahrer bekommt eine Umarmung ab und der Kommentator wird neidisch.

Auf dem Weg zum Zelt schaut Linzgaurunner an ihren Beinen runter. „Was ist denn los?“ frage ich. Grinsend meint sie: „Ich will nur sehen, ob ich Löcher in den Waden habe.“

Danke Linzgaurunner. Ohne Dich hätte ich die Cut Off Zeit niemals geschafft.

5
Gesamtwertung: 5 (11 Wertungen)

Löcher in den Waden... Da

Löcher in den Waden...
Da bekommt der Ausdruck "Die Waden machen zu" eine ganz neue Bedeutung.

Klasse gelaufen! Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen deines großen Ziels.

Gruß

Sirius

Juhuuuuu.....

....herzlichen Glückwunsch! Toll gemacht! Der erste Halbmarathon ist geschafft - du hast ja auch super eisern dafür trainiert! Und Linzis Waden können sich sehen lassen - gut, dass du dich da reingebissen hast!

Was für ein schönes Erlebnis!

Gelaufen bist du alleine!

Gratulation an Linzgaurunner zu ihrem super Wadenjob ;-))

Aber vor allem dir zum ersten Halbmarathon!!! Besenradfahrer können einen total nervös machen, ich hatte mal zwei im Auto, die mich alle 10min fragten, ob ich nicht doch lieber aufhören wollte...

Super gelaufen und zum Schluss noch gebissen, das finde ich klasse!!!! Genieß es ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

*hihi* wenn ich deine

*hihi* wenn ich deine Blogzeit anschaue,0:59, dann hatte da gestern jemand noch einen ordenlicher Endophinschub. *grins* Hab dich gerne gezogen. Ich hoff doch das ich dir nicht zusehr das Ohr abgekaut hab. :-) Auch ich habe von diesem Lauf viel gewonnen. Ich denke auch das ich nicht zum letzen mal dein Hase war. Schauen wir mal was du noch so alles vorhast.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Herzlichen Glückwunsch!

Hallo sarossi,

der erste Halbmarathon... ein schöner Bericht, wie ich finde und ein echtes Erfolgserlebnis. Wow!

Ich habe mich an meinen erstehn HM erinnert gefühlt, auch ich hatte kurzzeitig Kontakt mit dem Besenwagen. Und niemals werde ich den Muskelkater vergessen, der mich dazu zwang, auf allen Vieren die Treppe hochzukriechen. Und das lachen meiner Kinder, als sie es sahen. Und den Spott meiner Frau, über meine gebeugte Haltung beim Gehen.

Und?

Ein erster gefinishter Halbmarathon schwingt die Türe auf für tausende von Möglichkeiten... Neue Ziele!

Zweimal und es ist ein Marathon.
Schneller geht bestimmt auch.
Mal ne schwierigere Strecke...
... in einer anderen Stadt...

Freu Dich darauf.

Freundlich grüßt der Betonpinguin

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

Suuuuper!

Wie hab ich mich auf Deinen Bericht gefreut, und jetzt isser da und es ist eine Erfolgsgeschichte miit einem tollen Spannungsbogen, einer Spitzenhäsin mit schönen, zum Glück unversehrten Waden und einer tapferen Halbmarathoni mit lächelndem Zieleinflug! Hach, so soll das sein! Herzlichen Glückwunsch zu einem tollen Debüt, das hast Du super hinbekommen. Und schön berichtet auch.

Jubel!!!
Von yazi

Bei Wadenbeisser

hatte ich schon befürchtet, selbiger hätte Dich in die Haxen gezwickt.
Herzlichen Glückwunsch zum ersten erfolgreich erlaufenen Halben.
Genieße das breite Grinsen noch lange, Du hast es Dir so tapfer erkämpft.
Und Linzi wünsche ich schnell heilende Waden ;o)

LG,
Anja

Daumen hoch!

Wie beflügelnd doch Cutoff-Zeiten sein können...
Ich freue mich mit Dir! Habe Deine Blogs voller Zweifel noch im Hinterkopf.
Jetzt hast Du es geschafft!
Gratuliere!

Gratuliere

Auch ich möchte dir zu diesem grandiosen "Durchbiss" gratulieren.
Dieses Erlebnis wird dich noch lange motivieren.

Viel Genuss dabei!

cmag16

meinen allerherzlichsten

meinen allerherzlichsten glückwunsch zu deiner superleistung!
echt toll, was du da auch mental geleistet hast. davon kannst du laaaaaange zehren, sportlich und überhaupt im leben.
genieße die emotionalen nachwehen ... :-D
LG christiane

Glückwunsch

Ach was würde ich dich jetzt gern ganz doll drücken. Das hast du ganz toll gemacht!
Manchmal lässt man sich von einem Hasen begleiten, manchmal ist man selbst der Hase und es sind die Läufe, die mir lange im Gedächtnis bleiben, an die ich mich erinnere, gern erinnere.
Strider hat völlig recht, laufen musstest du allein.
Erhol dich gut, genieß dieses Hochgefühl es geschafft zu haben und dann auf zu neuen Heldentaten.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Juchhu und Tusch!

Sarossi hat es geschafft und ihren ersten HM erfolgreich gefinisht! Meine allerherzlichsten Glückwünsche dazu an dich! Und auch Glückwunsch an die Häsin! Und pass heute gut auf, wenn du durch Türen gehst! Damit du mit deinem breiten Grinsen nicht am Türrahmen hängenbleibst ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Der erste HM

ist immer was ganz besonderes.

Herzlichen Glückwunsch zum Finish

Gruß Nicole

Vielen Dank euch allen für

Vielen Dank euch allen für die vielen Glückwünsche. Ich bin immer noch ganz geflasht, auch wenn ich heute etwas leide.

@strider: Ja, ich bin selbst gelaufen und stolz wie bolle. Aber ohne Häsin kein Cutt Off. Das war also Teamarbeit :-)
@Linzgaurunner: Es war mir eine Ehre, von Dir hasiert zu werden. Und nein, du hast mir kein Ohr abgekaut.
@Kaiserstädter: „..kurzzeitig Kontakt mit dem Besenwagen.“ Hmm. Hüstel. Der „End of Halbmarathon“-Radler war unser steter Begleiter und eigentlich sehr nett. Und Deine Erinnerungen an Deine ersten HM… kann ich heute etwas nachvollziehen ;-)
@inumi, @Kaiserstädter: Neue Ziele? Neue Heldentaten? Die haben noch etwas Zeit. Jetzt muss ich erst mal Wunden lecken.

-------

Alte Wadenbeißerin,

da hast Du aber eine tolle Premiere hingelegt! Gratuliere ganz herzlich zum ersten Halben in Cut-Off-Zeit.

Hasen sind psychisch gut, gelaufen bist Du alleine. Über Deinen Erwartungen geblieben - da darfst Du ruhig seitlich durch die Tür, weil das fette Grinsen quer nicht passt :lach:

Erhol Dich gut!

Dem Besewagen entkommen

und mit einer super Einstellung den ersten Halbmarathon gefinisht: Daumen hoch!!!!
Genieße das Gefühl in den nächsten Tagen!!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Toll!

Ich gratuliere dir ganz herzlich! Mönsch alles gut gegangen, ich freue mich für dich! Dein Blog ist mir im Kurzurlaub durch die Lappen gegangen. Eben hab ich zufällig bei den Sportstreakern nochmal was von Sarossi und HM gelesen. Also schnell auf deinen Nick geklickt:-)
Ich glaube, du hast tatsächlich die beste Häsin der Welt abbekommen. Aber dennoch, gelaufen bist du ganz alleine! Respekt, Sarossi!

Lieben Gruß
Tame

Absolut genial!!

Gratuliere zum Finish in time!! Ich hüpfe hier grad auf und ab und freue mich wie bolle für Dich!
...wenn auch mit reichlicher Verspätung, weil ich die letzten Wochen Megastress hatte, wollte ich das unbedingt hier noch loswerden.
LG übern See, Rennmaus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links