Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von thebestcoach

Als vor 5 Wochen fest stand dass strider die DM 100 Km im Straßenlauf in Sankt Leo-Rot mitmachen wollte war es für mich selbstverständlich ich übernehme den Support. Ein Start für mich Stand nicht im Raum. Die Vorbereitungszeit war sehr knapp, klar wäre ich durchgekommen, wohl aber nicht in der gewünschten Zeit. Dafür fehlen die langen Läufe und in meinem Körper steckt eine Dauermüdigkeit. Zu sehr belastet mich immer noch das Schwimmtraining dreimal die Woche. Solange hier noch nicht die Technik stimmt geht noch zu viel Kraft verloren. Im Nachhinein war es auch gut so, obwohl ich immer mit einem weinenden Auge danach geschielt hatte. Seit fast 10 Tagen plagt mich das ISG. Selbst sitzen tut schon weh. Ein normales Gehen war tagelang nicht möglich. Genug gejammert. Was die Starter bei der DM heute alles geleistet haben verdient den vollsten Respekt.
Nach einer kurzen Nacht hieß es Auto packen und die 180 Km Anfahrt hinter uns zu bringen. Strider wurde auf den Beifahrersitz postiert. Sitzheizung an und kaum auf der Autobahn wurde es ruhig um mich herum. Als ich in Sankt Leon-Rot die Autobahn verlies wurde sie dann doch noch rechtzeitig wach ;-)
Hmmh, habe ich einen so einschlafenden Fahrstil?
Noch war es dunkel und das Stadion ruhte um 6 Uhr.

Selbst bei den Anmeldungen war ging es ruhig zur Sache.

Während meine Frau noch die Unterlagen checkte war ich mit dem Aufbau beschäftigt.

Bekannte Gesichter waren natürlich auch vor Ort.

Ein paar Fachgespräche wurden noch geführt.

So langsam wurde es voll im Bereich der Eigenverpflegung.

Schnell verging nun die Zeit und die Masse stürmte zum Start.

Das war er der Startschuss. Nun ist jeder auf sich selbst gestellt. Das Wetter war für die Läufer von den Temperaturen her perfekt. Zu bemängeln war der immer stärker werdende Wind.

Nach dem Start machte ich mich ans Vorbereiten der Verpflegung. Die Dose wurde gefüllt mit lauter Leckereien und die Getränke wurden immer für die nächste 5 Km Runde nach vorheriger Absprache portionsweise angerichtet.

Kurzzeitig wurde es etwas Ruhig, aber nach knapp 21 Minuten kam schon die Spitzengruppe vorbei.

Knapp dahinter folgte strider. Uih was geht denn da ab? Was hat sie vor. Die Uhr streikte und gab keine Pace an. Sie lief nur nach Gefühl. Und das war sehr schnell.

Auch den schnellen Moritz konnte ich einmal ablichten.

So vergingen nun die Runden. Nach dem Durchlaufen von meiner Frau machte ich es mir wieder gemütlich im Stuhl. Für die Supporter war es recht kühl. Der böige Wind nahm immer mehr zu. Was auch dem Läufern immer mehr zu schaffen machte.

Steht’s wurde darauf geachtet dass auch ja genug getrunken und etwas feste Nahrung zu sich genommen wurde. Ein paar Aufmunternde Worte, eine Umarmung und ab in die nächste Runde. Das schaffst du schon. Die Hälfte ist fast rum.

Nun hielt ich es nicht mehr im Stuhl aus. 50 Kilometer sind rum. Ca. alle 32 Min sehe ich meine Frau. Also genug Zeit um zwischendrin etwas zu Laufen. So machte ich mich auf den Weg. Lief von meinem Verpflegungspunkt aus zum Auslauf am Stadion. Ermutigte dort die Läufer lief vorsichtig auf dem Seitenstreifen ca 500 m den Startern entgegen. Stets mit aufmunternden Worten, machte eine Schleife in die andere Richtung und kehrte in einem großen Bogen wieder zurück Richtung Strecke.
Dort hielt ich dann Ausschau nach strider und als sie in der Ferne zu sehen war kehrte ich wieder an die Verpflegungsstelle zurück um für sie da zu sein. So kamen immer knapp 3 Kilometer zusammen.

Schnell verging doch die Zeit und die letzte Runde wurde gleich eingeleitet. Jetzt nahm ich das Handy mit auf die Strecke um noch ein paar Bilder zu schießen.

Am Stadioneingang wurde stets eine Liste ausgehängt.

Nach meiner letzten Runde durch Sankt Leon-Rot postierte ich mich am Ziel.

Aus der Ferne kam mir ein bekanntes Gesicht entgegen.

Freudenstrahlend lief sie ins Ziel hinein. Boah was für eine Hammerzeit.

Selbst ein Sturz 1,5 km vor dem Ziel hielt sie nicht mehr auf. So sehen strahlende Gewinner aus.

Freundschaftlich wurde gefeiert im Ziel.

Ich bin so stolz auf deine Leistung. Bestzeit geschrottet bei der kurzen Vorbereitungszeit und dem böigen Wetter. Es hat einfach alles gepasst bei dir.
Supporten kann auch schön sein und nebenbei hatte ich doch noch einen langen Lauf mit 30 km geschafft ;-)

Allerbeste Grüße noch an Moritz, auch wenn wir keine Zeit fanden für ein kurzes Gespräch, war es dennoch schön dich vorbei fliegen zu sehen. Kopf hoch, beim nächsten Lauf ist alles wieder gut.

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (10 Wertungen)

Danke Coach!

Toll supportet und uns mal wieder perfekt mit Fotos versorgt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Toll

Deine Fotos und striders Berichte sind einfach immer toll zu lesen!!

Und auch noch mal von mir: Herzlichen Glückwunsch zu dieser Wahnsinns-Leistung!!

Ein

toller Support von Dir :-) und danke für die schönen Fotos.

LG Silke

Da sag mal einer,

supporten wäre nicht anstrengend ;o)
Verpflegen, selber 30 km laufen und dann noch den perfekten Fotoblog - dickes Lob an Dich.

LG,
Anja

Dnake ...

... für den "livestream". War Klasse.
Ich konnte Abends dann nur nicht mehr antworten, weil wir im Quartier im Harz keinen Telefonempfang hatten.
Super Support und ne klasse Zeit hat sie da erlaufen! Hammer!
;-)

Multitasking

Du bist wahrscheinlich der einzige Mensch auf der Welt, der es schafft einen Läufer zu supporten, Fotos zu schießen und gleichzeitig noch 30km zusammenzukreiseln! Immerhin kannten dich hinterher alle anderen bestens, egal ob Läufer, Supporter oder Helfer. Ich nehme an, nächstes Jahr buchen sie dich als Inventar ;-)))

Danke für alles.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

noch eine weitere Zeile von "The Doors"

Girl you gotta love your man ...

evtl. hat "strider on the storm" dazu auch ein bisschen Grund ;-)

Danke für die Bilder und den Supporter Bericht !

Solch ein Support

ist Gold wert! Und dann noch die schönen Fotos - danke!

Gerade bei den längeren Dingern ist diese Hilfe einfach unbezahlbar. Hast die Zeit super genutzt und noch was für Dich getan - toll! Und strider sicher hin und zurück gefahren, so dass sie sich ausruhen konnte. Sie zwischendurch motiviert, an alles gedacht - so brauchte sie "nur" laufen.

Ihre Leistung kannst Du zum Teil auch auf den Support schieben - und ihr seid beide belohnt worden.

Freut mich riesig für euch - und ich wünsche euch gute Erholung!

- sehr beeindruckend -

Wie schon gesagt wurde, solch Support ist unbezahlbar.....aber das Strahlen der eigenen Ehefrau im Ziel ganz sicher auch;-))) Danke für den tollen Blog! Und ist es nicht das allergrößte Kompliment, wenn Frau als Beifahrerin neben ihrem GöGa schlummert wie eine Prinzessin?;-) Ihr habt beide fantastisches geleistet. Großen Respekt euch beiden! Da hast du dir eine angelacht, ich sage dir, ich sage dir;-)))

Lieben Gruß
Tame

kann man diesen COACH ...

... buchen ??? Wohl kaum, da UNBEZAHLBAR ! *schmunzel*

Vielen dank für diese Bilder-Bericht deiner Frau !
Ihr seit wahrlich ein super Team. ( sowohl als auch )

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links