Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von brihoha

...und im Moment mehr down.
Irgendwie ist der Wurm drin.
Mein Training: unstrukturiert und in letzter Zeit fast nichtexistent...
Meine Pläne: planlos...
Meine Motivation: schwankt fast stündlich...
Was ist nur los???

Zwar habe ich endlich kraulen gelernt und dieser Erfolg ist wirklich toll, aber meine Freude fühlt sich mittlerweile unwirklich an. Ich hatte eine tolle Woche in Fuerteventura. Aber auch diese ist ja schon länger wieder rum.
Ich habe/hatte so viel vor. Aber ich bekomme (gefühlt) nichts auf die Kette!
Mein Trainingstagebuch hat immer öfter weiße Flecken, ich komme einfach nicht hinterher.
Ok, ist viel passiert in meinem Leben, aber das ist doch jetzt schon ne ganze Weile her! Irgendwann muss doch mal gut sein!
Was ist mit meinem Kopf passiert? Diese unerträgliche Leichtigkeit des Seins! Weg!
Mein laufen, mein Trost, mein Leben (nein, das ist nicht zu dick aufgetragen!), es geht nicht mehr. Nicht mehr so wie sonst...
Es gab Zeiten, da bin ich in die Schuhe und ohne allzugroße Anstrengung 20 km gelaufen und glücklich und entspannt wieder heimgekommen. Ich war zufrieden, entspannt und, ja, glücklich. Ich bin problemlos 50-70km in der Woche gelaufen....trotz Arbeit, Großfamilie, Hund und Katz.
Und jetzt?
Niemand nölt, wenn das Essen nicht pünktlich auf dem Tisch steht. Haushalt, Wäscheberge, Einkaufsmarathon sind deutlich abgespeckt. Lebensunterhalt verdienen: mein Job ist immer noch der gleiche. Es gibt also keinen Grund....ich müsste doch viel mehr Zeit haben?!? Warum funktioniert es dann nicht?
Schwerfällig stolper ich durch den Wald, gefühlte Stunden für paar Kilometer.
Beim radfahren bremst mich das Material aus, beim laufen meine Beine.
Verabredungen, lange getroffen (endlich nochmal normale Menschen treffen, zusammen laufen, ich hatte mich so gefreut!) muss ich canceln. Oder sie werden mir gecancelt...Werde ich zur Harzquerung fahren können??
Falls das Universum mir gerade etwas sagen möchte: drück dich gefälligst klarer aus!

Irgendwie kommt es mir vor, als würde um mich herum das Leben brummen, jeder Kilometer um Kilometer rennen, völlig losgelöst...nur ich trete auf der Stelle. Das ist jammern auf hohem Niveau, ich weiß! Es gibt mit Sicherheit schlimmeres als abgesagte Wettkämpfe oder nichtgelaufene Kilometer....aber ich habe echt kein Bock mehr auf dieses planlose rumgehuddel.
Ich möchte nochmal mit Spaß und netter Begleitung einfach nur laufen.
Ich möchte ohne Stress aufs Rad steigen können und ohne Angst einfach nur fahren.
Ich möchte nochmal, spontan und ohne nachdenken, zu einem Event fahren und mitmachen, ohne nachher ewig ausfallen zu müssen, weil ich mich übernommen habe.
Ich will nicht immer alles alleine machen!
Und ich will aus dieser Lethargie raus!!!

Menno.....

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Geduld!

Liebe Brihoha,
hab Geduld mir Dir und Deinem neuen Leben!
Bei der Harzquerung kannste notfalls nach 25 km aussteigen, und auch sonst wären vielleicht kleinere Brötchen erstmal weniger stressig. Setz Dich doch nicht selbst so unter Druck. Wozu?
Und guck mal hier: was nettes Kleines für zwischendurch, ohne großen logistischen Aufwand: klick Wie wärs?
Kopf hoch - kommen auch wieder bessere Zeiten.
Liebe Grüße, Conny

Ist (natürlich!!) ein

Ist (natürlich!!) ein Dienstwochenende!
Aber der Startzeitpunkt ist günstig, kann ich auch noch nach dem Frühdienst hin. Ich setz es mal auf die Liste :-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

du

sprichst mir aus der Seele!...going beyond the mind -it's where the magic happens...

Ähm....

also wenn ich das richtig in der Buddysportsliste sehe, machst Du jede Menge Sport in letzter Zeit, allerdings ziemlich ausgerichtet auf Triathlon.
Du schwimmst, und das immer besser, was willst Du mehr?
Du radelst sogar durch den ganzen Winter und läufst halt dadurch etwas weniger, als zu Deinen Marathon-Trainingszeiten.
Du hast lange keine "langen" Läufe mehr gemacht und wunderst Dich, dass die jetzt nicht so fluffig laufen, wie in der Zeit?
Das kommt wieder, spätestens beim dritten langen Lauf weiß Dein Körper wieder, was er soll und kann. Aber so mal eben fühlen die sich nun mal nicht so leicht an...sind se ja auch nicht!!
Als ich auf LD trainiert habe, musste ich das Laufen auch zurückschrauben und es ging mir leid ab. Aber die Erfahrung und das Erleben einer LD war es absolut wert.
Dafür hatte ich fast alles zurückgestellt (auch privat), wo ich mich jetzt oft genug selbst frage, wie ich das überhaupt geschafft habe.

Deine private Situation hat sich entscheidend geändert und die Arbeit ist tatsächlich NICHT weniger, sondern nur anders, weil Du eben andere Dinge, die sonst die Familie oder Partner übernommen haben, Du selber machen musst.
"Ich will nicht immer alles alleine machen!"
Mit dieser Situation musst Du umgehen lernen und das ist ganz sicher nicht einfach, aber möglich.
Da kommen dann schon mal solche Motivationslöcher, wo man sich fragt, wofür das alles, war es anders besser, wollte ich das so, wozu....alles doof! (Vor allem, wenn man dann noch verletzt ist)

Du hast doch perfekte Trainerconnections.
Such Dir ein Ziel, z. B. einen Tria, zu dem Du top vorbereitet sein möchtest...die Saison fängt jetzt bald an...und vom Training her brauchst Du nicht viel, um den ersten in Angriff zu nehmen.
Wenn Du allerdings lieber Marathon oder Ultra laufen möchtest, würde das Training in eine andere Richtung gehen.
Alles zusammen funktioniert selten und raubt extrem viel Zeit und irgendwann läufts nicht mehr alles zusammen.

Mach Dir eine Prioritätenliste und streiche das, was zur Zeit nicht rein passt oder einfach Dir unwichtig ist.
Faktor Arbeit kannst Du so einfach nicht abstellen, der steht schon mal ziemlich weit oben.
Faktor Freunde ist wichtig, daher bloss nicht unten anstellen!
Faktor Hausarbeit ist zu gewissem Grad auch einfach lästige Pflicht.

Erfreue Dich an dem, was Du an positivem hast und genieße es vor allem ausgiebig!
Lass Dich nicht ins Boxhorn jagen, wenn mal die Technik versagt, selbst ist die Frau, kann man alles lernen und ist dann unabhängig!
Verletzungen sind auch nur eine Prüfung der eigenen Geduld, werden auch wieder besser! Dann macht man eben den Alternativsport, den man gelernt hat für eine Zeit und baut neu wieder auf!
Aus der Lethargie kannst Du Dich nur selber rausziehen. Nur wenn Du was machst, ändert sich was, also nicht darauf warten, sondern handeln.

Du kriegst das schon hin, da bin ich sicher!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Carla-Santana....

.....hat so wundervoll und aussagekräftig auf deinen Blog geantwortet, dass mir alles entfallen ist, was ich gerade schreiben wollte:-)
Ich wünsche dir von Herzen, dass du deinen Weg findest und es schaffst, aus der Lethargie herauszukommen!

Lieben Gruß
Tame

Vielleicht kriegt auch das bessere Wetter

Dich wieder auf die Beine?

Ansonsten hat Carla-Santana jede Menge geschrieben was ich nur unterstreichen kann.

Entrümpel Dein Leben, such Dir (neue) Ziele. Hört sich nach einem großen Umbruch an - das braucht Zeit und Geduld!

Ich wünsche Dir bald wieder ganz viel Freude in Deinem Leben - egal ob mit oder ohne Laufen!

ach liebelein...

...ich knuddel dich mal aus der ferne.
und ich stelle da jetzt mal ne ganz andere möglichkeit in den raum:
wenn ich mich recht entsinne, bist du früher meist gelaufen, um "rauszukommen", um den kopp freizukriegen, um frust abzubauen. vieles von dem hast du jetzt durch die veränderung deiner lebensumstände hinter dir gelassen. da ist jetzt weniger ärger und frust, dafür mehr raum und platz für gedanken um dich selbst, für vielleicht ZU viele gedanken!

diesen raum gilt es jetzt neu zu füllen und auch das alleinsein gilt es zu lernen. das ist nen prozess, der geht nicht von heute auf morgen. überleg, wie viele jahre du da hinter dir gelassen hast.

tja, aber jetzt zu sagen: "mach dir nicht zu viel kopp" ist zu simpel, weil´s nicht so einfach funktioniert. die arbeit ist wie immer, schicht is kagge, aber du kennst es so, kannst also im prinzip damit umgehen. es gilt, die andere zeit zu nutzen. auch alleinsein und sich selbst zu pflegen kann schön sein, das kommt mit der zeit, wirst sehen.

und training: schätzelein, du brauchst nen ziel, ne herausforderung. besprich das mal mit coach. allein das kann schon motivieren. wem sag ich das!? schließlich warst du es, die mich mit ihrer begeisterung mitgerissen hat, es nochmal krachen zu lassen.

ok, jetzt machen wir´s mal andersrum. du hast jetzt schwimmen gelernt, so richtig richtig. rad kannste auch ganz toll und laufen kommt auch wieder. mach struktur rein, geh laufen, nicht aus frust oder um rauszukommen, sondern aus genuss, nun endlich nach so langer zeit dein leben mal selbstbestimmt in deine eigenen hände genommen zu haben...los jetzt! ;-)
____________________
laufend baut ihre buddy auf: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ach brihoha...

... schade, dass es gerade so eine schwere Zeit für Dich ist. Natürlich sind die wunderbaren Empfehlungen von carla-santana sehr stimmig und wenn Du soweit bist, kannst Du die garantiert mit großem Erfolg umsetzen. Aber frau darf auch mal ein bisschen durchhängen. Ich schicke eine Tüte Trost und wünsche Dir die Energie, Dich bald wieder auf Deine Kraft zu besinnen und an die Umsetzung neuer Pläne zu machen. Aber manchmal dauert es einfach, bis eine soweit ist.

Dass Du nicht zu streng mit Dir bist, wünscht Dir
yazi

Liebe Bri

Leben ist einfach manchmal sch.... Tröstet es dich, wenn ich dir sage, dass das bei dir im Moment absolut normal ist? Schau mal, du hast so tapfer alles gemanagt, umstrukturiert, gelöst, gekämpft - und Sport gemacht. Jetzt sind einfach die Akkus leer und die Sinnfrage stellt sich wohl auch. Das ist so normal und gleichzeitig so gemein, weil dir da niemand wirklich raushelfen kann! Wenn ich näher bei dir wohnen würde würde ich dich jetzt zum Laufen und Eis essen abholen, so müssen wir das wohl verschieben. Aber du weißt, du bist hier immer willkommen! Also pack das Auto, wenn dir die Decke auf den Kopf fällt und komm.

Und ansonsten hilft nur gönn dir auch die Traurigkeit und Müdigkeit und die grauen Tage. Gehören leider dazu. Und zur HQ kommst du und wenn ich dich persönlich aus dem Keller fischen muss, das tue ich!!!!

Fühl dich mal gedrückt, du machst das richtig. Irgendwann kommt die Sonne wieder, glaub mir. Ich hätte das vor fünf Jahren auch nicht gedacht und du weißt, wo ich war.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

weisse...

weisse, wenn ich mal einen Berg nicht hochkomme, so, wie ich es will, dann mach ich folgendes.
1. "Seniorenblatt" auflegen, d.h. kleine, kraftsparende Schritte.
2. neue, überschaubare "Landmarken" am Berg definieren.
3. möglichst einen Mitstreiter suchen, der mit mir hochdackelt und mich mein Schwächeln vergessen lässt.

Wenn ich dann über den Berg bin, freue ich mich.

Alles andere haben die netten Damen vor mir schon gesagt...

LG
Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

...vieles wurde schon

...vieles wurde schon gesagt. Im Herzen vom Saarland in Saarbrücken steht immer ein Tor für dich offen. Viele mussten ihre gewohnten Pfade verlassen und sich neue Wege suchen. Mit Freunden an der Seite wird der Weg zwar nicht kürzer, aber leichter zu bewältigen sein. Die Adresse kennst du ja bestimmt noch.
Und vielleicht kannst du uns ja das Kraulen beibringen ;-)

LG und ganz viel Unterstützung aus dem Saarland

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

...and up!

Darf ich dich einfach mal drücken, liebe Bri?! Schade, dass du soweit weg wohnst. Würde auch gern sofort mit dir Pläne schmieden. Da oben steht schon viel mit Einfühlungsvermögen geschrieben. Und mehr fällt mir eigentlich auch gar nicht ein. Ich möchte dir aber trotzdem noch mein Mitgefühl ausdrücken.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links