Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von --Thomas--

Liebe Jogmapper,

wie jedes Jahr habe ich mich beim Airportrun Hannover angemeldet. Diesmal sollte es der Wettkampf-HM vor dem Hannover-Marathon sein.
Der Airportrun ist ein sehr schöner Landschaftslauf, der um den Flughafen Hannover herum führt. Oder besser gesagt: führte.

Seit diesem Jahr ist alles anders. So wie ich es interpretiere, sind wohl einige Sponsoren abgesprungen und das Flughafengelände stand nicht mehr zur Verfügung. Kein kostenloses Touri-Parkhaus, keine Bühne eines Radiosenders, keine richtigen Toiletten mehr,...

Dafür hat der Veranstalter jedoch eine tolle Veranstaltung abgeliefert. Es gab immer noch ein Laufshirt im Startgeld (diesmal Postgelb), eine Zeitmessung, die sogar 1/100stel Sekunden misst und eine gute Verpflegung.
Eine Straße im Industriegebiet wurde gesperrt, auf der soweit alles stattfand.

Und was mir aufgefallen ist: Die Läufer waren viel entspannter, eher wie bei einem kleinen familiären Volkslauf.

Und dabei war es das Wochenende "arschkalt". Ich entschied mich trotzdem für eine kurze Hose sowie kurzes Shirt (postgelb) über langem Shirt.

Mein Ziel war es, unter 2 Stunden zu laufen. Das wäre echt der Kracher. Der Startschuss (Startklappe) viel und schon ging es los. Aus dem Gewerbegebiet heraus auf Feldwege in Richtung Flughafen. Dann kam schon der erste Wendepunkt. Daran vorbei und ich fand schnell in einen angenehmen Laufrhythmus.
Doch bei km 4 merkte ich, das es doch etwas schneller geht, außerdem schafft man es mit einem 6er Schnitt nicht unter 2 Stunden. Also Gas gegeben. km 5 ging mit einer pace von 5:30 vorüber. Geht doch :-)
Dann kam die erste Wasserstelle und der Untergrund wechselte von Asphalt auf Naturboden. Nur 100 m später spürte ich meine rechte Wade. Nein, bitte nicht!!! Doch der Schmerz wurde immer schlimmer, so dass ich schon nach kurzer Zeit anhalten musste. Ich massierte laienhaft mein Bein und lief langsam wieder an. Auf diesem Untergrund war ich vorsichtig. Die Schmerzen wurden auch nicht schlimmer. Nachdem ich wieder Asphalt erreicht habe, wurde ich wieder schneller. Der Wadenschmerz wurde auch weniger, war aber immer präsent.
So langsam lief ich aber wieder rund, hangelte mich von km zu km. Irgendwann lief der Diesel von selbst, obwohl ich deutlich den defekten Motorblock spürte.
Da es keinen Fahrdienst zum Start/Ziel gab, entschied ich mich, immer weiterzulaufen, schneller und immer schneller. Die 2. Wende war erreicht und es ging nun zurück, schneller und immer schneller.
Es machte nun sehr viel Spaß, Läufer einzusammeln und ich flog fast.
Eine letzte Schleife, vorbei an meinem Novello-Lieferanten, und schon kam das Ziel in Sicht.
Leider habe ich mit 2:01:26 mein Ziel nicht erreicht, aber aufgrund der Umstände war ich super zufrieden.

Ein Highlight dieses Laufs war, dass ich Thorsten und Willi getroffen habe. Einer von beiden ist schwerst behindert, der andere sein Heilerziehungspfleger und rollte ihn in einer Rennmaschine von Rollstuhl über die Distanz. Diese Wärme und Liebe, die diese beiden ausstrahlten, war faszinierend.

Ein paar negative Dinge sind mir dann doch noch aufgefallen:
Zum Ende des Laufes gab es an den Verpflegungsstellen noch Bananen, aber kein Wasser mehr. Im Ziel genau umgekehrt. Keine Bananen mehr, aber Wasser. Dann ging auch noch das Krombacher Radler aus :-(

Ach ja, ich hätte lieber Musik von Status Quo oder ZZtop oder ähnliches gehört, nicht jedoch Schmusesongs der 60er wie "enerybody loves somebody sometimes". Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Insgesamt hat mir der Airportrun in dieser Version besser gefallen als der aus den Vorjahren. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei, versprochen!!!

Ach ja, ich habe gleich den 2 Tage später einen Termin beim Physio bekommen, der die Verspannungen (keine Krämpfe oder anderes Schlimmes)gut behandelt hat. Und 2 weitzere Tage später lief ich schon wieder, kurz danach war auch der letzte Schmerz verschwunden.

Vielen Dank fürs Lesen, ich wünsche euch allen ein frohes, ruhiges und besinnliches Osterfest.

Thomas

4.666665
Gesamtwertung: 4.7 (3 Wertungen)

Schneller und immer schneller

alles einsammeln hört sich prima an. Und ohne die Wadenbeißer fallen auch die 2h beim nächsten Mal!

Gut das es nichts Schlimmes ist! Hoffe Du hattest auch ein schönes Osterfest.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links