Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Moritz79

Dies ist das persönliche Trainingstagebuch zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft über 100 Km in St. Leon Rot am 11. April 2015.

Teil 1 (Hintergrund + Woche 1-4) sind hier nachzulesen.
Teil 2 (Woche 5+6) gibt es hier.

Woche 7, 16.03. bis 22.03., 114.2 Km (AvgPace: 4:22 Min)

Was soll man tun, wenn die beiden entscheidenden Belastungswochen auf dem Plan stehen, aber man am Vortag statt Trainingsmarathon mal eben auf Wettkampf geschaltet hat? Natürlich nimmt mir den Gesamtsieg beim Königsforst-Marathon in 2:47:04h keiner mehr (Für Interessierte ist der Rennericht bei den Laufmonstern nachzulesen), aber hinsichtlich der Trainingsgestaltung bereitete mir das etwas Kopfzerbrechen. So begann die Woche erstmal mit zwei Ruhetagen, bevor ich Mittwoch und Donnerstag mit Dauerläufen von je gut 20 Km in moderatem Tempo dann doch ein Belastungswochenende einläutete. Freitag gab es dann 24.5 Km in 4:05 Min/Km, am Sonntag dann der lange Lauf über 35,2 Km im Schnitt in 4:02 Min/Km und somit immerhin zwei spezifische Belastungseinheiten. Beine etwas müder als in den Vorwchen, aber wen wunderts.

Woche 8, 23.03. bis 29.03., 167,5 Km (AvgPace: 4:29 Min)

Woche 8 von 10, naturgemäß die letzte Belastungswoche und so etwas wie die Königswoche. Angesichts der Vorbelastung wurde es eine sehr harte Woche und letztlich kamen die Kilometer zusammen, wenn auch mit Abstrichen an das Tempo. Aber der Reihe nach: Montags ein ruhiger Dauerlauf von 13 Km, Dienstags dann 14,3 Km Tempolauf im Schnitt in 3:38 Min/Km, das bin ich im Training auch noch nie schneller gelaufen. Mittwoch dann wieder 11 Km ruhig, bevor es dann zur Sache ging: Donnerstag 18 Km in 4:20, Freitag abends dann als weitere Vorermüdung für den Samstag 24.5 Km in 4:28, Samstag dann der Königstag mit geplanten 35 + 35 mit 2-3 Stunden Pause dazwischen. Die erste Runde nüchtern vor dem Frühstück. Gleich zu schnell angefangen und durchgezogen. An sich ging das noch ganz gut durch, 35,2 Km in Pace 4:08 ist aber natürlich heftig, wenn man danach das Gleiche kurz darauf noch mal vorhat. Nach dem Frühstück und noch etwas Ruhe ging ich dann nach knapp 3 Stunden Pause wieder auf die Strecke. Diesmal entgegengesetzt und ich hatte zu Beginn viel Rückenwind. Gleich wieder bei Tempo 4:10 eingependelt und die ersten 14 Km unter einer Stunde absolviert. Dann ging es aber gegen den Wind und den mittlerweile einsetzenden Regen. Bis Km 21 habe ich durchgezogen, dann waren die Energiespeicher leer. Erste Gehpause, außer einem Gel-Chip hatte ich keine Verpflegung mit. Der half auch nicht viel und ich ging zu Joggen mit Gehpausen über. Ich beschloss, durch den Wald abzukürzen und verlies bei etwa Km 25 die Standardstrecke. Großer Fehler, denn ich verlief mich und landete erst eine gute halbe Stunde später wieder an einer Straße, wo ich mich orientieren konnte. Leider 8 Km weg von der Haustür. Nach einem großen Seufzer ergab ich mich dem Schicksal undd trabte, mit gelegentlichen Geh-Abschnitten nach Hause. Nach 3h20 hatte ich es dann geschafft. Die Auswertung mit Jogmap ergab 40.6 Km, insgesamt an diesem Tag also fast 76 Km, da hatte ich mir dann doch ein ausgiebiges Wannenbad verdient. Insgesamt natürlich kein optimaler Tag, aber dennoch sehr lehrreich. Und im Nachhinein darf man sich auch nicht wundern, wenn bei dieser Keulerei irgendwann die Speicher leer sind. :)Am Sonntag morgen dann noch mal 11 Km ruhiges Auslaufen.

__________________________________________________________

Jetzt ist unter der Vorbereitung erst mal ein Strich drunter. Die Tapering-Phase ist eingeläutet. Die letzten acht Wochen waren doch ziemlich belastend, gerade angesichts des mäßigen Ausgangsniveaus. Jetzt ist Erholung alles. Ich habe mir fest vorgenommen, in den verbleibenden Tagen eher weniger als mehr Laufkilometer zu machen, dafür aber auf Gymnastik, Schlaf und Ernährung zu achten.

Eine erste Startliste für die DM 100 Km ist auch schon veröffentlicht, aber damit werde ich mich in einem letzten Fazit und Ausblick wenige Tage vor dem Rennen beschäftigen. Nur so viel: Ich habe auch schon eine Jogmapperin auf der Startliste gesichtet. ;)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Boah ^^

mir fehlen die Worte ...

Viel Erfolg.

Gruss,
pu

mir auch

fehlen die Worte....

Fünf Sterne von mir!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hammerwochen, super durchgezogen

Klar sind die Speicher irgendwann leer. Und das zeigt Dir: Regeneration und Ernährung sind in so einem Wettkampf auch wichtig! Von daher: was gelernt, rechtzeitig - und super trainiert.

Startliste gar nicht anschauen - einfach hingehen und machen! Ich wünsche Dir viel Erfolg - letztendlich entscheidet auch der Kopf. Den hast Du.

Wow!

Häng deinen Job an den Nagel und werde Profisportler;-) Ich bin schwer beeindruckt!
Ich wünsche dir viel Erfolg! Bleib jetzt unbedingt gesund und fit! Jaaa, ich hab`s auch gesehen;-))

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links