Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von sarossi

Die erste Radtour des Jahres führt die Fischbacher Halbmarathon Strecke entlang. Ein kleiner Einblick in die Strecke kann durchaus als Vorbereitung gewertet werden. In aktuellen anderen Blog Beiträgen habe ich nämlich gelesen, daß eine gute Vorbereitung auf die Strecke nicht schaden kann. Und Schatz pedaliert mit, um mich in Sachen Laufeinteilung zu beraten... denke ich zumindest. 

Der Einstieg in die Strecke ist recht harmlos. Anders als beim Viertele starten wir flach. Sehr gut. Beim Zusammentreffen mit der Viertele Strecke kommt ein kurzer Anstieg. Ich gehe aus dem Sattel un höre Schatz rufen "Tritt den Esel. Tritt ihn." Angespornt fliege ich förmlich die kurze Steigung rauf. Das war es dann auch schon vom Motivationscoach. 

"Schade, daß man es beim Laufen bergab nicht rollen lassen kann." 
"Diesen Abschnitt wirst du ganz schön in den Oberschenkeln merken. " 
"Ab hier wirst du fluchen." 
"Da hinten kommt der lang gezogene Mörderanstieg."

Beim Haus am Wald setzt Schatz dem ganzen die Krone auf, während ich im niedrigsten Gang den Hang rauf hechel. "Jetzt kommt der langsame Tod des Läufers." Mein vernichtender Blick lässt ihn unbeeindruckt. "Denk nur,  wieviel du bis hierher schon in Knochen  haben wirst." Ich bin zuerst noch etwas sprach- und atemlos. Dann muss ich doch lachen. Guter Versuch, Schatz. Aber ich lasse mich so leicht natürlich nicht verunsichern. 

Der flache Einstieg wird mir etwas Zeit verschaffen, den Hibbelpuls zu beruhigen. Die meisten Steigungen solten mit guter Einteilung machbar sein. Die drei härteren Stücke laden zu topologischen Gehpausen ein. Es ist keine schnelle Strecke,  aber ich werde das schon hinkriegen. Und nächste Woche suche ich mir einen hübschen 15 Kilometer Abschnitt der Strecke und lass meine Füße die "Mörderstrecke" ausprobieren. 

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Du überlässt nix dem Zufall?!

Respekt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

ganz ruhig

Anstiege lassen sich besser laufen als radeln. Meine Erfahrung.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

GöGas

sind nicht immer hilfreich in der Vorbereitung ;o)
Zeigs ihm, wie gut Du vorbereitet bist!
Du schaffst das, da bin ich mir absolut sicher.

LG,
Anja

Das war doch Motivation pur!

Finde ich toll von Deinem Schatz Dich radelnd zu begleiten, die Strecke zu erkunden und Dir die "Schlüsselstellen" so schön bildlich zu machen.

Und dann: tritt den Esel einfach mit Füßen! Du machst das schon. Ruhig Blut.

Hahahaaaa....

immer diese maßlosten Übertreibungen der Bangebuxenmacher!!!;o))
Hey, mach mal dort nächste Woche langsame 15 km, dann siehste, dass es gar nicht so schlimm ist und lachst über seine "Witze"....mit dem Rad ist das nämlich viel schwerer!! ;o)
Richtig, einfach gehen, wenn es zu steil wird, das spart Kräfte und dann kannste es runter tatsächlich schön rollen lassen! :o)
Du kriegst das schon hin, da bin ich sicher!!

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links