Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von joaum

GEHEIMWAFFE SCHRITTFREQUENZ?

Trotz meiner in Voreinträgen dieses Blogs geäußerten Skepsis habe ich mich in den letzten Tagen dazu entschieden: "Give Schrittfrequenz a chance!" - und es scheint zu helfen!
Vorgestern beim 2h-Dauerlauf, heute bei den Intervallen im Wettkampftempo - ich merke, dass ich bei gleicher Geschwindigkeit pulsmäßig viel besser drauf bin, und auch der Druck auf die Füße wird geringer, was meinem lädierten linken Huf sicher nicht schadet.

Schon bei den zwei km Einlaufen achtete ich darauf, an die 180 ranzulaufen. Kurze Schritte, kurze Schritte, kurze Schritte - immer dran denken! Je mehr ich das machte, umso vertrauter wurde auch das Laufgefühl, das anfängliche Fremdeln schwand.

Nach zwei km dann "Hochschalten" auf Wettkampftempo - und siehe da, ich merkte kaum einen Unterschied!

Vorher hatte ich dann immer auf lange, raumgreifende Schritte umgeschaltet, der Druck auf den Fuß nahm zu - jetzt lief ich einfach ein wenig schneller und merkte kaum, dass ich in 4:08/km unterwegs war.

Im Vergleich zur entsprechenden Einheit in der NYC-Vorbereitung 2013 lief ich das erste Intervall mit einem Puls von 144 (damals 148).

Die beiden nächsten mit 143/147 (151/154), und auch der Maximalpuls lag mit 154 (157) drei Schläge niedriger.

Ich bin mir sicher: Wenn ich das kultiviere, bringt es echt was. Vor allem, wenn ich mich richtig dran gewöhne. Die langen Schritte kann ich mir dann für den Zielsprint aufheben...

Ansonsten: Schöne Einheit, die Sonne wärmte bei 11-12°C, perfektes Laufwetter.

Morgen dann 70 min. Jogging in 5:30/km (mit Steigerungen) im Wald in Furpach, Sonntag mittag dann 32km langer Lauf bei vorausgesagten 20°C.

Da bin ich bestimmt nah am Hitzschlag!

Link zum Blog mit Bildern und den Garmin-Daten

0

Wie zählst du

eine 180er Schrittfrequenz?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich zähle...

jede Fußberührung auf dem Boden, also sowohl des rechten wie des linken Fußes. Manche zählen nur einen Fuß - dann sind's 90, so zählt auch meine Garmin in der Anzeige auf der Uhr (klick mal auf den Link, dann siehst Du das Bild). Lade ich dann aber die Datei runter, verdoppelt Garmin Connect die Zahl.

Also Garmin zählt

mit Schrittfrequenzsensor? Und zeigt die durchschnittliche Frequenz kontinuierlich an? Was es alles gibt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

an 20 grad morgen...

...darf ich gar nicht denken. geht bei mir gar nich, so´n temperatursprung innerhalb kurzer zeit. spinnt der kreislauf...
aber mal ne ganz doofe frage: 180 schritte pro was? minuten? km? ich steh da echt auf´m schlauch...
____________________
laufend will nicht dumm sterben: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ähem 180 Schritte

pro Kilometer dürften sehr schwierig werden, *liebet happy* ;-)) O.k., viele Leute haben längere Beine als ich....;-)
180 die Minute sind wirklich sehr schick! Aber wie kann man sich dermaßen schnell umgewöhnen?

Lieben Gruß
Tame

aber 180...

...pro minute...hmmm...das wären *grübelundrechne* drei pro sekunde, oder?
is ja der hammer...
____________________
laufend war schon immer ne flasche im rechnen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

180 Schritte - PRO MINUTE!

Selbstredend. Pro km wär ich froh, das wären 5,55m pro Schritt ;-).

Aber ernsthaft: Das Umgewöhnen geht, aber langsam. Heute waren's im Wald wieder 170, vor allem, weil der letzte Teil sehr trailig war und da auch mal etwas mehr gehüpft werden musste. Im Flachen und vor allem auf der Bahn fällt's mir leichter. Morgen beim langen Lauf werd ich wieder drauf achten, bin mal gespannt...

also...

...das werde ich auch mal probieren. ich mach ja eh schon - verglichen mit z. b. meinen lauftreff-kameraden - recht keine schritte.
gezählt hab ich aber noch nie...
____________________
laufend wird demnächst auch mal schrittfrequenz üben: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Gestern gelesen, heute umgesetzt.

Ich kämpfe gerade in der Marathon-Vorbereitung mit meiner Pulsfrequenz. Mein bewährtes Mittel waren immer Gehpausen. Das klappt aber irgendwie nicht mehr.

Heute morgen bin ich dann mit Tippelschritten zum Longjog gestartet. Es funktioniert tatsächlich. Auch wenn ich immer mal wieder in den alten Trab zurückgefallen bin (mit steigendem Pulswert) konnte ich das anschließend immer wieder korrigieren. Ich war sogar schneller als in den Vorwochen. Es ist aber auch Gewöhnungssache. Ab Km 20 war war Schluss mit der sub70 HF. Dann war freies Laufen angesagt.

Einzig das Laufgefühl ist nicht so schön. Es fehlt ein wenig die Lockerheit. Eine Minute habe ich auch mal mitgezählt und bin auf 174 Schritte gekommen.

Danke für den Tipp!

Gruß

Sirius
...der wie eine Nähmaschine rennt.

Das mit der fehlenden "Lockerheit" beim Laufgefühl

hält sich. Aber es wird auch mit der Zeit weniger nervend. Man gewöhnt sich halt dran. Bin mal echt gespannt, was es nächste Woche im Wettkampf "bringt". Wichtig ist aber, was hinten rauskommt, wusste schon Helmut Kohl...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links