Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Pingo45

Oder : Man sollte sich besser über seine Laufstrecke informieren .....

Aber immer der Reihe nach :
Meine bessere Hälfte und ich wollten dieses Wochenende beim Wellness entspannen, ein bisschen im Pool schwimmen, Sauna und Massage und ich könnte nebenbei noch ein wenig trainieren, herrlicher Gedanke ! Ich übernahm freiwillig die Planung und wurde längerem Suchen im Web auch fündig : Ein schickes Hotel in Plau am See ! Mit Pool und Wellness und Sauna und Massage und und und ......
Ich könnte wunderbar am See laufen - flache, befestigte Strecke, ideal für ne langsame lange Kante - so stellte ich es mir vor ....

Freitag dann die Anreise, wir checken im Hotel ein und schon die ersten Überraschungen : Massagen gibt es nicht, es kommt dieses Wochenende kein Masseur wurde uns lapidar erklärt. Nutzung des Wellnessbereiches kostet 8,50€ extra pro Tag und Person, für ein angebliches 4 Sterne-Hotel, welches mit Wellnessangeboten wirbt, ein echtes Armutszeugnis. Was soll´s, ich bin ja auch zum Laufen hier. Ich erkundige mich nach einer schönen Laufstrecke am See - und ja, es gibt rund um den Plauer See einen Rad-und Wanderweg, man drückt mir eine einfache Wanderkarte in die Hand (die ich später auch auf der Rechnung wiederfinde)der direkt am See verläuft. Ja, genauso hatte ich mir es vorgestellt ....

Samstag, kurz nach Mittag, es sollte losgehen. 35km wollte ich laufen, gemütliche 6:10 min/km, vielleicht mal ein paar Fotos schießen.
Also los, aus dem Hotel raus, durch den Ort Richtung See. Nach 1,5km erblickte ich das Wasser und fand auch den Wanderweg. Die nächsten paar km ging es auch immer schön flach am See entlang. Auf der einen Seite das Wasser, auf der anderen zum Teil wunderschöne Häuser am Hang. Ich durchquerte einen Campingplatz und plötzlich führte der Weg in den Wald und wandelte sich zu einem schmalen Pfad. Umgestürzte Bäume mussten umlaufen werden und es wurde immer hügeliger. Rauf und runter und wieder rauf und so weiter. Für mich als Flachlandläufer nicht einfach. Nach ca.10km wird der Weg breiter, es ist jetzt ein typischer Wirtschaftsweg, man kann ich gut laufen, aber es geht immer noch auf und ab.

Lauf Plauer See 1

Von dem See habe ich nun schon länger nichts mehr gesehen. Kurz was getrunken, weiter geht´s. Nach weiteren Auf-und Ab komme ich doch wieder zum See und kann für eine kurze Zeit, die malerische Landschaft genießen.

Lauf Plauer See 2

Leider endet der Weg am See kurze Zeit später wieder, es geht nicht weiter am Wasser entlang und ich bin gezwungen wieder bergauf! weiter zu laufen. Ich komme in einen kleinen Ort(Bad Stuer), durchquere ihn und folge den Wegweisern "Rundweg Plauer See". Es geht weiter bergauf ich komme an eine Straße. Ich entscheide mich dafür diese Straße noch ein paar km weiter zulaufen, bis ich in etwa die Hälfte meiner Distanz geschafft habe. Die Steigungen sind nicht mehr so heftig, ich durchlaufe Suckow und Zislow und dann ist Halbzeit :

Lauf Plauer See 3

Wieder kurze Trinkpause und zurück geht´s !! Ich will in den Pool - und in die Sauna - meine Beine machen sich schon bemerkbar. Ich laufe die Straße zurück bis zum Abzweig, laufe jetzt bergab wieder Richtung See. Meine Waden brennen und ich habe gerade mal 24km auf der Uhr. Ich erreiche den See und nun ? Richtig! Wieder geht´s Auf und Ab. Ich bin schon fix und fertig. Nach 28km habe ich das Gefühl gleich einen Wadenkrampf zu bekommen. Ich werde immer langsamer, von meinem 6:10 Schnitt bin ich weit entfernt. Km 30, ich bin wieder am See, keine Steigungen mehr, Gott sei Dank! Ich trabe langsam immer weiter, teilweise muss ich Gehpausen einlegen, schaffe es aber immer wieder weiterzutraben. Der letzte Km, es geht nochmal bergauf, ich habe es geschafft !! Völlig erledigt sinke ich auf eine Bank vor dem Hotel. Besorgte Blicke anderer Hotelgäste und des Personals ignoriere ich.

Das 8,50 Wellness habe ich aber genossen !

Hier noch die Eckdaten : 35km, Laufzeit: 3h50min., Pace: 6:40 min/km positiver Höhenunterschied : 344m

Die größte Schwierigkeit war für mich, das ich auf den hügeligen Pfaden keinen Rhythmus finden konnte, schwer da die km abzuspulen.
Aber ich habe Riesenrespekt vor Berg- und Trailläufern bekommen und irgendwo habe ich das Motto gelesen : "Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer" - Stimmt !

Euch einen schönen Wochenstart

Pingo

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Gar nichts verrissen,

sondern tapfer durchgekämpft - Chapeau.
Wenn man Trail nicht gewohnt ist, ist es doppelt anstrengend. Die Wellness hast Du Dir so was von verdient !

LG,
Anja

Profilierte Laufstrecken

...sind viel weniger anstrengend, wenn man nicht nach Pace, sondern nach Puls läuft.
Mir gehts mittlerweile so, dass ich auf flachen Strecken viel schneller ermüde, weil die so eine monotone Belastung mit sich bringen. Gehts mal rauf und mal runter, ist es viel abwechslungsreicher, bekommt mir persönlich besser.

30 km sind schon 'ne Ansage wenn man es nicht gewöhnt ist (wenn man dass gewöhnt ist auch).
Glückwunsch zum Durchbeißen, den Muskelkater hast Du Dir verdient :-)

Da hlft nur

auch das Kleingedruckte in den Anzeigen zu lesen.

Aber wurscht, die Ecke sieht richtig schön aus, Muskelkater und Wellness verdient und noch einen guten, langen Lauf absolviert - was will Mann mehr :lach:

Verrissen????

Verrissene Läufe sehen bei mir ganz anders aus! Tapfer durchgekämpft würde ich sagen. Hut ab!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Glückwunsch zum durchgezogenem Trainingslauf

... der etwas "anderen" Art ... als vorher angedacht.

Verissen hast du mit diesem Lauf gar nichts.
Ich behaupte mal eher dieser Trainingslauf bringt dich weiter nach vorn.

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Endmoränen...

Jaja, ähnlich überrascht vom Profil der Landschaft war ich mal in der Gegend südlich von Neubrandenburg, wo es alle paar 100 Meter hoch und wieder runter ging. Das ist wirklich fieser, als wenn man einen einzigen langen Berg hoch- und wieder runterläuft. Die Unterkunft dort war aber eindeutig netter - ohne Nepp-Extras usw.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Ein gelungener Lauf

Finde ich jedenfalls. Die Hotelabzocke find ich allerdings weniger nett. Viel Spaß beim Weitertrainieren!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links