Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Sirius

Es ist der Wurm drin. Bei mir. Ich komme einfach nicht in den Tritt. Und so langsam wird es eng. Nur noch 8 Wochen bis Hamburg.

Nach dem Bremen-Marathon im Oktober als Höhepunkt eines tollen Laufjahres 2014 hatte ich es zunächst unterlassen, den geplanten monatlichen 30er zu absolvieren. Dann folgten 3 Wochen urlaubsbedingte Laufpause im November und dann war ja auch schon Winter (schlechte Ausrede, ich weiß).

Immerhin war ich noch in der Lage 20 km am Stück zu laufen. Aber immer mit gefühlt hohem Einsatz. Zwei Laufeinheiten pro Woche waren das Ziel, vereinzelt wurde nur eine draus. Das Wetter war mies, die Stimmung schlecht, nicht mal das sonst anschließend gute Gefühl, etwas für sich getan zu haben, wollte sich einstellen.

Aber ich hatte mich ja frühzeitig für Hamburg angemeldet. Also muss ich auch hin. Also sollte ich endlich mal die Schlagzahl erhöhen. Vor allem mal die Strecken verlängern. Mal wieder auf 30 km kommen. Irgendwann im Februar startete ich einen Lauf über 24 km. Aber hochwertig sollten die Kilometer sein, d. h. der Puls sollte unter 70 % max. gelassen werden. Sub 70 sozusagen. Das Wetter war mies, die Stimmung schlecht. Mit unregelmäßigen Gehpausen - die ich übrigens auch in Hochformzeiten bei den langen Kanten anfangs immer einlege - hielt ich den Puls wie gewünscht. „Alles gut“, könnte man denken – wäre da nicht die Pace: 7:06. Ich war schon mal schneller.

Aber ich bin ja in der Aufbauphase. In der nächsten Woche noch mal das Ganze. Der erzielte Trainingseffekt würde mich sicher unter eine 7er Pace bringen. Sub 7 sozusagen. Ich legte sogar einen Kilometer drauf. Das Wetter war mies, die Stimmung schlecht. 25 km, Pace 7:15. Statt beim Marathon sollte ich in Hamburg eher beim 20-km-Stehen teilnehmen. Aber dieser Wettbewerb wird leider nicht angeboten. Immerhin: Mein erster 3-Stunden-Lauf in diesem Jahr.

Eine Woche später: Wieder 24 km. Das Wetter ist toll, die Stimmung auch. Sub 70 oder Sub 7 sind mir scheixxegal. Pace 6:28, Puls 77 %. Ist auch nicht unbedingt dolle. Aber es hat zumindest Spaß gebracht.

Aber irgendwie spüre ich keine Verbesserung. Mit meiner Laufgruppe kann ich wie gewohnt mithalten. Wenn es da mal zum Schluss ein bisschen zur Sache geht, habe ich aber fast schon einen Wettkampfpuls. Der erste Wettkampf Ende Januar über 7 km verlief normal. Zwar etwas langsamer als in den Vorjahren, aber durchaus noch in Ordnung. Allerdings fehlt mir derzeit einfach die Begeisterung. Anderen würde ich jetzt zu einer Laufpause raten. Ich habe aber gerade eine Laufpause hinter mir. Und angesichts der nächsten 8 Wochen ist eine Pause auch nicht unbedingt ratsam.

Die Pulswerte können natürlich auch andere Ursachen haben. Vielleicht sollte ich mal zum Arzt gehen. Oder meine Pulsuhr zum Mechaniker bringen. Oder selbst zum Mechaniker gehen. Oder meine Uhr zum Arzt bringen. Ich fühle mich aber sonst gut. Ich bin mir auch sicher, Hamburg zu schaffen. Große Zeitziele habe ich nicht. Sub 4 wäre aber schon schön. Nur so. Aus Tradition.

In 9 Stunden steht der nächste lange Lauf an. Laut Vorhersage ist das Wetter mies.....

Gruß

Sirius
...der zurzeit schlecht gestimmt rennt.

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

Münchhausen-Taktik

Einfach machen, egal was!
Am,besten das, was dir Spaß macht! Hauptsache du schnürst die Schuhe!
Wenn Du jetzt knickst, wird die Laufpause größer, als Du es eigentlich willst. Jedenfalls ging es mir so vor einem Jahr...
Lass Puls Puls sein -- das pendelt sich schon ein!
Acht Wochen sind überschaubar, danach kannst Du ja mal überlegen, wie es weiter gehen (laufen) soll...

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Willkommen im Klub

Ich will zwar nicht nach Hamburg sondern nur 25 km im Harz laufen, dafür fangen meine Wochenendlauftempi aber auch mit 8 an.

Ich versuchs demnächst unter der Woche mal wieder mit KuK - kurz und knackig. Das sind bei mir reichlich 4 km mit 200 Höhenmetern. Und die möglichst schnell. Hilft. Und ich denke mal, es hülfe Dir auch. Also: Bau Dir 'nen Berg und los gehts!

Zuversichtliche Grüße, WWConny

Conny will in den Harz?

Dann sehen wir uns Ende April? Oh das finde ich schön!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Dominik hat Recht!

Mach irgendwas, aber mach was! Egal wie lang und wie langsam. Die Gewohnheit wird dich dahin bringen, wo du einst warst. Immer mal wieder die Laufschuhe schnüren und raus mit dir. 8 Wochen sind noch lang genug. Und verabschiede dich von der sub 4h und nimm dir vor, HH mal so richtig zu genießen, Fotos zu schießen, Hände abzuklatschen. Wenn du dann am Start stehst, rennst einfach nach Gefühl. Wer weiß, ob dann nicht sogar deine alte Form wieder Oberhand gewinnt und du im gewohnten Tempo finisht. So und jetzt raus mit dir!!! ;-)

Lieben Gruß
Tame

Pulsgurt in die Schublade

Und einfach laufen. Geht besser ;-) und keinen Kopf machen! Hamburg genießen!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

joaaaa...

...diese langen kanten sind schon irgendwie....kagge! wenn´s dich tröstet: ich drück mich auch immer noch davor. gestern 26 lieblos geschlurft, der längste trainingslauf seit über nem halben jahr.
aber mach dir keinen kopp. renn einfach, lass puls wech, lauf so, wie du dich gut dabei fühlst, dan passt das. is doch nich dein erster mara, du machst das schon ;-)
____________________
laufend versteh den sirius gut: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Danke!

Danke für euren Zuspruch. Wahrscheinlich ist es tatsächlich das ständige Geschiele auf die Pulsuhr, was mir den Spaß so verdirbt. Und wahrscheinlich wäre KuK auch mal ganz gut für die Abwechslung.

Der gestrige Lauf brachte übrigens keine erkennbare Verbesserung. Immerhin konnte ich aber feststellen, dass man sich auf die Vorhersage unserer Meteorologen durchaus verlassen kann. Kälte, Wind und Regen waren angesagt. Kälte, Wind und Regen haben vorgeherrscht. Die letzten 10 km mit Gegenwind. Bei so viel Verlässlichkeit muss ich einfach gute Laune kriegen.

Gruß

Sirius
...der so ... gut gelaunt ...(?) rennt.

Kunststück

mit Kälte, Wind und Regen in dieser Jahreszeit eine Vorhersage zu treffen, die passt ist jetzt nicht soooo schwer....
dass Du gelaufen bist verdient aber wirklich Anerkennung!
Weitermachen! ;)

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Hey Sirius, dann lernen wir uns in Hamburg kennen!

Das ist ja eine schöne Aussicht!
Die langen Kanten laufe ich in der Regel ohne Pulsgurt und nur nach Gefühl. Und da sie ja den Fettstoffwechsel trainieren sollen, gibt es eigentlich auch kein "zu langsam".
Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass die Laufeslust zurückkommt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ich laufe ja gerade deshalb

Ich laufe ja gerade deshalb mit Gurt um den Fettstoffwechsel zu trainieren. Aber wenn es kein "zu langsam" gibt, hätte ich ja alles richtig gemacht.
Mal sehen. Ich bin selbst gespannt.

Ich würde mich freuen, dich und vielleicht noch andere kennen zu lernen. Zur Pasta-Party werde ich es in diesem Jahr allerdings wieder nicht schaffen, da ich andere "gesellschaftliche Verpflichtungen" habe. Vielleicht gelingt es mir ja, mich an eure sub-4-Truppe ranzuhängen. jtrun kenne ich ja noch aus Mainz. Ich werde ich Augen offen halten, aber vor allem fleißig trainieren.

Gruß

Sirius
...der mit offenen Augen durch Hamburg rennt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links