Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von nicksdynamics

Seit Anfang des Jahres bin ich in der Vorbereitung auf den Hamburg Marathon – das sind gut 16 Wochen, heute war Halbzeit und ein erster Test sollte zeigen, wie gut der Trainingsplan von lauttipps.ch für mich funktioniert, um meine Wunschzeit von 3:33:33 zu erreichen (was meine PB um gut sechs Minuten verbessern würde).
Ich war fleißig die Tage: kein Lauftraining ausgelassen, regelmäßige Athletikübungen für (wie Sonnenblume2 es immer so schön nennt) "eine starke Mitte", dazu zweimal die Woche Schwimmen.
Ich klopf mal schnell auf Holz: der Grippe-Kelch ist bisher an mir vorbeigezogen – Vorsichtsmaßnahmen sei Dank ;-)

Vor einem Jahr hab ich etwa zur gleichen Zeit meine Vorbereitung auf Hamburg komplett einstellen müssen, heute freue ich mich wieder in Kiel vom Skandinavienkai (da liegen die Fähren nach Oslo) entlang der Uferpromenade (Party-Meile der Kieler Woche) bis zum Heimathafen der Gorch-Fock zu laufen – das ganze zweimal allez-retour (die Marathonis „durften“ viermal…)
Vorab hieß es ich würde nur auf einen anderen jogmapper treffen (@beeker: seeeehr schöne Zeit! Gruß nochmal auf diesem Weg), doch ein paar bekannte Gesichter konnte ich unverhofft treffen: das angekündigte fabelhafte Wetter schien einladend genug zu sein und so verging die Zeit bis zum Start kurzweilig.
Überhaupt: Kiel und gutes Wetter sind ja nicht immer als Synonym zu gebrauchen – heute war perfekt: leichte Brise (andere schimpften auf den Wind, aber das hatten wir schon mal schlimmer), blauer Himmel, Sonne, 3°C, Tendenz steigend. Klamotten: unten 3/4tel, oben lang, bloß nicht zu warm anziehen – immerhin hatte ich vor um die 1:42 (gerne 1:40) zu laufen.
Bei der Zeit und den Temperaturen wäre ein Kaltstart nicht so gut gewesen – also zum Start der Marathonis barto abgeklatscht und dann brav selber eingelaufen. Da waren die schnellen 10er schon wieder im Ziel!
Ca. 800 LäuferInnen machten sich dann auf die Halbmarathonstrecke – das Marathon-Führungsfahrrad hatte arg zu kämpfen, um unseren entgegenkommenden Strom zu teilen – später verlief sich dann das Gedränge.
Ich kam gut in den Lauf, von etwas weiter hinten startend dauerte es ein wenig, bis ich Pace-passende LäuferInnen um mich hatte, dann lief es einfach. Schnell mal Zeiten gerechnet: starten wollte ich um die 4:50, um später auf 4:45-4:40 zu gehen. Nicht immer waren mir die Tempotrainingseinheiten mit diesen Zeiten leicht gefallen, heute fühlte es schick an (ok, hin auf den ersten 5km war ja auch Rückenwind).
Bei Gegenwind nach dem Wendepunkt wurde ich schmallippiger, aber ich konnte mir immer wieder Windschattenspender und Zuglokomotiven aussuchen, auf die ich auflief. Bis km 10 konnte ich so durchweg meine angestrebte Pace halten.
Zack: schon Wendepunkt zurück zum Start/Ziel: Durchgangszeit 50:23!
Ich bin ein Uhrwerk! Nagut: meine Zugläufer sind ein Uhrwerk!
Aber ich kann auch alleine – immer dann, wenn ich mal auf andere Waden sehen möchte (aber ja: ich schaue ausschließlich auf die Waden/Füße meiner VorläuferInnen!!!) und wenn ich das Gefühl habe, eine Tick zulegen zu können.
Ach ja: einen negativen Split wollte ich ja auch laufen – also nochmal (wieder bei Rückenwind) Tempo dezent angezogen und nach dem vorletzten Wendepunkt bei km 15 angefangen zu rechnen: eine 1:40 hab ich im Sack, sofern ich bei Gegenwind nicht einbreche. Gegenwind also ignorieren und meine Windschattenspender (die superkonstante 4:35er-Pace liefen) bei km 17 überholt. Eigentlich taktisch blöd, aber fürs Ego gut – jetzt können sie sich ja bei mir einklinken…
Ich war inzwischen mit meiner Rechnerei weitergekommen: sicher unter 1:40 wäre schön und: meine PB wäre sogar in Reichweite (1:38:10, aus 2013). Also mal den Puls über Laktatschwelle hochtreiben und sehen was geht.
Tiefe 4:30er sind drin, km 21 treibt mich mit Rückenwind Richtung Ziel mit 4:16 – trotzdem wird es knapp – ich höre den legendären Zielkommentator Zeiten von 1:37/1:38 ankündigen – mehr geht nicht, ich drücke die Uhr ab bei 1:38:09!!!
PB ist PB… ok, es ist semi-offiziell, da nur Brutto-Zeiten angegeben werden, aber die 20 Sekunden, die ich später über die Startlinie bin, passen genau mit meiner offiziellen Zeit von 1:38:28. Ich freu mich! Durchatmen, Zielverpflegung, Sonne. Ich freu mich wirklich!!

Großen Dank an die die Kieler Powerschnecken, die mit allen HelferInnen wieder einen klasse Job abgeliefert haben!

Auf der Massageliege (was für ein Service!) träume ich vom Zieleinlauf in Hamburg – noch acht Wochen…

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Super!!!!!

"Schmallippig werdend" merke ich mir mal ;-)

Was für ein furioser Lauf! Und wenn man dann zum Schluss noch mal zusetzen kann- umso besser! BIn ich mal gespannt auf Hamburg, schicke Zeit hast du dir ausgesucht. Pass bloß auf, dass du nicht zu schnell wirst ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Danke für den schönen

Danke für den schönen Bericht.. dicken Glückwunsch.

Super Strategie gehabt

und somit eine super Zeit hingelegt!

Weiterhin viel Trainingsglück, dann klappt's auch in HH.

Bis dahin alles Gute für dich.

LG Olaf

JogMap Schleswig-Holstein, die Neongelben aus dem Norden.

Leichte Brise

Zitat: "leichte Brise (andere schimpften auf den Wind, aber das hatten wir schon mal schlimmer)"

Die da so geschimpft haben, das waren wohl deine Windschattenspender. ;-)
Ich könnte dir für Hamburg meinen Windschatten anbieten. Du müsstest dann nur ein paar Abstriche bei deiner Zielzeit machen.

Glückwunsch zur PB, auch wenn sie nur inoffiell ist.

Gruß

Sirius
...der mit dem Schatten rennt.

Das sieht doch schon ganz gut aus!

Wenn Du jetzt so weitermachst, wirst Du Deine 3:33:33 umsetzen können. Gratulation zu Deiner neuen PB und im Frühjahr ist da sicher noch deutlich mehr drin.

Hahaaaaaa,

PB ist PB, jep, so siehts aus! Mönsch, das Ding hast aber klasse nach Hause geholt, Respekt! Aber ganz schön frech biste. Gleich 3 Dinge auf einmal haben wollen? Neue PB, negativen Split und dann auch noch schicke Waden der Läuferinnen bewundernn wollen, tststs! Möchte ja nicht wissen, wie schnell du bist, wenn du dich mal in die Waden verguckst;-) Ganz klasse Lauf! Ganz herzlichen Glückwunsch! (...auch zum toll geschriebenen Blog!)

Lieben Gruß
Tame

Wo Du die Augen beim Laufen alles hast...

tststs, die Waden der Mitläuferinnen - klarer Fall, DAS sieht man bestimmt schon an den Waden ob das Männlein oder Weiblein ist :kicher:

Was für ein toller Lauf - das noch auf LANG und schon fliegst Du durch HH.

Viel Spaß beim Training und den verdienten Erfolg beim Lauf!

WoW ... im Training ne PB ... respekt-

... - vollen Glückwunsch zu dieser Leistung !
Das zeigt aber auch deutlich du hast ein Ziel und das Training scheint zu stimmen !

Ich glaube ich werde mir deine WADEN beim Hamburg Marathon mal sehr, sehr genau,
... über (so hoffe ich ) viele Km ansehen und betrachten ;-))

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

Ja, du bist wieder da!

Glückwunsch zur PB, das lässt für Hamburg was Schnapsiges erhoffen. Granatenstark war das!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links