Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Hillrace

Jetzt war es mal soweit....
Ich habe mich seit langem damit beschäftigt, eine neue GPS Uhr zu erstehen. Nachdem ich mich lange genug mit diversen Uhren auseinandergesetzt habe sollte es die "neue" Polar M400 sein.
Preistechnisch unschlagbar, wie ich fand. 160€ mit Brustgurt war, wie ich fand ein perfekter Preis.

Die Uhr an sich ist eine gelungen Sache. Sie ist rein optisch gut im Alltag zu tragen, was mir, neben den Funktionen sehr wichtig erschien. Akkuleistung war auch ausreichend. Der GPS Empfang, bzw. die Aktivierung bis zum Start war ebenfalls sehr kurz.
Ablesbarkeit war toll, Die Aufteilung der Datenfelder war selbst einzurichten. Was ich genauso als sehr angenehm empfand.
Wie gesagt... in erster Linie eine tolle Anschaffung.

Leeeeiiiiider...........

...kamen dann die Punkte die mir überhaupt nicht gefallen haben.

Die Uhr hatte in den 2 Wochen Testphase immer wieder Probleme mit der Höhenerfassung. Dies ist mir persönlich sehr wichtig. Die Daten waren immer zu hoch erfasst und in der Polar Flow Software zu unregelmäßig, also Höhensprünge, wo keine sein sollten. Die Unterschiede zum „realen“ Gelände waren bis zu 50% höher. In "leicht" bewaldetem Gebiet setzte das GPS Zeitweise aus, so dass die Pacedaten falsch berechnet wurden.

Die Lautstärke der Uhr ist zudem zu leise, sie sollte definitiv in der "Laut" Einstellung den Straßenverkehr übertönen.

Ebenso ist das Armband zwar angenehm zu tragen, aber wenn ich die Uhr laden musste, habe ich mit dem Verschluss zu kämpfen gehabt. das Material ist zu steif, bzw. beim Anlegen ist es immer wieder eine Fummelei gewesen, da der Verschluss immer wieder umklappte. Wenn das "mal" vorkommt, kein Ding, aber nicht ständig.

Soviel zu der Uhr...

Ich plane mein Training gerne vor, was bedeutet, dass ich eine Software benötige, welche mir dieses ermöglicht. Polar bietet mit der Polar flow Seite eigentlich ein gutes Instrument. Die Trainingsvorgaben können gut eingepflegt werden, was in erster Linie sehr gut ist.
Jetzt zu dem "negativ" Punkt:

Wenn ich Trainingseinheiten mit 1000m Sprint und 400m Trab mit 4 Wiederholungen eintrage, möchte ich diese Einheiten auch separat auslesen können. Die Pace der 1000m sind mir persönlich wichtig. Jedoch schafft es die Software, wie auch die Uhr eben diese Angaben nicht zu generieren. Grund? Weil die 400m Trab mit integriert sind. Die Darstellung geht nur in 500m oder 1000m Schritten, was wiederum die Pacedaten falsch darstellt.
Würde ich die Zeiten selber stoppen wäre es durchaus machbar die Runden entsprechend auszuwerten/darzustellen.... Aber es ist nicht die Sache des Erfinders, eine Planung zu machen, diese auf die Uhr zu ziehen und dann selbständig die Runden zu stoppen.

Ich denke Polar ist auf einen guten Weg, muss aber auch sagen, dass ich mit meinem Forerunner 305 genauere Daten bekommen hatte.... und der hat seine etlichen Jahre auf dem Buckel.

Also Polar...... es ist noch einiges zu machen... haut rein.... Wäre gern euer Fan geblieben.

Ansonsten ne schöne Uhr....

:o)

0

Polar versus Garmin

das fände ich auch ziemlich bescheuert. Warum kann die Software das nicht? Eins der Dinge, die ich bei Garmin sehr positiv finde, ist die Möglichkeit Intervalle am Computer zu programmieren und dann einzulesen. 1000m mit 400m Trabpause ist ja nun eine Standardeinheit. Da möchte ich auch gerne Intervall und Pause separiert einsehen können!

Allerdings hat meine Garmin 920XT, die ja barometrische Höhenmessung hat, mit den Höhenmetern auch zu kämpfen. Coach hat die gleiche und beim Essen Marathon hatte ich schlappe 600HM auf der Uhr, er 66, was die Sache auch eher traf. Trotz Kalibrierung gibt meine Uhr mir da immer merkwürdige Werte an: Manchmal stimmt es exakt mit z.B. der Ausschreibung oder Gpsies o.a. überein, manchmal überhaupt nicht. Das habe ich aufgegeben zu verstehen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Höhemterangabe....

Ich muss aber Garmin dabei trotzdem ein Lob aussprechen.... In der Software Garmin Connect, werden die HM nochmals angepasst. Hier sind die Angaben zumindest schon sehr nahe an der Realität. Ist zumindest meine Erfahrung.

Schmerz entsteht, wenn Schwäche den Körper verlässt. :-P

GPS und Höhe

GPS und Höhenangaben sind einfach eine schlechte Kombination. Wie soll das denn gehen. Bei der barometrischen Erfassung von Höhe muss leider immer das Wetter Konstant sein um von der Druckänderung auf eine Höhenänderung schließen zu können. Klappt leider auch nicht.

Intervalle lassen sich bei der M400 bzw. Polar Flow planen, man kann diese dann auch ablaufen. Leider werden die Phasen nicht als Runde erfasst und lassen sich so nur schwer auswerten.

Viel blöder finde ich die fehlenden Importfunktionen oder schlicht das fehlen der Möglichkeit Daten von Hand in die Software zu tippen. Oder das regelmäßige einstellen von Trainingseinheiten in der Planung oder die seltsame, nicht skalierbare, Auswahl der Achsenauflösung der Diagramme, .... Hoffe hier wird noch an einigen Schrauben gedreht.

strider...

...die wahrheit über essen liegt so ziemlich inner mitte: hatte anno 2011 mit der 305 so gute 200hm und letztes jahr so ca. 230hm auf der 310er. bri, glaub ich, auch.
und das kommt schon in etwa hin. essen ist nämlich mitnichten so flach...
____________________
laufend läuft nienienie wieder da: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

ups...

...dobbelt...
____________________
laufend läuft auch doppelt nienienie wieder da: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Garmin ist für mich immer noch Top...

Ich muss trotzdem sagen, dass ich es bemerkenswert finde wie unterschiedlich die Werte sein können. Ich hatte zum test den Runtastic auf einem S3, Die Polar M400 und meinen oldschool 305er laufen.... alle am selben Mann und zur gleichen zeit.
Die Werte waren teilweise "überirdisch".... im Wahrsten Sinne des Wortes. reale Höhe von 30m....

Garmin 33m
Runtastic 45m
Polar M400 79m

Und abgesehen von den Werten, ist die Auswertung am Rechner echt bescheiden gewesen. Peaks ohne Ende. Da macht Garmin allen eins vor, dass hier eine "Höhenkorrektur" mit einbezogen werden kann.

Wie auch immer.... nach etlichen Jahren von Entwicklungsarbeiten an solchen Uhren,(1999 hat Casio die erste GPS Uhr,PRT 1 GP auf den Markt gebracht) sollte es inzwischen besser geworden sein. Zumal die Preise für "gute" Uhren immer noch sehr hoch sind.

;o)

Schmerz entsteht, wenn Schwäche den Körper verlässt. :-P

Polar

Die letzten Neuerscheinungen von Polar sind scheinbar alle nicht richtig zu Ende entwickelt.
Bei der als ultimative Triathlon- Uhr beworbenen Polar V 800 fehlte wohl für das Schwimmen die Bahnzählfunktion.
Wie das bei so einer Firma passieren kann?

Ich glaube das ist das Problem...

Die Entwicklungen werden immer sehr schnell auf den Markt geworfen.

Habe mir heute den Forerunner 220 HR gegönnt. 209€ bei Decathlon, statt 299€
Na wenn das mal kein Schnapper ist. Alles eingestellt, wollte ich schon loslaufen. Allerdings ist heute Ruhetag.... Morgen gibt`s den 15er der WLS in Du.
Man(n) soll ja auch nicht unvernünftig sein... gell?

Schmerz entsteht, wenn Schwäche den Körper verlässt. :-P

Test der Entwicklungen

Der Test findet halt am Kunden statt. Sagte mir mal ein Autohändler ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links