Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Carla-Santana

Jooo, ist geklaut, ich weiß...passt aber so schön! :o) Frau Mainrenner, dafür trinken wir oben zusammen einen, versprochen!! ;o))

Pferdchen muss jetzt die Füße still halten.

Nicht ganz, ist klar, aber richtig trainieren ist jetzt nicht mehr bis Freitag den 13.!
Danach gehts Samstag früh auf den Brocken.

Brocken-Challenge 2.0!!

Dieses Mal nicht wie im vergangenen Jahr verletzt als Supporter und die letzten 7 km hochgewandert, sondern volle Dosis ab Göttingen...hoff ich!

Um dort nicht ganz alt auszusehen, hab ich auch etwas trainiert die letzten Wochen.
Da ich es die letzten Jahre noch nie geschafft habe, ohne irgendeine saublöde Verletzung durch die Wintermonate zu kommen, wurde genau hierrauf erhöhtes Augenmerk gelegt.
Nach dem kleinen KoBoLT im November wurde bis zum 7G-Marathon nur regenerativ oder etwas GA1 gelaufen.
Das war auch gut so und somit war der 7G als Begleitung einer befreundeten Ersttäterin ein Genuß.

Ein Wochenende später gabs noch mal nen 30er Matschhügellauf Zuhause und die dritte Belastungswoche (89/77/97) wurde mit dem Eulenkopfmarathon auch mit gutem Gefühl abgeschlossen.

Jaaa, auch Pferdchen lernt dazu und versucht einen etwas zyklischen Trainingsaufbau zu verfolgen.
Hat zwar nicht ganz geklappt, da es in der Ruhewoche dann noch den Silvester-10er mit PB und am Wochenende danach am 04.01. wieder nen 30er Zuhause gab, dafür war dann aus Zeitgründen in der Woche danach nicht viel.

Am 11.01. lief ich dann den NEU (Nordeifelultra 57km), ein Gruppenfreundschaftslauf, mit, der mir eigentlich auch ein recht gutes Laufgefühl und viel Spaß bot.

Ok, in Summe gab das 93 km/Woche, also ernenne ich es hiermit zur ersten Belastungswoche.

Die zweite Belastungswoche brachte 96 km/Woche verpackt in 3 Pausentage und 4 aufeinander folgende Lauftage mit 17-30 km.

Die dritte Belastungswoche wurde mit 103 Km voll gemacht in 6 aufeinander folgenden Tagen mit einem schönen Neander-Rallye-Abschnitts-Gruppen-Freundschafts-700Hm-Lauf auf 23 km. Dabei merkte ich schon, dass irgendwas nicht stimmte, fiel mir doch das Laufen recht schwer, der Hals kratzte und der erhöhte Puls gab zu denken.

Gut, dass jetzt sowieso wieder Ruhewoche angesagt war.
Göga hatte nen fetten TMS (tötlichen Männerschnupfen)mit Antibiotikabekämpfung und mein Immunsystem hat wohl etwas Trittbrett gefahren. Dicke Beine mit einem geschwollenen schmerzhaften Lypfknoten im Adduktor geboten Runterfahren auf Null für ein paar Tage und
zwei Laufversuche gelangen mehr schlecht als recht. Dann eben noch ein Pausentag dran und gut ist.

Was trainiert man denn jetzt drei Wochen vor der BC, wenn man auf keinen Fall noch was davon mit dahin mitschleppen will??

Eigentlich war für den 31.01. als letzten langen Lauf Rodgau geplant.
Mit Freitagsfeierabendverkehr vermutlich mind. 6h Hinfahrt und ca. 4h nach dem Lauf zurück, immer noch leicht Halsweh und verschneiten Straßen unterwegs hab ich mir das dann geschonken und das war gut so.
50 km wären schwer geworden und vermutlich zu viel Belastung in der Phase.

Am 31.01. hab ich dann mal wieder langsame 11 km gedreht und am Sonntag 19 km mit 600 Hm. 46 km passt für eine Ruhe-/Mädchengrippenwoche.

Eigentlich sollte man ja jetzt zwei Wochen vor der BC mit Tapern anfangen.
Da spielte aber mein Dickkopp nicht so ganz mit, denn 3 Wochen Ruhe erscheint mir im Hinblick auf weitere Ziele nach der BC doch ein wenig zu lang.
Also mal schauen, ob der Motor wieder rund läuft und da hab ich Mittwochs noch mal eine Tempo-Treppen-Mix-Einheit eingebaut, die ganz gut und relativ leicht wieder aus den Beinen kam. :o)

Danach noch mal ein Tag Laufpause und vorgestern den letzten flachen knapp 30er mit Endbeschleunigung auf den letzten 10 erlaufen.
Dann gestern etwas partygeschädigt noch 23 km mit 630 Hm zu Beginn langsam und zäh am Waldhügel gekreiselt. Mit der Zeit wurde es leichter, das macht Hoffnung! ;o)

Und das soll es jetzt gewesen sein.
89 Wochenkilometer!

Heute fühlen sich die Beine deutlich besser an, als gestern, aber jetzt noch was machen?
Für die Ziele danach wärs gut, für die BC nicht.
Nö!
Jetzt ist Tapern!

"Still gestanden!"

Nö!
Das geht auch nicht!

Tapern heißt ja nicht sich nicht bewegen zu dürfen.

Jetzt werden Kräfte gesammelt,
Klamotten gepackt,
Wetter beobachtet,
gehibbelt,
alles liegengebliebene erledigt,
noch etwas geschwommen,
geradelt und kurz gelaufen
und dann gehts Freitag nach der Arbeit los nach Göttingen!

Nääää, watt freu ich mich jezze drauf!! :o))

Wenns nicht so gut läuft, hab ich ja auch ne gute Ausrede!!
Dann hat eben das Alter gnadenlos zugeschlagen! ;o))

Lieben Gruß Carla-Santana

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

heyheyhey...Jetzt gilts...

das ist ja wohl mal MEIN blog:) auch wenn bei mir im Moment gar nix gilt außer rumliegen und pennen! Läuferisch nenne ich es hardcore tapering, alle anderen nennen es Infekt. So und jetzt lese ich erst mal deinen blog unnd dann gilts vielleicht auch bei mir:) und Alter...hahaha, du bist doch so jung, für Dich muss eigentlich die AK noch erfunden werden. Jetzt fällt mir noch ein was noch gilt: Wir sehen uns am Brocken, jawoll und oben machen wir PAAAAARTYYYYYYYY...going beyond the mind -it's where the magic happens...

ruuuuuhig braunes

liest sich gut ... und tapern wird meistens völlig ... aber sowas von
einfach mal ein paar tage mit gutem gewissen nix tun, oder was anderes, aber ohne sich (was) kaputtzumachen --- unbezahlbar

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Ich drück dir ganz doll die Daumen!

Das liest sich alles sehr beeindruckend, was du da bis jetzt geleistet hast. Bin neugierig auf deine Laufeindrücke von der BC. Frohes Tapern!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Du machst das schon, nur die

Du machst das schon, nur die Ruhe!!
:-)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Na da hibbelt

es aber schon ein wenig, das Pferdchen.
Mal eine Frage so am Rande: Ist -geschonken- eine Eigenkration, oder sagt man das so bei euch?
Ich drücke dir die Daumen für einen schönen Wettkampf und hoffe auf einen schönen Bericht danach.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Du meinst

ich habe mal eine Chance, zwar nicht zu dir aufzuschließen aber wenigstens den Abstand zu verkürzen??? Leider bin ich auch in der Tapering Woche ;-)))

Die BC wird! Ich denke an euch, wenn wir bei 25 Grad unter Palmen laufen ,-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Sogar ...

...den Infekt hast du genial in dein Programm eingeplant.
Lisst sich alles sehr geschmeidig.
Wenn das nichts wird weiss ich auch nicht mehr...

Nicht's für mich

Die BC werde ich nie laufen, bin allerdings mächtig beeindruckt von deiner akribischen Vorbereitung!
Ich wünsche dir dafür ein geniales Gelingen und mega viel Spaß!
Ich drück' dich und werde an dich und die lieben anderen Jogmaper denken!
Toi, toi, toi....

LG
Many

geschonken gekrochen

ist eine schöne Wortschöpfung, die einem beim blumigen Umgang mit der deutschen Sprache einfällt.
Und Dembo = Tempo
Schnekel = Schenkel besonders im Oberschnekel
Dnake = Danke
und alles mit Absicht...going beyond the mind -it's where the magic happens...

also die taperliste...

...klingt gut, richtig gut!
ich wünsch dir nen riesigen brocken voll freude und erfolgreichen gipfelsturm!
____________________
laufend wünscht dem pferdchen alles gute am berch: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Du wirst ganz auf deine Kosten kommen!

Alles richtig gemacht, alles so, wie es halt geht. Jetzt durchatmen und dann langsam aber sicher das Kribbeln im Magen genießen. Das Hibbeln gibt dir den nötigen Biss, den Berg hochzurocken. Mega viel Spaß wünsche ich dir!!!

Lieben Gruß
Tame

Ich finde die Vorbereitung

ziemlich beeindruckend -- vor allem verletzungsfrei und "nur" "Mädchengrippe" im Vorfeld: das wird!!!
Dir und allen anderen BClern: frohes nach oben schwingen! (Bin gespannt auf die Berichte!)

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Ja

Ich erinnere mich.
Zu Jahresanfang waren die Verletzungen. Wie bei mir ;0).
Ich weiß, Füße stillhalten ist schwer, aber hin und wieder wichtig.
Ich freue mich für dich und wünsche dir vor allem viel Spaß da oben mit all den Verrückten ;0)).
Bleib gesund!! und grüße mir die, die mich kennen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links