Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Nightblaster

Hallo,

ich bin Morgenläufer und bin immer sehr früh unterwegs. Seit ich laufe (2008), begleitet mich das Problem, während des Laufs zu "müssen".

In den Anfangszeiten war das nicht so tragisch, denn die Strecken waren noch relativ kurz. Als sie länger wurden, habe ich mich irgendwann damit arrangiert. Also entweder ich quäle mich irgendwie bis nach Hause, oder es kommt unterwegs zum Äußersten! :-)

Trotzdem würde ich gerne mehr tun, damit das nicht so oft passiert. Nach dem Aufstehen gebe ich mir eine Stunde, oft auch 1.5 Stunden, mit (koffeinfreiem) Kaffee und mindestens einem Toilettengang. Aber das reicht offenbar nicht.

Ich habe den Eindruck, und auch irgendwo mal gelesen, dass durch das Laufen der ganze Stoffwechsel in Gang kommt und dadurch die Verdauung beschleunigt wird. Das lässt sich also offenbar nicht vermeiden?

Oder doch? Kann man noch etwas tun oder einnehmen, damit es schneller geht und man unbeschwert laufen kann?

Bin dankbar für Tipps!

Magnus

Dass der Stoffwechsel beim Laufen angeregt wird,

leuchtet ein. Ich bin auch ein Frühmorgensläufer. Wenn ich es vermeiden will, nicht müssen zu müssen, darf ich am Abend zuvor nichts essen oder ich trinke gleich nach dem Aufwachen auf nüchternen Magen eine Tasse Kaffee "mit" Koffein oder ein Glas lauwarmes Leitungswasser, so dass der Toilettengang noch vor dem Loslaufen erledigt wird. Abführmittel tät ich auf gar keinen Fall nehmen!
Wenn gar nichts hilft, lauf einfach eine kleine Runde, damit du gleich wieder an der Haustür vorbei kommst und setze deinen Lauf fort. Alles ist besser, als bei diesem Wetter die "Waldtoilette" aufsuchen zu müssen;-)

Lieben Gruß
Tame

Wasser

Versuch mal, direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen einen halben Liter Wasser zu trinken. Bei mir kommt da der Stuhlgang recht flott in Gang.

jo, bei mir...

...tut´s auch kaffee MIT koffein. das haut richtig rein. und wenn´s unterwegs dann doch mal "zum äußersten" kommt...so what? is zwar kagge, aber dann ist das eben so. entspannt bleiben, busch suchen, abseilen und weiter geht´s...
____________________
laufend lässt sich von nix mehr aus der ruhe bringen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Päckchen Tempos einstecken...

und eine Strecke mit Gebüsch suchen.
Bisschen Dünger schadet den Sträuchern sicher nicht.

auf gar keinen Fall!!!

Ich kenne das Problem auch und versuche zwischen Frühstück und Laufen eine Stunde vergehen zu lassen. Ansonsten kenne ich inzwischen auf all meinen Strecken entsprechende Örtlichkeiten und Tempos sind mit an Bord.... Und wenn es gar nicht geht drehe ich eine kurze Runde bis ich wieder zu Hause bin, verschwinde dann mal und hänge dann eine Runde dran.

@ Fjerler: ich kenne leider auch bei Wettkämpfen ab Marathon das Problem, und dann von der ganz flotten Art... Nachdem ich schon einige Läufe dadurch abbrechen musste bekenne ich - nach Rücksprache mit meiner Hausärztin - vor den Läufen eine Immodium einzuwerfen... Aber nur bei Marathons und Ultras.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Joghurt und Kaffee ....

... helfen dabei. Ich bin auch ein Frühaufsteher und laufe gerne in den Sonnenaufgang. Mir hilft es direkt nach dem Aufstehen einen starken Pott Kaffee und einen Joghurt, Activia oder ähnliches zu essen. Es dauert keine 20 Minuten und dann kann ich mich entleeren.
Während der bis zu 3 Stunden langen Läufe habe ich dann keinen Drang mehr gehabt.

Allerdings solltest Du am Abend vorher auch kein schweres oder umfangreiches Abendessen zu Dir nehmen, das drückt unterwegs immer, egal ob vorher entleert oder nicht.

Gruß,
Dirk

Nulla tenaci invia est via - für den Hartnäckigen ist kein Weg unpassierbar

freu dich

über deine gute Verdauung! Ich würde uf gar keinen Fall irgendwelche Abführmittel nehmen, um den Vorgang zu beschleunigen- dann gehst du halt mal aufs Klo! Teste lieber mal die Nahrung, bis du auf was kommst, was deine Darmtätigkeit etwas verlangsamt. ...going beyond the mind -it's where the magic happens...

joa...

...ich kenne auch so ziemlich alle dixis bei den diversen marathons *kicher*

dem apotheker meines vertrauens, selbst hawaii-ironman, ist das problem bekannt, denn auch so mancher triathlet würde damit zu kämpfen haben, erfuhr ich von ihm. er gab mir die empfehlung mit immodium, weil der inhaltsstoff nur vom körper "benutzt", aber nicht aufgenommen, sondern später einfach wieder ausgeschieden wird...
____________________
laufend war mit dixies auf du und du: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Danke für die Antworten!

Moin,

eigentlich meinte ich mit "Abführmittel" nicht unbedingt Medikamente, sondern auch abführende Nahrungsmittel. Da ist Kaffee wohl an oberster Stelle zu nennen.

Der Grund, warum ich vor dem Laufen koffeinfreien Kaffee trinke: Ich laufe mit Pulsuhr und möchte die Werte nicht "verfälschen". Oder ist das Quatsch?

Viele Grüße
Magnus

Ich denke, das ist Quatsch.

Ich denke, das ist Quatsch. Wenn ich allerdings Kaffee trinke, und dann laufen gehe, habe ich andere Probleme als eine eventuell verfälschte HF.
Aktuell hat sich übrigens Achim Achilles des Themas abgenommen:
http://m.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/a-1017625.html
In dem Artikel verlinkt er einen Fachartikel zum Thema "ausdauersportinduzierter Diarrhoe".
Wir sind nicht allein!!!

Kaffee und ne Zigarette,

Kaffee und ne Zigarette, wirkt Wunder ;-)

Unterwegs

genug Gebüsche. Zur Zeit ist das mit dem "Hakle" allerdings ein Problem, dafür gibt es das bald wieder frisch und manchmal sogar feucht :grins:

lauwarmes Wasser und richtigen Kaffee

also auf gar keinen Fall was einnehmen.
Ich würde noch eine halbe Stunde früher aufstehen und Kaffe mit Koffein trinken. Auch den Tipp auf nüchternen Magen nen halben Liter Wasser - lauwarm, kann ich bestätigen.

Alles ist besser, als bei diesem Wetter die "Waldtoilette" aufsu

@ Tame, dann lernt man den Sinn des Ausdruck a....kalt wörtlich zu verstehen

Frühstuck?

Habe exakt dasselbe Problem, und denke nicht, dass wir die einzigen sind. Beim Wettkampf, auch beim Marathon hatte ich aber noch nie das Problem. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich da nur leichte Sachen frühstücke.Morgens versuche ich wenigstens zweimal auf die Toilette zu gehen. Wenn das nicht klappt pack ich mir wohlweislich bei längeren Läufen etwas Toilettenpapier ein. Peinlich ist es, wenn meine Laufkollegen, schlimmer noch meine Söhne, dabei sind.
Also Abführmittel würde ich auf keinen Fall nehmen, wenn dann lieber 2 Tassen koffeinhaltigen Kaffee gleich nach dem Aufstehen, der wirkt anregend und bringt den Stoffwechsel in Gang. Würde an deiner Stelle mal einfach ausprobieren.
Aber ich weiß, is einfach ein schxxße beim Laufen

Gruß Fjerler

:-)

Ebend! :-)

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links