Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Tame

Die diesjährigen Wintercrossmeisterschaften für den KreisCelle wurden erstmals direkt in Celle ausgeführt, Rund ums Schloss. Anfangs dachte ich, was soll denn da bitte "Cross" sein? Ein Spaziergang mit meinem lieben GöGa am letzten Sonntag ließ mich dann erahnen, was da auf uns zukommt. Die Strecke besteht aus Gras-(Berge), die hoch und runter zu laufen sind, aus festen Kieswegen, wenig Beton und Holzbrücken. Das Ganze gleich 4x, macht 4 Berge, 4 Holzbrücken....und hört sich gleich viel spannender und spaßiger an;-)

Mit Spannung blickte ich in die Meldelisten und verwarf erstmal gleich den Gedanken an einen Sieg. Boah, da waren Mädels gemeldet, Holla die Waldfee! Was ich nicht wusste war, dass genau diese ganz schnellen Damen NICHT in die Wertung für die Kreismeisterschaft kamen. Mein neues Ziel war also erstmal, schnellste von den vier aus unserem Verein gemeldeten Damen zu werden, die z.T. über 10 Jahre jünger sind als ich. Auch wollte ich schneller sein als meine "heimliche" Konkurrentin FrauX, die mal langsamer, mal schneller als ich unterwegs ist. Mit so vielen Zielen vor Augen wurde ich wieder total hibbelig. Wenn Frauen hibbeln kommt unweigerlich die Kleiderfrage auf. Shirt war sofort klar, das Vereinsshirt sollte es sein. (Muss hier mal erwähnen, auch wenn vielleicht niemand aus meinem Verein mit liest, dass ich die einzige war, die es anhatte, schämt euch, sofort, tststs!)

Die Schuhfrage machte mir echt Kopfzerbrechen. Nehme ich schwere mit viel Grip, bei denen auch die Füße trocken und warm bleiben und die Rutschgefahr gering ist? Oder besser ganz leichte, risokofreudige? Nach einem Tip von cherry65 entschied ich mich für die leichten invov8, zog meine Wasser festen Seal Skinz Socken drunter, und das war goldrichtig!

Nach einem gemütlichen Frühstück holte ich die anderen Mädels, kalaudi und tempobremse ab und wir fuhren im Schneetreiben nach Celle, wo wir im Parkhaus die Conny trafen. Als wir aus dem Auto stiegen, verpufften die letzten Schneeflocken, so dass wir trocken am Schloss aufschlugen. Erstmal die anderen Langlinger Roadrunners begrüßt, weitere Bekannte getroffen, wie unsere Rennmaus cocobolo, noch 5 Minuten warmgelaufen und schon gings in den Startbereich. Für uns Mädels waren 4 (rote=schwere) Runden zu laufen, von insgesamt 3.800m. Das ist sehr wenig, um nicht zu sagen zu wenig und bedeutet Sprinten, was die Beine hergeben, *örgs!*
Bis Ende des Jahres war ich nur mit ganz langsamen, langen, lockeren Kilometern beschäftigt, habe aber im Januar richtig Gas gegeben, oft Intervalle geübt, Krafttraining für eine starke Körpermitte gemacht und insgesamt die Kilometer zurückgeschraubt, um genug Regeneration zu haben. Meine Taktik war nur, "Rennen so schnell es geht, keine Ahnung, wie man auf solch Kurzstrecke seine Körner einteilen kann, langsam werde ich am Schluss eh von allein. Gesagt getan.

Der Startschuss fällt, ich renne wie bekloppt und schaffe es auf der gesamten Strecke nur ein einziges Mal, auf die Uhr zu schauen, später fehlte mir echt die Kraft dazu. Die Uhr zeigte im ersten Drittel auf der ersten Runde eine 3 vorn. Mir wurde vor Schreck fast übel und ich wurde sofort langsamer. Das war auch gut so, sonst wäre ich nicht angekommen. Berghoch war ich richtig flott. Alles schimpfte und stöhnte, wie rutschig mittlerweile der Berg doch sei, von den Startern zuvor. Nicht ich. Meine Inov8 trugen mich den Berg hoch. Klar war es anstrengend, aber eben nicht rutschig. Bergrunter bin ich Memme. Später erzählten mir die Zuschauer, niemand hätte so sehr vor dem Runterlaufen abgebremst wie ich. Egal, am Ende des Berges kam die Holzbrücke, davor hatte ich echt Respekt. Die Kraft ich da sparte, konnte ich berghoch wieder nutzen. Die zweite Runde war die Schlimmste und meine Konkurrenz kam näher. Aber nicht zu nah;-) Aus den Augenwinkeln hatte ich alle vier im Blick, sehr geil! Auf der dritten Runde musste ich grinsen, nur noch eine einzige, Gott lob! Runde vier war dann aber doch sehr, sehr hart. Die Körner wurden weniger, der Spaß auch, nur die Konzentration war noch voll da. Völlig platt aber glücklich bin ich ins Ziel, kurz nach mir die nächsten zwei von unserer Mannschaft und auch Nr. 4 hatte noch eine tolle Zeit!

Jetzt schickten wir die Männer auf die Strecke, feuerten sie wie verrückt an, was besonders viel Spaß macht, wenn man selbst es schon geschafft hat;-) Zwischendurch lugten wir immer nach den Listen, ja wann kommen denn endlich die Ergebnisse? Meine heimlichen Ziele hatte ich erreicht, bin schnellste Langlingerin geworden und habe auch Frau X abgehängt.

Endlich kommen die Ergebnisse, wir trauen unseren Augen kaum, *kalaudi* und ich sind je Kreismeisterin in unserer AK (sie W40, ich W50) geworden, auf meiner Urkunde stehen so wunderbare Zahlen wie: "Lauf 3800m in 16:59 min." (persönliche PB auf der Kurzstrecke) und außerdem wurden wir mit unserer Mannschaft auch noch 1. Kreismeister bei den Seniorinnen. Danke an tempobremse und Conny, dass wir euch "ausleihen" durfen! Unsere *Jungs* haben den 3. Platz gemacht, HOLLADIEWALDFEE!

Jetzt schaue ich aus dem Fenster, es ist alles Grau in Grau, boah, wie gemüüüüütlich...;-)
Einen schönen Sonntag euch!!!

5
Gesamtwertung: 5 (9 Wertungen)

Klasse !

Du bist wirklich eine Rakete, liebe Silvia. Und offenbar auch auf der Kurzstrecke. Kreismeisterin klingt wirklich toll. Herzlichen Glückwunsch und danke fürs Mitnehmen durch deinen spannende Blog.

Schöne Grüße
Uli

Nochmal jubel!!!!

Das finde ich soooo großartig!!! Bergab laufen kann ich auch nicht (ebensowenig bergab fahren...), aber so schnell wie du bin ich trotzdem nicht. Glückwunsch zum zweimaligen Treppchen!!!! Du hast es so verdient!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Herzlichen Glückwunsch!!

Das hast Du so toll gemacht, daß Du bestimmt wieder zu Sekt und Schnittchen eingeladen wirst!!
Einen gemütlichen Ausruhsonntag, den hast Du Dir verdient!

Was für ein grandioses Rennen!

Da spürt man förmlich, wie dir das Laktat durch den Körper flutet. Saustarke Leistung von dir und deinem Team!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Super !

Soviel Spaß auf so einem kurzen Rennen.

Glückwunsch!

Gruß Nicole

Alles richtig gemacht!

Mit deiner Taktik "Alles was geht - langsam werd ich von allein" ist wohl alles richtig gelaufen! Muss ich mir bei Kurzstrecke (falls ich mir sowas überhaupt mal antun sollte) merken!
Pace 4:28 bei so einem Hoch-und-Runter und angezogener Handbremse den Berg runter: das ist wirklich fix! Applaus! ... und Gratulation zum Treppchen ganz oben!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Wow!

suuuuuuper - allerherzlichsten Glückwunsch auch von mir!!

Klasse Leistung - ich bin schwer beeindruckt!!

Liebe Grüße!!

Boah!

Fette Gratulation!
:-)

Mit Stil ins Ziel!

Wow. Da hast Du aber einen

Wow. Da hast Du aber einen rausgehauen. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!

Lieben Gruß Werner

Ich habe Gänsehaut beim

Ich habe Gänsehaut beim lesen bekommen.. du bist echt klasse.. mega Glückwunsch

Wird das jetzt langsam zur Gewohnheit? ...

... Nur solltest du diesmal die Bezirksmeisterschaften dann nicht verpassen!
Janz herzlichen Glückwunsch!
;-)
PS: Ohja, die richtige Schuhwahl ist bei solchen Aktionen von sehr entscheidender Bedeutung. Das ist einfach zu kurz, um an der Stelle Unzulänglichkeiten noch anderweidig ausgleichen zu können.

Wer, wenn nicht du ...

... ( da die anderen kein Vereinstriko getragen haben )
hat es verdient "schnellste Langlingerin" geworden zu sein?

Was mir viel mehr "Angst macht" , ist die Tatsache das du dabei,
scheinbar fast "mal eben so nebenbei" KREISMEISTERIN geworden bist !

... und die Frage aller Fragen:
"Bitte wie kann man(n, ... äähhhhh sorry FRAU [!] mit "angezogener Handbremsen" Bergab laufen
und dann in einer so irren ZIELZEIT so'n WK-CROSSLAUF finishen ?

Herzlichen Glückwunsch zu dieser, deiner Leistung !

Lieben Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden

je oller...

...je doller *kicherduckundwech*
____________________
laufend findet das stark und gratuliert ihrer buddyline ganz ganz herzlich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ich danke euch sehr für eure lieben Kommentare!

Mit der Pace darf man es jedoch, so glaue ich zumindest, nicht bierernst nehmen. Meine Garmine hatte knapp 300m weniger auf der Uhr, als die "amtlich vermessene" Strecke lautet. Ich habe mal beim Veranstalter nachgefragt und er hat mir was von 3-Punkt-Messung erklärt, wonach die Garmine nicht alle Satelliten erwischt und sich das Runde für Runde natürlich summiert, ich dadurch also weniger Meter auf der Uhr stehen habe. Naja, ich glaube die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen;-))) Nichtsdestotrotz freue ich mich riesig, Erste ist Erste, bzw. Kreismeister ist Kreismeister, fertisch!

Lieben Gruß
Tame

Schieb's nicht auf die Uhr!

Irgendwelche Spitzkehren oder Wendepunkte erwischt Garmin tatsächlich nicht, also glaub mal dem Veranstalter und nimm deine Zeit als das was sie ist: einfach Klasse!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

:-)

DANKE !!!

Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links