Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Ricamara

Meinen Trainingsplan oder mich??
Der Plan frustriert mich zur Zeit, weil ich die geforderte Geschwindigkeit/Distanz nicht schaffe. Ich habe mir zwar Mühe gegeben, aber vor drei Tagen z.B. bin ich auf einer langen sachten Steigung über ca. 5km kontinuierlich mit zu hohem Puls gelaufen. Daraufhin habe ich 2 Tage Ruhe eingelegt (na, gut, eine Stunde Tennis-Doppel zählt wohl nicht).
Heute ohne besondere Lust auf die Strecke, die Beine waren nicht locker, und irgendwie ging es nicht so gut vorwärts.
Also habe ich Pace und Strecke ignoriert, auf die Uhr habe ich nur manchmal wegen des Pulses geschielt - GA1, aber ein Ausschlag auf den Max-Puls. Mist.
Also: ich glaube, ich trete den Plan in die Tonne!
Mein neuer Plan: im Februar langsam, sehr langsam laufen, wenn möglich auch mal längere Strecken. Und wenn ich mal schneller möchte, lege ich ein IV-oder Pyramiden-Training ein, das macht wenigstens Spaß.
Ob das dann so ausreicht in Richtung HH, wird sich zeigen. Die letzte Woche hat jedenfalls nicht so richtig Spaß gemacht.
Klar macht das Training nicht immer Spaß, und manchmal muß ich mich ganz schön durchbeißen, aber das ist ok. Aber nur Quälerei? Nee!
Ich glaube, dann verzieh ich mich doch .. nicht in die Tonne sondern in den Ruhestand!

0

TP's werden vollkommen ...

... du solltest genügend Erfahrung haben, um einen Marathon zu finishen,
ohne das du zuvor nach einem Trainingsplan trainiert zu haben.

Viel Spass und Freude soll uns dieses Hobby bringen.
Mach es wie du es oben beschrieben hast, ab und an mal ne'n Langen und wenn du Lust hast
machste mal ein paar IV's / Pyramiden oder gar Treppenläufe.

In Ruhestand darfste erst nach ne'm vollständigen "10-KAMPF" ;-))

Gruss Markus - een neongelbe Löper ut´n Norden
( der noch nie nach ne'm TP, aus Zeitmangel, trainieren konnte )

Den Plan!

Sofort!!! Einmal im Leben habe ich nach Greif trainiert: Ergebnis: vier Wochen vor dem Marathon hatte ich absolut keine Lust mehr und der Marathon wurde auch nichts.
He, wir laufen zum Spaß! Mal beißen ist ok, Quälerei nicht! Schmeiß das Teil weg (oder leg es ganz weit weg) und lauf mal wieder nach Lust - oder eben nicht. Es ist noch Zeit bis Hamburg! Mit mehr Motivation geht es besser!

Und das mit dem Ruhestand habe ich jetzt einfach nicht gelesen!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Wird gemacht, Ihr 2!

Aha, lieber Markus, Du meinst also im August ist Schluss!?
Hättste Dir so gedacht!
Eigentlich will ich bis Ende 2016 mindestens durchhalten!
Noch etwas: im Februar laß ich ne Sportuntersuchung und Leistungsdiagnose machen. Bestimmt nicht verkehrt!

Darf ich fragen,

welchen Plan du sofort in die Tonne kloppst?
Laufen ist unser Hobby und ein Hobby sollte vor allem Spaß und Freude bringen. Und wenn die Freude verlorengeht, dann sollte man hinterfragen, was schief läuft. Das machst du genau richtig! Die Sache mit der Leistungsdiagnostik finde ich spannend. Vielleicht sehen sogar deine Trainingsbereiche ganz anders aus als du denkst. Ich nutze meinen TP als Wochenanregung und schiebe die verschiedenen Einheiten wild hin und her und ersetze eine Laufeinheit durch Spinning. So macht mir das ganze aktuell Spaß.
Möge auch für dich die Lauffreude schnell wiederkehren!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Spass

Ich kann Strider nur beipflichten.
Hast du tatsächlich einen Greifplan?
So groß kann ich ja die Augen gar nicht aufreißen.
Mit Greif verbinde ich für mich nur Quälerei.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Dein neuer Plan

hört sich toll an liebe Ricamara! Ich kann auch nicht gut nach Plan laufen und schon überhaupt gar nicht mit Pulsuhr (mein Gurt liegt irgendwo tief drinnen in der Schublade, wurde zwei oder dreimal benutzt in den 5 Jahren, seit es ihn gibt). Wenn ich schnell laufen will, tue ich das. Wenn mein Puls dann zu schnell schlägt, laufe ich langsamer. Dann gibt es plötzlich Tage, da kann ich richtig flott laufen, weil ich sowas von gut drauf bin. Das tue ich dann auch, wäre doch mega blöd es zu unterlassen, nur weil genau an dem Tag ein Longjog auf dem Plan steht;-) Mach dir keinen Kopf! Lauf besser nach Lust und Laune. Und denke daran, eine Stunde Tennis ist KEINE Regeneration...ganz im Gegenteil!

Lieben Gruß
Tame

Puls und Steigung

...nur weil dein Puls an einer Steigung aufdreht ist nicht zwingend der Plan falsch.

Wenn kontinuierlich Pulswerte für die Pace zu hoch sind bzw. Distanzen nicht gewuppt werden, dann würde ich das Pensum auf Spaß-Maß reduzieren.
Pläne geben Anhaltspunkte -- sie sind kein personal-trainer.
Und ich denke es ist ok, wenn zu Beginn der akuten Vorbereitungsphase ggf. Ziele nicht erreicht werden -- dafür sind es ja auch Pläne unter Idealbedingungen. Und? ...läuft halt nicht immer ideal...
Gib dem Training (und ggf. dem Plan in abgänderter Form) eine Chance, dass Du Form aufbaust! (Wenn Du das für deine Ziele in HH brauchst...)

P.S.: Tennis-Doppel war deshalb anstrengend, weil Du ja gegen 3 gespielt hast!!! ;P

Gruß, Dominik
_____________________
"Wenn man die Augen zumacht, klingt der Regen wie Applaus..."
(Enno Bunger)

Lauf genügend lange Läufe,

Lauf genügend lange Läufe, dann kommst du entspannt ins Ziel. Alles andere ist Zugabe. Hab Spaß beim laufen, das ist das wichtigste.

Gruß Nicole

Wollte dir gerade noch

einen Spruch schreiben, den ich vorhin gelesen habe:
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als jener, der ohne Ziel umherirrt. (Lessing)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Plan

Ne, ne. Greif nicht, obwohl ich vor meinem ersten Marathon tatsächlich einen Plan von ihm hatte. War nicht zu verwirklichen, zumindest für mich nicht.
Jetzt habe ich nen Plan, nach dem eine Buddyline letztes Jahr erfolgreich trainiert hat, ab der nächsten Woche evtl. einen von Runners World (nicht die neue App, die find ich doof).
Mein alter Steffny hat mir irgendwie nicht mehr gefallen, so richtig fit fühlte ich mich nach ihm nicht.
Tennis: hihi, ich hatte geschrieben gegen drei Männer, oder? Naja, einer hat sich doch zu mir gesellt!
Also: so ganz ohne Plan kriege ich vielleicht die Flatter, aber ich werde mich künftig wirklich freier machen. Vielleicht reicht es, wenn ich mir die wöchentliche km-Zahl vornehme und die dann nach Lust und Laune versuche "vollzukriegen".

Stimmt, Sonnenblume!

Und selbst wenn ich als letzte in einem Rennen ins Ziel komme, liege ich immer weit vor denen, die gar nicht gelaufen sind!

Lieber den Trainingsplan als Dich :)

Als Genußläufer sollte doch ein Trainingsplan nur ein roter Faden sein und
jede Form vom sportlicher Betätigung zählt - zumindest als aktive Erholung :)
Also mach dich nicht verrückt. ;)

Viele Grüße
MaCh66


Bis hierher und weiter.

Besser es läuft

im Training schlecht als beim Wettkampf. Training pfui - Wettkampf hui. Ist doch nur Training - und da zählt eben auch die Art der Anstrengung. Und nicht die penible Einhaltung eines vorgegebenen Tempos oder einer vorgegebenen Dauer.

Ich hab Vereinskollegen jammern hören sie wären im Marathon-Training in Urlaub gewesen und hätten da keine flache Strecke für die schnellen Läufe gefunden. Na und? Dann nehm ich eben hügelige Läufe mit gleicher Anstrengung. Oder lauf Bergaufsprints oder sonst was.

Also: ein wenig Flexibilität solltest Du Dir schon zugestehen. Der Plan ist ja nicht in Stein gemeißelt. Und es hört sich super an ein paar spritzige Dinger einzubauen und den Rest locker zu machen. Leistungsdiagnostik? Könnte Aufschluß über deine Trainingsbereiche geben. Vielleicht gehst Du nach dem theoretischen Max-Puls?

Jedenfalls wünsche ich Dir die Wiederentdeckung der Lauffreude beim Training.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links