Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Ich hatte ja im Herbst die Schwimm-Offensive gestartet und nach dem einen Privattraining dann einen 10er Kurs Kraultechnik gebucht. Einmal hab ich noch ausstehen, dann bin ich "fertig". Fragt sich nur mit was? Mit Techniktraining? Im Leben nicht! Mit der Welt? Auch nicht.

Kurz zusammengefasst: in dem Kurs machen wir NUR Technikübungen. Ich versuche die im Training umzusetzen. Das gelingt mir nicht wirklich. Allerdings muss ich zugeben, dass ich die Zeiten, die ich im Frühjahr / Sommer auf 50 und 100m mit Wiederholungen geschwommen bin nun viel lockerer schwimme bzw. unterbiete. Ok, nach der Schwimmbaduhr nur mit Sekundenzeiger. Und nochmal Ok, nicht um Welten. Aber immerhin - ein paar Sekunden sind ein paar Sekunden.

Dienstag sollten es dann 1000m sein - Zeit? Fehlanzeige. Heute 500m - ebenfalls Fehlanzeige. Ich hatte schon genug damit zu tun die Bahnen zu zählen und auf Technik zu achten - da soll ich noch auf Zeiten achten?

Im Dezember beim Probetraining von neuen Verein bekam ich mit, dass die für donnerstags das Training streichen müssen, wenn sie keine Aufsicht finden. Der Trainer, der das bisher gemacht hat, möchte den Donnerstag Abend auch mal frei haben. Verständlich, wo er sonst schon jeden Abend Stunden im Bad verbringt (er macht auch für andere Vereine Training). Er macht aber montags weiter das Training und schreibt auch die Pläne für donnerstags - es muss nur rein rechtlich jemand mit Rettungsschein da stehen, der nicht mitschwimmt. Und am Ende das Licht ausmacht und das Bad abschließt. Okay, kann ich machen - den Rettungsschein (in Silber - geht auch für Bleieinten!) hab ich ja letzten Winter gemacht. Ich hab im alten Verein freitags Frühschwimmen - da kann ich mir den Donnerstag Spätschwimmen sparen. Also hab ich mich dann kurzerhand übergangsmäßig gemeldet. Ein weiterer Vereinskollege hat sich ebenfalls bereit erklärt und so können wir uns das teilen.

Am Montag bin ich dann voll optimistisch zum Schwimmtraining, um ein viertes Mal in dieser Woche ins Becken zu springen. Dazu komme ich nicht - bzw. für die 10 Minuten, die nach der Einweisung in die Pflichten als Aufsicht und ins Bad noch bleiben spare ich mir den Badeanzug nass zu machen. Dafür träume ich in der Nacht erstmals vom Schwimmen. Und ich sag euch: ich war eine echte Schwimmgranate! Irgendwie konnte ich da eine Bahn so richtig schnell mit wenigen Zügen schwimmen - das ist alles, woran ich mich morgens um 5:30h beim Weckerklingeln noch erinnern kann. Frohgemut auf zum Training - um dann bitter enttäuscht zu werden. Ich kann es nicht. Immer noch nicht. Ok, nach dem Einschwimmen 10*25m Sprint - örks. Danach paar Meter locker und dann 1km am Stück. Mein schneller Bahnkollege überholt mich regelmäßig - so alle 200m. Nee, Schwimmgranate ist das nicht! Wie schon oben geschrieben: eine Zeit hab ich auch nicht - hätte ich mal gerne gehabt. Aber die normale Uhr im Bad steht auch grad nur rum. Also nicht mal eine Größenordnung. Dafür sind wir aber schon um 7:30h wieder in der Umkleide. So'n Ärger, dafür fahr ich 50km?

Gestern war ich dann zum ersten Mal Schwimmaufsicht. Das ist richtig lustig, weil man die anderen beim Schwimmen beobachten kann. Und den Anfängern auch Tipps geben kann für die Technikübungen (die haben nur TÜ auf dem Plan stehen). Einem hab ich zwischendurch mal gesagt, dass er die Körpermitte mit links überkreuzt. "Hat der Jens (der Trainer) mir auch schon mal gesagt." Super, ich seh den Fehler, weil ich ihn selber auch mache. Und da ich genau das mit dem Privattrainer hatte kann ich ihm sogar was empfehlen. Das macht echt Spaß. Die Jungs sind hinterher richtig dankbar, dass einer da war und sie schwimmen konnten.

Heute früh war ich dann wieder im Becken und hab den Höhenflug mit Paddles und Pullbuoy gekriegt, nachdem ich bei den 500m am Stück wieder mal kein Zeitgefühl hatte und vom Kollegen zweimal überholt wurde. Er hat mich freundlicherweise gleich vorgelassen und versucht mir hinterher zu schwimmen, weil ich ihn bei den 3*200 "mit" vor den 500m "ohne" eingeholt hatte. 5*100 schnell "mit" standen am Ende an. Er hat eine Uhr - ich hab auf der Sekundenuhr gesehen, dass es so 1:45 waren. Er meinte 1:43 - 1:44. Die hab ich auch 4 mal konstant durchgeprügelt und dann den letzten um 1:40 weggehauen - während er mir nur hoffnungslos hinterherschwamm und einiges an Abstand hatte am Ende. Mein Frust ist nun raus.

Bin sofort dafür die Dinger im Wettkampf einzusetzen! Damit zieh ich auch Bahn 2 gnadenlos ab - und zwar alle. Wenn ich die Zeit ohne alles schwimmen könnte ... - aber da brauch ich einiges über 2 Minuten. Örks.

Jetzt überlege ich, ob ich im nächsten Winter vielleicht einen Übungsleiter- oder Trainerschein mache. Man muss kein guter Schwimmer sein, um andere zu korrigieren - scheint mir. Nur ein guter Beobachter.

Aber am Schwimmen bleib ich dran! Bin schon am überlegen den Folgekurs auch noch zu machen. Oder nur montags als Techniktraining? Mhm, grübel.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Dreierlei

1) bewundere ich deine Zeiten über 100m! Egal ob mit Pullbuoy, schaffe ich auch nicht mit. Obwohl ich auch dafür wäre die Teile serienmäßig in die Neos einzunähen...
2) finde ich das klasse, dass du Beckenaufsicht machst. Wollte ich auch, weil wir freitags das gleiche Problem haben. Wurde abgelehnt mit der Begründung, ich sei kein Vereinstrainer... Dabei bin ich langsam dienstältestestes Mitglied dort und habe auch den Rettungsschwimmer (wenn auch nur in Bronze, beim Streckentauchen reichte es nicht für Silber...).
3) Übungsleiterschein ist locker, Trainer etwas aufwändiger, aber es lohnt sich. Ich habe das in Leichtathletik gemacht und es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Für Schwimmen wird es hier leider nur alle 10 bis 15 Jahre angeboten....

Übrigens wird dir das Trainieren am Beckenrand auch viel bringen! Ich habe ja jahrelang als Kampfrichterin am Schwimmbecken gestanden und viel in der Theorie übers Schwimmen gelernt. Das ist zwar noch nicht die Praxis, aber selbst meine 15jährige Schwimmerin bescheinigt mir inzwischen ein "ich wusste gar nicht, dass du so gut schwimmen kannst. Zwar saulangsam, aber es sieht gut aus". Geht mir wie in Mathe damals zu Schulzeiten, da kriegt ich auch immer alle Formpunkte und es war trotzdem eine 5 ;-))))

Techniktraining ist nie falsch. Folgekurse auch nicht. Mach das! Sekunden im Training bringen die Minuten im Wettkampf, glaub mir.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Passivtraining am Beckenrand

und hinterher hast du dann die ganze Nacht das
Becken für dich allein? Wenn du doch abschließen musst ;-)
Du wirst ganz schön schnell, liebe fazer, Respekt!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Unsere

Unsere Kraul-(Leidens-)Geschichte läuft ja schon lang parallel. Auch in Deinem Blog lese ich wieder viele Formulierungen, die zu meinem aktuellen Befinden passen. Auch ich nehme es dieses Jahr ernster "im Winter schwimmen zu lernen". Ich mache gerade deutlich mehr und gewöhne mich auch ein wenig ans Kachelzählen. Ich werde nicht signifikant schneller, kann aber mein Tempo länger halten und neulich bin ich auch mal 800Trainings-Meter am Stück geschwommen, das gab es vorher noch nie.

Meine Handgestoppte "Bestzeit" habe ich von ca. 1:55 auf 1:48 verbessert (wofür mich die meisten anderen immer noch auslachen). Aber ich freue mich über meinen Fortschritt...ganz ähnlich wie es bei Dir klingt.

Respekt aber vor allem zur Trainer-/Aufsichtrolle am Becken. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es sogar Spaß machen könnte. Und ich traue mir auch zu besser Fehlerbilder zu erkennen und zu verbessern, als ich selber schwimme. Aber bei unserem Pensum mit Job, Nachwuchs, Training und dem ganz normalen Alltagswahnsinn hätte ich keine Ruhe mehr übrig mich eine Stunde an den Beckenrand zu stellen. Finde es aber sehr cool, dass Du es machst.

Mein Boston-Blog: danielssichtderdinge.wordpress.com/boston-marathon

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links