Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Rennmaus-vom-See

Wir schreiben das Jahr x n.Chr. Über ganz Germanien zieht eine Unwetterfront... über ganz Germanien? Nein! Eine von unbeugsamen Läufern besetzte Region hört nicht auf, den heranziehenden Winden Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Orkane, die in den umliegenden Lagern Schwarzwald, Schwäbische Alb und Voralpen liegen...

Ja, es ist eine schweinehundfeindliche Region, in der die Rennmaus ihr Unwesen treibt. Es sind die topographischen Gegebenheiten, die den Eindringling stets dazu zwingen, einen Bogen um mein Revier zu machen. Stürmt es andernorts derart, dass man um Leib und Leben fürchten muss, weht bei uns ein Lüftchen, das der norddeutsche Küstenbewohner wohl nicht einmal wahrnehmen würde. Es gibt also keinen meteorologischen Grund, sich auf Sofas hin- und künstlicher Beleuchtung auszusetzen.

Gut, ich will nicht untertreiben. Mit spürbarem Gegenwind würde ich heute schon zu rechnen haben. Machtnix. Los. Die Sonne scheint mir ins Gesicht. Wie schön, ich kann laufen.

Die Riesenstreichhölzlein von letztem Mal stecken nicht mehr in weichweißer Fläche, sie ragen nun aus braunmorastigem Sumpf. Könnte man hier auch Reis anbauen? Teilweise wäre das auch auf meiner Laufstrecke möglich. Nochmal: Machtnix. Meine Schuhe sind wasserdicht. Mir fällt ein Nickname für Läuferportale ein: Perpedix...

Das winterschlafende Uferschilf raschelt im Wind. Später steht eine Gruppe Menschen auf meinem Weg. Sie haben eigentümlich anmutende Sehgeräte auf Stativen montiert und blicken in Richtung Schilf im Naturschutzgebiet. Was sie wohl zu beobachten erhoffen?

Meine Füße laufen wie ein Uhrwerk. Ich schätze ein Metrum von 144. Musik im Foxtrottstil würde gut auf meine Ohren passen. Aber ich laufe lieber ohne. Also ohne Musik, nicht ohne Ohren. Stattdessen habe ich Wind um dieselben.

Stimmt es, dass sich die Luft nur bewegt, wenn sie von einem Hochdruck zu einem Tiefdruck strömt? Um mich treiben sich unkontrolliert und unkoordiniert unzählige Hoch- und Tiefdruckstellen herum. Die Hochs ballen sich, die Tiefs vakuumieren sich, sie tauchen urplötzlich auf, die Luft bemüht sich in Windeseile um Ausgleich. Sie drückt mir ins Gesicht und bremst mich aus. Nochmal: Machtnix! Heute laufe ich regenerativ, die Stoppuhr habe ich nur routinemäßig mit.

In der Ferne sehe ich die landschaftliche Erhebung, anhand deren Umrundung ich die 16km-Marke zu durchbrechen gedenke. Nur leider nicht heute. Heute darf ich nur eine Stunde. Aber diese Stunde gedenke ich zu genießen. Esläuftwienix.

Ich befinde mich schon auf dem Rückweg, als ich aus dem Augenwinkel einen Läufer hinter mir einbiegen sehe. Wir halten fest: Ich laufe regenerativ. Jetzt bloß nicht Schrittlänge und/oder Schrittfrequenz erhöhen! Soll er mich doch überholen. Aber das Getappe bleibt immer schön hinter mir. Kommt er näher? Dort vorn ist ein Punkt, an dem ich oft Zwischenzeiten nehme. Klick. Ich lege einen Zahn zu. Es wird der Regeneration sicher keinen Abbruch tun, wenn ich das Stück bis zur Unterführung ein wenig anziehe. Das Metrum bleibt bei 144, die Schritte werden raumgreifender. Ich höre nix mehr hinter mir. Halbe Strecke, ich erhöhe die Frequenz. Mann Rennmaus, was bist du unvernünftig. Aber es macht Spaß. Klick. 500 m bei 5:29. Das wäre ein tolles Wettkampftempo!

Nach einer Minute Gehpause trudle ich gemütlich nach Hause. Ich habe 10,3 km in 1:06:35 h in der Tasche. Und das soll regenerativ gewesen sein?

Unter der Dusche schraube ich den Duschkopf ab und gönne mir einen gepflegten Kneippguss wie ihn mir meine Großmutter beibrachte. Aaaaaah. Was ist das (Läufer-)Leben schön.

4.9
Gesamtwertung: 4.9 (10 Wertungen)

Laufnix

Laufnix wäre auch ein netter Nickname ;-)
Die Föhnstimmung war auch auf unserer Seeseite gigantisch. Ein toller Laufnachmittag, an dem Schweinehundnix aber auch gar nix zu melden hatte.

Regeneriernix :-)

Bei dem Wetter hat sich heute wahrscheinlich am meisten die Laune regeneriert, die schon (zumindest bei mir) nach den Winterwochen ein wenig gedrückt war.

Manchmal ist das Wetter besser als sein Ruf und das sollte man dann auch dringend ausnutzen.

Viele Grüße Catcoach

Witzig!

Ich bin auch grad rein - haargenau 10,3 km :-)
Allerdings hab ich ein bisschen länger gebraucht (1:17), dafür wars auch Tempotraining (in Form von 5*1000 m Intervallen).
Ich fands herrlich, bei lauen 14 Grad durch die Gegend gepustet zu werden. Ich traf 6 Rehe, 4 Moutainbiker und 1 Postauto. Sonst niemanden :-)
Ob es regenerativ war, sagt Dir wohl eher der Puls als die Uhr.
Na dann - weitermachen!
Viele Grüße, WWVonnixkommtnix

Ein schöner Lauf

mit kneippschem Abschluss. Toll, was einem Omas so beibringen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Nenn es Fahrtspiel

und schon stimmt die Terminologie ;-)

Föhn kennen wir hier oben zwar nur zum Haare trocknen, aber 13 Grad hatten wir auch; leider mit Dauerregen und Windböen, aber es stand ja eh Spinning auf dem Programm - und das Waschen der Klamotten von Nr 4, die mit dem Mountainbike unterwegs gewesen war....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ich verrate Euch noch schnell...

...die Schuhe, die ich zu diesem Lauf trug:
Ässix. :-D

So schön!

Es ist großartig, dass es bei Dir so gut läuft, denn wir haben auch was davon: ausgesprochen unterhaltsame Laufgeschichten!
Ums dramatische Wetter beneide ich dich übrigens ein bisschen. Bei uns ist es zwar windig, aber alles grau in grau. Zumindest regnet es nicht...
Korrektur: Es hat doch geregnet, als ich los wollte. Brrrr! Nach einer Weile hörte es zwar auf, aber schön geht anders.
In diesem Sinne: viele schöne Läufe wünscht
yazi

Endlich Zeit zu antworten

@sarossi: Föhn ist klasse!
@catcoach: Regeneriernix hat höchstes Potenzial, das Wort des Jahres 2015 zu werden.
@Connyx: Biste also wieder fit, prima! Puls kann ich leider nicht messen. Bleiben grobe Schätzwerte anhand Gefühl und Geschwindigkeit.
@Sonnenblume: Omas sind die Größten, vor allem, wenn sie mit ihren Gesundheitstipps richtig alt werden. :-)
@Strider: Nr. 4 kam dreckig nach Hause? Ich erinnere mich an die Aussage einer anderen Nummer deines Hauses: "Ihr seht so schxxe aus." Wie der Herr, so's G'scherr? *ichabinsMauseloch*
@Yazi: Sorry für den Regen - ich wünsche Dir viele dramatisch-schöne Wetterläufe! :-)

Ha,

das liest sich prima.

Regeneriernix? Solltest Du nicht zur Gewohnheit werden lassen.

Aber das Tempo am Ende klingt super! Hey, das wird! Was so ein Jäger ausmacht (und ein paar Hasen bei einem Lauf - irgendwie stecken und die Sammler- und Jäger-Gene noch).

Hier war's am WE arg wechselhaft. Freitag Dauerregen beim Laufen, aber dafür nicht kalt. Samstag grau, trocken und viel zu warm (ich glaub zweistellige Temperaturen) und Sonntag kalt, windig, nieselig. Hätte schlimmer sein können!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links