Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von sarossi

Tap, tap, tap durch die Stadt. Schönes Wetter und schneefreie Wege treiben die Menschen vor die Tür. Es kommt mir vor, als würden sie aus einer Tube auf die Uferpromenade gedrückt. Der Strom will nicht nachlassen. Egal, einfach im Slalom drumherum laufen.

Tap, tap, tap ins Naturschutzgebiet. Es wird leerer. Vielen ist der Weg zu matschig. Als ich in eine knöcheltiefe Pfütze trete, weiss ich auch warum. Egal, wird schon wieder trocknen.

Tap, tap, tap durch den Schneematsch. Der Weg wird schwerer. Egal, es gibt immer wieder genügend begehbare Stellen und ich kann mein Tempo halten.

Tap, tap, tap den Bach entlang. Jetzt langt es langsam. Hier wären hohe Gummistiefel angesagt. Egal, ich fräse mich durch und ändere danach etwas die Route.

Tap, tap, tap zurück Richtung Stadt. Es läuft und ich genieße jeden Schritt. Etwas zu trinken habe ich dabei. Ich summe "I feel good..." vor mich hin.

Tap, tap, tap noch eine Runde durchs Ried. 19 km sollen es heute werden und irgendwie ist heute mein Tag.

Tap, tap, tap die Riedrunde ist fertig und ich mache mich auf die letzten 6km heim. Nach 2,5 Stunden wird es zäher. Das höhere Tempo heute spüre ich langsam.

Tap, tap, tap die Strecke einteilen. Die kurzen Stücke mit klaren Zielpunkten erleichtern mir das Durchhalten. Meine Waden werden immer härter. So ganz ist es doch nicht mein Tag.

Tap, tap, tap geschafft. Nach 3 Stunden habe ich meinen ersten Lauf über 20,5 km hinter mich gebracht. Jetzt fehlt nicht mehr viel zur Halbmarathon Strecke ;-)
Ein bisschen schneller sollte der lange Lauf heute werden, und das war er auch. Trotz der Erschwernisse durch Schneematsch. Die Pace konnte ich um 45 Sekunden verbessern. Bei meinem Schneckentempo macht das schon einiges aus und ich freue mich darüber.

Die Gräten merke ich noch, aber nach einer extra Dosis Magnesium haben sich die Waden ganz gut erholt. Und was soll ich sagen? "I feel good..."

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Hihi, mir sind fast die

Hihi, mir sind fast die Augen ausgekullert als ich meine heutigen kilometer eingeben habe, und festgestellt habe, daß du mehr kilometer gelaufen bist als ich. Am See bin ich heute auch gelaufen und es war einfach wunderschön. Bei uns im Hinterland ist immer noch alles vereist.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

20,5km in drei Stunden

und du machst dir Sorgen um den Halbmarathon???

Glückwunsch zum Durchhalten!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Tap, tap, tap...

...danke für die herrliche Frühstückslektüre (ok, im Moment isses scho' wengle später...)!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links