Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Hallo zusammen :)

ist zwar noch ein bisschen hin bis zum Halbmarathon 2015 im Juni (mein erster HM), aber ich mache mir schon ein paar Gedanken aufgrund meiner Ernährung.
Ich bin seit fast 2 Monaten Vegetarierin und verzichte wirklich voll und ganz auf Fleisch. Jetzt ist meine Frage, ob ich irgendwas beachten muss mit Eisen, Kohlenhydraten, Zucker u.s.w. vor dem Halbmarathon. Habe Angst, dass ich zusammenklappe oder sonst was. Also wie ernährt man sich richtig vor einem Halbmarathon ohne Fleisch?

Danke schonmal, ANnika

Ich denke nicht das du dich

Ich denke nicht das du dich da verrückt machen solltest... so lange du dich abwechslungsreich ernährst.
Es ist im Prinzib nicht ander als wie Nichtvegetarier, Fleisch alleine macht es nicht.. auch da ist eine ausgeglichene Ernährung wichtig.

Und genau so wichtig, richtig zu trainieren.

ob HM oder nicht

beim Verzicht auf Fleisch kommt es unterm Strich drauf an, dass Du Eiweißalternativen zu dir nimmst. (... frag mal Veganer, die sehen dass noch ganz anders: gibt übrigens auch Ironman-Finisher unter ihnen).
Ansonsten iss gesund und vielseitig, frisch und lecker -- dann wirst Du ohne weiteres Deine Leistung abrufen können!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Hol dir Infos von anderen vegetarischen Sportlern

schau doch mal bei bevegt.de vorbei. Daniel und Katrin sind selbst Marathonläufer und können in punkto Sport und vegetarische Ernährung viele nützliche Tipps geben. Ich bin selbst zwar kein Vegetarier, aber bei den beiden schau ich doch immer wieder vorbei. Ich hab das Gefühl, die beiden haben Ahnung von was die reden/schreiben und sind nicht zu abgehoben.
Vielleicht findest du auf deiner Suche noch andere Seiten und Leute, die dich auf deinen neuen Weg weiterhelfen.

Viel Glück dabei

Horst

So aus der Hüfte geschossen

...würde ich sagen, dass das Einzige, was eventuell bissel schwierig werden könnte, die Eisenversorgung ist. Da haben selbst die Fleischesserinnen mitunter ihre Probleme.
In welchem Nichtfleisch Du entsprechende Alternativen findest - keine Ahnung, aber da hilft Dir google sicher weiter.
Viel Erfolg für den ersten HM!

Ich...

...bin seit vielen Jahren Vegetarierin, laufe Marathon und hatte nie irgendwelche Probleme.
Wenn Du Dich gesund ernährst und auf ausreichend Eiweiß achtest musst Du Dir da keinen Kopf machen.
Maren

Ich bin dann mal weg

Kein Problem...

so lange Du dich insgesamt ausgewogen ernährst.
Bin seit 29 Jahren Vegetarierin, laufe Marathon, im Sommer nebenher noch eifrig schwimmen...
Eisen würd ich gelegentlich checken lassen - vielleicht so auf halber Strecke der Vorbereitungszeit, das kann in der Umstellungsphase (der Körper muss sich ja auch erstmal darauf einstellen, dass es kein Fleisch mehr als Eisenquelle gibt) ein wenig knapp werden.
Ich lass die Eisenwerte immer bei der jährlichen Krebsvorsorge beim Frauenarzt kontrollieren - gibt mir immer nen schönen Hinweis darauf, ob ich mich vernünftig ernährt habe oder nicht. Schließlich kann man sich ja auch mit Gummibärchen und Schoki vegetarisch ernähren....

Die mit dem Hund läuft

unproblematisch

ich bin auch seit ewigen Zeit Vegetarierin. Meine Eisenwerte lasse ich beim Blutspenden immer checken und die sind top. Ohne auf irgendetwas speziell zu achten. Es gibt ja auch Frauen, die sehr viel Fleisch essen und sehr schlechte Werte haben.

Ich würde mir da keine Gedanken machen - ausgewogene Ernährung reicht.

Eisen

In punkto Eisen hab ich etwas interesantes gefunden:
http://www.bevegt.de/eisen/

Gruß

Horst

Ausgewogene Ernährung?

Zitat: "Ich würde mir da keine Gedanken machen - ausgewogene Ernährung reicht."
ist für mich der Aufreger des Tages.
.
Wofür hast Du denn sonst deinen Kopf? Um ihn nicht zu benutzen?
Und Deine Frage im Forum ist ja auch höchst berechtigt, nur wirst Du keine einfache Antwort bekommen.
Ich beschäftige mich seit etwa einem Jahr intensiv mit Ernährungsfragen und je mehr ich frage, desto mehr erfahre ich, wieviel Halbwissen bzw. Nichtwissen unter Ernährungswissenschaftlern und Medizinern exitiert.
Wenn Dich die Ernährungsfrage ernsthaft interessiert, wirst Du dich intensiv damit beschäftigen müssen. Aber es lohnt sich.

Frag hundert Leute, was ausgewogene Ernährung ist, und die bekommst hundert verschiedene Antworten.
Meist wird unter ausgewogener Ernährung eine Ernährung nach den Richtlinien der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) verstanden, und eine vegetarische Ernährung entspricht nicht deren 10 Regeln für eine ausgewogene Ernährung.
Auf den Seiten der DGE bzw. Googel findest auch Tips, wie Du Dich als Vegetarier "ausgewogen" ernähren kannst.
.
Die Seite strunz.com von Dr. Ulrich Strunz, Molekularmediziner, Kritiker der DGE und ehemaliger Ironman, ist eine Fundgrube hinsichtlich Nahrungsergänzungsmitteln.
Nach seiner Meinung tendieren Veganer und Vegetarier dazu, den durch den Fleischverzicht entstehenden Eiweißmangel durch Kohlehydrate auszugleichen, was fatale gesundheitliche Auswirkungen haben kann. Seiner Meinung nach kann man vegan oder vegetarische leben, mann muss nur wissen, wie man die entstehenden Defizite ausgleichen kann. Von daher: Is nix mit keine Gedanken machen.

Lese selbst gerade mein Weihnachtsgeschenk "Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport" von Loren Cordain und Joe Friel und habe auf jeder Seite ein Aha-Erlebnis. Allerdings ist das Paläo-Prinzip nicht gerade vereinbar mit Vegetarismus.

Wenn mir noch etwas einfällt, was nützlich sein kann (außer den hier schon angesprochenen Eisen, Eiweiß und Vitamin B12) werd ich es posten.
Ansonsten erstmal ein schönes laufstarkes 2015.

28.Dezember 2014 Eulenkopflauf

Im Prinzip

kannst Du vegetarisch alles machen - ich habe selber als Vegetarierin schon Langdistanz (Ironman) und auch 100-km-Lauf gemacht. Nicht gerechnet einige Marathons und Ultras. Eisenwerte hatte ich aber immer schon schlechte - die haben sich jetzt aber auf "unteres Normalniveau" verbessert nach Umstellung auf Haferflocken, Amaranth gepufft und Hirseflocken im Müsli morgens.

Schau auch mal bei Dr. Feil wegen Ernährung vorbei - der ist ein Verfechter von weniger Kohlenhydraten und dafür mehr (hochwertigen) Fetten und Eiweiß, allerdings nicht vegetarisch ausgerichtet. Er macht aber viel mit Gewürzen und das habe ich mir auch angewöhnt. Ingwer und Zimt mit Kurkuma und Leinöl ins Müsli oder Quark einrühren. Mjammm.

Also: einen HM kannst Du locker rennen - nur mit Wasser. Alles andere schafft es eh nicht bis in die Blutbahn in der Zeit. Hau rein.

Kein Problem.

Hi Annika,

schau dir mal Michael Arnstein Videos auf Youtube an, der ist Frutarier (die Steigerung von Veganer, nur Rohkost). Der läuft Ultramarathons und -läufe, immer unter den Top 20 um zu belegen, dass vegetarisch, vegane oder sogar vegane Rohkost ernährung nicht schadet.

Scott Jurek einer der besten Ultraläufer weltweit ist veganer, er schreibt in Eat&Run, dass er mit jeder Stufe vom Fleischesser zum Veganer besser geworden ist, trotz aller eigenen und fremder Bedenken...

Viele Marathon Elite Läufer leben überwiegend vegetarisch oder vegan.

Schau dir mal http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung.html an.

Vegetarierin und Halbmarathon

Hallo,

mach Dir keine Gedanken. Ich bin seit vielen Jahren Vegetarierin und habe im letzten Jahr nach vielen Halbmarathon meinen ersten Marathon geschafft. Abwechslungsreich essen und Eisenwerte kontrollieren lassen - das genügt aus meinen Augen.

Zitat:"dass ich zusammenklappe oder sonst was."

Zu "sonst was" sind mir noch Krämpfe durch Magnesiummangel eingefallen.
Ist kein spezielles Vegetarierproblem, sondern kann jeden Läufer treffen.
Ich nehme seit Jahren jeden Tag eine Portion Magnesium zu mir, weil ich beim Laufen sehr schwitze und dabei Mineralien ausgeschwemmt werden.
Magnesium kann man auch mit "ausgewogener" Ernährung (Mandeln, Nüsse, Bananen etc.) zuführen.
Diejenigen, bei denen das nicht ausgereicht hat, kann man einen Kilometer vor dem Zieleinlauf am Rand dehnen sehen.

Seitdem ein Laufkumpel nach einem HM vor Krämpfen nicht mehr gehen konnte und dann von einem anderen Läufer ein Tütchen Magnesium zugesteckt bekam, das innerhalb von Minuten die Krämpfe verschwinden ließ, habe ich immer bei längeren Läufen mindestens ein Tütchen Magnesium direct dabei.

4. Januar 2015 Ratinger Neujahrslauf

Strunz..

...ist wirklich extrem bereichernd fürs Verständnis rund um das Thema Ernährung. So ganz generell. Außerdem besitzt er die Gabe, recht komplexe Stoffwechsel-Vorgänge verständlich zu erklären.
@krowil: vielleicht kennste die Seite ja schon, aber falls nicht: Zu Deiner derzeitigen Lektüre ist das aus meiner Sicht eine spannende Ergänzung: http://www.urgeschmack.de/
Viele Grüße, WWConny

@ krowil das mit dem Magnesium...

Tim Noakes meint, dass Salz,...gegen Krämpfe auf den kurzen Strecken nur wirkt, weil das Gehirn durch den Geschmack im Mund den Befehl zum Krampflösen gibt. Ankommen tut im Muskel davon nichts...Er hat auch ein interessantes ErnährungsbuchBuch geschrieben (neben seinen anderen Standardwerken): The real meal revolution...going beyond the mind -it's where the magic happens...

ich kenn Veganer

die laufen längere Strecken als ich........übrigens, ich mach mach mir keinen Kopp. Und. meiner bescheidenen Meinung nach wird Ernährung in unserem Leistungsniveau überbewertet.
Meine Erfahrung nach Wettkämpfen mit etwas längeren Streckenlängen.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

ich wäre auch vorsichtig mit Magnesium

unter Belastung. Ich kenne da ein paar Leutchen, die spontan unsanfte Erfahrung mit Durchfall machten... Aber persönlich kann ich nicht mitreden, Krämpfe sind so ungefähr das einzige Problem, das ich kaum kenne. Ernährungstechnisch probiere ich seit vielen Jahren vieles aus beim Laufen....

Bin übrigens keine Vegetarierin und habe immer schlechte Eisenwerte, kann also den anderen nur zustimmen. Ich kenne genug Vegetarier, die hervorragend laufen. Und noch mehr Nichtvegetarier, die schlecht laufen oder "zusammenklappen". Da Vegetarier sich in der Regel bewusster ernähren haben sie meiner Erfahrung nach erheblich seltener Probleme als "Normalos".

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links