Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von sarossi

Mein längster Streak 2014 war 137 Tage lang, der zweitlängste 91 Tage. 25 Tage waren ganz ohne Sport, aber weniger wegen Krankheit, sondern wegen trauriger Ereignisse in der Familie. Trotzdem noch 414 Sporteinheiten mit 437 Stunden und dabei knapp 105 Tausend Kalorien verbrannt. Im Mittel also doch jeden Tag eine gute Stunde Sport ;-). Ich habe mich insgesamt 1450 km Laufend, Walkend, Wandernd und Radelnd vorwärts bewegt. Für eine Erdumrundung reicht es noch nicht, aber immerhin. Und knapp 10.000 Höhenmeter habe ich dabei gemacht. Und das, obwohl meine Stammstrecken am See alle flach sind.

Insgesamt sind es ca. 100 Einheiten weniger und im Schnitt 30 Minuten weniger je Einheit, als in 2013. Auch habe ich ca. 25.000 Kalorien weniger verbrannt, was ich leider auf den Hüften auch merke. Dagegen sind die Laufeinheiten eindeutig wieder ansteigend. Während die Alternativeinheiten letztes Jahr noch 50% ausgemacht haben, sind es 2013 nur noch 30%.

Meinen Laufrückblick habe ich bereits hier hier gebloggt und die Aussichten für dieses wunderbare Hobby sind auch für 2015 durchaus positiv. Aus Sicht des Streaks sind die Lücken dieses Jahr größer geworden. Das heißt aber nicht, dass ich den Streak gar nicht mehr ernst nehme. Manchmal gibt es aber einfach andere Prioritäten und die Familie ist einfach wichtiger.

Ich freue mich für 2015 wieder auf ein sportreiches Jahr. Das Laufen wird leichter und soll einen immer größeren Raum einnehmen.

Ja und ich freue mich, von euch zu lesen, auf was für sportliche Ideen ihr so alles kommt. In diesem Sinne wünsche ich allen Sportstreakern ein erfolgreiches 2015 und dass euch alle Wünsche für das neue Jahr in Erfüllung gehen.

oh je!

Keine Ahnung, müsste ich zählen. ist ja auch immer die Frage, was ich als Sport zähle. Wenn Laktatwanderungen auch zählen dann habe ich bis September wohl ganz ordentlich den streak durchgehalten. Aber manchmal kommen eben familiäre Ereignisse oder ähnliches (lange Reisen....) dazwischen und dann gewaltsam "10min dehnen" als Sport zu zählen ist nicht mein Ding. Nichts gegen die Dehner hier, ich vernachlässige das viel zu sehr. Nur für mich ist es sinnlos, nur um den streak durchzuhalten irgendetwas als sportliche Aktivität zu definieren.
Aber ist doch auch egal, oder? Mich hat es dazu gebracht auch wieder mehr Alternativsport zu betreiben und vor allem das ständig vernachlässigte Kraftraining festen Bestandteil der Woche werden zu lassen. Das ist persönlich meine wichtige Bilanz meines ersten (löchrigen) Streakjahres. Und ich finde es total spannend hier zu lesen, wer hier was außer Laufen noch so anSport treibt, das bringt auch mich wieder auf gute neue Ideen!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Bin nicht so ein Statistikfreak...

...aber es steht fest, dass 2014 mein bestes Laufjahr bisher war.
1. Fast durchgehend gestreakt. längster Streak am 27.12. mit 146Tagen beendet.
Natürlich mal wieder im Urlaub. In den Alltag hab ich den Streak so integriert, dass ich zumindest mein Mindestprogramm mit 30min Gym und Krafttraining durchziehe, notfalls auf dem Teppich vor dem Fernseher.
2. Über 2800km gelaufen, soviel wie noch in keinem anderen Jahr, obwohl es zögerlich im Januar mit Erkältung und Wadenzerrung anfing.
3. Nach 11 Jahren wieder einen Marathon gelaufen und den Düsseldorf Marathon ( s. Sub4 in Düsseldorf ) in unter 4 Stunden gefinisht.
4. Mein grandiosstes Laufereignis bisher war der Zeeland-Marathon ( s. Sub5 beim Zeeland-Marathon ) im Oktober, der nach meinen Maßstäben kaum zu toppen ist, außer vielleicht durch den Zeeland-Marathon 2015.

22. März 2015 Venloop
29. März 2015 Frühjahrslauf TG81 10km
26. April 2015 METRO GROUP Marathon Düsse

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links