Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von aloahe

Der gemeine Wikingerhund ist sehr, sehr selten zu beobachten.
Heute war so ein Lauf, dichter Nebel, eine richtige Suppe.
Am anderen Ende der Leine ein Hund, der jetzt lieber im Körbchen wäre, als bei 0 Sicht durch diesen schrecklichen Wald mit diesen vielen gefährlichen Geräuschen
(Baumfällarbeiten) zu toben.
Dann auch noch diese fiesen Schatten(Stockenten, Hunde, Bären,od. Monster?), teilweise rot od. blau blinkend, also ne, sowas braucht der Wikingerhund nicht- Nebel ist scheiXXX .
Erst wieder zurück, im Haus, ist der Wikinger wieder verschwunden, und das vorwitzige
und sehr neugierige etwas von Windhund ist zurück, fettes Leckerli im Maul, liegt sie jetzt unter dem Tisch und ist einfach nur froh, dem Nebel entkommen zu sein.

Mal sehen, wann ich wieder einen Wikingerhund sehe?

Laufend grüßt

aloahe

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Ist

aber auch eine doofe Jahreszeit und Zuhause unterm Tisch viel viel gemütlicher :-)

Viel Spaß noch mit deinem super mutigen Hündchen ;-)

Noch blöder ist

bei Nebel und Dunkelheit im Wald rumzustolpern.
Da hilft die Stirnfunzel auch nicht so viel, da durch Reflektionen die Unebenheiten nicht erkennbar sind.

Und die grunzenden Geräusche aus dem Gebüsch werfen dann schnell die Frage auf, warum hab ich das Handy net mit...

Alex

Aber ...

Spaß macht es doch.
Weis gar nicht, was ich so alles an Monstern und gefährlichen Gestalten bei meinen abendlichen Läufen im Dunkeln gesehen habe. Relativ regelmäßig sehe ich einen Braunbär...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links