Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Carla-Santana

Sie fuhr mit ihrem MTB in schicker Vereinsmontur voraus, als der Waxl und ich uns grad Cola und Erdinger alkfrei einflößten.

Nur noch 7 km mit Buchenberg (so nennt sich der kleine Hubbel vor uns, den wir eigentlich nur streifen anstatt bis ganz oben auf 60!!! m ü. NHN zu laufen) und trotzdem gehen wir dort lieber ein kurzes Stück, immerhin sind wir schon in der 4. Runde nach 48 km.

Wir wussten schon ab Km 45, dass wir vorne lagen, denn es wurde ein einsames Rennen. Die Marathonis waren schon nach 3 Runden ins Ziel abgebogen und die eine Stunde später gestarteten letzten Kurzstreckler waren auch fast drin.

Der Steinhart500 in Burgsteinfurt, erstmals dieses Jahr auch als Ultra Steinhart666 angeboten, ist ein relativ neuer Crosslauf im Nachbarort, der den früheren Straßenmarathon dort würdig ersetzen soll.
Hier werden unter anderem auch 16 und 29km-Läufe angeboten und man kann auch ein Flex-Ticket buchen, wo man unterwegs entscheiden kann, was man laufen will.

Für uns sollte es bei dem herrlichen Herbstwetter der Ultra sein mit 55,66 km und angeblichen 666 Höhenmetern.
Gefunden hat mein Mr. Suunto Black unterwegs nur 384 davon auf der schönen Strecke, aber anspruchsvoll ist die trotzdem! Gefühlt waren die Höhenmeter alle in der letzten Runde! ;o)

Mein TAR-Teampartner Waxl gesellte sich kurzfristig dazu und Friese70 hatte ein Flex-Ticket gelöst, aber nur 1-2 Runden nach langer Partynacht geplant.
Für mich sollte es das letzte Abschlusstraining zwei Wochen vor meinem Saisonabschluss auf dem Rheinsteig beim kleinen KoBoLT werden.

Da unsere Beine sich heute schon vor dem Start ziemlich gebraucht anfühlten, war unser Ziel, möglichst nach 05:30 bis 06:00 h (Cut-Off) in Ziel aufzuschlagen.

Pünktlich zum Start gab dann der Startbogen seine Luft ab wegen Stromausfall, so dass wir 3 Minuten später loskamen, von ganz hinten seeeeehr langsam!
Der Weg war erst schmal und das Tempo war nun wirklich extrem slow, daher hüpften wir in die Botanik durchs Gras neben der schönen Baumallee und suchten uns freie Laufbereiche.

Auf der ca. 13km-Runde (es gab eine kleine Sondereinführungsrunde) gab es 4 VPs mit Wasser, Tee, Cola, Banane, Müsliriegel, Gummibärchen und an einem sogar Erdinger alkfrei zur Verköstigung.

Am Wendepunkt im Start/Ziel-Bereich hatte ich mir 4 Gels bereit gelegt, Salzkapseln und ein paar Hustenhalsbonbons vom Aldi gegen mein seit 2 Tagen anhaltendes Halskratzen und trockenen Mund.
Die Dinger schmeckten so scharf wie Fischermens...wuhu...aber der Hals war vergessen! :o)
Das und etwas Banane sollten ausreichen für 55 km.

Nach 3 km hatten wir beide das Gefühl, schon einen Mara in den Beinen zu haben, aber das kannten wir ja vom TAR und wir schalteten einfach den Kopp aus und trabten brav weiter und bewunderten die über uns kreischenden Kranichformationen, die Golfspieler hinterm Schutzzaun, die bunten Großfußkunstwerke mit Barockmusikuntermalung im Schlosspark und die Bagno-Spaziergänger.

Die 3. Runde wurde dann schon etwas zäher und ich musste mal die Laufseite wechseln auf den häufig nach rechts abfallenden Wegen, denn das linke Knie wurde komisch. Das erledigte sich sofort wieder nach dem Seitenwechsel.

Der Waxl trabte geduldig neben mir her und wir stellten für uns fest, dass sich seit dem TAR in der mentalen Herangehensweise an solche Ultras gerade auch bei ihm sich doch einiges geändert hatte.
War man sonst heilfroh, schon die Marathondistanz irgendwie geschafft zu haben, war das jetzt gedanklich gar kein Thema mehr trotz schwerer Beine von Anfang an. Aufhören kam überhaupt nicht in den Sinn, denn nun wussten wir ja, es geht immer weiter (wenn keine anderen gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen!!).

Kurz vor Ende der 3. Runde hörten wir den Ansager von weitem , wie er die erste Frau auf die 4. Runde schickte.
Wir waren noch ca. 500 m entfernt und ich sagte nur: „Hey, wir machen so weiter, keine Brechstange! Entweder die erste macht schlapp oder die erste macht schlapp, aber jetzt auf Biegen und Brechen, ne, lass mal!“ ;o)

In Ziel hab ich mir noch eben die letzten beiden Gels aus der Tasche gefischt und ein Salz eingeschmissen.

Ca. 2 km später trabten wir an einer gehenden Frau vorbei, die dann sagte:
„Hi Carla, jetzt haste mich, dann bin ich eben 2. Frau, ich gönns Dir!“

„Danke, aber los, komm mit, wir machen das einfach zusammen, hm?“

„Ne, ich muss mein Tempo laufen und Gehpausen machen, das schaffe ich nicht mehr, bis später dann!“

„Ok“

Hm...ok, Waxl, was meinst Du, jetzt müssen wir durchziehen und evtl. zur Sicherheit noch ein Schüppchen drauf packen, wenn das so bleiben soll für die nächsten 10-11 km?!

Also jetzt Gel rein und an jedem VP Cola. Puh...joa, läuft, aber doch etwas anstrengend.

Und dann kam Elke, das Führungsfahrrad.

Der führende Mann war längst im Ziel und hinter uns lief auf Sichtweite auch niemand mehr.

Die Cola wirkte, das Erdinger war lecker, das letzte Gel noch hinterher und rauf auf den Buchenberg!

Die Beine gehorchten und ich pustete zwar, aber der Körper tat seinen Dienst und die Laune stieg mit jedem Km an.
Elke und ich quatschten über unsere Triathlon-Erfahrungen in Roth und Waxl sprintete brav mit.
Aufhören durften wir jetzt nicht mehr, denn beim Waxl kündigten sich am letzen VP leichte Krämpfe an.
Der Diesel muss laufen, sonst fängt er an zu stottern! ;o)

Auf den letzten Metern kriegte ich dann das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und gemeinsam „spurteten“ wir nach 05:32:56h ins Ziel und wurden sogleich mit Rosen, Bierchen und steinhartem Backstein500 belohnt. :o)))

Meine anscheinend einzig übriggebliebene Ultrakollegin kam 5 Minuten später rein und wir durften sofort zur Siegerehrung und freuten uns gemeinsam über jeweils ein leckeres Fässchen Bier und noch einen goldenen und silbernen Ultra-Backstein666 als Trophäe!

Für mich gab es sogar noch 55 einzelne Euronen als Preisgeld, was natürlich in Laufschuhe investiert wird!! ;o))


Fazit: Nur zwei Frauen sind angekommen. Angemeldet und gestartet sind mehr Frauen, aber wer nicht kommt oder durchläuft, kriegt auch nix! ;o))) Ich komme garantiert wieder!! :o))

Danke Waxl, für Deine wie immer ultraangenehme Begleitung und dass Du das Spielchen in der 4. Runde auch noch mitgespielt hast.
Herr Santana hätte da ein Fässchen zum gemeinsamen Verzehr im Vorratsraum stehen! ;o))

Jetzt heißt es Tapern und Kräfte sammeln für in zwei Wochen.
Das Wetter war perfekt und ich habs mir mitgenommen und konserviert und werde es dort am Rheinsteig noch mal raus lassen.
Hoffentlich ist es bis dahin nicht abgelaufen! ;o)

Liebe Grüße Carla-Santana

4
Gesamtwertung: 4 (8 Wertungen)

Den 2. Ziegelstein

hast du dir redlich verdient und dein Preisgeld solltest du statt in Schuhe in den Waxl investieren, denn so ein "Pferdeantreiber" musst du pflegen.

Glückwunsch zur mal wieder grandiosen Leistung und vielleicht ist bei mir im nächsten Jahr auch mal wieder ein Zeigelstein fällig.

LG
Many

Hast Du gut gemacht. 5 Sterne von mir.

... ohne Stöcke... ?!?

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

wie ultracool...

...ist das denn? herzlichen glückwunsch! und das fässchen, joa, da musste dem waxligen wohl büschen was abfüllen, wa?

menno, wär ich ma doch mitgelaufen. hätt ich ja - nach bottrop - vielleicht nochmal absahnen können ;-)
____________________
laufend wünscht dme pferdchen alles gute für den kobolt: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Das Fässchen sieht wenigstens nach Bier aus

und nicht wie unsere Triathlon-Mannschaftsplörre (Kölsch - brrrr).

Habt ihr euch redlich verdient - vor allem die beiden Steine! Saustark - viel Spaß beim KoBoLT!

Das Pferdekunstwerk passt ja super zum Rennpferd. Oder ist das jetzt ein geflügeltes Pferd? Beflügelt wurde es jedenfalls.

boa, jetzt bist

du ja praktisch schon ein Profi und verdienst Geld mit deinem Hobby! O, Carla, du bist echt SPITZE!
...going beyond the mind -it's where the magic happens...

Mein Name ist Anja, Und ich

Mein Name ist Anja,
und ich kriege mal wieder die Kinnlade nicht hoch.
Ultragxxl was ihr da wieder gemacht habt, herzlichen Glückwunsch!

LG
Anja

The TAR-Effekt?

wenn ich das so sehe, was Ihr da wieder gezaubert habt, dann wäre es ja so, dass man öfters mal sowas TAR-ähnliches laufen sollte. Scheint Nachwirkungen zu haben.
Auf jeden Fall fetten Glückwunsch an Euch beide!

Wenn ich wach werde, schau ich demnächst mal nachts auf den Rheinsteig...

Hofpoet

PS: Schoki ist fast alle...

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

mein Name ist Hase

und ich hätte dich auch nur mit dem Rad begleiten können...

Frau, was haust du denn ja alles weg??? Ich habe ja auch schon Bier, Ananas und Brot gewonnen, aber Geld gab es nie ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Also das kenne ich nur von

Also das kenne ich nur von Dir. Will nur zum Spass einen Wettbewerb mitlaufen und gewinnt dann aus "Versehen" :-). Gratulation! Ich würde auch mal gerne aus Versehen am Ring gewinnen :-). Schöne Bilder und schöner Bericht.

Und mein Name is Alex

und ich weiß nix
von Ultra! Selbst die Hälfte der Strecke bin ich noch net gelaufen.

Schöner Bericht von Dir und halt Dir den Waxxl !

Alex

Fetten Glückwunsch

Grinsebacke;-))) Mönsch Pferdchen, du strahlst auf jedem Foto vor Freude, Spaß und Glück! Das ist der Hammer nach und bei solch Lauf und noch viel, viel größer als der Treppchenplatz an sich!!!

Lieben Gruß
Tame

Super! Gratulation euch beiden, also Waxl und dir!

Von Anfang an schwere Beine und trotzdem durchgezogen -das nenn ich mal starke Kopfsache.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Hör maaa....

... Die, die da zweite geworden ist, geht wohl zum Lachen in den Keller wah :0(!?
Näääää, wat ein verkorkstes Weib!!!!
Die kann sich doch selber nicht leiden :0(, dass solche Kreaturen überhaupt für Ultra zugelassen werden!? Nänänääää...

Gru;0),
Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

In der Ruhe liegt die Kraft!

Das habt ihr ganz fein hinbekommen!
So ein Gewinnerlächeln nach so vielen Kilometern - DAS solltest du dir konservieren!
MHD bis mind. 2024!!!

Gruß, Dominik
_____________________
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

Steinstark!

Gruß Nicole

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links