Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von alteklamotte

Hi,
ich war mir nicht sicher in welchen Forenbereich dieses Thema am besten paßt, weil es auch um Laufuhren geht.

Ich hatte einen sehr schweren Unfall. Mein Leben als Sportler hat mir da einen wirklich guten Vorteil verschafft!
Durchs Laufen sind die Knochen härter, auch sehr wichtig. Joggen wird mir noch für lange Zeit nicht möglich sein, auch aufs Rennrad oder MTB kann ich noch nicht.
Schwimmen geht so einigermaßen.
(Jo, so kommt man dann irgendwann zum Triathlon *lol)
Gehen kann ich.
Normals Rad kann ich bewegen.

Ich bin Besitzer eines Forerunners 305, den ich auch nur empfehlen kann. Aber jetzt überlege ich, ob ich mir nicht einen Polar V800 oder M400 zulege, auch in der Hoffnung, noch bessere Fortschritte zu erzielen ( ich gelte schon als Wunder ).
Ich würde es nicht nur als motivierend empfinden, sondern könnte mir auch vor Augen führen, welche Fortschritte ich mache.

Hat jemand mit diesen Uhren Erfahrung bzw kann mir einen Rat geben, ob ich da richtig liege und wenn ja, welches Gerät wäre besser geeignet V800 oder M400?

Gruß Anja

Was soll die Uhr denn tun?

Zunächst einmal gute Besserung und herzlichen Glückwunsch zum Wunder.
Auf welche Art soll die Uhr den Fortschritt unterstützen? Welche Funktionen helfen Dir dabei?

Ich habe seit vier Jahren die FR305 und finde sie großartig (wenn auch sehr hässlich). Sie misst alles, was ich mir vorstellen kann: Distanz, Zeit, Pace, Puls. Es gibt Software, um die Messung zu visualisieren, ich verwende (da mit Mac unterwegs) Rubitrack, und ich muss sagen, ich mag Satellitenbildchen von meinen Strecken - ist fast wie ein Album meiner Laufgeschichte.

Meine Lieblingsfunktion ist aber, dass ich Strecken aus dem Internet (gpsies.com) auf die Uhr laden kann, wenn ich unbekannte Wege laufen möchte. Das ist auf Reisen einfach genial. Eine Uhr, die das nicht kann, käme für mich gar nicht mehr in Frage.

yazi

Danke! :) Der FR305 ist toll

Danke! :)
Der FR305 ist toll (Optik ausgeschlossen)! Rubitrack habe ich noch nicht genutzt.Aber da ich jetzt mehr im Wasser sein werde, ist er mir keine Hilfe.
Die Funktionen in welchem Bereich meine Training nun lag (Fettverbrennung, Ausdauer u.a. ) und was noch gefördert werden soll/muss, daß hätte ich gerne optimiert.
Ich hoffe irgendwann wieder rennen zu können, ich vermute mal, daß mein Lauftraining zum Sommer beginnen kann.
Die Räder werde ich hoffentlich schon eher bewegen können.
Von „alles was du kannst“ auf „sei vorsichtig und übernimm dich nicht“ ist schon ein Umstieg. Ich möchte alles richtig machen und so schnell wie möglich!
Eine Navigation ist z.Z. zweitrangig, kommt aber wieder.

Von Garmin

gibt es die 310XT und 910XT (ich glaub auch schon neuere) - die "können" zumindest schwimmen. Die 910 schon viel besser mit Erkennung des Schwimmstils (außer bei mir :lach:).

Um die Bereiche gut einschätzen zu können fehlt mir im Schwimmen die Erfahrung. Vom Laufen und Radeln weiß ich, dass es da so Dinge wie Laktatmessung oder auch Spiro gibt. Damit hast Du die Bereiche wohl recht fix.

Uhren, die Dir auch eine Erholungszeit und Belastungsintensität zeigen gibt es auch. Polar (u.a. die genannte), Suunto, ???. Lass Dich doch mal in einem Sportfachgeschäft diesbezüglich beraten.

Ich würde sagen es kommt darauf an was Du erreichen willst und in welcher Hauptsportart. Vielleicht fragst Du auch mal einen Trainer aus dem Bereich oder den Physio Deines Vertrauens?

Ist auch alles eine Frage des Geldes.

Auf eine Uhr allein würde ich mich nicht verlassen. Nun scheint Dein Körpergefühl für die neue Situation noch nicht angepasst zu sein - also solltest Du zusätzlich dazu eine sachliche Meinung haben.

Jedenfalls wünsche ich Dir ein schnelles Wunder, gute Genesung und schon ganz bald viel Spaß beim Sport!

Danke schön :) Garmin

Danke schön :)
Garmin fällt bei mir eher hinten drüber, weil ich ihn für weniger benutzerfreundlich halte. Ich kann damit alles mögliche, aber die aktuelle Uhrzeit ab lesen, daß habe ich trotz Internetsuche noch nicht heraus gefunden.

Leider habe ich im Umfeld von 1,5h keine kompetende Fachberatung für Ausrüstung. Es wäre ja prima, wenn man die Geräte mal ansehen oder sogar probieren könnte.

Osteopath und Physio vertrauen meinem Gefühl! Darauf soll ich mich verlassen und das klappt sehr gut. Aber der Tag wird kommen an dem der Ehrgeiz mit spielt.
Was meine Hauptsportart sein wird ist noch schwierig zu sagen. Das wird sich neu entwickeln. Vermutlich aber das Rad.

Z.Z. suche ich nach Möglichkeiten. Physio und Osteo sind dabei und ich bin wie so oft wieder zu tiefst beeindruckt von der Osteophatie!

Geld spielt immer eine Rolle, aber hier geht es um mich und meine gesundheitliche Zukunft, da steht Geld an 2. Stelle und man hat auch immer einen Gebrauchtmarkt.

Mhm, Garmin weniger benutzerfreundlich?

Hab noch keine Probleme damit gehabt. Uhrzeit, aktuelle Höhenmeter, aktuelle oder Durchschnittspace / -geschwindigkeit, Benutzerprofil mit HF-Bereichen - alles leicht zu finden und einzustellen im Display. Direkte Übertragung via ANT+ nach Garmin Connect, Trittfrequenzsensor fur's Bike, 2 Räder einstellbar - ich weiß nicht was man mehr braucht.

Schon dumm, wenn Du Dir die Geräte nicht anschauen kannst. Da hilft dann vermutlich nur ein Preisvergleich und ein Kauf im Internet mit mind. 2 Wochen Rückgabemöglichkeit bei Nichtgefallen ;).

Aktuelle Uhrzeit bei Garmin: gehst Du z.B. bei Lauf auf Laufeinstellungen (ah, ich hab keine 305, könnte anders heißen), dann Datenfelder, dann eine Anzeige wählen, Anzahl (bis zu 4) wählen, pro Feld einen Wert aus der Liste wählen, Uhrzeit wählen, fertig.

Handbuch

Ich werde noch einiges am

Ich werde noch einiges am 305 probieren, bevor es teurer wird.
Auch hier genannte Zusatzsoftware werde ich mal betrachten.
Mein Partner hat den Polar RCX5, der hat mir bald besser gefallen, aber er kennt den Weg zum Start nicht *lol* Von daher war der Garmin schon nützlicher *lol*

Wege zum Triathlon sind ja erstmal klasse

aber ich hätte dir dann schon einen anderen Weg gewünscht!

Zu den Uhren kann ich nichts sagen, bin Garmin Jüngerin (lange 305, dann 310XT, jetzt 910 XT), die taugen für alles. Aber wenn dich eine neue Uhr motiviert bei der Genesung ist es in jedem Fall sinnvoll investiertes Geld. In diesem Sinne gute Besserung!

(von jemand, der auch 2009 mal gesagt würde, mit dem gebrochenen und nicht operierten Sprunggelenk würde sie nie wieder mehr als 10km laufen können - seither gingen so etliche Marathons und Ultras sowie Triathlons in die Uhr ;-).

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Das ist cool mit der

Das ist cool mit der Heilung! Man darf sich eben nicht einschränken lassen! Der Körper erzählt einem schon, was angesagt ist.
(beide Lungen gerissen, Lendenwirbel 1-5 gebrochen mit Abtrennung aller Muskeln in dem Bereich und höher, diverse Rippen, Schlüsselbein, innere Verletzungen, schweres Knietrauma und schweres Hüft-/Beckentrauma aber diese Knochen haben gehalten!!!)
Den Weg zum Triathlon bin ich schon vorher eingeschlagen. Ich war bereits zum Schwimmtraining, aber noch nicht konsequent!
Besonders gut ist für mich, daß ich jetzt auch zum Schwimmtraining kommen darf und eine eigene Bahn bekomme, weil ich mein eigenes Tempo habe. Das ist mir eine Hilfe!
Unter normalen Voraussetzungen würde ich das Schwimmbad meiden.
Ich habe viel vor!
War das Training vorher nur Beiwerk um fit für mein 1. Hobby zu sein, so wird nun alles anders. Das 1. Hobby wird es nicht mehr geben. Zeit & Geld werden nun in die verbleibenden Hobbies gesteckt, weil sie mich fit machen und ich will besser werden, als ich war!

Danke für die Besserungswünsche! :)

Polar und Benutzerfreundlichkeit

Ich habe eine Polar RS300X, die kann nicht schwimmen, aber ownzone. Das ist die polartypische Funktion, mit der man das Training steuern kann. Weiterhin gibt's eine Funktion namens own-Index, die einen Wert ermittelt, anhand dessen man die Entwicklung der Fitness "messen" kann.
Grottenschlecht hingegen finde ich die intuitive Bedienung. Zumindest MEINE Intuition trifft die nicht. Und das Benutzerhandbuch aus dem Internet ist ein ziemlich schlechter Witz.
Letztlich muss man halt abwägen, welche Funktion einem wie wichtig ist.
Ich wünsche Dir weiterhin gute Fortschritte auf dem Weg zurück zum Sport!

du meine Güte!

Da hast du aber alles mitgenommen, oder wie?

Unter normalen Umständen meide ich das Schwimmbad auch ;-))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

@Conny - Danke! @Strider ich

@Conny - Danke!

@Strider
ich hatte Glück! :)

Es gibt ja noch den Ausblick ...

... auf das Leben nach dem "nur schwimmen".
da würde ich schon auch mal rüberschielen.
Wenn es dir nur um die Pulsmessung und suggerierte oder reale Fitnesswerte geht, ist eine Polar sicher besser. Die können Puls. Die können nicht gut Navigation.
Bei Garmin ist es umgekehrt. Die kommen vom Navi. Das können die. Puls ist auch mit bei.
Soviel zu Philosophien der Hersteller.
Spätestens, wenn du wieder aufs Rad steigst oder mit dem Laufen anfängst, wirst du die Grenzen der Polar erreichen.
Viel Spaß bei langsamen wieder hochfahren!
;-)

Puls beim Schwimmen?

Weiß nicht ob eine Uhr das kann. Meines Wissens weder Garmin noch Polar.

Polar hat inzwischen auch GPS - wie gut oder schlecht weiß ich nicht.

Läufer haben auch Polar - z.B. Sabrina Mockenhaupt. Die kriegen die Dinger ja geschenkt und machen dann halt Werbung dafür.

Suunto hat auch Uhren. Ein paar Bekannte haben die. Sollen auch Puls und Trainingsangaben haben.

Da hilft wohl wirklich nur viel Zeit im Internet verbringen, Funktionen vergleichen, Preise vergleichen, ...

Und letztendlich ist es wohl auch eine Frage des Geschmacks.

Hui, da hast Du aber wirklich Glück gehabt (im Unglück), dass Du a) überlebt hast, b) eine Riesenportion Mut und Zuversicht hast, c) gute Behandlung bekommst, ... und last but not least z)die Bahn für Dich allein nutzen darfst.

Es ist immer gut Ziele zu haben und sie konsequent zu verfolgen. Ich habe letztens den Film "Mit ganzer Kraft" gesehen - das war sehr beeindruckend.

Hobby Nr. 1

ist damit nun vollkommen abgehakt? Na gut, nachdem es dich dermaßen geschreddert hat ist das wahrscheinlich auch eine Kopfsache, sofern du dich überhaupt erinnern kannst. Laufen, schwimmen, Rad fahren ist auf jeden Fall gesünder und weniger gefährlich und die Zeit heilt sicher noch so einiges.
Viel Erfolg erst einmal auf dem Weg zurück, in ein gesundes und erfolgreiches Leben. Zur Uhr kann ich nicht mehr beitragen als die Vorredner, bin mit meiner Garmin mehr als zufrieden, für Leute die gerne nach Vorgaben und Plan laufen ist eventuell die Polar die bessere Wahl.

Mal läuft´s und mal läuft´s besser.

Habe ich dich richtig verstanden?

Meintest du, dass du die Uhrzeit auf deinem F305 nicht ablesen kannst? Da könnte ich, glaube ich, helfen.

Ansonsten kann ich zu den genannten Uhren nichts beitragen. Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Polar, aber da hätte ich auch mit einer Stoppuhr loslaufen können. ;-)

Zu deinem Weg fällt mir ein: Ich will, ich kann, ich werde ... und für diesen Weg wünsche ich dir alles erdenklich Gute.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

@fazer mir geht es echt gut.

@fazer
mir geht es echt gut. Es sind jetzt mehr als 3 Monate vergangen. 6 Tage waren Koma und am ca 9 Tag bin ich schon aufgestanden! Wenn die Ärzte und das Fachpersonal mit deiner Akte in den Händen mit offenem Mund vor dir stehen und dich anstarren und nach einer langen Pause komm "haben sie Schmerzen?" und "nein" ist die Antwort ist und wieder eine staunende Pause kommt, dann ist das GUT!

@Don
ja, es ist aus Vernunft! Ich habe keinerlei Erinnerung an den Unfall, aber an meinen Mann an meinem Bett und an meine Mutter. Es war ein Sportunfall. Das es mir so gut geht verdanke ich nur den Engeln, sondern auch dem Rettungsteam vor Ort!
Danke für die guten Wünsche.

@Inumi,
doch jetzt schon! Die Anleitung bzw so ähnlich hat es geklappt. :)

Der Forerunner wird jetzt nochmal genauer studiert. Ich habe aus dem Web ein 72seitiges Büchlein ausgedruckt, daß wesentlich umfangreicher, als die beiliegende Anleitung ist. Und damit werde ich mich sehr beschäftigen! Bei Gelegenheit lege ich mir dann einen Tracker zu.
Zudem scheint ja auch soonst einiges mehr zu gehen!
Im Sportzimmer stehen ein Concept2 Ruderer und eine Ergoracer von Kettler. Eines funktioniert über Garmin, eines über Polar. Gurte habe ich sowieso beide ;)

Mein Zitat "Einfach nicht tot zu kriegen"

Also, ich hatte kurzzeitig

Also, ich hatte kurzzeitig eine Polar RCX5 hier, aber habe sie weiter verkauft.
Inzwischen gibt es auch eine Theorie was mit meinem Knie geschehen sein könnte.
Ich werde wohl noch sehr lange nicht wirklich laufen können. So verbinge ich die Zeit nun öfter auf einen Kettracer und strampel online, schwimme und schiebe ein paar Hanteln, obwohl mir das am wenigsten Spaß macht ... hilft ja nichts.
Das Programm vom Kettracer bingt mir zudem, was ich mir an Info´s zum Puls wünsche. :)

LG

nicht totzukiegen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links