Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von caraviala

Tatsächlich hatte ich noch große Lust, nach meinem Saisonhöhepunkt dem Bremen Marathon noch einen zweiten Marathon zu laufen. Vor zwei Wochen war die Entscheidung gefallen. Noch einen Halbmarathon morgens um 4 Uhr am Mittwoch und zehn Tage später war es soweit. Sonnabend um 6:30 Uhr war ich aufgebrochen und hatte meinen Schwiegervater Peter abgeholt, um in seine alte Heimatstadt nach Hamburg zu fahren. Er hatte große Lust mitzukommen, um mich anzufeuern und eventuell seine Freunde zu treffen. In den achtziger Jahren war er selbst auch dreimal Marathon gelaufen und hatte mit 3:50er Zeiten gefinisht. Mit meiner Bestzeit von 4:13 war ich angereist. Mein Ziel war es, in die Nähe dieser Zeit zu kommen.

Da es sich um den "Hans-Joachim-Meyer-75. Geburtstags-Marathon" um den Öjendorfer See handelte, war es schon etwas besonderes. Das Geburtstagskind zurzeit mit über 1500 gefinishten Marathons und Ultra-Läufen war selbst mitgelaufen und bereits um 8 Uhr gestartet. So bildeten wir um kurz vor 9 Uhr ein Gasse an Start/Ziel und applaudierten ihm.

Nach dem Start ging es vier Runden ca. 16 km ziemlich reibungslos und gut voran. Ich lag gut im Rennen. Doch dann meldete sich mein Rücken, den ich mir eine Woche vorher beim Laufen verkühlt hatte. Ein unangenehmes Gefühl im Kreuzbein und links im Ischias. Ich biss die Zähne zusammen und weiter ging es, nur langsamer. Inzwischen hatte Peter seinen Freund Klaus angerufen und gemeinsam feuerten sie mich an. Doch dann wurde es auch noch richtig warm. Immer langsamer mit mittlerweile mehr als 6min/km ging es dahin. Ich fürchtete schon, dass außer den Frühstartern hinter mir gar keiner mehr läuft. Der Zielbereich war immer noch viermal zu überqueren und ich hatte große Lust, nein, sehr große Lust dort einfach abzubrechen. Der zweite Teil der Strecke östlich des Sees war immer anstrengender als der westliche. Doch die Verpflegungsstation und die Aussicht auf den leichteren Teil der Strecke war genug für mich, um weiterzumachen.

In der vorletzten Runde machte mir Peter noch einmal Mut, dass vor mir einige Marathonis schon am Gehen waren. Nur waren Sie vor mir oder hinter mir? In der letzten Runde hatte ich dann noch einige in Sichtweite und überholt. Nur kurz vor Schluss hatten sie den besseren Spurt. So bin ich ins Ziel mit 4:22:10 h gekommen und ich war echt glücklich. Nur etwas mehr 8 Minuten über meiner Bestzeit. Im Ziel hatte ich dann Hans-Joachim Meyer noch gratulieren können.

Die Aussicht auf eine Dusche in der Wohnung von Klaus und seiner Frau Christa war grandios. Vielen Dank an Euch beide! Ich hatte gar nicht mit so etwas gerechnet. Die Gastfreundschaft von beiden mit Kaffee, Tee und Kuchen war klasse. Peter hatte mich dann nach Hause gefahren. Er war auch glücklich über den schönen Tag. Er hatte am Rande des Marathons ein paar nette Gespräche geführt und sich mit seinem Freund unterhalten können.

Keep on running!

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Wow - was ein toller Geburtstag

So mit Marathon- so fit möchte ich in dem Alter auch noch sein!

Was ein tolles Erlebnis - und toll gekämpft und ins Ziel gekommen Deinerseits. War ja dann hoffentlich nicht der letzte Marathon - das Ziel steht ja noch :lach:

Gratuliere!


Gratuliere zum erfolgreichen Finish!
Ich war auch dabei und nach 03:58:15 im Ziel - trotz zweier durch Magenprobleme ausgelöste Toilettenaufenthalte. Da das Geburtstags"kind" HaJo Meyer ein guter Freund von mir ist, bin ich unterwegs beim überrunden auch noch etwas mit ihm zusammen gelaufen und wir haben erzählt. Alles in allem wieder ein schöner Marathon des 100 MC- wie immer eigentlich am Öjendorfer See (war meine 11. Teilnahme dort). Und es hat natürlich auch deswegen Spaß gemacht, weil das Wetter so genial mitgespielt hat.
Also, alles Gute und noch viele schöne Läufe für Dich.
Gruß aus dem Havelland
Jens

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links