Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von WWConny

Es ist schön, Füße zu haben.

Das schrieb mir ein alter Studienfreund vorhin auf FB. Er lief heute irgendwo in Deutschland einen HM, ich begnügte mich mit 15 km beim Drei-Brücken-Lauf in Bonn.

Gestern Abend hatte ich überhaupt keine Lust drauf.
Heute früh beim Aufstehen immernoch nicht - es war noch dunkel draußen. Igitt!
Aber ich hatte schließlich eine Verabredung mit der besten Kniescheibe der Welt, und die versetze ich natürlich nicht!

Also auf nach Bonn, um das Beste aus dem müden Sonntag zu machen. Die Kniescheibe lief mit ihrer schnellen Freundin den 10er und startete 20 Minuten vor mir. Wir 15er waren dann um 9:40 dran (da waren die 30er schon 40 Minuten unterwegs).

Zunächst liefs etwas zäh - ich hatte mich angesichts meiner derzeitigen Form recht weit hinten eingereiht. Nun ja. War wohl etwas ZU weit hinten, aber was solls - warmlaufen soll ja auch nicht das Schlechteste für die Muskeln sein.

Wir liefen am rechten Rheinufer Richtung Süden, und nach ca. 3 km hatte sich das Feld so weit entzerrt, dass ich mich ohne schroffe Tempowechsel allmählich nach vorn arbeiten konnte. Das ging so bis zur Südbrücke, wo die Ersten gingen. Ich verkniff mir das Kichern (die Steigung war wirklich homöopatisch!) und freute mich über weitere eingesammelte Läuferinnen.

Auf der linken Rheinseite ging es nun nach Norden bis zur Nordbrücke. Das zog sich ein Wenig. Es ging auf Mittag zu. 25°C und knalle Sonne machten mir etwas zu schaffen und zogen auch viele Spaziergänger und Radler an. Besonders letztere hatten teilweise echt rüpelhafte Manieren und trotz massig hängender Hinweisschilder kein Verständnis für die Läufer.

An der Nordbrücke gings so eine lustige Schraube hoch. Ich konnte sie ganz gut laufen, war dort dann aber ziemlich die Einzige, die überhaupt noch lief. Das hat mich dann doch erstaunt, bin ich doch sonst bekennender Bergauf-Geher. Jetzt noch flott über die Nordbrücke und am rechten Rheinufer zurück bis zur Kennedy-Brücke, wo der Start- und Zielbereich war.

Auf dem Weg zur Kleiderbeutelabholung traf ich die Kniescheibe nochmal, bei ihr zuhause wartete die Zielprämie in Form eines legendären Apfelkuchens. Ein verquasselter Nachmittag und zwei Stücke desselben in Kniescheibes Küche rundeten den Tag ab.

Es ist schön, Füße zu haben! Und es ist schön, mit Kniescheibe Apfelkuchen zu essen :-)

Der Lauf an sich war wirklich perfekt organisiert und mit nur 2 Euro Startgeld ein echter Volkslauf, getragen von einem Bonner Sportverein. Bei der Startnummernausgabe wurde um eine Spende für die Deutsche Kinderkrebshilfe gebeten. Rein optisch sah es in den (Plexiglas-)Spendendosen richtig gut aus!

Ich kenne nun schon mehrere Bonner Stadtläufe und muss sagen: der hier war mit Abstand der Beste. Kein Chaos bei Startnummernausgabe, kein Gedrängel im Zielkanal, ratzfatz gabs danach sofort die Urkunden. SUPERKLASSE!

Die Zahlen:
Strecke: 15 flache Kilometer
Laufzeit: 1:35:56 (Bruttozeitnahme) macht Pace 6:21
Pulsdurchschnitt: 84%
Alle Systeme auf Grün!

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

So weit die Füße tragen...

Klingt nach einem gelungenen Sonntag. Freunde, Kuchen und ein bisschen Bewegung. Was braucht man mehr? :)

Liebe Conny

ja, es war ein rundum schöner Tag!
Eigentlich keine Lust zu laufen, aber halt verabredet ;).
Danach Apfelkuchen und Sahne mit einer netten Freundin.
Perfekt. Danke für deinen Besuch.
Gerne immer wieder.
LG, KS

Ich zitiere

"homöopathische Steigung", kommt in meine Schatzkiste ;-))

Für Apfelkuchen würde ich auch 15km laufen, sagt ihr mir nächstes Jahr rechtzeitig Bescheid???

Schöner Lauf, schöner Bericht. Danke!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

"Die Steigung war homöopatisch...."

ich schmeiß mich in die Ecke, den Satz merke ich mir;-) Mönsch Conny, wie schön, dass du dran teilgenommen hast. Und diese Überschrift, bei Apfelkuchen werden ja auch meine Knie weich und ich wusste sofort, wer den Blogbeitrag verfasst hat. In dieser Sache ticken wir wirklich total gleich;-)))
Tja, was soll man zu diesem Tag sagen? Alles total richtig gemacht, natürlich! Toller Lauf, tolle Zielzeit(!!!) und all das mit netter Begleitung und lecker Apfelkuchen;-)

Lieben Gruß
Tame

Homöopathische

Homöopathische Steigung....kraisch! :-)))))
Aber hey, kannste mal sehen was Training im Westerwald ausmacht! Und ein guter Plan!
Super gemacht, ich freu mich für dich! Und Apfelkuchen hätte ich auch gerne gehabt, heute....

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Gut gemacht, 5 Sterne von mir...

... und die beste Nachricht: Du bist weiterhin gesund. Fein.
Das wird alles gut...

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

Neue Jogmap-Phrase: homöopathische Steigung

Ach Conny, herrlich! Deine Wortwahl, dein Lauf, deine Zielzeit, dein Kniescheibetreffen und der Apfelkuchen, der zum Glück nicht homöopathisch dosiert wurde ;-) Fetten Glückwunsch zu allem!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Wahrlich...

... eine JogMap-Erfolgsgeschichte!

Für Apfelkuchen lauf ich auch!

Hört sich nach einem ziemlich perfekten Tag an! Toll auch, das auch noch für ein gute Sache gesammelt wurde!

Bei Apfelkuchen

wird sogar mein Schweinehund schwach :-)
Auch ich bin froh, Füße zu haben, die mich immer weiter tragen können. Seit dem letzten HM will ich net mehr aufhören. Bin ich süchtig? Vielleicht! Aber egal, Hauptsache Kuchen!

Alex

Und ich dachte, ...

... ihr hättet nur den Kuchen gefuttert.
Aber nein, du warst noch Laufen. Und wie! Mag sein, ich bin nicht up to date. Aber die Zeit find ich der Hammer. Naja, ok, es war quasi flach. Das relativiert natürlich. Und doch klingen die 6:21 richtig gut!
;-)

Super gelaufen

seid Ihr da, welcher Plan auch immer dahinter steht.
Aber Apfelkuchen zu essen, ohne mir Bescheid zu geben, geht ja gar nicht ;o)

Beim nächsten Kuchen wäre ich gerne wieder dabei, ich backe zur Not auch selber.
Habt Ihr nicht Lust auf Obstmeile am Samstag? Auch ein ganz schnuckeliger, kleiner Lauf mit 3, 6 oder 10 Meilen.

LG,
Anja

Steigungen homöopatisch....

...im Gegensatz zum Apfelkuchen.
Läufer einsammeln hat auch Spass gemacht, und die Zeit kann sich sich ja auch sehen lassen.
Alles gut!

ich habe es...

... regelrecht verpennt dort zu laufen :0(...
Mein Neffe schickte mir noch ne Mail als es schon zu spät war.

Er bekam eine Startnummer für den 30km Lauf, obwohl er nur für 15km gemeldet war :0))... Er wusste gar nicht, dass ich eigentlich auch da laufen würde :0).
Gut, so bin ich halt Mittags durch den Hunsrück gekrochen...

Gru;0)

Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Dazu passt dann

"heut ist so ein schooner Tag". Jau, klasse gelaufen, super Wetter, Freunde treffen und Apfelkuchen - was kann schöner sein?

Sonne und Wind hatte ich

Sonne und Wind hatte ich auch, vor allem in der 2. Runde zum 30er. Ist halt ein schöner Lauf,

nur an der Kennedy-Brücke war dann um die Mittagszeit die Hölle los, versteht sich halt die

ganzen Spaziergänger, Radfahrer etc.

Wer dann als Hobbyläufer den 30er macht und nach 3 Std. glücklich im Ziel ist, erlebt so langsam

das Ende der Veranstaltung.

Klar die vielen Helfer wollen auch Feierabend haben.

HAben den Lauf als letzten 30er vor New York genutzt und bin für mich persönlich mit einer Bestzeit von 3:08 eingelaufen!!!

Samstag hat Conny ...

... bestimmt was anderes vor. Steht zwar keine Null, aber ich finde den Jahrgang schon sehr gut gelungen.
;-)

das war ja gestern fast dein Geburtstagskuchen ;))

Herzlichen Glückwunsch, liebe Conny!!
Bis bald!
LG, KS

Schlauer Schalk

Samstag hab ich Schwiegereltern ;-)

Glückwunsch!

Die schnellen 30ger haben mich ab ca. km 9 überholt :o
Die Runde zweimal zu rennen kann ich mir momentan schwer vorstellen.
Viel Spaß in NY!

Hihi - ja.

Heute gabs auch keinen Kuchen, sonder Pizza. Ich war erst halb sieben zuhause.
Festivitäten erst nächstes WE. Aus praktischen Gründen.

Ich sag mal...

... Herzlichen Glückwunsch zum schönen Lauf, zu den Füssen, zum Apfelkuchen und zum heutigen Tag.
Apfelkuchen nach einem Lauf ist das Beste überhaupt. Erst recht, wenns den nicht in homöopathischen Dosierungen gibt.

Catcoach

Hey

Glückwunsch zur, wie ich finde, Superleistung!
Homöopathische Steigung - Klassewortschöpfung.
Und ... Alles Gute!!
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Ja ja...

... homöopatische Steigung. Macht euch mal über die armen Flachländer lustig. ;-)
Glückwunsch zu diesem schönen Lauferlebnis.

Gruß

Sirius
...der immer nur flach und am besten bergab rennt.

ooommmhhh....

...ich sehe da in zukunft viele wunderschöne längere läufe in meiner glaskugel für dich! ;-)
dein bericht liest sich sehr entspannt und klingt so, als ob du so langsam wieder richtig gut in tritt kommst!
das apfelkuchenessen in "der kniebscheibe ihre küche" löst bei mir blanken neid aus...
____________________
laufend freut sich sehr für conny: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links