Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von rainbowdreamer70

Das war er also der 2te München Marathon für mich.
Groß der Bammel vor dem plötzlichen Spätsommer. Doch dank der guten Tipps, bin ich relativ gut über die Strecke gekommen.

Dabei sah es kurz nach dem Start gar nicht so schlecht für mich aus. Eine schöne Wolkenschicht bildet sich, extra für mich (na, da muss mich ja jemand erhört haben). Aber leider hatte dieser Jemand nicht so viel Zeit, denn nur so lange ich im schönen schattigen englischen Garten war, war auch die Wolkendecke da, kaum war ich durch, lachte mich auch schon die Sonne an. Oje, was tun. Erst mal Ruhe bewahren war die Devise und kurz mal Tempo drosseln, kurz vor der nächsten Getränkestation nochmal in meinem Gehirn nach gekramt was den die Tipps der Profis hier waren.
Achja, die Windel, ähmm nööö, mal durch die Zuschauerreihen geguckt, auch da war keine zu ergattern ahhh ja, der Schwamm… nööö auch kein Schwamm in greifbarer Nähe, aber was ich zu greifen bekam war ein Becher frischen Münchner Wassers und schwups, landete der über meinen Armen, nächsten geschnappt, ab damit in den Mund und weil es so schön war hab ich mir noch einen Becher geschnappt und ab über den Kopf damit, prruuuuusssstttt ist das Kalt, Hölle, Hölle schlägt mein Herz noch? Redet hier irgendwer vom Spätsommer, wo ist mein Pelzmantel pphhhuuuuaaahh ….

Nach dem die Atmung wieder „Marathon-normal" war fühlt ich dass die “Hitze“ fürs erst mal besiegt ist. Yeahhh, lass rollen. Das Tempo wurde wieder angezogen, lag ja bis dahin immer noch auf Kurs. 1-2km später war ich fast wie vom Föhn *gg* getrocknet und die Wärme fand den Ausgang nicht aus meinem Körper. Herbei gesehnt wurde der nächste Getränkestand. Der sollte auch bei km 20,5 kommen. Wieder das gleiche Spiel, Windel, nein, Schwamm nein, also 1 Becher für innen, 2 Becher für außen ;-) so rettete ich mich von Getränkestation zu Getränkestation, die Pace wurde langsamer und langsamer, aber die Pace der andern wurde noch langsamer ich war immer noch am Überholen, was mich echt erstaunte. Viele fingen an zu gehen. Am Straßenrand standen mit Startnummern bestückte Menschen und dehnten sich. Wieder andere liefen aber einfach achtlos an mir vorbei, wo haben diese Läufer bloß diese Energie noch her, haben die eine Windel?!? Ach das sind ja Staffelläufer, na dann, lass die mal laufen.
Wo ist eigentlich die nächste Getränkestation, meine Mütze ist schon wieder trocken… so lief ich und duschte und lief ich und duschte und lief ich und duschte. Zwischen durch lugte ich mal auf die Uhr. Oje ich glaub meine Zeitziel ist weg, naja brauche ja für nächstes Jahr auch noch ein Herausforderung.

Ab km 32 musste mich dann arg zusammen nehmen, damit ich mich nicht der Walkergemeinde anschließe und ich bin sehr stolz auf mich, ich hab es gepackt, laufend den Marathon zu beenden, zwar mit 10 Minütchen Verspätung aber laufend. Naja, vielleicht bin bei den letzten 3 oder 4 Getränkestationen stehen geblieben um auch die Mütze gut zu treffen *ggg*.

Alles im allen, war es ein super Erlebnis für mich und mit der Schnappatmung Methode, schiele ich jetzt sogar auf Sommermarathons. Der Schlössermarathon in Füssen würde mich sehr reizen. Vielleicht schau ich da mal vorbei, jetzt wo ich weiß wie es sich anfühlt und wie es geht.

Vielen Dank nochmal für eure Tipps im Vorfeld.

Grüßle aus dem Süden Bayern
PS: Und wer hat eigentlich jetzt den Föhn geklaut…

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

:0)

... so so...Sommerläufer willste jetzt werden ;0).
Okay, dann trainiere jetzt schon mal im Winter, in der Sauna :0), da hast du wenigstens ein Baumwollhandtuch mit dabei ;0)))...

Hey, schön geschrieben und gelaufen!

Viel spaß beim nächsten Sommermarathon...

Gru;0),

Kaw.

Sorry an alle, die niemals angekommen sind, weil sie mich nach dem Weg gefragt haben...

Klasse gelaufen!

Perfekte Anpassung an die äußeren Bedingungen hast du da hinbekommen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

duschend ins Ziel

sehr gut!

Musst nur aufpassen, mit zunehmender Anzahl an Laufkilometern (und zunehmendem Grad an Verblödung) habe ich schon mal mit Iso geduscht - kühlt zwar auch, ist aber nicht wirklich empfehlenswert ;-)

Wo ist der Föhn? Meiner ist mir in Mainz mal nach dem Marathon verschmort.... ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Hab auch immer

ein Problem mit Wärmeüberschuss. Wäre froh, wenn mal ne Dusche unterwegs daständ.
Aber super Entscheidung!

Alex

Toll durchgebissen.

Toll durchgebissen. Glückwunsch zum Finish!
Sehr unterhaltsam geschrieben.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links