Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von fazerBS

Nach dem CCC war mir kein Höhenflug vergönnt. Von 100 auf NULL in zwei Tagen sozusagen, dann am Montag hat mich gleich ein Magen-Darm-Virus sehr übel erwischt. 3kg abgenommen in 12h, Schüttelfrost und Puddingbeine, die allein den Weg von der Couch zum Klo in ein schweißnasses Abenteuer ausarten ließen. Im Kopf frischen Salat, dicke Portionen Nudeln, Kuchen mit Sahne und ähnliche Sachen, auf dem Teller eine Banane oder später trockenen Reis und gekochte Kartoffeln. Puh, war das eine Marter! Dummerweise hab ich dann Donnerstag gedacht mein Müsli wäre mal nett - mit Rückfall. Unnötig zu erwähnen, dass ich die Woche noch frei genommen hatte - und es nicht mal zum Arzt geschafft habe. Meine Tochter hatte mich auch immer brav um 5:50h aus dem Bett geworfen.

Bei meiner Tochter auf der Arbeit ging die Grippe um. Am Montag ging es dann direkt wieder los mit Halskratzen, Nase zu, Kopfschmerzen - und Arbeit ... Ab Dienstag dann fetter Husten, Heiserkeit - Bronchitis und fette Erkältung. Leichte Spaziergänge brachten mich an den Rand des Zusammenbruchs. Ich wurde unerträglich für meine Umgebung. Und der Husten hielt und hielt sich. Trotz Salbei, Thymian und Co. Ein Laufbekannter ist praktischer Arzt - und erteilte mir prompt Laufverbot. Das müsse ausheilen, damit würde ich eine Herzmuskelentzündung riskieren. Ja, ja. War auch ein paar Tage ganz brav, aber dann so down, dass ich bei schönstem Sonnenschein beschloss es mit einer klitzekleinen regenerativen Runde zu versuchen. Husten wurde nicht schlimmer, alles gut.

Nur: am Samstag war Lichterlauf - und damit ein 10er angesagt und ich angemeldet (vor dem CCC schon). Schnell - geht nicht, zu riskant. Ausfallen - DNS - wär blöd. Aber dann fiel mir eine tolle Lösung ein: ich könnte doch mal ein paar Laufkumpels fragen wer einen Hasen sub 50 brauchen könne. Da bräuchte ich mich nicht groß anstrengen - und könnte noch anderen eine Freude machen.

Gedacht, getan. Und es fanden sich 3 Igelinnen, die mich zwar ungläubig anguckten ob meines Angebots, das dann aber dankend annahmen als ich ihnen sagte warum. Kurz geschnackt wer welche Vorzeiten hatte und was so möglich wäre, ein Mann meinte noch zu mir so 4:53 wären für seine Frau super. Sie war den HM unter 1:50h mit ihm gelaufen, 5km unter 24min - ja, da sollte eine sub 50 schon passen. Den beiden anderen hab ich gesagt sie sollten sich hinter uns halten. So im Viererpulk nebeneinander wollte ich den Weg nicht blockieren - wir wären maximal zu zweit nebeneinander und ich würde eh Umwege laufen, damit meine Igel den besten Weg hätten und möglichst verlustfrei laufen könnten.

Es war - wie immer - sehr stimmungsvoll, da der Lauf bei Dunkelheit startet und die Laternen der Regattabahn für den nächsten Winter mit Strom versorgt werden wollen. Die waren auch an. Die Strecke ist flach und schnell, weitgehend geschotterte Wege mit etwas Asphalt auf der Straße, man läuft nochmal bei den Zuschauern vorbei in die zweite - etwas anders geführte - Runde.

Ich kündigte einen Startkilometer in 5:05 - 5:10 an, weil alle langsamer los wollten und es auch beim Start - wie üblich - sehr eng ist und einige langsamere Läufer sich vorne hinstellen, damit sie dann nicht schlängeln müssen. Wir kamen gut weg und ich suchte für meine neben mir laufende Igelin die Lücken und zeigte ihr mit der Hand an, wo sie laufen sollte oder sagte es ihr an. Das klappte hervorragend. Den ersten Kilometer hatten wir dann in 5:06 geschafft - Punktlandung für den Hasen!

Ab da gab ich dann einen Schritt drauf und sah nur zu, dass die Igelin neben mir nicht überzog, denn sie war hochmotiviert. Hab sie also nach allen Regeln der Kunst zugequatscht, ihr immer wieder Lücken gesucht so dass sie möglichst gleichmäßig laufen konnte, sie immer wieder gelobt und ein wenig die Haltung korrigiert. Ratz-fatz waren wir schon bei km 5 und kamen dann nach der Ministeigung und einem Stück Straße beim Einbiegen in die zweite Runde bei den Zuschauern vorbei, wo ihre Tochter stand und sie mächtig anfeuerte. Beim km 6 sagte ich ihr wir lägen gut unter 30 Minuten, sie solle schön locker weitermachen und sich noch nicht quälen. Die 50 würde uns schon keiner mehr nehmen. Dabei überholten wir eigentlich die ganze Zeit mehr oder weniger nur.

Bei km 8 pfiff meine Igelin quasi aus dem letzten Knopfloch, so dass ich ihr "nimm einen Schritt raus" sagte und gleich das Tempo drosselte und sie volllaberte, damit sie ruhig ausatmet und sich runterziehen kann. Bei km 9 gab es eine dumme Situation, als ich "links bitte" rief, der Läufer aber partout nicht einen Zentimeter nach rechts wollte. Da musste sie dann rechts vorbei und ich ganz fix noch weiter nach rechts, was mir dann einen Anraunzer eines anderen Läufers einbrachte der sich über den zu geringen Abstand beim Einscheren beschwerte. Hallo? Meiner Igelin in die Bahn laufen ging ja wohl gar nicht - und in die Hacken gelaufen ist er mir auch nicht. Na ja, den Blinker hatte ich nicht gesetzt, das kann man mir schon zum Vorwurf machen - aber sonst? Alles gut, oder? Sie hatte schon gejammert "ich kann nicht mehr" und wir wurden hier von einer kleinen Läuferin eines örtlichen Laufclubs überholt und von einem etwas fülligeren, rot gekleideten Fussballfan. Ich hab dann die Peitsche rausgeholt, Zuckerbrot hatte es ja schon genug gegeben, und sie ziemlich oft angeraunzt "nimm die Knie höher, lass Dich nicht hängen, ab hier darfst Du dich quälen" und so'n Zeugs. Und vor allem "bleib an der Kleinen dran - und von dem Dicken da wirst Du Dich ja wohl nicht abhängen lassen". Hat dann auch super geholfen - die Uhr zeigt für den km trotz dem Beinahe-Zusammenstoß eine 4:59. Und dann kam der letzte Kilometer und sie war immer noch hinter den beiden. Und ich hatte das Gefühl da geht noch was bei ihr und hab sie gescheucht. "Ey, stell Dir vor hier ist Tempotraining und das letzte Intervall steht an".

Dann, auf der Straße, waren es nur noch gute 400m. "Hau rein, die letzten 400, gib alles, die kriegst du." Und ein kleiner Anschubser ganz liebevoll von hinten im Rücken - wow, die ging ab wie Zäpfchen! Überholte den roten Mann und die kleine Frau - und war unter 49 brutto drin. Platt wie Flunder, sie blieb sofort stehen und ich hab sie erst mal in den Arm genommen und ihr gratuliert. "Ich kann nicht mehr" kam dann wieder. "Ist genau richtig so, jetzt brauchst Du auch nicht mehr können". Hab sie dann Richtung Getränke bugsiert, wo wir auch ihren Mann getroffen haben, der auf sie gewartet hatte. Der war natürlich auch an der Zeit interessiert und war super froh, dass sie so eine fantastische Zeit gelaufen war.

Wie sich hinterher rausstellte waren wir sekundengleich im Ziel - sind also brav nebeneinander über die Ziellinie gejoggt. Cool, hat richtig Spaß gemacht.

Die beiden anderen Igelinnen hatten die 50 nicht geknackt. Eine hatte beim km 8 eine Gehpause gemacht und war dann etwas drüber, die andere war um die 51 gelaufen, was aber nach knapp 25min beim 5er ebenfalls eine sehr gute Leistung war.

Ich bin richtig stolz auf meine Igelin, dass sie es so gut geschafft hat. Hab am Tag danach ihrem Mann geschrieben er solle ihr mal einen ausgeben, weil sie so toll gekämpft hat. Boah, den letzten Kilometer in 4:39 weggehauen! Hammer, wie sie sich berappelt hatte!

Jedenfalls bin ich froh, dass ich mitgemacht und noch jemandem eine Freude gemacht habe.

Ach ja: wir waren nach 48:35min im Ziel, ich als 22. Frau und zweite meiner AK, sie als 23. Frau (Warum? War zeitgleich!) und 6. ihrer AK. Ein super Ergebnis bei ca. 280 Frauen. Am Tag danach schwebte sie nach Aussage ihres Mannes auf Wolke 7 - hat sie sich selbst erlaufen. Möge sie dort noch ein paar Tage verweilen. 4:53 bestellt, 4:51 geliefert - was ein Erfolg!

Ach ja, ich war heute beim HNO, weil's immer wieder im Hals kratzt und ein Ohr Probleme macht und so - also doch mal einen Arzt aufgesucht (bzw. eine Ärztin). Die meinte damit würde sie nicht laufen, aber da sie mich auch kennt hat sie mir regeneratives Laufen erlaubt. Und mein Ohr schmerzhaft gereinigt - Pfropfen drin, Druckentzündung oder so'n Zeugs. Weiter inhalieren, blabla...

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Glückwunsch an Häsin und Igelin!

Super gemacht und vor allem das beste aus deiner Situation gemacht!
Tipps fürs Immunsystem: Zink/ Vitamin C und Vitamin D.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

klasse...

...du warst ein perfekter hase, so wie frau sich das vorstellt. gratulation an deine igelin. ne extremst schicke zeit...
____________________
laufend will auch noch irgendwann die sub fuffzich: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Schöner Bericht

Das ist das schöne an unserem Hobby. Diese Erlebnisse sind es, die mich immer wieder begeistern. Klasse Leistung abgeliefert.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn ein Lauf nicht dein Freund ist, dann ist er dein Lehrer.

Was Du so unter regenerativem Laufen verstehst...

... davon wird mir fast schwindlig. Toll gemacht - so eine Häsin ist einfach Gold wert! Hoffentlich geht der Infekt jetzt auch endlich mal schnell weg, damit Du mal wieder so darfst, wie Du möchtest.

Glückwunsch und gute Besserung von
yazi

Sehr gut für Kopf und Körper!! :o)

Das mit dem Hasieren von mehreren ist gar nicht so einfach.
Habs auch mal versucht, weil man mich danach gefragt hatte, aber die meisten waren dann schneller und stärker und ich bin dann beim (vorher nicht gedacht)"schwächsten" Ultranovizen geblieben und wir sind trotzdem glücklich ins Ziel gekommen.
Bei einem Igel dieses breite Grinsen vorm und im Ziel zu sehen, kann genauso schön sein, wie selbst dieses so zu durchlaufen. :o)
Ich wünsche Dir gute Restebesserung und wir sehn uns bei neuen "fixen Ideen"!
Kann mir auch nicht vorstellen, dass Dein Laufjahr jetzt schon rum sein soll....hihiii, abwarten! ;)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Schöne Idee, als Läufer

Schöne Idee, als Läufer mal nicht nur für sich selbst zuständig zu sein. Das erweitert den Horizont bestimmt für alle Beteiligten gewinnbringend über den eigenen Tellerrand hinaus. Hast du super gemacht, jetzt aber weiter gute Besserung,

LG Britta

Schöner Job!

Falls du zur WLS nicht fit sein solltest, kann ich dich dann für die 45 buchen? ;-)
Gute Besserung noch!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links