Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Anja Bongard

Hallo zusammen,
beim Laufen gerate ich (leider) immer stark ins Schwitzen.
Von Frühjahr bis Herbst auch eigentlich kein Problem, im Winter wird es schon unangenehmer.
Bei anderen Sportarten und im "normalen" Leben schwitze ich eher selten.
Gestern wollten wir mal wieder etwas länger laufen, allzu warm war es auch nicht (17 Grad) und ein Grossteil der Strecke war im Wald. Wasservorrat von 1,5 l war im Rucksack, beim Frühstück gab es noch eine grosse Tasse Tee. Sollte eigentlich reichen, dachte ich.
Nach 2 Stunden hatte ich aber schon das Gefühl, auf Reserve zu laufen, beim Stopp am Kletterpark nach 2:30 war ich eiskalt, habe aber nicht gefroren und meine beiden Männer meinten, der Unterschied zwischen einer Leiche und mir wäre nur, dass ich noch zappeln würde.
Der Kreislauf war total im Eimer und der Dicke hat seine Frau als Taxi verpflichtet, waren noch etwa 10 km nach Hause.
Dieses Phänomen hatte ich dieses Jahr bereits ein paar Mal, nur nicht so extrem wie gestern: Ich war so nass, als wäre ich mit den Klamotten geschwommen, also offensichtlich alles, was ich oben rein gekippt habe, ging gleich durch. Generell glaube ich, dass ich eh zu salzhaltig esse, habe also kein zusätzliches Salz ins Wasser getan.
ISO beim Laufen vertrage ich nicht, nachher schon.
Hatte die ganze Zeit einen starken Salz Geschmack auf den Lippen, aber keine Salzkruste auf der Haut.
Auch heute war mein Kreislauf nicht so richtig in Schwung, nach einem gechillten Läufchen wurde es besser.

Kennt einer so ein Problem und hat Tipps, was ich machen kann?

Danke schon mal und noch einen schönen Abend.

LG, Anja

gegen die Kälte

hilft wohl nur ordentliche Unterwäsche! Auch wenn das bei den Temperaturen noch blöd klingt, probier es mal mit Wollunterwäsche, ich habe von MIzuno die Thermal Breath, die saugt sehr viel Schweiß auf und hält gut warm!

Eigentlich ist es gut zu schwitzen, der Körper verschafft sich Kühlung. In meinem Präläuferleben konnte ich in die Sauna gehen und kam mit trockener Haut wieder raus, heute läuft schon beim Gedanken die Brühe ;-)))

Und ich denke wenn der Kreislauf spinnt musst du Isogetränke durchtesten. Oder selbst mixen (Maltodextrin rein? Ist besser verträglich), mit einem Schuss Salz. Es gibt da im Internet heiße Rezepte ;-)))

Aber gegen Kreislaufprobleme bei Schwüle weiß ich auch kein klares Rezept, ich bin da auch so ein Kandidat. Was immer geht ist Cola...

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

was passiert wenn du ISO

was passiert wenn du ISO trinkst ??

Hallo Anja

Ich schwitze auch sehr stark beim Laufen und kenne die Symtome, die du beschreibst von langen Läufen.
Allerdings hing das bei mir nicht mit einem Flüssigkeitsmangel oder so zusammen, sondern mit einem niedrigen Blutzuckerspiegel. Evtl ist deine Fettverbrennung nicht so gut trainiert, so dass du ein paar Kohlenhydrate zu dir nehmen müsstest, vielleicht auch schon vor einem langen Lauf. Überleg mal, was du vorher gegessen hast, gibt es einen Zusammenhang?
Lg, Tina

OFF TOPIC

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Danke strider,

und strider 1.1 auch alles Gute zum 1. !

LG,
Anja

Iso macht Magenkrämpfe und

beschleunigt die Peristaltik ;o)

LG,
Anja

Frühstück

bestand aus 4 Scheiben Toast, 2 mit Käse, 2 mit Honig, und das war ca. 1,5 h vor dem Lauf.
Was ich halt so komisch finde, ich bin wirklich so nass, als wenn ich mit Klamotten im See geschwommen wäre. Das ist schon mehr als normales Schwitzen gewesen.

LG,
Anja

Ich kenne Kreislaufprobleme bei schwülem Wetter zu Genüge

selbst ohne Laufen hab ich da manchmal Probleme. Allerdings hilft dann ein halber TL Salz fast immer recht schnell. Salzkruste hab ich aber auch eher selten auf der Haut, dafür sind die Sachen mit weißen Streifen versehen. Bei Schwüle hab ich immer Salzkapseln anbei.

Iso kann ich auch nicht und Cola geht bei mir gar nicht. Gleiche Wirkung wie bei Dir.

Letzte Woche konnte ich nach 7(!) km die Klamotten auswringen. Luftfeuchtigkeit lag allerdings bei geschätzten über 80%.

Was tun? Probier mal Merino-Wolle aus. Icebreaker hat da für jede Jahreszeit was. Müssen ja nicht die dicken Winterunterklamotten sein. Warm halten sie, Schweiß aufsaugen tun sie auch.

Evtl. war es bei Dir auch zu viel Kühlung von außen und eine (so doof sich das anhört) winddichte Jacke hätte zumindest in Bewegung gewärmt?

Ich denke da hilft nur ausprobieren.

Meine Vermutung...

Du schwitzt sehr stark, das ist nervig, aber normal bei hochtrainierten Ausdauerläufern.

Trotzdem vermute ich, dass Du zu wenig Salz und Flüssigkeit zu Dir nimmst und dass Du es schneller wieder ausschwitzt, als du nachfüllst. Salz hält die Flüssigkeit im Körper und das Überflüssige zeigt sich als Salzkruste oder weiße Ränder in der Kleidung.
Ein großes Blutbild würde jetzt viel über Deinen Mineralienhaushalt sagen.
Eisenmangel macht meinen Kreislauf auch schlapp. Gestern war er bei mir auch schlapp, weil ich wohl seid langem mal wieder Abends vorher lecker Sekt getrunken habe. An so was bin ich immer 1-2 Tage krank dran.
Bist wahrscheinlich ein "Verbraucher"...beim 6h-Lauf hat es doch auch mit viel Nachtrinken und Nachfüttern funktioniert, aus solch einem beginnenden Loch wieder raus zu kommen.

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Schwitzen / Frieren

kenne ich nicht aus eigener Anschauung aber aus partnerschaftlicher Beobachtung: Das Schwitzen bei Aktivität beschränkt sich auf den Rumpf, weniger schon Arme und Beine, überhaupt nicht mehr Füße und Hände. In Ruhe friert sie schnell, wobei die Erwärmung nach dem Sport meist einige Stunden anhält. Soll von der bei ihr bekannten Schilddrüsenunterfunktion kommen (die wohl eher am unteren Rand medikamentös kompensiert wird).

Allein vom Schwitzen lässt sich natürlich nicht auf die Schilddrüsenfunktion schließen, auch gibt es andere Ursachen für übermäßiges Schwitzen (Stichwort Hyperhidrose /Hyperhidrosis). Also bitte nur als Denkanstoß verstehen, dass man in die Richtung mal schauen könnte.

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

welches ISO????

bei mir auch, aber nur wenn Carnithin drin ist. Iso auf Molke-Basis (Ultra bar, nicht hingegen Power Bar!) oder Maltodextrin (Carbon4you) geht, vor allem aber High5. Bei allem anderen sind die Dixie Stopps vorprogrammiert.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Mineralien

Ja Pferdchen, über ein grosses Blutbild habe ich auch schon mal nachgedacht.
Werde ich sicher mal machen, wenn das ganze häufiger auftritt.
Problem als "Verbraucher" - bei 17 Grad und geplanten 25 km sollten normalerweise 1,5 l + 0,4 l Tee reichen. Und auffüllen im Wald ist nicht so einfach ;o)

LG,
Anja

Schildkröte

Habe eine Unterfunktion, seit 7 Jahren oder so und bin da mit Medikamenten eingestellt.
Habe natürlich auch schon mal gegoogelt, aber bei Hyperhidrose ist das übermäßige Schwitzen ja nicht auf Sport beschränkt.
Ich werde mal beobachten, wie sich das die nächste Zeit verhält, und dann ggf. erst mal ein grosses Blutbild machen lassen.
Aber danke für Deine Tipps.

LG,
Anja

statt ISO..

...empfahl mir ein (Ultralaufender) Apotheker mal Oralpädon. Das ist ein Elektrolyt-Pulver, was eigentlich zum Ausgleich des Mineralverlustes bei Magen-Darm-Erkrankungen vorgesehen ist.
Etwas dünner anmischen als für den eigentlichen Verwendungszweck. Wenns Dir nicht schmeckt, nimm das für Kinder.
Auf jeden Fall ist das sehr bekömmlich und enthält jede Menge Mineralien, die den Kreislauf wieder ins Lot bringen (sollen zumindest).
Viel Erfolg beim Finden einer Lösung zumindest für den Kreislauf. Die Schwitzerei resultiert wahrscheinlich aus Deinem super Trainingszustand - je besser der ist, umso schneller gerät man ins Schwitzen.
Viele Grüße, Conny

wenn ich jetzt mal

in meine Kristallkugel schaue, würde ich sagen, du schwitzt viel, weil du viel Wasser gespeichert hast und weil dir warm sein sollte beim Laufen und der Körper Kühlung haben will. Frieren tust du dann, weil du nasse Klamotten hast. An Salzmangel glaub ich nicht, weil wir mit unserer Ernährung sowieso zu viel Salz aufnehmen. Die Ränder in den Klamotten sind zu viel aufgenommenes Salz, das der Körper dankbar losgeworden ist. Tim Noakes hat nachgewiesen, dass man sich Elektrolytgetränke und extra Salz bei kürzeren Läufen (unter 4-5h) sparen kann, da der Körper nichts davon aufnimmt. (Waterlogged Dr. Tim Noakes). Zucker hingegen nimmt er gern und Wasser, ich glaube es war 400-600ml pro Stunde, die dein Magen durchschleusen kann.
Vielleicht nimmst du dir ein paar Gummibärchen mit, die du unter die Zunge packst und langsam auflösen lässt oder ein paar Datteln- und nicht so viel trinken! Klamottentechnisch würde ich bis 4 Grad kurze Hosen und kurzes Shirt und ein paar Armlinge und buffs empfehlen. Mit Adidas Climacool habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Ich schwitze nämlich auch ganz doll und diese Faser trocknet wirklich schnell. Damit man in Ruhe loslaufen kann vielleicht noch ne Regenjacke drüber, die aber spätestens nach 2 km ausziehen....und lass dich mal durchchecken- viel Durst ist vielleicht auch ein Anzeichen, dass ein Problem mit der Bauchspeicheldrüse besteht. Oder ein Problem mit Weizeneiweiß. Das habe ich nämlich...ich schwitze mich halb tot wenn ich Weizeneiweiß esse, nicht unmittelbar danach, sondern tagelang und immer wieder- fühlt sich dann so an wie Wechseljahre und das ist nicht lustig!
...going beyond the mind -it's where the magic happens...

Schwitzen

Da du ja offensichtlich nicht nur kräftig schwitzt sondern dazu auch noch Probleme mit dem Kreislauf hast, würde ich dir empfehlen, bevor du all die (mehr oder weniger sinnvollen, z.T. auch dubiosen) Tipps ausprobierst, dich einmal gründlich von einem (Sport-)arzt durchecken zu lassen. Eigen- und Laiendiagnosen schaden oft mehr als sie nutzen.

Wünsche dir viel Glück und
wieder richtig Spaß am Laufen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links