Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Pieti

Es war mein fünfter und eindeutig schönster Marathon. Eigentlich wollte ich an einem ganz anderen Mara teilnehmen. Aus terminlichen Gründen bin ich dann aber auf den MüMa ausgewichen. Eine super Entscheidung! Die Vorbereitungen liefen trotz Sommer, Sonne und Ferien recht gut und ich fühlte mich gut vorbereitet. Wobei ein kleiner Restzweifel, ob alles so läuft wie man es sich wünscht beibt ja doch immer.
Samstags reiste ich nach Münster an und war erst einmal über die recht kleine aber doch persönliche Messe überrascht. Am Abend habe ich dann schnell alle Sachen bereit gelegt und leider beim herausnehmen eine meiner Kontaktlinse verloren Shocked . Also musste ich morgens nach einer sehr unruhigen Nacht mit einer Linse vorlieb nehmen. Aber zum Laufen reichen ja die Beine Wink
Standesgemäß für Münster fuhr ich dann mit dem Fahrrad zum Start, reihte mich beim 4 Stunden Ballon ein und fieberte dem Start entgegen.
Der Startschuß (9:00 TOP ZEIT) fiel und das Feld setzte sich langsam in Bewegung. Leider nur bis kurz hinter der Startlinie, da gab es direkt mal einen kurzen Stau. Das ließ den eh schon hohen Puls noch mal wieder ansteigen. Dann ging´s aber endlich richtig los. Ich fand recht zügig mein eigenes Tempo, kurz vor den Ballons, und mußte mich eher ständig bremsen. Ob ruhige Passagen oder die mit vielen Anheitzern am Straßenrand , mit Musik oder den zahlreichen Bands, ich habe jeden Moment genossen. Es waren ne Menge netter Leute um mich herum unterwegs, wobei ich ganz in mir ruhte und nur wenige Gespräche brauchte. Von den von mir zuvor eher belächelten vielen VP´s, habe kaum einen ausgelassen. Es war auch toll zu sehen wie selbst einige Anwohner eigene Verpflegungsstände für uns Läufer aufgebaut hatten. Besonders ist mir ein älteres Ehepaar im Sonntagsanzug im Gedächnis geblieben, Danke an alle !
So flogen die KM dahin und mir ging es super gut. Bis KM 34, da holte mich mein Magen/Darm leider ein. Kein unbekanntes, aber ein unangenehmes Übel. So mußte ich etwas Tempo rausnehmen und war nur froh, solange bei dem unguten Gefühl blieb. Die 4 Stunen Ballons kamen dann doch deutlich näher und überholten mich letztendlich auch. Ich versuchte mehrfach mich wieder dranzuheften, mußte wegen steigender Übelkeit dann aber leider diese Versuche aufgeben. Ein Staffelläufer munterte mich mehrfach auf und motivierte mich super. Kurz vor KM 40 standen dann meine Liebsten und meine beiden Jungs begleiteten mich noch einige Meter laufend. Dadurch angeheitzt und auch von dem Wunsch doch noch unter 4 Stunden zu bleiben, versuchte ich noch ein letztes Mal mein Tempo anzuziehen und bin (vielleicht auch ein wenig wegen des auf mich wartenden Dixis Wink im Ziel) mit einem kleine Abschlußsprint glücklich über die Ziellinie gelaufen.
Was soll ich sagen, PB gelaufen und doch 13!!! Sekunden zu langsam. Zielzeit 4:00:12. Stolz bin ich trotzdem.
Nach kurzem verschnaufen ging es mir und meinem Körper direkt wieder gut und ich konnte zum ersten mal nach einem Marathon überhaupt etwas essen. Ich genoß die großartige Stimmung im Zielbereich noch einige Zeit bevor ich dann zu meiner Familie aufbrach.
Ich bin mir sicher: MÜMA wir sehen uns wieder !!!

0

Glückwunsch!!

Glückwunsch!! Gänsehautbericht, da wir fast zusammen das Ziel erreicht haben... .
Bis zum nächsten Jahr in Münster!

Coole Zeit

Die 3:59:59 hast Du doch geschafft, da Du am Anfang im Stau standest?
Aber offiziell klappt's beim nächsten Mal

Alex

Wow,

eine super schöne Zielzeit! Klar bist du stolz, zu Recht, aber sowas von!!! Ist doch toll, wenn man die PB häppchenweise einfährt. Soll ja nicht langweilig werden;-) Ganz fetten Glückwunsch, klasse gemacht!!!


Lieben Gruß
Tame

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links