Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Geschafft! Die Trainingstour für den TdG ist durch.
15.08.2014
Ich sitze im Bus nach Courmayeur und bin eigentlich erst mal etwas geschafft. Ein Resümee? Es war wohl in vielerlei Hinsicht gut für sieben Tage erst auf der Alta via 2 und später der Alta via 1 unterwegs gewesen zu sein. Von Planaval ging es bis Closé (etwas oberhalb Oyace). Nach den offiziellen km des TdG war das von km43 bis 270,9. Es fehlen an der Runde läppische 103km. Aber vielleicht formulieren wir es auch anders.
Das waren 227,9 Wo-km, wenn man die sieben Tage von Samstag bis Freitag als eine Woche definiert.
Recht erstaunt (warum eigentlich?) bin ich über die Gehzeit. Aber klar, ich war ja auch sechseinhalb Tage unterwegs. Sehr schick auch die aufsummierten Höhenmeter.
Gehzeit: 60:45h
Postive Höhenmeter: 15.775m
Negative Höhenmeter: 14.745m
Sehr, sehr lange Zeit habe ich auf den Wanderwegen kaum jemanden getroffen, habe mich mit mir und dem Weg in völliger Einsamkeit auseinandersetzen können.
Verpflegung da oben ist echt ein Problem. Bei der Dauer, die man teilweise von VP zu VP brauchen wird, bin ich echt am überlegen jeweils von nem VP unten was mitzunehmen, um unterwegs nachtanken zu können. Vor einigen Bergen is gut Auftanken zwingend nötig!
Auch Streckenabschnitte, denen man das so gar nicht ansieht, können einem ganz schön den Zahn ziehen. Auf der letzten Etappe von Barmasse nach Closé war so ein Stück. 1500Hm auf 30km klingt wirklich nicht viel. Das ständige Auf und Ab zehrt. Da ist ein richtiger Berg einfach was Greifbares. Da geht‘s hoch, wieder runter und zum Nächsten. Bei diesen Getingel 50m hoch, 80m runter, um die Ecke, da sieht man die nächsten 80Hm hoch und hinten einen Sattel mit noch mal 100Hm hoch, um dahinter auf denselben Mist nochmal. Das kann richtig ätzend sein, war es zumindest an dem Freitag. Und mir fällt spontan nicht ein aus welchem Grund das in drei Wochen bei km250 nach weiß ich wieviel Stunden non-stop anders sein sollte. Eventuell geht dann einiges in einem dicken, großen Nebel unter. Aber das ist eher mit den bereits gelaufenen Kilometern so. Die gerade zu laufenden km sind eigentlich immer seehr präsent!

So war mein Fazit vor zweieinhalb Wochen. Mittlerweile sind die letzten Sachen besorgt, die Klamotten gepackt, die Fahrt und Unterkunft – alles fest. Ankunft Morgen spät. Samstag Startunterlagen holen. Vielleicht noch mal 300m nen Berg hoch und wieder runter, um das Gefühl für den Berg nach dem Kienberg wieder präsent in die Beine zu bekommen und Sonntag 10Uhr geht es dann los auf eine große Runde. 330km, 24.000Höhenmeter, späteste Ankunft zurück in Courmayeur ist der darauffolgende Samstag 16Uhr. Das Telefon wird aus sein. Es wird gelaufen werden. Es wird gewandert werden. Ich werde irgendwann irgendwo Schlafen. Und irgendwann bin ich zurück in Courmayeur. Ich hoffe, das Wetter spielt mit, dann werden da auch viel Spaß und viel Natur und viele herrliche Ausblicke bei sein. Und der lange Weg wird irgendwann in einem dicken Nebel untergehen.
Ich hab mal geschaut. Reichlich 3800km Vorbereitung in 2014 stehen heute auf dem Tacho. Davon waren mit der BC, dem Rennsteig und dem ZUT drei große Vorbereitungsläufe bei. Drei Mal Bestzeit – und was für welche! Und gegen die Tour vor zweieinhalb Wochen da im Aostatal war das doch alles irgendwie Pillepalle, na sagen wir mal war die Belastung anders. Eher ne Art Sprint. Nicht wirklich vergleichbar.
Eigentlich muß ich nur wieder in Courmayeur ankommen. Dann steht die nächste PB. Schiet auf die "PB". Das ist nicht wichtig. Ankommen.
Ich weiß nicht, ob ich bereit bin für diese Strecke. Aber ich werd auf jeden Fall erst mal losziehen. Der Rest findet sich auf dem Weg.
Also es ist alles getan, was man vorher tun kann.
Jetzt kann es los gehen!
;-)

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Nicht bereit? *hüstel!*

Wenn du nicht bereit bist für dieses Abenteuer, dann weiß ich och nich;-)
Wie immer wird es anstrengend und hart, aber eben auch wunderschön! Ist man eigentlich noch derselbe, wenn man sowas geschafft hat? Der Jakobsweg ist gar nichts dagegen und dort finden oder verlieren sich die Leute ja auch selbst.
Aber ein Schalk bleibt sowieso immer ein Schalk, das ist Gesetz;-)
Ich wünsche dir, dass alles so klappt, wie du es dir erhoffst! Hab mega viel Spaß neben der ganzen Anstrengung, viel Erfolg und komm unbedingt heil an!!! Toi, toi, toi!!! Lasset die "Spiele" beginnen;-)

Lieben Gruß
Tame

"Sonntag 10Uhr geht es dann los auf eine große Runde..."

Und was für eine Runde.
Versuche möglichst viel davon zu genießen, dafür machen wir das ja alle hier. ;-)
Ich drücke die Daumen, wünsche viel Spaß und warte auf den Bericht.

Möge die Macht mit dir sein !

und alles andere auch, was man da so braucht ;-)
Wir sind es jedenfalls - in Gedanken - oder so ...

Alles Gute [Schalk] !!! und komm gesund wieder zurück, dass wir wieder einen so genialen Bericht über ein Wahnsinns-Laufabenteuer lesen können !

Bis dann

Wir denken an Dich...

und Drücken auch Dir die Daumen für dieses unvorstellbare Hammerteil!!

Halte dursch und die Füße blasenfrei! ;0)
Das wird eine riesen geile Herausforderung
und wenn das einer kann, dann DU!!! :0)

Liebe Grüße Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

du bist...

...bereit. aber sowat von! und wie war das: los ziehen in angenehmem wettkampdembo, dann leicht rausnehmen und aufpassen, dass es nach hinten raus kein dreck wird! ;-)

ich wünsch dir flinke beine, einen starken willen, gutes wetter - oder einfach gesagt: hau rein, lass krachen!
____________________
laufend wünscht schalk alles gute: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

wenn nicht jetzt - wann dann?

Und wenn nicht du, wer dann???

Wünsche dir 330 blasenfreie Kilometer! Ich drücke dir alle Daumen und radle und schwimme am Sonntag ein paar Kilometer für dich mit, laufen kannst du alleine und besser ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Schalk,

ich wünsch dir eine gigantisch gute Laufwoche!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Gänsehaut schon vor dem Start

Da bleibt nur noch, Dir alles, alles Gute zu wünschen. Ich werd' mit dem Titouli an Dich denken und wir werden einander immer wieder versichern, dass Du unser Laufheld bist und dass es ganz ungeheuer ist, was Du da treibst. Wir werden versuchen, einem Liveticker zu folgen und mitfiebern und hoffen, dass es Dir unterwegs gut geht.
Lauf los, und dann erzähl wie's war...

Viel Glück und komm gesund an!
yazi

Alles Gute

und gutes Gelingen!

Danke für Deine Blogs,

waldboden

Alles Gute!

Für mehr fehlen mir die Worte..
Was für ein irrer Lauf!
Bin jetzt schon sehr gespannt was du berichten wirst, deine Trainingsblogs habe ich verschlungen.
Ich wünsche dir heile Füße, Waden und Beine, Durchhaltevermögen und SPASS!!!!!
Wir werden alle mitfiebern!

TdG

Hallo Schalk,

uups, da kommt ja was auf mich zu. ;-) Denke das ich mir das Ding zum 50'ten schenken werde. Naja, sind noch reichlich 3 1/2 Jahre Zeit. ;-) Bin schon gespannt auf deinen Bericht. !

viel Glück

sg Wilfried

Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft...

Ich schreib einfach ...

... janz unkonventionell und kurz
Dnake@all!
... weil ich jezz gleich im elektronischen Off in Basel verschwinden werde!
Bis Montag, den 15.09. irgendwann im Laufe des Tages.
Janz viel Glück auf der LD in Kölle denen, die dort sind!
;-)

Auch wenn Du Dich im elektronischen off befindest ...

und vieleicht und hoffentlich auch im mentalen, eine kurze Mitteilung von einem außenstehenden: Deine Wettkampfvorbereitungberichterstattung (ein Wort fast so lang wie der TAR bloß ohne Höhenmeter ;-) ) war sensationell und extrem motivierend für jemanden wie mich, der derzeit gerade mal wieder auf einem Niveau ist, 10 km am Stück in einer Stunde zu laufen! Ich kann Dir nur gutes Wetter und dass Du gesund durch kommst wünschen weil Du für alles andere selbst perfekt gesorgt hast.
Ich freue mich schon sehr auf Deinen Bericht.
Daniel

Es ist zwar schon ein paar Tage her,...

...trotzdem auch von mir danke für diesen tollen Bericht, den Einblick in eine völlig andere Laufwelt, dazu noch die wunderschönen Bilder. Inzwischen bist Du auf dem langen Weg, und ich wünsche Dir maximal mögliche Freude darauf. Möge das Laufgestell durchhalten!
PS zurück in den August: Da saß ich abends im Wallis auf der Südterasse und guckte die Gipfel an, hinter denen Du einem einsamen Wolfe gleich Deine Strecke machtest... hätte ich das ma gewusst, hätte ich da schon Deiner gedacht. ;-)

;-) Da huscht doch glatt noch mal ein Schmunzeln ...

... übers Gesicht. Danke, Daniel und Rennmaus. Jetzt ist das schon wieder Geschichte. Aber es ist schön noch mal kurz dorthin abzutauchen.
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links