Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Rennmaus-vom-See

Wieder in den Niederungen des Alltags gelandet, wollte die Perfektionsmaus nahtlos an ihrem Vorurlaubstrainingsplan anknüpfen. Regenerationsbedarf ja, Regenerationswille nein. Kompromiss: Laufen, was geht.

Feststellung eins: Langes Laufen im Wohlfühltempo geht prima, der Aktivurlaub trägt Früchte. 1 1/2 Stunden kann ich inzwischen laufen, ohne hinterher wiederbeatmet werden zu müssen. Dabei habe ich einen persönlichen Streckenrekord von 13,7 km aufgestellt. Nicht mehr weit bis 15 km, gell? Einen entsprechenden Parcours habe ich mir schon vermessen und kann es gar nicht erwarten, bis ich ihn laufen darf.

Feststellung zwei: Schnelles Laufen geht grad echt schwer, der Aktivurlaub hängt mir wohl mehr nach, als ich wahrhaben möchte. Während unserer Abwesenheit hier wurde auf meiner alten Intervallstrecke Waldarbeit verrichtet, der Weg ist nun gleichmäßig bestreut mit Geäst aller Art und Größe. Richtig fetzig peesen geht da nicht mehr. Also habe ich eine neue, nette Runde über 1,23 km gefunden und mein Intervalltraining wieder aufgenommen. Huh, Spaß ist was anderes. Nun werden mir die im Urlaub genehmigten Gehpausen zum Verhängnis. Wo ist nur mein Biss hin?! Gehpause bei 30% Steigung ist ja ok, aber Gehpause, bloß weil's bissle ungemütlich wird? Nie im Lebe' net! Mein erstes Intervalltraining -schwerschwer- ergab eine unterirdische pace von 5:20. Vor dem Urlaub sah ich sogar mal kurz die "4" vorne.

Heute also nochmal Intervalle. Mein Sohn hatte Langeweile, ich nahm ihn mit, er sollte die Zeit stoppen. Während ich lief, konnte er auf der Autobahnbrücke stehen - auch mal nett. Ich peese also los, boah, Druck im zentralen Atemorgan, nerv. Ich beiße mich durch, Sohnemann stoppt, pace 4:54. Häh?? Mein Zeitplan lässt noch ein zweites Intervall zu. Aber schon nach kurzem mag ich nimmer und lasse nach. Wieder anziehen, Mensch Mädle, das sind doch bloß gut ein Kilometer, das wirste doch jetzt runtergerissen kriegen? Ich konzentriere mich, aber immer wieder hänge ich durch und falle in Trab. Was doch der Kopf so alles ausmacht! Ich wetze, ich huste, Sohnemann stoppt, pace 4:52. Hm, hat er zu spät "Start" und zu früh "Stopp" gedrückt? Naja, gut getan hat es mir, zu sehen, dass doch was bei rum kommt, und nächstes Mal bediene ich das Handy wieder selber. Ich hoffe doch, damit dem unsäglichen Phänomen "Gehpause", und sei es nur eine "Hirngehpause", ein für allemal den Garaus gemacht zu haben! In zweieinhalb Wochen steht wieder ein 10er an, der Körper sei fit und der Wille stählern. Howgh.

Bis dahin sei wöchentlich 3-4 Stunden gelaufen, alle 2 Tage, Intervalle, mittlere (1 Std.) und lange Einheiten (1,5 Std.+) im Wechsel. Außerdem möchte ich noch, wenn es sich familienzeittechnisch einbauen lässt, auf den Sportplatz gehen. Das Sprinttraining dort, absolviert fürs deutsche Sportabzeichen, tut meinem Wettkampftempo sicher gut.

An dieser Stelle die Frage in die Runde, ob jemand ein ähnliches Laufpensum hat und gern mein Buddy wäre? Also im Moment hechle ich einem einzigen Buddy hinterher (danke Linzi fürs fragen!) und gebe mir Mühe, dass dieser nicht wesentlich mehr als 1000km vor mir ist... Aber dieser Buddy reißt halt g'schwind mal'n Ultra runter und verschwindet hinterm Horizont... ;-)

Apropos Horizont: Wäre ich dieses Jahr alles geradeaus gelaufen, wäre ich jetzt in Paris. Oder in Korsika. Auch ein nettes Ziel: Solange auf der Erdscheibe geradeaus laufen, bis man am Abgrund steht. Und dann halt nicht abzustürzen.

0

Na ja ich weiß nicht wer

Na ja ich weiß nicht wer wem hinterher Hechelt.
Hab ich schon erzählt das ich "IntervalleHasserbin" bähbuh. Wenn die Linzi nähmlich sich aussuchen kann zwischen lang und gemütlich oder kurz und knackig, was glaubste was ich nehme? Manche meiner Laufftreffler meinen ich würd mich opfern und mit den ganz langsamen Laufen. Manchmal mach ich das auch, aber meistens geh ich ganz gern mit denen mit. Dienstags mit meinen Bingernmädels wirds manchmal schon schneller. Da kann es auch mal eine 6:20 Pace werden oder stellenweiße auch mal kurz schneller. Die langen Sachen laufe ich offt so um die 6:50 oder je nach Gelände und Steigung noch langsamer. Gehts richtig ins Gelände kann ich auch mal für 21km dreieinhalb Stunden brauchen. Falls ich dann noch nebenbei Fotografiere vergesse ich die Zeit oft ganz.
Ab und zu wäre ich schon gern schneller. Oder mal so einen Marathon in 4 Stunden laufen hätte auch was. Aber dafür müßt ich im Training beißen. Bin eigentlich ne Wettkampfsau, da kann ich es recht gut.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Na ja, als Buddy

bin ich zu weit weg.

Aber wenn die langen Intervalle noch so weh tun, warum macht ihr dann nicht mal so richtig fetzige 200m oder nur 'nen paar Beschleunigungen am Ende des jemütlichen Trainings? Ich find datt immer dodaaal genial, wennze nach dem Rumjeschluffe mal auffe Tube drücken kannz, ne.

Also: Intervalle müssen nicht immer 1km lang sein. Am Ende einer gemütlichen Einheit (vor dem gemütlichen Auslaufen) mal so 2-3*200m Vollgas oder auch 2-3 Beschleunigungen über nen paar Hundert Meter - das macht Spaß, tut nicht wirklich weh und bringt auch noch was. Nicht vergessen noch wirklich locker auszulaufen.

10*200 könnte man auch mal als Intervalltraining machen oder 5*400 oder 3*800 - der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt. Sehr nett - wo ihr von welligem Gelände sprecht - sind auch Bergauf-Sprints. Kurz und knackig, Anschlag, locker runter, und wieder von vorn. Ihr werdet sehen: die Zeiten werden sowas von purzeln, weil ich den Geschwindigkeitsrausch lieben lernen werdet

:kicher und duckundwech:

Lieber lang und langsam...

...so bin ich grad auch gern unterwegs. Aber den 10er demnächst möchte ich natürlich nicht zuuuu langsam haben.

Danke für die Erinnerung an die Flexibilität. Ts, völlig ausm Blick verloren. Alles schon mal gemacht. Jetzt freue ich mich schon wieder aufs nächste Training.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links