Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Hi
Habe letztes Jahr im September einen kleinen Einbruch wegen starker Verkühlung usw. Habe dann begonnen die Laufform neu aufzubauen und bis zum Marathon im April war ich wieder in Topform. Nach den Marathon habe ich gute 2 Wochen locker gemacht und auf die Regeneration geachtet. Danach waren wieder kürzere Rennen (10km) am Plan aber die Form war weg. Während ich in der Vorbereitung einen Halbmarathon mit unter 4 min/km gelaufen bin tat ich mir danach schon schwer bei den 10km diesen Schnitt zu halten. Daher meine Frage an euch wie ihr das so macht mit den halten der Form. Mir kommt so vor das ich vor einen Marathon immer wieder neu beginnen muss mit den Aufbau der Form auch wenn es dann immer einen Schritt weiter nach vorne geht.

mfg Harald

Regeneration!

Hi!

Kein Mensch kann eine gute Form über 12 Monate pro Jahr halten. Es ist ganz normal, dass man nach einem Höhepunkt wie einem Marathon erst einmal ins Loch fällt und die Form wieder neu aufbauen muss (wobei natürlich gerade durch die langen Läufe eine Grundlage vorhanden ist, auf die man immer wieder aufbauen kann).

Zum Aufbau eines Laufjahres gehören einfach auch Phasen, in denen man kürzer tritt, nur locker oder gar nicht läuft, stattdessen vielleicht Ausgleichssportarten betreibt. Wer z.B. auf einen Marathon hintrainiert, kann oft zwei bis drei Wochen nach diesem Wettkampf noch tolle Zeiten über einen Zehner oder Halbmarathon erreichen, bald danach aber fällt man zwangsläufig in ein Loch. Und wer da sofort wieder wie ein Wilder trainiert, Intervalle und Tempoläufe bolzt, der droht immer tiefer reinzufallen. Es ist total normal, dass du ein, zwei Monate nach einem Marathon keinen Zehner richtig schnell hinbekommst. Ich hatte z.B. Ende April meinen Frühlingsschwerpunkt, bin Ende Mai noch eine gute Halbmarathon-Zeit ohne besonderes Training gelaufen, aber meine beiden Zehner im Juni waren im Vergleich dazu Schneckenrennen. Es geht also nicht nur dir so.

Ich würde dir also raten, dich mal mit der entsprechenden Trainingsliteratur zu beschäftigen. In allen Standardwerken wird beschrieben, wie man ein Laufjahr aufbaut und warum man nicht immer Bestzeiten erwarten kann.


Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Saffti bloggt:
http://saffti.de

Danke für die Antwort. Habe

Danke für die Antwort. Habe schon einiges an Literatur gelesen aber ich dachte nicht das es so extrem ist. Muss auch sagen das der Formaufbau auch immer auf einen höheren Niveau endet wodurch ich auch meine Zeiten regelmäßig verbessern konnte. Dachte nur das ich die Form auch zwischen den Spitzenphasen irgendwie höher halten kann. Also kann man Primär zwei Wettkämpfe im Jahr gezielt trainiert mitnehmen?!

mfg Harald

Mir ist das Newsletterarchiv von Greif...

... schon oft eine Hilfe bei läuferischen Problemen und Entscheidungen gewesen.

http://www.greif.de/newsletter-archiv.html

Könnte sein dass der Newsletter vom 24.6.2014 "Regeneration im Sommer bringt Rekorde im Herbst" auf Dein Problem passt.

7.September 2014 Kö-Lauf
4.Oktober 2014 Zeeland-Marathon

Mal so generell

ab einem gewissen Niveau kannst du nicht die Form für alle Strecken gleich hoch halten. Kein kenianischer Marathonsieger läuft auch bei einem 5km Lauf ganz vorne mit (bei einem europäischen vielleicht). Marathon heißt einfach Ausdauertraining, für einen 10er brauchst du Tempo. Natürlich hilft ein Marathontraining auch für kürzere Strecken, aber für einen 10er musst du halt verstärkt kürzere Intervalle trainieren, für einen Marathon dann wieder eher die Ausdauer. Da fallen zwar schon mal neue Bestzeiten im Marathontraining über die kürzere Strecke (weil sich insgesamt die Ausdauer, Kraft und Tempo durch das intensive Training verbessert haben) oder zwei Wochen nach einem Marathon schneit eine neue 10er Zeit ins Haus (Superkompensation), das wirst du allerdings nur mit Regeneration (in welcher Form? Aktiv oder passiv?) nicht erreichen.

Neue Bestzeiten bedingen ein gezieltes Training auf bestimmte Wettkämpfe und die entsprechende Regeneration. Wieviel der Einzelne verträgt ist unterschiedlich, da machen auch Profis Fehler, wie sie hinterher feststellen müssen (zuletzt die deutschen Schwimmer bei der EM in Berlin....).

Leichtathleten setzen im Frühjahr und Herbst jeweils einen Saisonschwerpunkt und bauen auf dem Weg dahin ihr Training auf mit darin enthaltenen B-Wettkämpfen. Der Plan dafür ist eine Wissenschaft für sich ;-) Da gibt es sportwissenschaftliche Literatur aber leider auch sehr viele unterschiedliche Meinungen....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Ja primär besteht mein

Ja primär besteht mein Saisonplan auch aus zwei Höhepunkten im Jahr. Dieses Jahr eben der Marathon im April (neue Bestzeit auf der Marathon und Halbmarathon Distanz) und der Duathlon EM im August. Damit sind nun beide Höhepunkte vorbei und ich war am überlegen Ende Oktober nochmals die Sub 3 am Marathon zu versuchen aber aufgrund der Form wird es wohl eher ein Halber werden und vielleicht ist dort ja was drinnen. Das mit den gezielten Training kann ich nachvollziehen. Meine 10km Bestzeit von 2012 konnte ich nicht mehr verbessern aber am Marathon und Halbmarathon oder auch am Langdistanz Duathlon gab es jedes Jahr neue Bestzeiten. Also wäre es einmal am Besten Frühling auf den Marathon zu verzichten und dafür gezielt auf die 10er zu trainieren. Habe jetzt nebenbei auch noch mit Krafttraining im Studio begonnen um durch mehr stabilität vielleicht noch ein paar Sekunden am Marathon zu holen.

mfg Harald

Schau dir mal den Hubert Beck "Marathon" an

Hallo,
Hubert Beck hat in seinen Laufbüchern Marathon und Ultramarathon, ein sehr ausgeklügeltes System entwickelt, welches durchaus das Potenzial hat, die Leistung auf das ganze Jahr und darüber hinaus hoch zu halten und dies auf fast allen Distanzen. Wir reden hier eigentlich so wie so nur von der Langdistanz, die bei 2000m beginnt.
Um mal einen Einblick zu bekommen gibt es von Ihm einen Artikel für den Ultramarathon bei der DUV online unter:

http://www.ultra-marathon.org/images/dokumente/PDF_aus_Beitraege/DUV-Sport-Training/artikel-beck-trainng.pdf

Die Jahrespläne für den Marathon sind ähnlich aufgebaut. Das 6 wöchige Halbmarathontraining ist im Marathonbereich durch ein 10km Training ersetzt.

Viel Erfolg und Spass weiterhin

Jahresplanung

Gibt ne gute Seite unserer Nachbarn aus der Schweiz.

http://www.lauftipps.ch/laufsport/trainingsplanung/jahresplan-fuer-dauerlaeufer/

Gruß Fjerler

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links