Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Kaiserstädter

GOING LONG: „Wann weißt Du (…), ob Du bereit bist für den Iron-Man? Die Antwort lautet: Du weißt es nicht. Du triffst deine Entscheidung, trainierst und betest.“

So gesehen trete ich nun also in die Gebetsphase ein und als rheinisch-katholischer Mensch freue ich mich, wenn ihr im Dom e Kääzsche vör mich anzünde tätet.

Der letzte Monat vor meiner Langdistanz war ebenfalls wieder sehr gut. Insgesamt hatte ich eine perfekte Vorbereitung.

Triathlon Eupen (Mitteldistanz)
Zum zweiten Mal nach 2012 war ich in Eupen am Start. Damals war ich beim Sprint am Start, diesmal die Mitteldistanz. Der Wettbewerb war eingebettet in die Belgischen Meisterschaften und so waren gute Athleten mit geilen Fahrrädern am Start. Die Räder von Strider und thebestcoach bekam ich leider nicht zu Gesicht, aber ich habe mich gefreut, dass die beiden am Vorabend bei uns zum Grillen waren. Vorlaufwurst sozusagen.

Es ist ein wirklich harter Triathlon. Allein die Radstrecke hat laut Ausschreibung 1.000 Höhenmeter auf ihrer Länge von 80 km. Und die drei Laufrunden sind auch nicht wirklich flach. Also eigentlich gar nicht flach. Quasi bergig.

Für mich war der Tria ein sehr gute Entwicklungseinheit. Vor allem der Lauf hat mir gut gefallen, weil ich bis zum Ende mental völlig fokussiert war.

1,9 km swim: 0:38:34
80 km bike: 2:53:53
21 km run: 1:53:31
Summe: 5:31:40

Danach bin ich noch mit dem Rad nach Hause gefahren und das war dann wirklich anstrengend.

Mörsbachman („Sprint“)
Den Mörsbachman habe ich ausschließlich aus Freude am Sport meines Herzens gemacht.
Ich liebe Triathlon wirklich sehr. Und die Organisatoren vom Mörsbachman tun dies auch.

Wenn ich mir den Mörsbachman einige Wochen später so begucke, dann bin ich doch schon ein routinierter Athlet geworden. Hier waren viele Einsteiger am Start. Einige sehr ambitioniert und mit dem Willen, möglichst viel richtig zu machen. Andere wiederrum mit einer ist-mir-alles-Kackkäse-Einstellung, die mich wirklich zum Lachen gebracht hat. Beim Einchecken unterhielten sich Trihoha (damals noch Brihoha) und ich mit zwei Leuten, die ebenfalls in der Wechselzone ihren Radkram ordneten. Als das Gespräch dann zu Ende war sprangen die beiden auf ihr Rad und fuhren los. Sie waren also im Wettkampf …?!?… die haben tatsächlich entspannte 15-20 Minuten in Wechselzone 1 mit uns verbraten. Das ist großzügig. Und im Verhältnis zur Schwimmstrecke (240 Meter) sogar ein wenig verschenderisch?

Die Veranstaltung selbst war sehr schön gemacht. Für die Athleten war alles gerichtet und mit viel Liebe durchgeführt. Super geeignet für Einsteiger wie zum Beispiel Happy, Anja Bongard oder WWConny, die alle drei schon für das nächste Jahr zugesagt haben.

0,24 km swim: 4:17
20 km bike: 47:06
7 km run: 32:29
Summe: 1:19:33

Danach noch mit dem Rad zu Brihoha (die hier schon Trihoha war) und das war dann wirklich anstrengend.

U-See Schwimmen
Das war soooo geil. 3.000 Meter Schwimmen in Düsseldorf. Toller Test für meine LD, schließlich bin ich noch nie so weit im Freiwasser geschwommen: 0:58:13 machen mich sehr optimistisch für meine LD.

Alles weitere klickst Du hier: Neues vom Betonpinguin

Bahndammlauf (Buchholz) und Duathlon (Breinig)
Buchholz hat letztes Jahr nicht funktioniert, ich war da in Urlaub. Weil es als Wettkampf nicht so wirklich in eine Tapering-Woche paßt, bin ich den Lauf als langsamen Dauerlauf angegangen und hatte so den Vorteil, wieder beim Grillen von WWConny teilnehmen zu können. Auf Grund diverser Facebook-Recherche erwartete ich Grillhühnchen, die es dann aber doch nicht gab. Tja, schon wieder im Westerwald… irgendwie bin ich da häufig. Letztlich ist es dann ein Crecendo-Lauf geworden: 1:57:16, war gut.

Ein letztes Koppeltraining dann durch einen Duathlon, der direkt bei mir im Dorf stattfindet und bei dem mein Radschrauber als Organisator auftritt. Da habe ich dann mal mitgemacht. Die Ruhe in Wettkämpfen zu bewahren lernt man am besten durch Wettkämpfe. Die wirklich harten Rad-km sollten wohl dazu beigetragen haben, dass ich in der Tapering-Woche nicht in den Urlaubsmodus verfalle: 5,6 km – 22 km – 2,6 km: 1:21:16, war gut.

swim
Das U-See Schwimmen war das HighLight in diesem August, ach was sage ich, des bisherigen Jahres!!! Ich bin richtig angefixed und habe daraus ein neues Ziel für 2015 entwickelt: Bodensee Längenquerung von Friedrichshafen noch Romanshorn (ca. 12 km).

Ansonsten fand ich das Training mit meinem Schwimmlehrer Yannic sehr klasse. Es hat mir richtig was gebracht. Wahrscheinlich werde ich die Einzelstunden im Winter aber nur noch 1x pro Monat buchen und ansonsten das DLC-Training Freitag abends besuchen, was er mit einem weiteren Coach leitet.

Mein Tipp: Wenn man mal nicht mehr weiter weiß, einfach mal nach dem Weg fragen. Hier am besten aber einen Ortskundigen.
Translation: Wenn Du in Deinem Sport nicht besser wirst, obwohl Du trainierst, dann frage doch mal jemanden der mehr Ahnung von der Sache hat als Du selbst.
Achtung: Nicht jeder, der (DIE) vorgibt von einer Sache viel zu verstehen, tut dies auch. Wähle Deinen Trainer mit Bedacht.

bike
Viel Regen im August haben mich so manches mal auf das Indoor-Bike getrieben. Das war schon recht schade. So habe ich einige lange Radeinheiten durch kürzere Rad-Lauf-Koppeltrainings ersetzt… Das ist der einzige Punkt, der mich etwas wurmt, aber ich hatte einfach keine Lust, mich im Regen bei langen Ausfahrten zu erkälten. Wenn ich auf die Summe meiner Rad-km schaue, dann wird das wohl nicht der entscheidende Faktor sein.

run
Laufen läuft. Hatte unter anderem einen sehr schönen Lauf während einer Dienstreise mit meiner neuen JM-Buddy Raudine. Wunderbar in der Nähe von Hannover am Mittellandkanal. Gerne wieder.

Gesundheit und Gewicht
Ich bin gesund.
Ich wiege 80 kg.

Zahlenwerk
Trainingseinheiten August 2014
swim 12
bike 19
run 15
allgemeine Athletik 5
Walking 3
Stretching 1
Qi-Gong 1

Herzzeit = Ausdauertrainingszeit
31. KW: 13 Std. 45 min
32. KW: 11 Std. 49 min
33. KW: 16 Std. 55 min
34. KW: 9 Std. 52 min
35. KW: 8 Std. 31 min (Tapering-Woche 1)

Trainingskilometer August 2014 / August 2013 / Summe seit Januar 2013 / Summe 2014
swim 17 / 3 / 241 / 112
bike 571 / 600 / 10.592 / 5.041
run 185 / 237 / 3.767 / 1.688

Trainingstagebuch

Aussichten
So lange habe ich auf das Ereignis hingefiebert. Was im Januar 2013 noch so unendlich weit weg erschien, wird in einer Woche sein.

Mein Rennen möchte ich mir so aufbauen:
Vor dem Start trinke ich ca. 200 – 300 ml Iso-Getränk.

swim: Wie beim U-See! Locker anschwimmen, die Technik finden und den Neo ins Gleiten bringen. Keine unnötigen Körner verschwenden und mich aus allen Schlägereien heraushalten. Wenn mir das gut gelingt, sollte ich bei ca. 1:20:00 aus dem Wasser sein.

bike: Ich werde nicht mit dem TriaEinteiler fahren. Der Einteiler hat freie Schultern und erhöht die Gefahr von Sonnenbrand. Außerdem ist das Sitzpolster nur in angedeuteter Form vor handen und für 180 km Rad möchte ich Komfort: also mit Radhose und Trikot. Ich werde den Aero-Helm aufsetzen. Er ist nicht so luftig, aber ich möchte den Watt-Vorteil nutzen. Nach dem Umziehen trinke ich ca. 300 ml Wasser.

Dann rauf auf die Kampfmaschine und mit 27er Schnitt die ersten 5 km. Dann auf 28er/29er hoch… wenn Puls unter Kontrolle ist nach zirka einer halben Stunde das erste Gel. Gel danach alle 35 Minuten und ab und an auch mal was essen, was ich kauen muss. So sollte ich nach 6 einhalb Stunden vom Rad absteigen.

Mit dem Schwimmen sind das dann 7 Std. 50 Min + Umziehen in beiden Wechselzonen zirka 8 Stunden.

run: Auch beim laufen möchte ich ein Gel alle 35 Minuten in die Schnute schieben. An den Verpflegungsstellen nehme ich mir die Zeit zum trinken und werde gehen.

Ich werde mit einer Pace von 6:10 loslaufen. Diese Pace werde ich nicht steigern bis zum Halbmarathon. Wenn ich mich nicht gut fühlen sollte, werde ich auf 6:15 – 6:20 entschleunigen.

Beim HM werde ich entscheiden, ob ich beschleunige oder so weiterlaufe. Wenn ich so weiterlaufe und das Tempo bis ins Ziel halten kann, laufe ich den Marathon in 4:20. Summe wäre dann 12 Stunden 20.

Das wäre der ideale Rennverlauf. Ich bin gespannt. Kann ja bekanntlich viel passieren an so einem langen Tag:
Sollte es regnen gilt folgendes: Regen ist auch Wetter und ohne Wetter geht ja gar nichts. Also sei froh, dass überhaupt ein Wetter da ist und ziehe hier Dein Ding durch.
Bei Reifenpanne gilt folgendes: Wechsle den Schlauch und fahre weiter.

Ziel 1: finishen
Ziel 2: sub 13 Stunden
Ziel 3: den idealen Rennverlauf mit 12:20 verwirklichen
Ziel 4: nach dem HM noch in der Lage sein zu beschleunigen und eventuell 12:20 zu unterbieten

Womit ich dann letztlich zufrieden bin, das hängt vom Rennverlauf ab. Aus meiner heutigen Sicht, bin ich mit sub 13 Stunden zufrieden. Wenn ich aber alles gegeben habe und es dauert länger, dann werde ich damit auch zufrieden sein.

Für alles, was mir in meiner Zeit der Vorbereitung Gutes widerfahren ist, bin ich dankbar. Ich habe gut trainiert. Ich bin bereit.

kurzfristig
Cologne 226

Also noch eine Woche Tapering, dann gehe ich mit Demut aber auch mit Selbstbewußtsein an die Startlinie. Ich freue mich sehr und ich bin total gespannt, ob meine Art der Vorbereitung auch zu dem Ergebnis führt, das ich mir wünsche. Eins aber habe ich mir fest vorgenommen, nämlich den Rat von GOING LONG für den Wettkampftag zu befolgen: “Entspanne Dich und genieße den Tag.“

4.92857
Gesamtwertung: 4.9 (14 Wertungen)

5 Sterne von mir

Gut trainiert, mental bestens eingestellt, Hausaufgaben gemacht. Das wird, Herr Eifelsteiger!

Wenn alles läuft komme ich zwei Stunden nach dir ins Ziel ;-) Aber am besten gefällt mir deine Strategie für den Fall einer Radpanne ;-)))

Und ein Kerzchen bekommst du von den niedersächsisch-saarländisch-katholischen Sündern natürlich auch. In Köln im Dom, versprochen!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

HÄÄÄÄÄÄ???????

...ich glaub, ich hab da was anne augen!!!
zitat: Für die Athleten war alles gerichtet und mit viel Liebe durchgeführt. Super geeignet für Einsteiger wie zum Beispiel Happy, Anja Bongard oder WWConny, die alle drei schon für das nächste Jahr zugesagt haben. zitat ende.
sagt mir büddeee, dass ich das da jetzt nicht wirklich gelesen hab, oder???? *zusammenbrech*

lieber eif(r)liger steiger! du hast so disziplniert trainiert, du bist gesund, du wiegst 80 kg und du wirst dein rennen sehr gut machen. da bin ich mir ganz, ganz sicher. und ich wünsche dir dafür ganz viel erfolg, einen 'flumminanten' zieleinlauf und maximale freude!
____________________
laufend findet, dass da auf grund der (angeblich) gemachten zusage noch gesprächsbedarf besteht: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Ich entspanne mich auch grad ...

... und genieße die Tage bis zum 07.09.2014.
Alles im Anschluß wird sich ergeben.
Deine Vorbereitung war beeindruckend. Ich wünsche dir, dass dieser Wettkampf für dich das Gleiche wird. Maximalen Erfolg in Köln und janz viel Spaß vor, während und nach diesem Kanten.
Zeit am nächsten Sonntag mal an euch da in Kölle zu denken, werd ich haben. Da wirst du längst auf dem Rad sitzen, aber sicher noch nicht am Laufen sein.
;-)

Sieh es ihm nach, Happy. ...

... Der Herr Eifelsteiger dürfte aktuell schon voll am Runterfahren der Systeme sein. Kein wirkliches Training mehr seit fast sieben Tagen. Bei dem einen fährt dabei der Kopf später runter, bei dem anderen halt eher. Das ist vor so einem Event ganz menschlich. Der kann da nich wirklich was für.
Frag einfach nach dem nächsten Sonntag noch mal dezent nach. Dann wird er sich auch wieder erinnern wo ihr Mädels zusammen laufen wolltet (da war radfahren und schwimmen glaub ich nich mit bei).
;-)
PS: Ich geh glaub ich noch mal ne janz entspannte und laaaangsame Kienbergrunde laufen. Das macht den Kopf frei.

schalk...

...da könnteste recht haben...muss die taper-amnesie sein ;-)
____________________
laufend übt sich in nachsicht: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

Lieber Herr Eifelsteiger,

kann das am zu vielen HaBuFlaBi dunkel liegen, dass Du träumst, Happy, Conny und ich hätten zugesagt für den MörsbachMan? Erstens sind wir alles Mädels, also Woman, und haben gestern nicht hier geschrien, zumal Happy gar nicht mit beim Grillen war.
Ich würde Frau Happy zwar gerne mal kennenlernen, muss aber nicht beim Triathlon sein, beim Laufen oder auch einfach nur bei der Nachlaufwurst würde mir völig genügen ;o)
Ausserdem will diese blöde Autofirma mir ja kein fahrradtransporttaugliches Auto verkaufen und bis in den Westerwald radel ich vorher bestimmt nicht.
Und dann kann ich nur da Tria, wo MTB erlaubt ist, und da kenn ich nur den Friesathlon.

Du bist perfekt vorbereitet, da kann eigentlich nichts schief gehen.
Ich wünsche Dir, dass Dein Wunsch-Rennverlauf Wahrheit wird und Du den Tag so richtig geniessen kannst, Du hast es Dir verdient.

LG,
Anja

Schnappatmung

1) Ich mache ganz gewiss keinen Triathlon, solange es unvermeidbar ist, bei selbigem ins Wasser zu müssen.
2) Die WWHühner kommen NIEMALS auf den Grill!
3) Viel Glück mein Freund (und Wetter)!

Keine Ausrede

MTB ist doch eigentlich überall erlaubt??? Wenn du möchtest darfste damit auch den Triathlon fahren ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Gespannt bin ich auch...

....wie ein Flitzebogen. Gleichzeitig bin ich sicher, dass du sehr gut abschneiden wirst!!! Gespannt bin ich auch, wann und wo und ob tatsächlich datt happy da im nächsten Jahr mitmacht. Das hat sie uns glatt vorenthalten. Obowhl, geahnt ham was ja alle;-)

Lieben Gruß
Tame

Jetzt fall mir nicht in der Rücken, liebe strider

sonst muss ich Dir leider schlechtes Wetter oder Reifenpanne wünschen.
Ich habe schon bei Ausschreibungen gelesen (z.B. Rheingau-Man), dass die Räder nur gewisse Übersetzungen haben dürfen etc., alles gem. DTU-Verordnungs-Blabla.
Ich fahr so schon viel zu wenig Rad, und wenn ich jetzt noch ein weiteres in die Garage packen würde, bekäme ich hier die Kündigung ;o)

LG,
Anja

@ Anja...

Google mal Vulkan CrossTriathlon Schalkenmeeren
... ich hab da schon mal mitgemacht. :-)

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam."

@Eifelsteiger

Dann sag Du mir bitte mal, wo ich Schwimmen lernen kann.
Ich finde partout nichts, wo hier in der Gegend ein regelmäßiges Schwimmtraining für ausgewachsene Bleienten angeboten wird. Hier heisst in diesem Fall irgendwo zwischen Bad Neuenahr und Koblenz, wo ich strategisch günstig nach der Arbeit hin kann.
Dann können wir beim Grillhuhn gerne drüber diskuttieren.

LG,
Anja

Erst mal zu Happy und Co:

Erst mal zu Happy und Co: hört mal, Liebeleins, was muss ich lesen?
KRAAAAIIIIIIISCH!!
Ja immer her mit euch!
MTB ist hier überhaupt gar kein nie nimmer nich Problem!
Und der Rest: also Mädels...echt gezz ma...laufen könnt ihr doch alle! Und um Eifelsteigers Worte zu nutzen: im WW sind alle wasserscheu, deshalb ist die Schwimmstrecke so kurz. Und selbst ICH habe die brustschwimmend gemeistert.
Also: ich gebe Bescheid wenn die online Anmeldung offen ist *irrekicherundfreu*

So, und jetzt zu dir, Oliver:
Klar stelle ich ein Kerzchen für dich auf! Obwohl ich mir ziemlich sicher bin das du keinen himmlischen Beistand brauchst. Aber es geschehen ja Dinge zwischen Himmel und Erde...
Du hast ja generalstabmäßig alles durchgeplant, was soll schon schiefgehen? Bei deiner Vorbereitung müsste es schon mit dem Teufel zugehen.
Und hier an entsprechender Stelle sei dir nochmals gedankt für deine Hilfe und Support bei meinem Einstieg ins Triathlonleben! Das hast du gut gemacht und auch, wenn ich (noch) Welten von dir entfernt bin, ich ahne die tiefe Liebe von dir zu diesem Sport. Und alleine die wird dich einfach grandios von einem perfekten Start zur finish line tragen.

Tapern ist angesagt, nu taper auch ;-)
Und dann wünsche ich dir für deinen großen Tag einfach nur alles erdenklich Gute, Liebe, Wetter, Glück, Gesundheit und was man da halt sonst noch so braucht!

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

@ Anja

also hier beim Mörsbachmän kannst du WIRKLICH mit dem MTB starten! Ich möchte mal behaupten, 25-30% der Starter waren mit MTB da...
Und ca 40% haben Brust geschwommen...

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Finger weg...

...von den Hühnern!!!
*grrrrr*

Danke und viel Erfolg!

Danke dafür, dass wir Dir bei der Vorbereitung zuschauen durften, und maximalen Erfolg bei deinem großen Abenteuer.
Kerzchen habe ich nicht zu bieten, aber fest gedrückte Daumen. Genieße es, aber das wirst Du sowieso!

yazi

Liebe Conny,

auch jenseits des WW gibts Hühner, ich wohn schliesslich auch auf dem Dorf und da laufen die teilweise auf der Strasse rum. Sind zwar nicht meine, lassen sich aber sicher auch grillen ;o)

LG,
Anja

*pendelvorbrisaugenschwing*....

...dashastdunichgelesen...dashastdunichgelesen...*beschwörendmurmel*
und conny, die hühner bleiben, wo sie sind ;-) ich möchte lieber wweier.
@anja: auja, erst wweier essen, dann nen schönes läufchen. oder umgekehrt...
____________________
laufend könnte man ja eventüll die hühner schwimmen lassen: happy™

"man muss es so einrichten, dass einem das ziel entgegenkommt." (theodor fontane)

also ich packe meinen Koffer und nehme

a) Grillhühner

b) Bahndammlauf

c) Triathlon

Wann geht es los???

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Selbstbewusstsein springt mir aus jeder Zeile entgegen

Und das ist genau richtig so. Es ist sehr beeindruckend, wie konsequent du dein Training die zwei Jahre durchgezogen hast und deine jetzt erreichte Topform aufgebaut hast. Es war mir eine Freude, dies alles hier verfolgen zu dürfen. Und es wird sicher ein Vergnügen sein, deinen Wettkampfbericht demnächst hier lesen zu dürfen.
Du hast alles gut durchdacht. Also: entspanne dich und genieße den Tag!
Ich drücke dir für deinen längsten Tag des Jahres beide Daumen!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Oh noch einer der von Herrn

Oh noch einer der von Herrn Boning bzgl. der Breitenquerung angefixt wurde :-), da denke ich auch drüber nach :-). Ansonsten viel Erfolg für Deine LD, Bin gespannt.

Mit deinem klaren Blick

und diesem Motto:
Entspanne Dich und genieße den Tag
wird es ein toller Wettkampf!

Viel Spaß dabei!

Gruß Nicole

Arbeite jedes deiner Ziele

Arbeite jedes deiner Ziele nacheinander ab.
Und wenn du das 4. Ziel erreicht hast, dann hast du alles richtig gemacht.
Das wird :-)
Es wird zwar ein langer Weg, aber nimm dir jede Disziplin einzeln vor und denk nicht daran was noch vor dir liegt.
Ich weiß zwar nicht wovon ich rede. Aber es hört sich gut an ;-)))

LG, der Coach der einige Zeit hinter dir aus dem Wasser kriecht.

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Der letzte Satz ist richtig!

Du wirst das Ding rocken. Ich bin mit ähnlichen Zeitvorstellungen (unter 13h müsste machbar sein) in die LD gegangen - mit viiiieeeel weniger Vorbereitung als Du und ohne Aerohelm mit 'nem simplen Alu-Rennrad. Fuhr auch - sogar gut.

Mit den Gels weiß ich nicht - ist nicht mein Ding. Ging auch ohne. Wenn Du das verträgst: prima.

Genau: Du hast hervorragend trainiert, die Umgebungsvariablen kann man nicht beeinflussen.

Nimm noch einen zweiten Ersatzschlauch mit - nur für den Fall der Fälle. Ich hatte mich auf zwei Platte eingestellt - und hatte hinterher keinen!

Und jetzt: noch diese Woche Füße hoch - und dann viel Spaß in Köln! Seh Dich schon lächelnd und zufrieden durch's Ziel laufen.

Warum Finger weg?

ich mag Hühner. Am liebsten gebraten auf meinem Teller....

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links