Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Schalk

Sonntag, 10.08.
Erster richtiger Lauf-/Wandertag. Leider bin ich doch erst spät los, 7:45Uhr. Dies in Kombination mit der Strecke war schon mal die Basis die geplante Hütte Sogno di Berzé nicht zu erreichen. Zweite Planänderung. Es sollte nicht die letzte des Tages gewesen sein und auch die folgenden Tage sollte sich ständig etwas ändern. Egal.
Los ging's gleich sehr lustig. In dem Moment da ich loslaufen wollte, kam ein Opa gerade unten aus Valgrisenche hochgelaufen. Er kam den Weg, den ich am Vortag auch gelaufen war. Auch er wollte zum Col Fenetre, der erste Sattel auf meinem Weg. Da hatte ich schon mal die ersten 3 km Begleitung. Wir gingen zwar nach oben, aber der machte richtig Dampf. War geil. Oben am Col wartete sein Sohn. Er kam uns dann noch mal ein paar Meter entgegen, um wieder mit uns hoch zu laufen. Beide sprachen nur Italienisch oder Französisch. Ich nur Deutsch oder Englisch. Wir haben uns trotzdem verstanden. War lustig. Oben angelangt, wendeten beide. Für sie ging es wieder Heim. Ich zog weiter in Richtung Rheme-Notre-Dame. Da kamen wir her:

Und so ging es weiter:

Wie immer in solchen Satteln auf der Höhe war der Einstieg in den Abstieg ganz ordentlich. Später konnte man die 1100Hm gut abwärts laufen. 9:20Uhr war ich im Ort. Dort war gerade der Markt im Aufbau. Haufenweise Stände mit Wandersachen. Ganz anders, als bei uns ein Markt. Ich hielt mich nicht lange auf. Ein Fehler, den ich noch öfter die Tage machen sollte. Nach dem mageren italienischen Frühstück ist es gut sich ein Panino auf dem Weg einzustecken, vielleicht besser auch zwei Panini. Da oben kommt öfter lange weder Hütte noch irgendeine Menschenseele. Und die Almen sind nicht wie häufig in Österreich oder Deutschland auchg gleich noch Wirtschaften. Das sind doch reine Landwirtschaften. Da gibt’s nix – zumindest habe ich gar nicht erst gefragt. So schlimm war es nicht. Ich denke, wenn man da oben nett fragt, gibt es auch etwas.
Schnell war ich jedenfalls durch den Ort und schon ging es in den ersten ordentlichen Anstieg. Knapp 1400Hm warteten. Zu gehen war der eigentlich recht einfach. Klar, das Tempo mußte man sich einteilen. Aber sonst. Anstrengend und sehr schön. Schön ist vor allem, dass nicht überall Seilbahnen hoch gehen. Ich habe Sa/So und auch weitere Tage keine gesehen. Dadurch ist es sehr ruhig da oben. ;-)
Eine blöde Stelle war aber wieder. Ein Abzweig.

Am Schild im Hintergrund „Plan de Feye“ stand die "2" für "alta via due", den Höhenweg Nummer 2 (Kann man auf dem Foto schlecht erkennen). Links neben dem Schild der gelbe Pfeil zu irgendeinem Höhenweg. Eine weitere Ausschilderung mit der "2" war nicht zu finden – jedenfalls nicht wo es hin geht. Der Pfeil für die „2“ wo ich herkam, ist unten auf dem Stein. Also dem mit dem gelben Pfeil markierten Weg folgen und den Pfad Rechts einfach ignorieren. Dahin ging keine Ausschilderung. Es ging hoch, also war ich richtig. Klar. Ich wollte schließlich auf 3007müNN. Nach ca. 100Hm kam immer wieder mal das Schild der Nummer des Wanderweges. Es kam aber erneut keine "2". Das kam mir dann doch komisch vor. Telefon raus, OSMAND an, Track laden und warten bis die Satelliten gefunden sind. Super! 100Hm und ca. nen km falsch gelaufen. Ich haße diese Drecks Ausschilderungen. Also zurück und die Weggabelung noch mal angeschaut. Die Ausschilderung könnte zum Mitdenken sein. Ausgeschildert war die "2" nach unten und wenn man von oben Rechts kam, mußte man sie sehen. Also ganz Logisch, dass es Rechts geht? Nach 100m kam dann da auch die "2". Ok. Was lernen wir daraus? Das Navi eher mal befragen. Ich werde es im Laufe der nächsten Tage noch schätzen lernen. Mag sein, die Ausschilderung ist ausreichend und logisch und gut. Dann bin ich zu blöd dafür. Kann ja sein. 100Hm umsonst. ;-( Egal, weiter! Ich zähle die Hm. Ich sehe vorn einen Sattel. Da muß er sein, der Col Entrelor, mein erster 3000er dieses Jahr. Der Blick nach hinten…

… und nach vorn entschädigt schon!

Knapp 1400Hm geht es wieder abwärts. Der Anfang des Trails oben bis zu einem See ist nicht einfach abwärts zu Laufen. Das ist schon ein normaler Alpentrail, sehr steinig. Aber dann wird es einfacher. Just running.
So langsam nagt der Hunger. In Eaux-Rousses muß ich unbedingt was futtern. Dort angelangt war ein doddal freundliche Dame vor einem Hotel, die bedingt Verständnis für mein Begehren hatte. Pizza gibt‘s nicht, Pasta nur im Restaurant. Aha. In Lauflumpen. Draußen keine Pasta. Sandwich. Ok, dann Sandwich. Eins mit Käse, eins mit Schinken. Ein halbes gefuttert und den Rest eingepackt - und los. Den zu erklimmenden Hügel ahnte ich schon beim Runterlaufen. Sah hoch aus. Beim Blick auf die Strecke sah ich dann das Übel. Es war schlimmer als gedacht. Noch mal 1.600Hm bis auf 3.300müNN. Ich kam von 1.700. OK. Es war nicht schwer zu laufen. Im Gegenteil. Aber es zog sich. Ich kam und kam diesem elenden Sattel nicht näher.

Es zieht sich. Ich mahne mich nicht zu oft auf die Uhr zu schauen. Auf der Uhr habe ich im Display zwei Angaben: Uhrzeit und Höhe – mehr interessiert eigentlich nicht. Nur alle gefühlte 100Hm schauen! ... Und runterzählen. Noch 600, noch 500, usw.
Und plötzlich sehe ich vor mir einen Steinbock. Ups! Wat is dat denn! Nich Gemsen. So was gibt’s bei uns in den Bergen auch zu Hauf. Nein, ein Steinbock!

Einer? Hach, man muß sich nur mal genauer umschauen. Dann sieht man Steinböcke und Gemsen. Das is ja wie im Zoo, nur ohne Zaun. ;-)


Eeees ziiiieht sich!

Aber irgendwann ist auch der "Hügel" Col du Loson geschafft! Da komm ich her

Und da will ich hinunter:

Zeitbedingt war jetzt allerdings nur noch die Hütte Sella erreichbar. Kurz vor der Hütte mußte ich doch noch einmal anhalten und den Fotoapparat zücken. Da konnte man einfach nicht dran vorbei:



Das war vielleicht fünf Minuten von der Hütte weg. Ich kam bis auf 10, 15m an die Tiere ran. Und nicht dass die sich stören ließen. Wirklich unglaublich - schön.
Kurz vor 19Uhr kam ich an der Hütte Sella an. Ein Weiterlaufen bis zur Hütte Sogno di Berze stand um die Uhrzeit wirklich nicht mehr zur Debatte. Das waren von hier moch einmal 10km. Die Planung am Ende der Woche zu Fuß in Courmayeur zu landen, wurde immer unrealistischer. Aber was stört das? Gut, es wäre schön die komplette Strecke im Vorfeld zu sehen. Andererseits ging es hier und jetzt um Training. Und da sind die Berge eigentlich egal. Die Belastung an sich stand im Vordergrund und die war an dem Tag definitiv da. Der nachträgliche Blick auf das Höhenprofil verriet, dass ich mir für den ersten kompletten Tag gleich erst mal die beiden höchsten Hügel der gesamten Runde ausgesucht hatte. Kein Wunder, dass es lediglich 37,2km geworden sind. Wie, nur 37,2km? Naja, offizielle 37,2km aus den km-Angaben des TdG. Auf der Garmin hatte ich 45,5km stehen… Wie soll man da auch sinnvoll Hüttenübernachtungen planen, wenn die km irgendwie italienische Längeneinheiten haben und die Uhr deutsche Maßstäbe ansetzt. Wie weit es jetzt wirklich ist? Woher soll ich das wissen. Ist im Grunde genommen ist es auch ziemlich egal. Ich habe eine Gehzeit von A nach B aus dem Wanderheft und ich brauche die Höhenangaben. Meist bin ich etwas schneller, als zum Wandern angegeben wird. Dann schaut man auf die Uhr nach der Höhenangabe und bevor die Höhe nicht erreicht ist, ist man noch nicht da. Mehr oder weniger so einfach geht das. In der „Nahdistanz“ sieht man ja meist auch das Ziel schon von weitem.
Die harten Fakten:
Gehzeit: 11:30h brutto
Km lt. TdG: 37,2 – lt. Garmin 45,6 (nicht bereinigt!)
Positive Hm: 3.400
Negative Hm: 3183
;-)
PS als Nachtrag: Ich habe den Großteil der Differenzen gefunden. Ich habe die Garmin früh angeschalten und dann durchlaufen lassen. Bei Pausen lief sie also weiter. Und obwohl ich z.B. auf nem Stein saß und gemütlich futterte, erzeugte die Uhr eine wahre Kurvenschaar rund um den Platz auf dem ich saß. Nach Eliminierung dieser vielen falschen Punkte reduzierte sich die Strecke nahezu auf das Angegebene. ;-)
Ach ja, wie skaliert man gleich noch mal die Bilder etwas kleiner? Bei "Hinweise zum schreiben eines Beitrags" steht es jedenfalls nicht.

5
Gesamtwertung: 5 (8 Wertungen)

Boooooaaaahhhh.....

*staun*
*seufz*
:o)
So viele Böcke hat man selten!
Genial und total schön!
Würd ich mich allein glaub ich nicht trauen...

Nächster Tag bitte! :o)

Lieben Gruß Carla
"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

Boah!

Wie geil ist das denn!

Ich will das auch können!

Ich bin total begeistert von den Bildern der Strecke, sowas zu laufen ist der Traum schlechthin!

Im nächsten Leben vielleicht....

Wobei, so ne Hüttentour...

WEITER!!!!!!!!!!!!

(Bitteee;-) )

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

was für Bilder!

Mir Weichei wird schwindlig beim Bildergucken ...

Italienische Längeneinheiten, sehr schön. Ich war 1990 in Kenia. Egal welche Strecke man lief, es waren immer 2km. Auch wenn es Stunden dauerte. Wir haben recht schnell geschaltet und immer von kenianischen Metern gesprochen, das ließ genug Spielraum ;-)

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Das war ne Hüttentour, ....

... Granreserva. ;-)
Und die is wunderschön! 11kg Gepäck auf'm Buckel is schließlich nich mehr normale Laufausrüstung.
Eins nach dem anderen, Pferdchen. So langsam geht mir das schon in der Hütte geschriebene aus. Der Puffer ist quasi nicht mehr vorhanden...
;-)

Die Bilder sind soooo schön!

Und dass man in solchem Gelände etwas anderes als Wandern kann, entzieht sich meiner Vorstellungskraft.
Schlaf gut, und dann bitte den nächsten Tag!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Ohhhhhhh......

Ahhhhhh.....Wow, Staun und *Seufs*! Ich möchte jetzt jeden Morgen mit solch einem Bilderblog auf jm geweckt werden;-))

@strider: Jawohl GEWECKT, ich habe heute frei und bin WIEDER liegen geblieben! =D

Planung geht ja gar nicht bei 8km Differenz. Aber wie du schon sagst, bei solch einem Projekt ist PlanungsEinhaltung auch völlig egal. Es geht um die Belastung. Wenn ich das hier so lese wundere ich mich doch sehr, wie gut du am Samstag und Sonntag drauf warst. So munter, flink und wendig und locker auf den Beinen, als gäbe es dieses Training gar nicht.


Lieben Gruß
Tame

Toll Toll Toll

....ich komm gar nicht ausm Staunen raus!

Steinböcke.....wie g*** ist das denn??? Die würde ich so gerne auch mal sehen.... aber da oben laufen?!? Gigantisch...

Ich freu mich schon auf deinen nächsten Tagesbericht!
Danke fürs Mitnehmen

Boah wie schön. Da möcht

Boah wie schön. Da möcht man sofort in die Berge.
Lass die Bilder groß, die sind soooo schön.
Mein Garmin kann das auch. Ich kann sogar gemütlich auf,m Klo sitzen und ne 4er Pace laufen. :-)

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Ui!

Was für eine grandiose Landschaft! Und dann auch noch Steinbockzoo - wunderbar!

Wenn Du die Bilder kleiner machen möchtest, kannst Du in der Textbearbeitung passende Angaben machen, so zum Beispiel:
<img src="BILDADRESSE" width=800 height=600 />.
Dabei nur drauf achten, dass das Größenverhältnis dem Original entspricht. Bei den meisten Kameras ist die Voreinstellung ein Verhältnis von 4:3.

Vielen Dank für den Wahnsinnsbericht - bin auch schon total gespannt auf die Fortsetzung.

LG
yazi

Oder so:

img src="link" width="85%"

Finde die Bilder aber auch in voller Größe sehr schick ;-), son kleiner weißer Streifen stört da nicht groß...

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Nee lass mal!

Solche tollen Bilder dürfen ruhig groß rauskommen! Das dritte Bild (Plan de Feye) sieht auf dem ersten Blick aus wie gemalt!
Aber wenn ich mich nicht irre, geht's hier doch um einen Wettkampf und nicht um einen Fotowettbewerb? Also da könnte man noch an der Zeit- und Pace-Schraube drehen... ;-))

... und jetzt wo ich mich schon so mitten im Klugscheißmodus befinde...

für Fotos verwende ich immer den oder das image-tag, also

Hier kannst du an der Zahlenschraube (hier: 300) janz nach Belieben drehen.

***Klugscheißmodus aus****

*kicher*

Liebe MC, ich sehe nur ein Fragezeichen, aber das ist auch sehr chic ;-)))

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Strider,

in Mozilla kann man mit einem rechtsklick und "Element untersuchen" den Quelltext in der Konsole sehen... (Auch gerade erst entdeckt...

granreserva


___________________________
Die Körper wären nicht schön, wenn sie sich nicht bewegten

Man,

was für ein toller Urlaub!
Und ab dem 7.9. darfst Du das alles nochmal angucken.
Auf die Gegend/Landschaft bin ich ja schon neidisch, aber nicht auf den TdG.
Oder doch, in 3 Wochen würde ich das vielleicht schaffen.

Typisch Vorführeffekt! :-))

Mich hat's gerade bei der Korrektur rausbuxiert...
Also nochmal zum image-tag: ***Klugscheißmodus an****

img src="http://foto.jpg" height=300/

Dieses Gewurschdel ist von < > umschlossen, wobei nach dem / noch ein Leerzeichen kommt und erst dann die Klammer mit ">" zu gemacht wird.

***Klugscheißmodus aus*****

Nachtrag: ich sehe gerade, dass ich das gleiche wie Yazi und Granreserva geschrieben habe. Naja, dann sind wir uns wenigstens einig...
;-))

Sehr schöne, wilde

und fast unberührte (wegen mangelnder Seilbahnen) Ecke! Hach ja.

Das mit der Uhr ist komisch. Macht meine nicht - die lässt nur die Zeit weiterlaufen. Pace ist dann 30 oder so. Macht mir das ganze TC zunichte, weil's die Skala zerbröselt.

Ich glaub übrigens das die angegebenen Entfernungen horizontale Entfernungen ohne Einbeziehen der "schrägen" Strecken sind. Daher hat man immer mehr km als angegeben. Du läufst quasi die Hypothenuse des Dreiecks, während die Grundlinie gemessen ist und die Höhenlinie senkrecht dazu steht.

Nur im Prinzip ist das wurscht - wie Du schon schreibst. Eine Hüttenwanderung könnte ich mir auch vorstellen. Aber das, was Du da abgezogen hast, hat mit "Wanderung" schon wieder sehr wenig zu tun.

Mc`s Le/e(h)rbildchen

ist ein schönes Wortspiel;-)

Lieben Gruß
Tame

Drei Worte

ICH WILL DAHIN :)

HimmeHerrGottSakraKreizKruzefixSacklZementNomoi wo is mei Leberkassemmel hi

Ich hab's rausgefunden! ...

... Dnake Euch!
Nein, das ist kein Wettkampf. Insofern ist da nicht an der Demboschraube zu drehen. Wozu?
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links