Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von hamburgmann

Meine alten Nike Free haben mittlerweile mehr Löcher an den Seiten als Schnürbandlöcher.
Und immer mit den Vibram Five Finger zu laufen ist meinen Füssen auch zu eintönig.
Daher mussten neue Nike Free her...
Ich in Wandbek in ein Laufschuhgeschäft Outlet von Runners Point.
Dort mich beraten lassen so auch die verschiedenen Versionen 0.0 wäre barfuss und umso höher die Ziffer umso geführter wäre der Fuss.
Wofür ich denn die Schuhe bräuchte. Zum Laufen natürlich.
Aber nein, Nike free sind doch nur Schuhe die man mal zwischendurch tragen würde, das sind keine Laufschuhe , laufen könne man damit nicht.
Es sei denn man wäre Profi Läufer.
Als ich ihr dann sagte das ich sicher kein Profi Läufer bin aber sogar mit den Five Fingers schon einen Marathon gefinsht habe war sie erstmal sprachlos.

Na ja junges Mächen das vermutlich eine klassische 15 Minuten Einweisung in den Schuhverkauf bekommen hat und selbst nicht läuft.
Soviel zur Beratung in Schuhgeschäften.
Habe mir übringes Nike Free 3.0 geholt.
Bin schon gespannt gleich gehts los zum ersten Training und am Mittwoch Mopo Staffellauf....

4.75
Gesamtwertung: 4.8 (4 Wertungen)

habe bei Runners Point

habe bei Runners Point ähnliche Erfahrungen mit den Verkäufern gemacht, diese Läden sind meist in irgendwelchen Centern und da zählt nur verkaufte Masse. Bin jetzt wieder in einem richtigen Laufladen auch wenn es da einen 10er mehr kostet.

Du bist "Profi"-Läufer....

...nicht im Sinne der Geschwindigkeit aber im Sinne der Erfahrung und des Trainings mit Minimal-Schuhen. Du hast dich (vermutlich) mehr mit Minimalschuhen beschäftigt als das Gros der RP-Kunden und gehörst somit tatsächlich zu einem kleinen Zirkel, für den Profi vielleicht nicht das richtige Wort ist, der aber ohne Zweifel auch mit Minimalschuhen längere Strecken laufen kann.

Aber Otto-Normalläufer ist Fersenläufer, läuft nur unregelmäßig, ist gerne auch mal etwas schwerer und vor allem unerfahren mit Minimalschuhen und das kann ohne vorsichtige Gewöhnung böse enden (Skechers wurde ja in den USA letztlich deswegen verklagt).

Von daher finde ich die Tendenz der Beratung richtig, auch wenn da im "Fachhandel" das Personal sicher auch stellenweise besser geschult und so nuancierter und individueller auf den Läufertyp und die Lauferfahrung eingehen könnte. Aber wie vom Vorrredner erwähnt: besser so als andersrum.

Free Run und Runner's Point

Ich laufe die Free Run auf kürzeren Strecken durchaus auch mal ganz gerne. Da ich aber etwas überproniere, bleibt es bei maximal 10 km. Aber wenn man Neutralläufer ist und gut damit klar kommt, warum nicht?
Zum Thema Runner's Point Beratung: Da habe ich schon seeehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. In Bielefeld und Stuttgart z.B. kann man die Beratung völlig in die Tonne treten, in Kassel und Münster sind die Angestellten ziemlich wissend und kennen sich gut aus. Meist merkt man recht schnell, ob sie Ahnung haben oder nicht. Gerade in Münster habe ich dort deutlich bessere Erfahrungen als mit einem Konkurrenzgeschäft gemacht, die mir für mich völlig falsche Schuhe verkauft haben. Nachdem ich dann mit diesen Schuhen diverse Probleme bekam, konnte man mir bei RP direkt sagen woran es lag (die Laufband-Videoanalyse bestätigte zudem genau die Vermutung des Verkäufers).
Alle Runner's Point Filialen über einen Kamm zu scheren kann man - und sollte man - daher nicht.

Beratung?

Du hast nach Beratung gefragt und eine bekommen. Die entsprach nicht dem, was du hören wolltest. Nun ja, soll vorkommen.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Na ja, mal besser sie raten

Na ja, mal besser sie raten vom laufen ab, als das sie den Free prinzipiel als Laufschuh verkaufen würden. Die Beratung ist in den meisten Läden eher mangelhaft bis schlecht. Ganz übel find ich die Intersportketten. Gute Laufschuhverkäufer sind rah.
Ich selbst bestell grad nur noch übers Inetrnet, weil ich genau weiß was ich will, und in machen Läden sowieso nicht die Schuhe geführt werden auf denen ich lauf. Übel wird es, wenn ich meine Anfänger und Einsteiger zum Schuhe kaufen schicken will. Ich weiß nicht zu wem ich sie schicken soll. Im Umkreis von 50km giebt es keinen vernünfitigen Laden.

Der Reiz des Unmöglichen besteht darin, es irgendwann doch zu ereichen.
Helden gesucht!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links