Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Sonnenblume2

Ich überlege hin und her, ob ich im nächsten Jahr meine erste Mitteldistanz in Angriff nehmen möchte. Als Wettkampfidee schwebt mir Köln in September vor. Zeit genug für so eine Vorbereitung wäre also. Aber wieviel wöchentliche Trainingszeit über welche Wochenanzahl müsste ich einkalkulieren?
Und kennt ihr gute Trainingspläne für das Ziel "Finishen"?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

ich habe mich hieran orientiert

http://www.triathlon-szene.de/index.php?option=com_content&task=view&id=55&Itemid=50

(sowohl für MD als auch jetzt für LD)

grob nehme ich mir immer vor etwa das an Kilometern pro Woche und Disziplin zusammen zu kriegen, was ich im WK absolvieren will. Laufen deutlich weniger! Das können wir ;-) Aber ich nehme mir aus den Trainingsplänen immer nur Schwimmen (wie lange!) und Rad (wie oft wie lange). Meist habe ich weniger Kilometer als im Plan angegeben, aber das kannst du in den Plänen einstellen. Ich orientiere mich lieber an der Zeitdauer.

Letztes Jahr für Köln habe ich 2x Schwimmen, 2x Rad und laufen wie es ging und Spaß machte absolviert. Rad so zwischen 2-3 Stunden, was bei mir 50 -70km sind (je nach Profil). Schwimmen habe ich im Vereinstraining der Schwimmer gemacht, das waren nie damals nie mehr als 1,6-1,7km. Ein bisschen Neokraulen im Freibad vor dem WK. Hat gereicht ;-)

Wünsche dir ganz viel Spaß! Köln ist toll für HD, weil man sich im Fühlinger See auf der Regattabahn nicht verschwimmen kann (außer man heißt strider, aber das gilt ja nicht für dich).

Nicht überlegen, machen!!!

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Danke für den Link

@ Strider. Hab mir auch gleich die Pläne gespeichert.
Auch wenn es Kraichgau sicher nicht werden wird, aber profiliert trainieren und flacher WK ist ja immer die bessere Variante als anders herum.
Und ja, ich denk mal, in jeder Distanz ist es besser, sich an Zeit- als an km-Angaben zu halten.


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.
Hier ist der Start, dort ist das Ziel. Dazwischen musst du laufen.

Mitteldistanz

Hallo,

als das Jahr 2012 anbrach hatte ich noch keine ahnung das ich im August meinen ersten Triathlon ueber die Mitteldistanz machen werde. als das jahr anfing habe ich drei mal die wochen ein Lauftraining von 13km bis ab und zu auch 16km gemacht und zusaetzlich habe ich versucht ein mal die Woche schwimmen zu gehen und das waren dann meistens zwischen 2,5km und 3km. als dann im Fruehjahr das Wetter besser wurde ging ich noch ein oder zwei mal die Woche ein bißchen Rad fahren und als es dann ziemlich gut gelaufen ist kam bei mir die ueberlegung ob ich es mal mit der Mitteldistanz beim Breisgautriathlon ( in der naehe von Freiburg ) probieren soll. also habe ich einmal ein kombitraining von 80km Fahrrad und 16km joggen gemacht und als das ziemlich gut geklappt hat habe ich mich angemeldet denn ich habe mir sowieso gedacht das es zum schluß nur noch kopfsache ist. und so war es dann auch, der Wettkampf viel auf den heißesten Tag in diesem Jahr, bei 38 grad im Schatten ( aber es gab nicht viel Schatten ) mußtest du dich noch durchbeißen aber wenn du dann das zeil erreicht dann hat sich alle quaelerei gelohnt.
mein tip nicht soviel nach trainingsplan trainieren, sonder so wie du spaß hast und das ganze training und der wettkampf einfach nur genießen !!!!

gruss Hardy

Liebe Sonnenblume :0)

Da ich ja Dein wöchentliches Training und Deine Freude daran immer
wieder mitbekomme, kann ich Dir schreiben, dass Du mit diesen schon
ohne Weiteres eine MD finishen kannst.
Fürs schwimmen mental würde ich Dir empfehlen, einfach mal locker die
Distanz im ganzen versuchen, durch zu kraulen...Brustschwimmen zwischendurch
ist nichts bremsendes, sondern gut zur Orientierung!
Das Radeln kennst Du, hast Du drauf! Das Laufen sowieso!
Zwei-drei Mal etwas längere Einheiten koppeln und dabei die erste ruhig
Mal etwas Stoff geben, um den Ermüdungsgrad zu spüren
und das "Wohlfühltempo" auf 5-6h Durchhalten zu finden und schon hast
Du alles, was Du körperlich und mental brauchst. Material hast
Du ja und VD und OD-Erfahrungen jetzt auch!
Also was hält Dich noch auf?! :0)
Einfach machen...vielleicht nicht grad in Eupen! ;0)
Soll ja nicht Stress sondern Spass machen! :0)

Lieben Gruss Carla

"Mancher rennt dem Glück hinterher, weil er nicht merkt, dass das Glück hinter ihm her ist, ihn aber nicht erreicht, weil er so rennt!" (Bert Hellinger)

carla hat Recht

nicht Eupen, bitte ;-)

Bonn ist auch ein gutes Pflaster, auch wenn die Radstrecke profiliert ist, aber das schaffst du.

"Gelaufen wird wie es geht, geschlafen wann es sein muß und wenn ich im Ziel bin, bin ich da" (Schalk)

Saarvoir courir - laufen im Saarland

Also wenn,

dann wird es Köln ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Es kommt drauf an ;)

Es kommt drauf an ;) Finishen kannst du sicher schon jetzt spontan, da hat MC recht. Ansonsten richtet sich der Aufwand nach deinen Voraussetzungen und Zielen, dem Aufbau deines Plans, dem Drumherum (Familie, Urlaub, Job) und und und..., wie es bei uns Amateuren eben so ist ;) Ich habe für meine MD zwischen 8 und 16 Wochenstunden periodisiert, dazwischen waren aber vorgegebene Urlaubswochen und u.a. ein Rad-Trainingslager mit dem Verein. Triathlon-Pläne sind meiner Meinung nach sehr sehr viel individueller zu gestalten als reine Laufpläne, weil jeder bei 3 Disziplinen unterschiedliche Schwächen und Stärken hat, an denen er dann meist auch noch unterschiedlich motoviert arbeiten möchte. Nicht jeder möchte z.B. in sein Schwimm-Defizit Aufwand investieren, wenn er meint, der Aufwand in die Stärke "Rad" lohne sich viel mehr ;)

Vielleicht guckst du erstmal anhand deiner Aufzeichnungen, welcher Aufwand für dich zeitlich machbar ist, legst dann anhand deiner Schwächen und Stärken deine Ziele fest, guckst dir an, was in 2015 noch so ansteht, und planst dann deine individuelle Vorbereitung. So etwa geht es nach J. Friel.

Köln war klasse letztes Jahr (bis auf das jährliche Theater mit der Genehmigung durch die Landesverbände), ganz viel Spaß dabei!

LG Britta

Wenn ich mir die Plandaten

mit 10-15h für eine MD und 12-18h für eine LD ansehe, dann kommt mir die MD sehr viel vor. Aber - außer Bonn - ich hab ja noch keine "richtige" MD bzw. Halbdistanz gemacht. Und die ca. 12h für die LD haben für mich locker gereicht (na ja, da war auch mal ein WE mit 13h dabei - aber nicht im Plan; ich hatte halt mal kinderfrei). Zweimal schwimmen, zweimal Rad, 3-4 mal Laufen pro Woche.

Ich hab mich beim Schwimmen für die LD in den Sommerferien (also ca. 4 Wochen vor er LD) eher an den Umfang als an die Zeit gehalten (hätte ich in der vorgegebenen Zeit nie geschafft). Ob das sinnvoll oder überflüssig war weiß ich nicht.

Ich hab auch keine langen Einheiten gekoppelt - sondern samstags lange Rad und sonntags länger laufen kombiniert. Dafür hatte ich mittwochs dann immer eine Koppeleinheit Rad und Laufen, die ich aber teilweise zeitbedingt trennen musste oder auch umgedreht habe (also morgens vor der Arbeit laufen, abends Rad).

Sinn macht auf jeden Fall für jede Disziplin pro Woche etwa den WK-Umfang. Wobei man da durchaus "Schwerpunktwochen" machen kann.

Wie Du das dann aufziehst ist sicher zielorientiert (nur finishen - oder bestimmte Zeit?), an Job und Familie, etc. angepasst.

Aufwand Defizit und Stärke

Bezug nehmend auf Brittas Worte
Nicht jeder möchte z.B. in sein Schwimm-Defizit Aufwand investieren, wenn er meint, der Aufwand in die Stärke "Rad" lohne sich viel mehr ;)
frag ich mich gerade, warum man nicht an den Schwächen arbeiten sollte?
Ok... wenn man gut aufm Rad ist, holt man sicher die ein oder andere Minute heraus, aber warum sollte man nicht auch beim Schwimmen stärker werden können? :-)


Laufen formt Körper, Geist und Seele.
Distanz ist, was der Kopf drauß macht.
Hier ist der Start, dort ist das Ziel. Dazwischen musst du laufen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links